Gewässer wird abgelassen- Wie wirkt es sich auf das Beissverhalten aus?

Siever

Rollmopsiger RuhrPirat...
Moin zusammen,
seit Montag wird mein Hausgewässer, der Baldeneysee (Ruhr-Stausee) in Essen um satte 75cm abgelassen um ein Leck an den Deichen zu finden... . Das Wasser wird noch bis morgen durch die Schleuesen rauschen. Bis morgen wird dann ein Drittel weniger Wasser als üblich im See sein. Schon gestern lagen einige Bereiche trocken und einige Fische konnten nur mit Hilfe aus abgeschnittenen Bereichen zurück. Der See wird morgen so leer sein wie zuletzt im 2. Weltkrieg.

Ich frage mich, wie sich das jetzt aufs Beissverhalten auswirkt. Klar, wer nicht angelt, fängt garantiert nix und ich werde am Wochenende so oder so losgehen.

Aber wie sind eure Erfahrungen bei solchen Zuständen?

Natürlich konzentrieren sich die Fische jetzt auf einige wenige, wahrscheinlich tiefere Stellen.

Aber haben die Fisch nicht andere Sorgen, als zu fressen???
 

snofla

langejäger@
AW: Gewässer wird abgelassen- Wie wirkt es sich auf das Beissverhalten aus?

unser Hausgewässer ist um einen Meter abgelassen worden, die Fische beissen weiter gut, man muss sie halt nur woanders suchen.
Wenn der Hecht dann im Laichgeschäft ist, ist der See auch wieder voll, und das ist wichtig.
 
AW: Gewässer wird abgelassen- Wie wirkt es sich auf das Beissverhalten aus?

An unserem See der gerade mal an tiefsten stelle 2 m tief ist wurde mal um cirka 30 cm abgelassen und die Fische haben richtig gut gebissen
Sogar besser als bei normalem wasserstand!

Außerdem hast du ja die Chance paar Spinner oder wobbler die am Uferbereich hängen geblieben sind zu finden;)
 

Siever

Rollmopsiger RuhrPirat...
AW: Gewässer wird abgelassen- Wie wirkt es sich auf das Beissverhalten aus?

Außerdem hast du ja die Chance paar Spinner oder wobbler die am Uferbereich hängen geblieben sind zu finden;)
Auch wenn der Uferbereich oft schlammig ist und die Sache nicht ganz ungefährlich;) Ich war gestern schon suchen;)
 

kati48268

Well-Known Member
AW: Gewässer wird abgelassen- Wie wirkt es sich auf das Beissverhalten aus?

Spannend dürfte es auch beim Wiederbefüllen werden, wenn die Fische die "neuen" Bereiche zurück erobern.
Beim letzten Emshochwasser konnten wir wunderschön beobachten, wie große Barsche & andere in 30cm-Wasser zwischen den Weidezaunpfählen umherflitzten.
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=75845&highlight=Kuhwiesenwaller wurden leider nicht gesichtet.
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Gewässer wird abgelassen- Wie wirkt es sich auf das Beissverhalten aus?

der Baldeneysee (Ruhr-Stausee) in Essen um satte 75cm abgelassen um ein Leck an den Deichen zu finden... .
Bis morgen wird dann ein Drittel weniger Wasser als üblich
Das ist ja nicht viel, ist der See nur 3m tief?
Eigentlich ist son Ablassen die Chance darauf Strukturen zu erkennen und sich zu merken, um diese Infos zu einem späteren Zeitpunkt in seine Angelstrategie einfließen zu lassen!
Fotos machen ist da auch keine schlechte Idee.
Dies kann man gut mit einer Spinne bewaffnet, nebenher erlaufen!
Ich glaube auch nicht, das sich das Beissverhalten entscheidend verschlechtert, eher umgekehrt bessere Chancen, weil die Fische zusammenrücken.

Jürgen
 

MikeHawk

BigBaitBursche
AW: Gewässer wird abgelassen- Wie wirkt es sich auf das Beissverhalten aus?

Ich muss hier ein wenig widersprechen. Meine Erfahrungen an einer anderen Talsperre sind.

Das die Fische so gut wie garnicht beissen nachdem 1-2 Meter abgelassen wurden.

Meine Vermutung ist, das sich die Standplätze der Fische verlagern und diese (bis sie sich neue Standplätze gesucht bzw. an diese gewöhnt haben) keine Nahrung aufnehmen.

Gruß
 

berndheidem

Member
AW: Gewässer wird abgelassen- Wie wirkt es sich auf das Beissverhalten aus?

Hallo!
Habe diese erfahrung auch gemacht. ichwar in der letzten woche an der wippertalsperre. diese wurde um ca. 3m abgelassen und seitdem ist kaum noch was zu fangen.
 

Siever

Rollmopsiger RuhrPirat...
AW: Gewässer wird abgelassen- Wie wirkt es sich auf das Beissverhalten aus?

Das ist ja nicht viel, ist der See nur 3m tief?
Hey Jürgen, die durchschnittliche Tiefe liegt tatsächlich bei 3m. Da können die 75cm schon ganz schön reinhauen.

Ich hoffe, dass die Talsperrenerfahrungen nicht auf unseren flachen See übertragbar sind.
 

.Sebastian.

Active Member
AW: Gewässer wird abgelassen- Wie wirkt es sich auf das Beissverhalten aus?

Mach dir mal keine Sorgen, auch bei Talsperren hat das nichts zu sagen. Die Bleiloch wird fast jährlich abgesenkt, ebenso wie die Staustufe Burghammer, weil mal wieder etwas repariert werden muss. Bisher habe ich da immer auch gut gefangen, wenn das Wasser niedriger stand (wenn nicht sogar noch besser).
Übrigens auch die kapitalste Forelle meins Lebens fing ich bei reduziertem Pegel...

Als weiteres Beispiel habe ich in einem Gewässer in meiner Heimat gefischt, das max. 2m tief war. Letzten Herbst stand es dann nur noch auf 1m Wassertiefe, wegen Autobahnbauarbeiten in unmittelbarer Nähe. Was soll ich sagen, habe noch nie so gut dort gefangen.
Spätestens dann, wenn der Wasserstand ein paar Tage das gleiche Level hatte, sollte es gut laufen...

PS ich kann nur aus Sicht des Spinnfischens sprechen.
 

phirania

phirania
AW: Gewässer wird abgelassen- Wie wirkt es sich auf das Beissverhalten aus?

Gibts was Neues von der Front...?
 
Oben