Größenempfehlung Black Arc

bombe20

Thomasianer
nachdem ich meine spinnrute in der autotür gekillt habe, habe ich mir eine daiwa exceler spin, 40-80g, 2,7m, zugelegt. diese möchte ich gerne mit einer dieser sagenumwobenen black arc ausstatten. schnur um die 9kg tragkraft. das einsatzgebiet ist hauptsächlich die saale in sachsen-anhalt mit gummifischen, blinkern, wobblern und spinnern im angegebenen gewichtsbereich und darunter. mit großen fischen ist immer zu rechnen. ich habe die black arc in vier verschiedenen größen gefunden, 8100 bis 8400. welche rollengröße könnt ihr mir, unter den obigen bedingungen, empfehlen, damit eine möglichst ausgewogene combo dabei herauskommt, die meinen anforderungen entspricht?

vielen dank für eure antworten.
 

RayZero

Blau & Weiß
AW: Größenempfehlung Black Arc

8300 oder 8400 ... wohl eher die 400er bei dem WG. Der Körper beider Rollengrößen dürfte gleich sein (siehe Gewicht) - nur die Spule der 8400 ist größer

ps: beschreib mal bitte die Rute - hat sie eine Spitzenaktion und ist recht hart?
 

Fr33

Gummi Getier Dompteur
AW: Größenempfehlung Black Arc

Ich bin der Meinung die 830er reicht locker..... entspricht ca. ner 2500er / 3000er Shimano....


Die 840er finde ich größer --- eher einer 4000er Shimano ähnlich....
 

Hennesee81

Member
AW: Größenempfehlung Black Arc

Ich hab letzte Woche sowohl die 8300er als auch die 8400er bekommen. Die 8400er ist ein bisschen größer. Hab die 8300er an meiner Vendetta in 2,74. Das passt. Die 8400er kommt an meine Savage Gear BW in 2,58. Das sollte auch passen.

Ich würde dir zu der 8400er raten bei der Rute.
 

bombe20

Thomasianer
AW: Größenempfehlung Black Arc

das geht ja fix! vielen dank für die zahlreichen antworten.

@rayzero
die rute wird mit einer schnellen spitzenaktion, steifem rückgrat und steifer aktion beschrieben.

kann mir vielleicht noch jemand etwas über die ungefähre schnurfassung der beiden rollen (8300 und 8400), bei 9kg oder 12kg geflecht sagen sagen. mir fehlt dazu einfach die erfahrung um rückschlüsse von monofilen durchmesserangaben auf geflecht mit tragkraftangaben zu ziehen.
 

Hennesee81

Member
AW: Größenempfehlung Black Arc

Ich hab mir für die 8400 250m Power Pro in 0,13/9 Kilo und 200m der gleichen Schnur für die 8300 geholt. Hab sie aber noch nict aufgespult. Daher weiß ich nicht ob das reicht oder ob ich noch unterfüttern muss...
 

Baum1309

Member
AW: Größenempfehlung Black Arc

Hi,

ich hab die Rute in 2,70 allerdings von 20-60g Wurfgewicht und mit einer Ryobi Applaus 3000 ausgestattet -> entspricht einer Black Arc 8300 meine ich. Allerdings musste ich die Rute mit kleinen Gegengewichten ausgleichen, da Sie etwas kopflastig war.

ich denke das kann bei der stärkeren Rute und mit einer größeren Rolle auch passieren.


Achja zur Rute:
ich bin mit ihr sehr zufrieden, allerdings würde ich Sie wirklich nur für Gufis verwenden. Für Blinker und Spinner ist Sie mir zu hart da ich persönlich dafür ne weichere Rute bevorzuge mit weniger Wurfgewicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andal

Teilzeitketzer
AW: Größenempfehlung Black Arc

Ich habe an einer Savage Gear Salt² (2,58 cm 25-80 gr) eine Zalt Arc 745 hängen. Das passt zusammen, wie für einander gemacht.

Meine Empfehlung, nimmt lieber die 400er, bevor dir hernach alles zu kopflastig wird.
 

Fr33

Gummi Getier Dompteur
AW: Größenempfehlung Black Arc

@ Andal

das Thema hatten wir doch öfters. Es macht keinen Sinn die Rute allein mit der Rolle auszutarieren. 5-10Gramm Gewicht ins Griffende haben mehr Wirkung als 80Gramm mehr Rolle am Drehpunkt.....

Macht jetzt zw der 8300er Arc und der 8400er Arc nicht soviel Unterschied - aber bei anderen Rollen (z.B 2500er Shimano vs 4000er Shimano) schon mehr aus...
 

GandRalf

Well-Known Member
AW: Größenempfehlung Black Arc

Den wo ich meine Hand liegen habe. (Also etwa wo der Zeigefinger ansetzt)
Ich halte meine Rute meißtens mit dem Rollenfuß zwischen Ring- und kleinem Finger.
Je nach Rute kann dann der gestreckte Zeigefinger den Blank abtasten.;)
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
AW: Größenempfehlung Black Arc

Richtig, der Hebel spielt ja auch ne Rolle.

Welchen Punkt nehmt ihr als Drehpunkt?

Die Mitte der Greifhand.#6

Wenn man also so hält wie ich z.B. und auch Gandralf:
Ich halte meine Rute meißtens mit dem Rollenfuß zwischen Ring- und kleinem Finger.
hat man automatisch die Rolle ein nissl weiter hinten und sie hilft ein klein wenig bei der Balance.
 
Oben