Graskarpfen mit der Fliege?

Tisie

Active Member
Hallo,

letzten Sonntag habe ich mir mal ein neues Gewässer angeschaut, in dem nach Auskunft eines Freundes wahre Monster-Döbel ihr Unwesen treiben sollen, die beharrlich die Trockenfliege verweigern. Nun ja, da es sich um einen kleinen, stark verkrauteten Kanal mit etwas Strömung handelt, könnten darin sogar Döbel vorkommen, aber ich vermutete von vornherein Graskarpfen ... diese Vermutung bestätigte sich dann auch - und wie! Ich habe ja schon öfter (vermeintlich) große Graskarpfen gesehen, aber diese U-Boote waren einfach gigantisch und eigentlich viel zu groß für diesen kleinen, flachen Kanal. Mächtige Bugwellen vorsichherschiebend fraßen sie seelenruhig junge Schilftriebe und jede Flossenbewegung verursachte einen mächtigen Strudel an der Oberfläche. Ich war völlig fertig ... :l

Nun die Frage auf die ich unbedingt eine Antwort benötige: Gibt es Fliegenfischer, die es in einer ähnlichen Situation mit weichen Knien und zittrigen Händen geschafft haben, so eine Big Mama an die Fliege zu bekommen? Ich MUSS das wissen, bitte helft mir (einem armen Verrückten, der nicht mehr ruhig schlafen kann |uhoh: )!

Viele Grüße, Matthias
 

Revilo

Member
AW: Graskarpfen mit der Fliege?

Hi,

ich hab nirgends gelesen und auch nicht gehört, dass man einen Graser mit einer Fliege fangen könnte.
Probiers mit Boiles.;)
 
G

Gnilftz

Guest
AW: Graskarpfen mit der Fliege?

Moin
Auch wenn es Puristen jetzt auf's Gemüt schlägt,
probiere mal, ob die Öster Schwimmbrot mögen und dann präsentiere ne Brotfliege. ;)

Greetz
Heiko |wavey:
 

FischAndy1980

Mitglied
AW: Graskarpfen mit der Fliege?

Gnilftz schrieb:
Moin
Auch wenn es Puristen jetzt auf's Gemüt schlägt,
probiere mal, ob die Öster Schwimmbrot mögen und dann präsentiere ne Brotfliege. ;)

Greetz
Heiko |wavey:
:) :)

Wenn du sie fressen gesehen hast(Schilf) dann haue(wenn sie das Brot nicht wollen) ,etwas Günzeug ran(Salat,Lauch...
Viel Glück:m

PS :ich weiss,is ne blööde frage,aber ich frag trotzdem mal:g
Wo isn der Kanal?|rolleyes
 

Nebelhorn

Member
AW: Graskarpfen mit der Fliege?

Warum sollten Graser nicht auch mal auf Fliege beißen. Wäre jedenfalls interessant, das herauszufinden!

Ich persönlich würde allerdings auch eher zu Schwimmbrot greifen. Oder bring eine "Grasfliege" zum Einsatz: Also Gras um den Haken flechten und so eine Art Streamer herstellen. Funktioniert, ist aber etwas mühsam.
 
AW: Graskarpfen mit der Fliege?

Vor allem mit welcher Ausrüstung willste diesen U-Booten denn zu leibe rücken. Machen ja schon ein bisschen Dampf...|kopfkrat
 

Leif

TROUTHUNTER
AW: Graskarpfen mit der Fliege?

Hi.

Ich habe mal einen Schwarm Graser mit Berkley Bienenmaden beangelt.
Hat geklappt.

Es war eine Grüne.

Vielleicht spielt die farbe wirklich eine Rolle.
wie groß sind die Burschen denn?
 

Tisie

Active Member
AW: Graskarpfen mit der Fliege?

Wow, das ist ja eine beachtliche Resonanz ... vielen Dank für die bisherigen Tips!

Warum ich es mit der Fliege versuchen will? Na weil es wahrscheinlich die zuverlässigste Art ist, diese U-Boote NICHT zu fangen ;) ... nee, nee, ich stehe eben drauf und habe auch gar nicht das passende Gerät und die Zeit, um da über einen längeren Zeitraum anzufüttern und dann mit Mais oder Boilies zu fischen. Und wenn man Meeräschen mit der Fliege fangen kann, dann muß das doch auch mit Graskarpfen klappen.

Schwimmbrot ist eine Idee, aber daran muß man die Graser auch erst gewöhnen. Ich erinnere mich noch gut an meine jugendlichen Versuche mit Schwimmbrot auf Graskarpfen - die waren ERFOLGLOS! Und da es mit der Anfütterei über mehrere Tage/Wochen nichts wird, ist auch das Schwimmbrot keine Alternative.

Die Algenfliege ist ein guter Ansatz, der in meinem Kopf auch schon seit einigen Tagen reift, aber was mir an dieser Stelle fehlt, sind Erfahrungswerte. Also konkret: passende Haken, Größe, Farbe, Anbietetechnik/Führungsweise, ... wer hat das schonmal erfolgreich auf Graskarpfen probiert?

Die Frage nach dem Gerät habe ich mir auch gestellt ... alles unter einer 8er Rute und 0,30er Vorfach ist Kinderkram, wobei das für diese Fische höchstwahrscheinlich immer noch zu schwach ist. Ich hatte auch schon an ein grünes, geflochtenes Vorfach gedacht - unauffällig und stark, aber die Abriebfestigkeit ist nicht so doll. Das beste wäre wohl Stahl zum Zerschneiden der Pflanzen im Drill, aber darauf bekommt man sicher keinen Biss?! Also wieder: Erfahrungswerte müssen her!

Die Größe der Fische, puuhhh, da tue ich mich immer recht schwer. Die beiden größten hatten sicher so um 1m, aber das ist wirklich schwer einzuschätzen. Viel beeindruckender als die Länge war der breite Rücken und die Kraft der Fische.

Und das Gewässer verrate ich nur per PN gegen ähnlich heiße Tips, ich suche z.B. noch Gewässer mit vielen, großen Schleien oder Barschen ;) ... nur so viel: zwischen A24 und B5 gibt es unzählige solcher Gewässer :q

Viele Grüße, Matthias
 

Revilo

Member
AW: Graskarpfen mit der Fliege?

Tisie schrieb:
Und wenn man Meeräschen mit der Fliege fangen kann, dann muß das doch auch mit Graskarpfen klappen.
Fällt dir da was auf?
Äschen kann man ja mit der Fliege beangeln, aber Karpfen?!
 

Tisie

Active Member
AW: Graskarpfen mit der Fliege?

Hallo Revilo,

Revilo schrieb:
Fällt dir da was auf?
Äschen kann man ja mit der Fliege beangeln, aber Karpfen?!
Klar fällt mir da was auf, nämlich daß die Meeräsche genausowenig mit der Äsche zu tun hat wie der Graskarpfen mit dem Karpfen ;)

Ich bin fest davon überzeugt, daß man grundsätzlich jeden Fisch mit der Fliege fangen kann, dessen Nahrung man imitieren und dahin bringen kann, wo der Fisch frißt. Ob der Fisch nun Insekten, Grünzeug oder andere Fische frißt, spielt eigentlich nur eine untergeordnete Rolle. Für viele Angler ist Fliegenfischen doch nur eine Methode zum Fang von Salmoniden mit der Trockenfliege in schnellfließenden Bächen, dabei ist Fliegenfischen um einiges vielseitiger und interessanter. Und es ist doch viel naheliegender einen fressenden Graskarpfen mit einer Algenfliege zu befischen, als z.B. die Lachse im Fluß zu beackern, die sowieso nur noch Sex im Kopf haben und keine Nahrung mehr zu sich nehmen ;)

Viele Grüße, Matthias

P.S.: Karpfen kann man übrigens auch mit der Fliege fangen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

snoekbaars

Guest
AW: Graskarpfen mit der Fliege?

Moin Matthias!! #h

Recht hast Du! #6

Ich hatte letztes WE zufällig auch so'n ziemlich ähnliches Erlebnis! |rolleyes
PN kommt gleich!

TL
Ralph
 

SB-Canerods

Member
AW: Graskarpfen mit der Fliege?

Hallo Matthias,
ich bin ebenfalls hauptsächlich Fliegenfischer und fische auf alle Fischarten mit der Fliege. |bla:
Zu deiner Frage mit den Graskarpfen, ich würde auf keinen Fall unter einer #10 er Rute anfangen, wenn die Fische wirklich stark sind und ich denke das sind sie. Vorfachspitze würde ich dir mind. zu einer 28er, besser 30er oder noch höher raten. So ein Gaskarpfen macht mächtig Dampf, auch die etwas kleineren. Ein Problem ist das viele Kraut im Wasser, wenn er wirklich einmal richtig Gas gibt und drunter schwimmt, sieht´s schlecht aus. Probieren würde ich zuerst eine Brotfliege, dann die Algenfliege. Ich wünsch dir viel Glück!|supergri
Gruß
Simon
 
S

stephan_81

Guest
AW: Graskarpfen mit der Fliege?

@Revilo
klar fängt man karpfen mit ner fliege!


ich würde erst etwas brot einwerfen und beobachten, ob die fische interesse daran zeigen!
ich würde mich bei den fliegen an den fliegen der meeräschenverrückten fliegenfischer orientieren!
hier mal videos zum binden von meeräschenfliegen!
http://www.flywater-production.dk/
nur ne nummer stärkere haken! mit ner 8er rute sollte es schon funktionieren! ich fange im sommer in holland regelmäßig karpfen bis 20 pfund mit ner brotfliege an ner 5er rute!
viel erfolg
gruß
stephan
 

Tisie

Active Member
AW: Graskarpfen mit der Fliege?

@Simon: Ich sehe das Problem nicht in der Rute, sondern im Vorfachmaterial und den Pflanzen. Wenn der Graser richtig abgeht, muß man so oder so Schnur geben, ob nun an der 8er oder 10er Rute, aber dazu muß man erstmal einen haken |rolleyes ... hattest Du schonmal das Glück?

@Stephan: Das dänische Meeräschenvideo liegt seit letzter Woche bei mir zu Hause ;) ... werde mich mal daran orientieren. Und Du fischst mit der 5er Rute auf große Karpfen? Krasse Sache |uhoh: ... ich würde gern mehr darüber erfahren.

Viele Grüße, Matthias
 

Flatfischer

Hardcore-Fliegenfischer
AW: Graskarpfen mit der Fliege?

Hallo Matthias,

im Buch "Neues Fliegenfischen" von Hermann Klier ist ein Kapitel dem Graskarpfen gewidmet. Als Fliegenmuster hat er ebenfalls grüne Fliegen beschrieben.

Bindematerialien: Körper grünes Dubbing, Schwänzchen aus grünen Biots und ziemlich lange (über das Schwanzende herausragende) Flüge aus grünschimmernder Folie.

Gruß Flatfischer
 

acidflash

Member
AW: Graskarpfen mit der Fliege?

warum es bei grasern unbedingt die fliegenrute sein muß kann ich net verstehen.
also wenn dann irgendwas salatiges dranbinden(also natursachen,keine imitate)
oder schwimmbrot(gefärbt mit lockstoff oder algendran???)) wobei dann die schnur hilft das ding rauszuschlenzen.

aber ganz ehrlich,ich würde mit mais und boilies mitten im kraut in einem loch füttern,da du ja eher kurz fährst würd ich zu mais tendieren,was rein und schauen ob sie es fressen.
wenn ja sind sie schon fast gefangen.
bei kraut das vorfach nicht unter 30er,alles andere ist bei meterfischen fahrlässig,selbst wenns nur 80er sind haben die locker 15-20pfund und sind raketen an der angel.
die erste flucht,können viele bestätigen,ist DER hammer.
ich beangel die viecher öfters mit futterkorb udn fang so auch schleien und karpfen,die graser sind BEIFANG sozusagen.
allerdings haben wir eine freies gewässer und trotzdem sind schon diverse 20er-22er vorfächer beim biß!!!!!! durchgefetzt,trotz offener bremse.
haken nehm einen der nicht aufbiegen kann,ansonsten wird es passieren das sie harte schläge machen.
 

Fabio

Member
AW: Graskarpfen mit der Fliege?

Die erwähnte Grasfliege halte ich persönlich( als nichtfliegenangler) als die erfolgversprechendste Köderpräsentation, statt gras würd ichs mit salat oder was ich probieren werde, Sushi-Seetang, der liegt bei mir schon daheim, um mal am Sbirolino getestet zu werden:)
 

Tisie

Active Member
AW: Graskarpfen mit der Fliege?

Hallo Flatfischer,

vielen Dank für den Hinweis! Das Büchlein habe ich auch im Regal ... oder es liegt im Zimmer meiner 2,5-jährigen Tochter, die ist total heiß auf Angelbücher. Letztens haben wir uns gemeinsam die Meeräschen-DVD angeschaut, als plötzlich die Frage kam: "Papa, ist das ein Barsch?" ... da war ich vielleicht stolz, denn das war schon verdammt dicht dran #6

Schön' Abend noch, Matthias
 

Khain75

Member
AW: Graskarpfen mit der Fliege?

was ich bei der Frage nicht verstehe ist...warum versuchst du es nicht ersteinmal und stellst dann fragen oder eben tips....


Ich bin selbst kein Fliegenfischer nur bei mir im Teich schnappen die Grasis nach fliegen brot allem...mit fliegen meine ich echte insekten.....weil Bienezucht nebenan die neben maden und auch richtige bienen und springen auch nach fliegenden
 
Oben