Futterboote

Hallo Leute,

ich hoffe, dass ich hier unter den Karpfenanglern die richtigen Ansprechpartner finde. Ansonsten möge der eine oder andere Mod dieses Thema in den richtigen Bereich verschieben...

Mich würde mal interessieren, wer von euch alles ein Futterboot benutzt, von welcher Marke dies ist und warum genau dieses Modell und kein anderes verwendet. Vielleicht noch ein paar Vor- und Nachteile von euren Booten.

Zu meinen Einsatzgebiet sollen nur Seen zählen und mit einer Reichweite von 150m sollte ich auch gut auskommen. Ganz nett finde ich die Modelle mit GPS und Echolot. Das Echolot würde ich zum Suchen der Spots nutzen und das GPS um diese wieder zu finden. Diese Funktionen gehen natürlich ganz schön ins Geld. Aber ich denke, ihr werdet auch die eine oder andere Erfahrung gemacht haben und diese hoffentlich teilen.

Ich habe mich in den letzten Wochen etwas intensiver mit dem Thema auseinander gesetzt und deshalb hab ich immer mehr Fragen, als Antworten gefunden...

Welche Funfrequenz würdet ihr nutzen?
-Ich hab von 433 MHz bis 2,4 GHz so einiges gefunden.

Welche Bauform des Rumpfes empfehlt ihr?
Mono? Katamaran? Trimaran?
-Für mich klingt Katamaran oder Trimaran am sinnvollsten.

Welchen Antrieb nutzt ihr ?
-Schraube oder Jet?

Wie steuert ihr?
-Ruder über Servos oder über die Drehzahl der Motoren?

Habt ihr euch alle Komponenten selbst zusammen gestellt und ein Boot selbst zusammen gebaut oder ein fertiges gekauft?
-Wenn selber bau, woher die ganzen Komponenten und welche?

Habt ihr GPS und Echolot verbaut?
-Eure Zufriedenheit?

Ich denke, das reicht erstmal an Fragen^^
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
AW: Futterboote

Hi, aktueller Stand der Technik ist 2,4ghz; unter anderem braucht man da nicht so lange Antennen, aber ich würde grundsätzlich keine Insellösungen mit auslaufender Technik produzieren; zumindest nicht ohne trifftigen Grund.
Was die Rumpfform angeht sehe ich es wie Du, wobei in meinem Bekanntenkreis auch ein "normales" Boot vollkommen zufriedenstellend unterwegs ist, mit der Einschränkung, dass es keine größeren Futtermengen transportieren kann und nicht so rauwassertauglich wie ein Katamaran.

Ich selber habe ein Vopi, weils klein, zuverlässig praktisch und transportierbar ist. Zuvor hatte ich ein Eigenbau nach Vopis Anleitung. Würde ich heute aber etwas anders bauen. Bauteile gibts im Modellbauhandel; Bauanleitung sollte noch irgendwo im Netz rum treiben.
Gesteuert werden beide Boote über die Drehzahl der zwei Motoren, hat gegenüber einer Ruderanlage den Vorteil, dass man auch ohne Geradeausfahrt lenken kann.

Echo und GPS habe ich nicht.

Grüße JK
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
AW: Futterboote

Ja, leider nur noch gebraucht zu bekommen...
 

pennfanatic

Faulenzer
AW: Futterboote

Habe hier im ab immer Werbung g für futterboote von ebay.
Kann mir jemand sagen für was die Pontons bei booten gut sind? Die hier abgebildet sind bei den roten, grünen u d blauen booten. Nur falls ihr die auch seht.
 

Vanner

Active Member
AW: Futterboote

Ohne würden sie kentern.
 

pennfanatic

Faulenzer
AW: Futterboote

Ok, die bleiben so wie auf dem Bild? Oder werden die noch anders befestigt
.
 

Vanner

Active Member
AW: Futterboote

Soviel ich weiß, werden die links und rechts am Rumpf befestigt und lassen sich auch wieder abbauen. Mit Last in der Klappe, kippen die Dinger gerne um, deswegen die Pontons.
 

pennfanatic

Faulenzer
AW: Futterboote

Verstanden. Hat jemand Bildern von den booten im Einsatz.
 

Vanner

Active Member
AW: Futterboote

Guck mal bei YouTube, da hab ich mal was gesehen.
 

Marc 24

Little-Carp-Hunter Marc
AW: Futterboote

Technik: 2.4Ghz, da 433Mhz lange Antennen und geringere Reichweiten bedeuten
Katamaran oder Trimaran: Egal, schön ist eine längliche Futterklappe, um die Montage gestreckt hineinlegen zu können, damit es nicht schon beim Ablegen zu Verwicklungen kommt.
Schraube ist völlig ausreichend, da sie nicht wirklich lauter als Jet-Antriebe ist. Jet-Antriebe sind deutlich teurer, was für mich in keinem Verhältnis zu dem Vorteil steht.
Definitiv Steuerung über die Motoren und nicht über Ruder. Wenn man z.B. nach links lenkt, kann der Motor, der dafür nicht nötig ist, dies unterstützen, indem er sich rückwärts dreht. So kann das Boot auf der Stelle und ohne Wendekreis wenden.
Eigenbau lohnt sich nur bei sehr viel Erfahrung in diesem Bereich.
Echolot ist sinnvoll, GPS ebenfalls. Beide Geräte haben aber auch ihre Grenzen (z.B. Ungenauigkeit bei GPS). Wenn man Genauigkeit haben möchte, kostet dies entsprechend.
 
AW: Futterboote

Danke für deine Einschätzung Marc.

Das mit der Ungenauigkeit vom GPS habe ich schon bei einigen Herstellern gelesn. Die geben 5m Genauigkeit an. Von einem gezielten Spot kann man da nicht mehr reden^^

Da ich keine Erfahrung im Bereich Modellboote (Futterboote) habe, werde ich wohl auf ein fertiges bzw einen fertig zusamengestellten Bausatz (zB Carp Madness) zurück greifen.

Ich werd die Augen weiter auf halten, bis ich was gefunden habe was mir zusagt...
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
AW: Futterboote

...
Eigenbau lohnt sich nur bei sehr viel Erfahrung in diesem Bereich.
...
Hm, sehe ich nicht zwingend so. Ist alles kein Hexenwerk, ich hatte damals auch keinen Plan davon und durchaus eine brauchbare Lösung hin bekommen. Lässt sich alles anlesen. Vielleicht darf man nicht gleich eine perfekte Lösung erwarten und muss etwas "Drive" mitbringen, aber auch bei den fertig zu kaufenden Boote kann einem das passieren.
Die Alternative wäre für mich damals halt gewesen aufs Futterboot zu verzichten.

Grüße JK
 
Zuletzt bearbeitet:

Marc 24

Little-Carp-Hunter Marc
AW: Futterboote

Ist alles kein Hexenwerk, ich hatte damals auch keinen Plan davon und durchaus eine brauchbare Lösung hin bekommen. Lässt sich alles anlesen.
Stimmt, der Aufwand (inkl. Anlesen, Bauen etc.) steht aber meistens in keinem Verhältnis zu dem, was man spart. Und dann kommt meistens nur ein mittelmäßiges Ergebnis heraus, wo man später sagen muss, dass man es beim nächsten mal anders gemacht hätte usw.
 

Kai 1992

New Member
AW: Futterboote

Hey,

Ich habe das Carplounge RT4 das sind so ziemlich die Marktführer bei den Futterbooten Qualitativ sehr hochwertig allerdings kosten die auch einiges .
Auf der Seite von Carplounge kannst du dir auch Boote wie du es möchtest zusammenstellen und haben auch Selbstbau Sets oder Vorführboote zu verkaufen.

Hoffe ich konnte dir was neues erzählen oder du hast es schon bei Google gefunden ;)
 
AW: Futterboote

Die Modelle von Carplounge habe ich mir bereits angesehen. Die amchen echt was her...aber der Preis ist auch sehr sportlich.

Ich habe bereits eines und werde es bei Gelegenheit auch mal testen.

Bisher standen meine freien Wochenenden eher im Zeichen der Meerforellen oder dem ein oder anderen Hering.
 

Vicky Mo

New Member
Hallo kann mir jemand helfen ?
RT4 Baitboat Raymarine
haben o.g. Boot gekauft. Kaufdatum 4.3.19.
Bekommen es nicht verbunden. Sofort nach dem anschalten der Transmitterbox leuchten alle drei Lampen (Con/Rdy/Per on). An der Seite haben wir keine LED‘s. Verbindung zum Tablett wird nicht aufgebaut.
Wo liegt hier der Fehler?
Mit freundlichen Grüßen
 

punkarpfen

Well-Known Member
Hi,
ich würde den Kundenservice von Carponizer kontaktieren.
 
Oben