Hecht schleppen

Mario84

Member
hallo
ich habe 2 Ruten mit 10-40 gramm wurfgewicht zum Hechtschleppen für Wobbler zwischen 10 u.18 cm.
brauche ich zum schleppen stärkere Ruten oder genügen die?

Danke für euren Rat
 

Pikepauly

Mitglied
AW: Hecht schleppen

Da brauchst Du wohl ein bischen mehr WG.
 

crocodile

metrischerfischer
AW: Hecht schleppen

Damit kannste vielleicht leichtere wobbler schleppen, aber wenn dann doch mal ein hecht einsteigt, siehste ziehmlich alt aus. die rute wird schon durch die wobbleraktion alleine gut krumm sein. 70-80g WG sollte man zum schleppen von 18cm wobblern schon haben, je nach tauchtiefe und köderaktion auch mehr...
 

Mario84

Member
AW: Hecht schleppen

ich hätte noch als alternatife 2 Ruten mit ca. 180 gramm WG,
wär ich mit diese besser bediehnt?
 

crocodile

metrischerfischer
AW: Hecht schleppen

ne, nicht wirklich, da merkste ja nen meterhecht nicht richtig. soll ja auch spass machen, oder?
 

Mario84

Member
AW: Hecht schleppen

na dan hielft´s eh nix muss ich mir eben zwei neue ruten besorgen!ich fische mit 35 mono das langt aber oder?
 

Tommi-Engel

Tommi mit "i" ..nicht mit "y"
AW: Hecht schleppen

35 Mono reicht, Geflochtene ist aber besser, alleine schon weil sie den Schnurdrall absorbiert.
Vom Prinzip gehen auch 40 g Wurfgewicht, allerdings bis Wobbler bis max 15 cm und mit wenig Gegendruck (der super Shad Rap hat z.b. viel Gegendruck).
180g Wurfgewicht geht zwar auch, aber 1. macht der Drill (wie schon gesagt) keinen Spass und 2. ist die Gefahr des Ausschlitzen höher.
Optimal sind -wie auch schon erwähnt 80g. Wenn Du grössere Köder nimmst (z.b. Castiac) dürfen es auch 120g sein.
Wenn Du Dir neue Ruten kaufen solltest, achte darauf, dass sie eine enge Beringung haben, da Du früher oder später eh auf Multi umsteigen wirst.
 

Hulk16

Member
AW: Hecht schleppen

Multirollen werden zum Schleppangeln gerne genommen weil du damit auf Tastendruck ganz einfach den Köder rauslaufen läßt.
Ist aber im Prinzip egal welche Rolle du fischst.

Aber probier doch einfach deine 10- 40 gr. Ruten mit den Wobblern aus, dazu kaufen geht doch immer noch.
Wenn du allerdings merkst das sich die Ruten bei einem 15 gr. Wobbler schon gut durchbiegen, bedenke das bei dem Anbiß eines großen Raubfisches plötzlich ein Gewicht größer 5 kg den Wobbler festhält.
Die großen Raubfische haben die dumme Angewohnheit den Wobbler einfach feste zu packen und erst einmal damit auf der Stelle stehen zu bleiben.
Diesen Druck sollte eine gute Schlepprute auffangen können.
Du bewegst das Boot beim Anbiß ja immer noch etwas vorwärts, eine gute Bremseinstellung bei der Rolle ist daher schon vor dem Anbiß zu wählen.
Also niemals die Bremse ganz zudrehen, sondern schwergängig einstellen.
Das solltest du halt beim Schleppangeln und der Rutenwahl bedenken.
 

McRip

"I tell you what"
AW: Hecht schleppen

Neben Rute, Rolle und Schnur bitte auch noch an einen richtig guten Rutenhalter denken. #6

Was sind denn das für 40g Ruten? 3m+ MeFo Teile oder kurze Jerken oder was dazwischen? Könnten durchaus tauglich sein, ich denke da z.B. mal an die Skellestock...äh...Skeletor 15-40g. |rolleyes

Prinzipiell brauchst du keine Multi, es wäre aber besser (in vielen Situationen einfach besser). Ich hänge grundsätzlich "nur" die normalen Spinnen mit Statio mit nem Wobbler hinten dran raus. Außer beim Sideplaner, da nicht mehr. :)
Man muss ja nicht alles für jede Situation doppelt kaufen. #h
 

Mario84

Member
AW: Hecht schleppen

Rute : Cormoran Mephisto 2.70m 40g
Rute : Schimano Solstace 2.44m 40g
Rolle : Sert C-Max 4010 FD 160m/o.35mm
Rolle : Dam Quik VSI 420 140m/o.35mm
 

antonio

Active Member
AW: Hecht schleppen

35 Mono reicht, Geflochtene ist aber besser, alleine schon weil sie den Schnurdrall absorbiert.
Vom Prinzip gehen auch 40 g Wurfgewicht, allerdings bis Wobbler bis max 15 cm und mit wenig Gegendruck (der super Shad Rap hat z.b. viel Gegendruck).
180g Wurfgewicht geht zwar auch, aber 1. macht der Drill (wie schon gesagt) keinen Spass und 2. ist die Gefahr des Ausschlitzen höher.
Optimal sind -wie auch schon erwähnt 80g. Wenn Du grössere Köder nimmst (z.b. Castiac) dürfen es auch 120g sein.
Wenn Du Dir neue Ruten kaufen solltest, achte darauf, dass sie eine enge Beringung haben, da Du früher oder später eh auf Multi umsteigen wirst.
das mußt du mal erklären.

gruß antonio
 
AW: Hecht schleppen

aaaaalso ... natürlich haben die anderen recht .. perfekt wäre zum schleppen 80g WG, 2,40 Rute mit enger beringung, und eine Multi oder ne gute (stabile) stationärrolle mit geflochtener.

ich fische allerdings bei meinen vielen urlauben in schweden meist mit ähnlichen ruten wie du !!
ich habe zB. diesen sommer beim barschangeln einen 1,10m hecht gefangen auf ne rute mit 2,40m länge und 25 g wurfgewicht !!
und weil ich dann dort nicht viel ummontieren will schlepp ich auch öfter damit !!
die ruten biegen sich zwar auch schon ohne fisch wie blööd aber wenn ein fisch drannhängt ist ja dewr druck vom köder weg und mann hat auf jeden fall nen heidenspass .. auch schon mit 70ern !!
also wenn du dir keine neue rutre kaufen willst geht es zur not auch !!

aber nur zur not !!
 

Roberto

Member
AW: Hecht schleppen

Ich hätte mal eine Frage bezüglich der engen Beringung:
Ist eine 240cm lange Rute mit 6 Ringen "eng beringt" ??


Lg,Robert
 

Mario84

Member
AW: Hecht schleppen

ich hätte eigentlich vor das ich heuer richtig viel auf hecht schleppe habe heuer zum ersten mal ein eigenes boot im einsatz und bin voll motiviert
da möchte ich nichts den zuvall überlassen die combi von McRip für 100 Eur ist glaube ich nicht so schlecht und leistbar, das mal zwei sin 200 Eur und ich bin ganz gut ausgerüstet auch wenn mal ein größerer zupackt.allerdings weis ich nicht was ich von einer multi halten soll mit diesen rollen hab ich überhaupt keine erfahrung,kan man mit denen auch werfen?
 

Roberto

Member
AW: Hecht schleppen

Natürlich kannst du mit einer Multi auch werfen!
Werd mir heute oder morgen meine erste zulegen.
Wahrscheinlich eine ABU C3
 

Mario84

Member
AW: Hecht schleppen

warum muss eine rute eigentlich eng beringt sein wen man mit multi angeln möchte
(ich glaube bei 2,40 sind 6 ringe normal meine hat auch nur 6 )
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Hecht schleppen

Denk dran das du noch zwei gute Rutenhalter brauchst,da kannst du nochmal knapp einen Huni loswerden.Ich habe zwei Tite Lok,aber nicht diese Röhren sondern die mit gumierter Auflage.
Ebenso schleppe ich auch mit einer Multi (Abu 5601) und natürlich kann man damit werfen!
Allerdings habe ich sie auf einer 3m Yad 60g mit Triggergriff.Die Rute für die andere Seite ist eine Sportex 3m 60g mit einer 360 Penn Slammer.
Die 3m Ruten haben den Vorteil,das du gerade bei klarem Wasser,die Köder in ca.
7m Abstand fährst und somit der Scheucheffekt des Bootes nicht so zum tragen
kommt.Wenn du Sideplaner fischst,hast du den gleichen Effekt auch mit kürzeren
Ruten.Geht bei mir aber nicht,da ich zu kurze Stecken an meinem Baggersee habe
und keine Lust auf das dauernde umsetzen hätte.Mit längeren Ruten ist auch das
Kurven fahren leichter.
In jedem Fall würde ich dir auch zu geflochtener Schnur raten in 0,17 bis 0,20 mm.
Die Bremsen habe ich an den Rollen ziemlich zu gedreht,so das es bei einem Hänger
gerade so keinen Abriss gibt,so haken sich die Fische oft selber und der anschließende
Anhieb kommt wegen der geringen Schnurdehnung der Geflochtenen besser durch,als
bei Mono.Zumal ich des öfteren bis zu 40 m Schnur draußen habe!

Taxidermist
 
Zuletzt bearbeitet:

Tommi-Engel

Tommi mit "i" ..nicht mit "y"
AW: Hecht schleppen

das mußt du mal erklären.

gruß antonio
Als ich damals noch mit Mono geschleppt habe, hatte ich unheimlich Probleme mit Schnurdrall.
Bei der geflochtenen sieht man zwar auch, das die Scnur leicht verdreht ist, neigt aber nicht so leicht zum kringel bilden.
 
Oben