Geld ins Wasser werfen...

Vitalier

New Member
Hallo zusammen,
Seit gut einem Jahr bin auch ich "Jungangler", mit zarten 35.
Dieses Hobby habe ich mir sehr spaet angeeignet, habe jedoch tierisch viel Spass dabei.
Jedoch frustriert es mich, dass ich fuer wirklichen Mist richtig viel Geld bezahle.

- Aaltoeter, kaput bei der ersten Nutzung
- Wirbel von B****r 10stk, davon 4 in der Packung kaputt
- Knicklichter K**a 20stk in der Box, 4 davon brechen durch beim knicken
- Sauerstoffpumpe; in Deutschland gekauft, benoetigt Baterien die NICHT in die EU geliefert werden duerfen.

…ich koent noch ewig so weiter machen.
Meine Frage ist jetzt, geht das nur mir so, ist das ein Anfaengerproblem,
oder geht es den Profis evtl. auch so?
 

Hecht100+

Well-Known Member
Und wenn du mit einer Firma schlechte Erfahrungen gemacht hast, merken, nächstes Mal andere nehmen.

Aber das ist das ewige Spielchem Learning by Doing. Passiert immer mal wieder, das z. B. Haken am Vorfach abreißen oder sich schlecht enttüddeln. Dann nehme ich danach andere.
 

rippi

Pokemon-Trainer
Das mit den Wirbeln ist sehr interessant. Ich fische nur mit Scandi-Wirbeln und im Laufe 2018 wurden die Wirbel schlechter und schlechter. Mittlerweile findet man fast nur noch die neuen, schlechten Wirbel. Fällt euch dieser Trend auch auf?
 

Dorschbremse

Urlaub ist grundsätzlich zu kurz
Teammitglied
Wie wahr :roflmao, es ist auch schwer zu verallgemeinern, fast jede Firma hat auch Müll, ab einem bestimmten Preis bekommt man meist gute Qualität.
Nicht zwingend - selbst einige namhafte Hersteller sind bei mir untendurch!
 

Vitalier

New Member
Na da kann ich ja fast schon beruhigt sein, dass es mir wohl nicht allein so geht.
Manche Sachen waren auch "dumm" vom Einkauf her, wie der Aaltoeter, klar ist der Nutzlos, heute weiss ich das.
Aber als blutiger Anfaenger wusste ich das nicht und hab dem Katalog vertraut und dachte ich brauch das.

Danke fuer Eure Antworten.
 

Fischer45

Active Member
Ja, es ist viel Schrott auf dem Markt. Ich habe mir Posenstopper gekauft, die lösten sich schon beim Auffädeln auf. Rutenhalter brachen beim Angeln ohne Vorwarnung ab. Filetiermesser, zum filetieren nicht zu gebrauchen. Ich kaufe nur noch bei meinem Händler, wo ich das Zeug begutachten kann. Stelle ich Mängel, oder minderwertiges Material fest, geht das Zeug sofort wieder zurück.
 

Hecht100+

Well-Known Member
Mein Händler ist besser, letztens kriegt ich zum hören(O-Ton) : Den Scheiss verkaufe ich Dir nicht.
 

Colophonius

Angler
Kennst du zufällig erfahrene Angler in deiner Gegend? Deren Tipps sparen in der Regel viel Geld. Kumpel von mir ist in fast der gleichen Situation wie du und hat fast sein gesamtes Zeug auf mein Anraten gekauft und bisher konnte er sich nicht beschweren. ;) Sieht zwar auf den ersten Blick teuer aus, wenn man direkt hochwertigere Sachen kauft, aber das hält dann auch in der Regel.


Edit:
Ein guter Händler ist ansonsten Gold wert! Mein Händler des Vertrauens angelt zum Beispiel gerne mit ähnlichen Methoden wie er. Wenn ich mir nicht sicher bin, frage ich ihn einfach, was er selbst benutzt. Damit habe ich bisher noch nie schlechte Erfahrungen gemacht. Aber nicht jeder Händler ist gleich gut. Ich war letztens dabei als eine Bekannte bei einem anderen Laden beraten wurde - ich war kurz davor ihr zu sagen, dass wir jetzt gehen, da dort so viel Mist erzählt wurde. Im gleichen Laden habe ich auch eine Schnur gekauft, mit der ich sehr unzufrieden war.
 
Zuletzt bearbeitet:

knutwuchtig

Active Member
die meisten händler haben beim kleinzeug nur umgelabelte billig china ware .
manchmal ist auch gar nichts anderes zu bekommen ,siehe köderfischpumpen.
die billig teile sind meist unter aller kanone verlötet und sind durch korrosion schneller kaputt als gekauft !
da bekommt man unter zig labels immer den gleichen schund .

also warum nicht gleich eine aufladbare pumpe super leise und mit usb port ?


ich hab aus der not eine tugend gemacht und versorge mich größtenteils über eigenimporte aus china .
günstig ,qualitativ höherwertig als vom grabbeltisch und meist portofrei.

aber auch in chinesien gilt :,you get what you pay for !

pumpe für 2 euro ist kein problem ! 40 euro kann man auch hinlegen ,wenn man ansprüche hat !


kleinzeugs , kopflampen, blinker , wobbler, ruten , rollen,sogar köderfischpumpen mit solarpanel

bei messer und co muß man sich schon ein wenig über die materie und material schlau machen.
stahl ist nicht gleich stahl ,scharf und schnitthaltig können zwei ganz unterschiedliche eigenschaften sein

will man das custom knife handgedengelt , oder praktikable massenware .

auch da selektiert der preis !

unter 20 euro bekommst du nur spielzeug blech und darüber meist auch!

es geht aber auch günstig und gut , wie die messer von der firma Dick da ist man schon ab 16 ,50- euro dabei und zufrieden

so zieht sich der rote faden durch den gerätewald

billig bleibt billig #
gut und günstig kann man bekommen

völlig overrated und überteuertes findest du auch an jeder ecke
gerne marktschreierisch angeboten von drittklassigen xy "teamanglern "
 
Zuletzt bearbeitet:

Hecht100+

Well-Known Member
Mora kenne ich nicht, aber Optinel würde ich Blind wieder kaufen. Und ansonsten ein kleines Schweitzer Messer, immer zu gebrauchen.
 

Andal

Teilzeitketzer
Mora kenne ich nicht, aber Optinel würde ich Blind wieder kaufen. Und ansonsten ein kleines Schweitzer Messer, immer zu gebrauchen.
Ein Vic, oder Wenger hat Mann sowieso immer in der Hosentasche, sonst würde er ja nackt das Haus verlassen. Mora sind die Arbeitsmesser schlechthin - am besten mit der Dreilagenklinge, wegen der Schärfe. Und ein Opinel No. 12 gehört in jedes Angelzeug.

Das ist die Pflicht. Die Kür fängt danach an. ;)
 
Oben