Harte Rute und Mono oder weiche und Geflecht?

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Harte Rute und Mono oder weiche und Geflecht?

Ich hätte jetzt eigentlich eher gedacht, der Steffen würde mit seinem Kajak los.
Da würde sich das Forellen spießen vlt. lohnen ...

Wieso will er eigentlich wieder als profaner Schlickrutscher in die Gummibüx? ;) #h
 

Buds Ben Cêre

ehemals Singvogel
AW: Harte Rute und Mono oder weiche und Geflecht?

Ich werde ja die meiste Zeit auf dem Yak verbringen, keine Sorge. Aber bei entsprechenden Bedingungen (hohe Welle, Wind...) ist das kein Schleppen mehr, sondern eher ein Köder- durchs-Wasser-Schaukeln. Da lob ich mir dann doch festen Boden unter den Füßen. Fehmarn ist aber auch deswegen so toll, weil man sich dem Wind gegebenenfalls auch entziehen kann. Einfach Seite tauschen und gut ist. :q
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Harte Rute und Mono oder weiche und Geflecht?

Das ist schon fein auf der Insel, da meine Familie dies Jahr begeistert war und infiziert ist, werde ich wohl wieder öfter hinkommen ;)
 

Buds Ben Cêre

ehemals Singvogel
AW: Harte Rute und Mono oder weiche und Geflecht?

Fehmarn ist ...:l
Könnte ich mir auch gut für später dauerhaft vorstellen. Mal sehen |rolleyes

Gut, die Fangbegrenzung jetzt, aber das soll dem Spaß keinen Abbruch tun.
 

Professor Tinca

Ükelchampion 2019
AW: Harte Rute und Mono oder weiche und Geflecht?

Buds Ben Cêre......da bist du ja endlich wieder, mein Nilpferd.:vik:#6

Gruß Kroko
#h
 
Zuletzt bearbeitet:

Buds Ben Cêre

ehemals Singvogel
AW: Harte Rute und Mono oder weiche und Geflecht?

Na ja (rot werd...|rolleyes). Schon irgendwie...|supergri
 

Professor Tinca

Ükelchampion 2019
AW: Harte Rute und Mono oder weiche und Geflecht?

Kiek mal in unsere IG und lass hören was du so getrieben hast inzwischen.#h
 

ajotas

Member
AW: Harte Rute und Mono oder weiche und Geflecht?

Die Greys Platinum Specialist 20-50 Gramm ist doch wirklich weit ab vom gängigen Mefo-Tackle. Klar kann man damit fischen, aber damit für andere kein falscher Eindruck entsteht, sollte nochmal deutlich gemacht werden, dass das hier eher ne Zanderrute ist, die wenig bis gar nicht bei normalmittelprächtigen Forellen über den Blank ins "Arbeiten"/Abfedern kommen würde, sei mal dahingestellt, ob das nun kriegsentscheidend oder auch nicht für den Drillerfolg ist.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Harte Rute und Mono oder weiche und Geflecht?

Kennst Du die in 2,70m? Ist deutlich dünner und damit biegefreudiger als die 3m
Der Härteausgleich mit lang Monofil resp. FC soll ja stattfinden.
 
Zuletzt bearbeitet:

ajotas

Member
AW: Harte Rute und Mono oder weiche und Geflecht?

ein grüzzi in die rund #h

Die "alte" Greys 270 mit ihrem dünnen Blank, ihrer durchgehenden Aktion und ihrer nicht realen 50g-Aufschrift ist doch eine geradezu topmoderne kürzere Seatrout, wie das etliche propagieren.
Die Grey-Pendants 3m mit explizit Seatrout draufstehend sind doch garnicht mal weicher, also von daher ...
Die 40cm sind noch keine Zielfische, und ordentlich darüber ist halt nicht mehr so schwach.
welche meinst du genau? Also meine 2012/2013er 2,70er 20-50 gramm würd ich echt nicht als Seatrout Rute propagieren, die ist zäh, und sicher trotz dünnem Blank kräftiger als ne 50 Gramm Rocke oder 60 Gramm Fox Terminator Shad Jigger Rapid....zumindest im vorderen Drittel.

die ~3 m Seatrout Versionen habe ich da schon etwas feiner in Erinnerung. Meinst nicht?
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Harte Rute und Mono oder weiche und Geflecht?

Das Greys-Modell sollte genau das sein.
Ich sehe den insgesamt dünnen Blank als ziemlich tauglich an, um inner starken Biegung einer Forelle paroli zu bieten, und ich persönlich mag recht harte Spitzen um die Haken richtig festzumachen, besser als andersherum mit weichen Spitzen nur leicht eingestochene Verbindungen für kurze Zeit zu haben. Geht ja nicht um die Idealrute, sondern die Einsetzbarkeit der vorhandenen leichten Zanderrute.
Aber wir werden sehen ... :m
 
Zuletzt bearbeitet:

Buds Ben Cêre

ehemals Singvogel
AW: Harte Rute und Mono oder weiche und Geflecht?

Genau die Greys habe ich, nämlich das erste Modell in 20-50 Gramm. Was ich da schon über die Rute irreführendes Lesen musste: Spitzenaktion, fischbar bis 28-Gramm Kopf...|uhoh:

Na ja. Die Rute weist quasi das genaue Gegenteil einer Spitzenaktion auf, nämlich eine progressive Parabolik ohne typische Schwipp-Spitze. Wenn ich mit 28 Gramm faulenze, biegt sich die Greys leicht bis zur Steckverbindung, also da kenne ich andere Bretter.
Ja, sie ist sehr zäh und auch außergewöhnlich schnell in der Rückstellung. Da schwingt aber auch gar nichts nach. Für mich (ich mag aber auch solche Aktionen) die optimale Allroundrute, die mit allen Ködern klarkommt. AUCH mit Gummi, aber eben nicht nur.

Mal sehen, mitnehmen tu ich sie an die Küste. Und werde sie echt mal mit einer Mono fischen und mit der Black Star vergleichen. Ich werde berichten!
 
Oben