Gummifisch selber gießen in Bio

Hecht100+

Moderator
Teammitglied
Ich bin kein Geschäftsmann und möchte mich hier auch nicht über Geschäftliches, sondern über Angelthemen unterhalten, aber nur eine Frage zum Verständnis: Welcher Zweck soll damit verfolgt werden, sich Arbeit anzutun, zB für das Erstellen von Videos oder Forumbeiträgen, um ein Produkt zu bewerben, das offensichtlich gar nicht verkauft wird?
Wenn ich mir ihre Internetseite anschaue, dann würde ich doch sagen, das sie das verkaufen will. Aber du wirst verstehen, das ich keine Werbung für sie machen werde und darum auch nicht die Seite nenne.
 

HerrZebra

Active Member
Du hast eine Internetseite gefunden? Nun mache ich mir echt Sorgen das ich Alt werde. Oder ich bin zu blöd dafür, denn ich finde eben keine Website oder so.
 

Hecht100+

Moderator
Teammitglied
Klar, einfach unter www.xyz.de eingegeben. Und siehe da, gewerblich.
Screenshot_20220730_085751.jpg
 

StahljigErich

Active Member
Du hast eine Internetseite gefunden? Nun mache ich mir echt Sorgen das ich Alt werde.
Ich mache mir eher Sorgen über eine Suchmaschine, die trotz Eingabe des exakten Namens keinerlei Treffer zur Website gleichen Namens anzeigt. Hätte nicht erwartet, das Google das nicht kann oder macht.

Hecht100+ : Danke für den Hinweis! Kann jetzt neben der Eigenbau-Gelatinemischung endlich ein kaufbares plastikfreies Ködergieß-Material verwenden.
 

Allround-Angler

Well-Known Member
Ich mache mir eher Sorgen über eine Suchmaschine, die trotz Eingabe des exakten Namens keinerlei Treffer zur Website gleichen Namens anzeigt. Hätte nicht erwartet, das Google das nicht kann oder macht.
Um bei dieser Suchmaschine unter den ersten Treffern zu sein, muss man, glaube ich, so "ein bischen Geld investieren".
Aber vielleicht täusche ich mich auch.
;)
 

crashnorg

Active Member
Ich mache mir eher Sorgen über eine Suchmaschine, die trotz Eingabe des exakten Namens keinerlei Treffer zur Website gleichen Namens anzeigt. Hätte nicht erwartet, das Google das nicht kann oder macht.

Hecht100+ : Danke für den Hinweis! Kann jetzt neben der Eigenbau-Gelatinemischung endlich ein kaufbares plastikfreies Ködergieß-Material verwenden.
Mich würde ja interessieren, auf welcher Basis Jellybait hergestellt wird. Ist das was grundlegend anderes als Gelatine?
 

StahljigErich

Active Member
Kannst / darfst dann über den Vergleich berichten. Ich mach jetzt erstmal Urlaub und greife das Thema Köderbau im Herbst wieder an.
Ja. Und vielleicht finden sich hier weitere Angler, die Angelspass ohne Plastikmüll besser finden und alternative Köder testen und verwenden.
 

StahljigErich

Active Member
Um bei dieser Suchmaschine unter den ersten Treffern zu sein, muss man, glaube ich, so "ein bischen Geld investieren".
Meiner Beobachtung nach stimmt das so nicht (generell). Wenn ich als Suchbegriff die von mir verwendete Webadresse eingebe, liefert Google seit Jahren als ersten Treffer den Link zu meiner Website. Ich habe Google für diese Suchreihung aber noch nie einen Cent bezahlt, denn ich nutze meinen Webauftritt als Privatperson ohne Geschäftstätigkeiten.

Beim Suchbegriff um den es hier geht, liefert Google interessanterweise aber überhaupt keinen Treffer zur dazu tatsächlich aber vorhandenen Website. Nicht bei den ersten Treffern und auch nicht auf den 13 Folgeseiten, die (bei google.at) angezeigt werden.
 

StahljigErich

Active Member
Vielleicht kann man das auch einfrieren, das wäre gut. dann kann man sich was auf Vorrat gießen. Ich werde das mal ausprobieren und euch erzählen.
Bin gespannt auf deinen Bericht zum Einfrieren der JellyBaits.
Gelatine-Köder nach obigem Rezept kann man gut einfrieren. Aufgrund des enthaltenen Glyzerins werden die Köder nicht steif und brüchig, sondern bleiben auch bei -18°C flexibel.
 

Wollebre

Well-Known Member
das „Geheimnis“ sind das richtige Geliermittel, Zutaten und Mischungsverhältnisse.
Dann ab in die Küche und testen, testen, testen..... Unbedingt jeden Test detailliert dokumentieren.

Habe mal gegoogelt wie man Gummibärchen selbst herstellen kann.
www.einfachbacken.de/rezepte/gummibaerchen-selber-machen-schnell-einfach
oder
www.einfachbacken.de/rezepte/vegane-gummibaerchen-einfaches-5-zutaten-rezept

Nur mit den angegebenen Zutatenverhältnissen werden die Gummifische zu fest. Hier muss mit den Mischungsverhältnissen experimentiert werden.
Evtl. anstatt der Blätter Gelatine ein anderes Mittel einsetzen. Mal durchackern, was Google an alternative Geliermittel ausgibt.
www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=alternative+geliermittel

Wenn man eine Mixtur hat, nicht gleich in die Gießform geben, sondern einen Streifen auf einen kalten Teller geben. Dann Elastizität und Reißfestigkeit prüfen.

Viel Spaß in der Hexenküche und nicht so viel dabei naschen:laugh2
 

Manni78

New Member
Werden wir wohl leider nie erfahren da es nirgends Infos zu finden sind.
Bleibe aber auch drann am Bio-Fisch experimentieren.
Habe übrigens dein Rezept mal ausprobiert. Bin bloß noch nicht ans Wasser gekommen.
Ich habe das bis jetzt auch nur über das Tik tok Video gefunden,die haben auch eine Homepage.

Edit by Mod!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Manni78

New Member
Ich bin kein Geschäftsmann und möchte mich hier auch nicht über Geschäftliches, sondern über Angelthemen unterhalten, aber nur eine Frage zum Verständnis: Welcher Zweck soll damit verfolgt werden, sich Arbeit anzutun, zB für das Erstellen von Videos oder Forumbeiträgen, um ein Produkt zu bewerben, das offensichtlich gar nicht verkauft wird?
Edit by Mod!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Manni78

New Member
Der Ersteller dieses Threads weiß genau, was Jellybait ist. Wenn man sich mal genauer damit beschäftigt, ist sie auch der Hersteller oder Vertreiber davon. Höchstwahrscheinlich hat sie sich hier auch nur aus Werbezwecken angemeldet, wie so oft. Aber das ist nur eine Vermutung.
Bei den ersten Beiden mit der weißen Beschichtung, habe ich mit einem Abdruck in Stärke als Form experimentiert. Habe ich in einem Video zu Gummibärchenherstellung gesehen. Nur das die Bärchen nicht so wackelig sind beim Abdruck machen.

Der Dritte ist aus meinem 1. Selbstgemachten Gipsform. Die Form war aber nicht beschichtet und auch noch nicht wirklich ausgereift.

Denke mit einem vernünftigen Form geht es richtig gut.
Hi ,ich habe da einen Tipp für dich, also wenn du schon eine fertige Giessform hast, dann kannst du diese ganz dünn mit Öl bestreichen dann kleben die nicht fest.
 
Bio geht zum Beispiel mit Schweineschwarten: lange mit wenig Wasser weichkochen, durch den Fleischwolf drehen und anschließend pürieren. Das Kochwasser dazugeben und dann formen. Man kann der Masse auch gleich Aromen zufügen.
 
Oben