Holland Maasplassen Verbot gefangene Fische mitzunehmen ab 15.03.2021

Dennis Knoll

Angeln-mit-Stil
Ich finde das sowieso nicht Korrekt gegenüber allen Angler ,denn wer die Listn van Viswateren mit sich führt hat die Grundregeln schon vor dem Kauf des Visspas !!!! ,sämtliche abänderungen im nachhinein ist eine unverschämtheit gegenüber Angler ob Holländer oder Deutsche .Regeln veröffentlicht man bevor das neue Jahr beginnt !!
Ich verstehe das Problem nicht. Und erst recht nicht die Empörung.
Seit einigen Jahren ist der VISplanner mit aktiver Internetverbindung zur Pflicht(!) geworden. Die Lijst van Nederlandse Viswateren gibt es seit wenigen Jahren eh nur noch auf Anfrage (und meist mit extra Kosten). Und aufgrund der Tatsache, dass JEDER den Visplanner nutzen und auch vorzeigen können muss, hast du jederzeit vor dem Angeln die Möglichkeit, dies nachzuprüfen.

Ich verstehe das Problem nicht.

Das Problem sind dann weiterhin die releasenden Vertikalangler, die im Winter die Fische aus 20m für Fotos hochpumpen.
Da hoffe ich, dass die Mitangler, die so etwas mitbekommen, auch dementsprechend agieren und aufklären.
denoch konnte ich letztes Jahr schon feststellen das im Online Visplanner von Listn van Viswateren täglich Gewässer die man vor eine Woche noch mit den Vispas beangeln konnte und durfte :mad:,plötzlich gesperrt waren .Und das geht einfach nicht ,das gab es früheres nicht !!noch dazu wenn man von weit weg herkommt und plötzlich darf man an denn Gewässer nicht mehr angeln ...obwohl man erst vor einer Woche noch Angeln konnte.
Auch hier verstehe ich das Problem nicht? Den VISplanner musst du eh mit aktiver Internetverbindung mit dir führen. Also schaust du vor dem losfahren nach, ob sich an deinem Gewässer etwas geändert hat. Der Aufwand ist nun wirklich geringer als wenn du ein neues Vorfach bindest. Hat sich was geändert, fährst du einfach ein anderes Gewässer an.
Und selbst wenn du schon vor Ort bist und es dort feststellst... wenn du eh von weiter her kommst, wird es dir kein Abbruch tun, eben zum nächsten Spot/Gewässer zu fahren. Die Niederlanden bestehen quasi fast nur aus Gewässer, die man beangeln darf. Da ist es kein Hexenwerk, eben 1 - 5 Minuten weiter zu fahren. Wir sind doch Angler und als Angler sollte man eh flexibel sein. Es ist ja nicht so, als würde man das Gewässer vor der Ferienwohnung nicht mehr beangeln dürfen... (da könnte ich den Ärger verstehen)

Ich glaube das kostet den Holländern viele Angler Touristen,denn wenn ich so in meinen Bekanntenkreis nachfrage ,wollen die meisten gar kein Vispas dieses Jahr ...begründung ständiger Regelabänderung und noch dazu Corona
Es schadet nichts, wenn einige Deutsche weniger rüber pilgern, wenn es genau die Deutschen sind, die mit den Regeln nicht konform gehen.

Aber Mal ehrlich: In Deutschland regt sich jeder darüber auf, weil sich nichts ändert und es zu lange dauert. Die Niederländer reagieren "monatlich" in Sachen Gewässer und Regeln. Und das in der Regel auch sinnig. Meist bekommen wir mehr Gewässer, als das uns Gewässer genommen werden. Monatlich gibt es da eine neue Liste, die man sich holen und nachlesen kann. Und ganz selten werden auch Mal Regeln angewandt, was auch sehr wichtig sein kann.
Gerade dann, wenn es um den Schutz der Tiere geht, ist es sehr wichtig. Bei Schonzeiten mancher Tiere zum Beispiel, weil die Laichzeit sich aufgrund des Wetters verschiebt. Oder aber dann, wenn ein Gewässer Probleme mit seinen Beständen bekommt. Dann muss reagiert werden.

Um das Problem der Maas und der Maasplasen ein wenig ausführlicher zu erklären. Hier geht es nicht ausschließlich um den Menschen, der hier Mist gemacht hat. Es geht auch um die Bestände. Die Friefische in der Maas haben wohl enorm zugenommen und die Raubfisch kommen wohl offensichtlich nicht hinterher, um für ein Gleichgewicht zu sorgen. Aus diesem Grund wurden letzten ins der Maas enorm viele Hechte eingesetzt. (Diese Infos entsprechen nicht meiner Meinung, sondern Infos Ortsansässiger) Ich kann mir daher gut vorstellen, dass diese Maßnahmen Hand in Hand mit diesen Regeln gehen.
 

Thomas.

Mr. Diaflash
Es geht auch um die Bestände. Die Friefische in der Maas haben wohl enorm zugenommen und die Raubfisch kommen wohl offensichtlich nicht hinterher, um für ein Gleichgewicht zu sorgen.
damit hat die Maas ein Problem das man hier bei uns (Oude IJssel ) gerne hätte, hier ist es umgekehrt und der Friedfisch bestand hat sehr stark abgenommen, Gott sei dank schieben sie es hier dem Wels zu und nicht dem gemeinen Deutschen.
 

fishhawk

Well-Known Member
Hallo,
Die Friefische in der Maas haben wohl enorm zugenommen und die Raubfisch kommen wohl offensichtlich nicht hinterher, um für ein Gleichgewicht zu sorgen.
Und deshalb wird nun ein Entnahmeverbot auch für Friedfische erlassen?

Interessanter Ansatz, aber aus meiner Sicht alles andere als schlüssig.

Ein Entnahmeverbot für Raubfisch bei gleichzeitigem Entnahmegebot für die überschüssigen Friedfische wäre da aus meiner Sicht schon sinniger.

Aber ich bin auch nur Laie und kein Experte.
 

Bassattack

Active Member
Ich verstehe das Problem nicht. Und erst recht nicht die Empörung.
Seit einigen Jahren ist der VISplanner mit aktiver Internetverbindung zur Pflicht(!) geworden. Die Lijst van Nederlandse Viswateren gibt es seit wenigen Jahren eh nur noch auf Anfrage (und meist mit extra Kosten). Und aufgrund der Tatsache, dass JEDER den Visplanner nutzen und auch vorzeigen können muss, hast du jederzeit vor dem Angeln die Möglichkeit, dies nachzuprüfen.

Ich verstehe das Problem nicht.


Da hoffe ich, dass die Mitangler, die so etwas mitbekommen, auch dementsprechend agieren und aufklären.

Auch hier verstehe ich das Problem nicht? Den VISplanner musst du eh mit aktiver Internetverbindung mit dir führen. Also schaust du vor dem losfahren nach, ob sich an deinem Gewässer etwas geändert hat. Der Aufwand ist nun wirklich geringer als wenn du ein neues Vorfach bindest. Hat sich was geändert, fährst du einfach ein anderes Gewässer an.
Und selbst wenn du schon vor Ort bist und es dort feststellst... wenn du eh von weiter her kommst, wird es dir kein Abbruch tun, eben zum nächsten Spot/Gewässer zu fahren. Die Niederlanden bestehen quasi fast nur aus Gewässer, die man beangeln darf. Da ist es kein Hexenwerk, eben 1 - 5 Minuten weiter zu fahren. Wir sind doch Angler und als Angler sollte man eh flexibel sein. Es ist ja nicht so, als würde man das Gewässer vor der Ferienwohnung nicht mehr beangeln dürfen... (da könnte ich den Ärger verstehen)


Es schadet nichts, wenn einige Deutsche weniger rüber pilgern, wenn es genau die Deutschen sind, die mit den Regeln nicht konform gehen.

Aber Mal ehrlich: In Deutschland regt sich jeder darüber auf, weil sich nichts ändert und es zu lange dauert. Die Niederländer reagieren "monatlich" in Sachen Gewässer und Regeln. Und das in der Regel auch sinnig. Meist bekommen wir mehr Gewässer, als das uns Gewässer genommen werden. Monatlich gibt es da eine neue Liste, die man sich holen und nachlesen kann. Und ganz selten werden auch Mal Regeln angewandt, was auch sehr wichtig sein kann.
Gerade dann, wenn es um den Schutz der Tiere geht, ist es sehr wichtig. Bei Schonzeiten mancher Tiere zum Beispiel, weil die Laichzeit sich aufgrund des Wetters verschiebt. Oder aber dann, wenn ein Gewässer Probleme mit seinen Beständen bekommt. Dann muss reagiert werden.

Um das Problem der Maas und der Maasplasen ein wenig ausführlicher zu erklären. Hier geht es nicht ausschließlich um den Menschen, der hier Mist gemacht hat. Es geht auch um die Bestände. Die Friefische in der Maas haben wohl enorm zugenommen und die Raubfisch kommen wohl offensichtlich nicht hinterher, um für ein Gleichgewicht zu sorgen. Aus diesem Grund wurden letzten ins der Maas enorm viele Hechte eingesetzt. (Diese Infos entsprechen nicht meiner Meinung, sondern Infos Ortsansässiger) Ich kann mir daher gut vorstellen, dass diese Maßnahmen Hand in Hand mit diesen Regeln g

Nein stimmt nicht ,der Online Visplanner musst du nicht Online mit dir führen !!! Das ist eine Ergänzung zur Listn van Viswateren ,deshalb kann man die Listn van Viswateren gesondert kaufen und ist Gültig von 2020,2021 bis 2022 ( Da die Hauptregeln immer für drei Jahre festgelegt werden!) Auskunft von Sportvisserij Nederlande ) kannst dich ja informieren ;-) Man kann durchaus den Online Visplanner benutzen falls irgendwelche abänderungen zu Vereinsgewässern getroffen worden sind.;)

Desweiteren rede ich nicht von irgendwelchen Gewässerabschnitte die täglich geändert werden sondern sogar " Stündlich upgedated wurden" :annoyed,waren erst letztes Jahr an ein Gewässer wor wir bei Ankunft angeln durften und beim Eintreffen des Kontrolleurs konnten wir da nicht mehr Angeln (Dank gefertigten Screenshoot konnten wir es Nachweisen ) Was soll das ?? Das ist nicht normal und das gab es frühers nicht .

Desweiteren liegt das große Hechtaufkommen in der Maas nicht an besatzung von Hechten:roflmao:roflmao:XD .Für Hecht gibt es schon seit vielen Jahren entnahme Verbot in denn Mass Gebieten ... das Resultat kann man heute sehen .Und das die Hechte die Friedfische in Holland reduzieren ist natürlich Logisch .An der Maas werden keine Hechte eingesetzt das wäre ja unlogisch ,wenn dann nur Friedfischbestand .

Und eines großes problem sind einfach zu wenig Kontrollen ,selbst das konnte ich letztes Jahr mit eigenen Augen erleben und zwar an Asselt see Plassen im Sommer ,und das sind keine Deutschen sondern die vom Osten ,und keinen hat es Jahre lang intressiert ,soviel zu aussage eines Holländischen Anglers;) am Asselt see ,der sagte auch naja solange Geld reinkommt intressiert es keinen .Also man merkt das die Holländer auch das eigentlich problem kennen.
 
Zuletzt bearbeitet:

vonda1909

Well-Known Member
da werden noch einige Gewässer in NL dazu kommen über kurz oder lang, bei uns gibt es auch schon einen See wo nichts entnommen werden darf, ich kann damit wunderbar leben.
an wem oder was könnte das liegen das sowas jetzt gemacht wird :laugh2 , selber schuld wenn einige meinen die kosten für Angelschein und Sprit mit Fisch aufwiegen zu müssen(und das sind nicht wenige).
Edit by Mod.
Bitte freundlich bleiben!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Esox 1960

Well-Known Member
Hallo,

ich denke viele Angler fahren nach Holland, weil man sich in DE über ganz andere Dinge nen Kopf machen muss.
Ja hier ist miiii, miiii,miii ,da ist,....... miiii, miii,miii man kann sich das aber auch alles ,selber schwer machen. ab109
Das ist natürlich nur, meine eigene persönliche Meinung. ;)
 

Alier

New Member
Guten Tag
Ich bringe neue Informationen, dass alle gefangenen Fische sofort nach dem Fang freigelassen werden müssen. Neue Regeln gibt es auf VIS-Planner.NL (Windows !! bitte keine APP) vom 15/03/2021
müssen Sie ihn immer sofort in dasselbe Gewässer zurücksetzen

Ich verstehe das Problem nicht. Und erst recht nicht die Empörung.
Seit einigen Jahren ist der VISplanner mit aktiver Internetverbindung zur Pflicht(!) geworden. Die Lijst van Nederlandse Viswateren gibt es seit wenigen Jahren eh nur noch auf Anfrage (und meist mit extra Kosten). Und aufgrund der Tatsache, dass JEDER den Visplanner nutzen und auch vorzeigen können muss, hast du jederzeit vor dem Angeln die Möglichkeit, dies nachzuprüfen.

Ich verstehe das Problem nicht.


Da hoffe ich, dass die Mitangler, die so etwas mitbekommen, auch dementsprechend agieren und aufklären.

Auch hier verstehe ich das Problem nicht? Den VISplanner musst du eh mit aktiver Internetverbindung mit dir führen. Also schaust du vor dem losfahren nach, ob sich an deinem Gewässer etwas geändert hat. Der Aufwand ist nun wirklich geringer als wenn du ein neues Vorfach bindest. Hat sich was geändert, fährst du einfach ein anderes Gewässer an.
Und selbst wenn du schon vor Ort bist und es dort feststellst... wenn du eh von weiter her kommst, wird es dir kein Abbruch tun, eben zum nächsten Spot/Gewässer zu fahren. Die Niederlanden bestehen quasi fast nur aus Gewässer, die man beangeln darf. Da ist es kein Hexenwerk, eben 1 - 5 Minuten weiter zu fahren. Wir sind doch Angler und als Angler sollte man eh flexibel sein. Es ist ja nicht so, als würde man das Gewässer vor der Ferienwohnung nicht mehr beangeln dürfen... (da könnte ich den Ärger verstehen)


Es schadet nichts, wenn einige Deutsche weniger rüber pilgern, wenn es genau die Deutschen sind, die mit den Regeln nicht konform gehen.

Aber Mal ehrlich: In Deutschland regt sich jeder darüber auf, weil sich nichts ändert und es zu lange dauert. Die Niederländer reagieren "monatlich" in Sachen Gewässer und Regeln. Und das in der Regel auch sinnig. Meist bekommen wir mehr Gewässer, als das uns Gewässer genommen werden. Monatlich gibt es da eine neue Liste, die man sich holen und nachlesen kann. Und ganz selten werden auch Mal Regeln angewandt, was auch sehr wichtig sein kann.
Gerade dann, wenn es um den Schutz der Tiere geht, ist es sehr wichtig. Bei Schonzeiten mancher Tiere zum Beispiel, weil die Laichzeit sich aufgrund des Wetters verschiebt. Oder aber dann, wenn ein Gewässer Probleme mit seinen Beständen bekommt. Dann muss reagiert werden.

Um das Problem der Maas und der Maasplasen ein wenig ausführlicher zu erklären. Hier geht es nicht ausschließlich um den Menschen, der hier Mist gemacht hat. Es geht auch um die Bestände. Die Friefische in der Maas haben wohl enorm zugenommen und die Raubfisch kommen wohl offensichtlich nicht hinterher, um für ein Gleichgewicht zu sorgen. Aus diesem Grund wurden letzten ins der Maas enorm viele Hechte eingesetzt. (Diese Infos entsprechen nicht meiner Meinung, sondern Infos Ortsansässiger) Ich kann mir daher gut vorstellen, dass diese Maßnahmen Hand in Hand mit diesen Regeln gehen.
Die Maasplassen sind nicht das Eigentum von Sportvisserij Limburg. Sportvisserij Limburg pachtet die Fischereirechte im Maasplassengebiet. In den letzten Jahren haben sich regelmäßig Uferbesitzer an unsere Organisation gewandt, um von Anglern verursachte Belästigungen zu melden. An den Ufern werden regelmäßig Abfälle hinterlassen. Auch geschützte Arten wie Hecht und Wels werden regelmäßig entnommen und das Maximum von 10 Fischen pro Tag wird überschritten.
 

Alier

New Member
Störungen entlang der Wasserkante haben bereits zum Verlust der Fischereirechte geführt; das Angeln ist zwar noch erlaubt, aber nicht mehr vom Ufer aus. Um die Zukunft der Sportfischerei im Maasplassen-Gebiet zu gewährleisten, haben wir nach einer umfassenden Analyse der Probleme beschlossen, ein Verbot des Schleppens und der Schleppnetzfischerei auf den Seen einzuführen, an denen wir Fischereirechte besitzen. Diese beiden Verbote sollen dafür sorgen, dass die Fischwilderei und die Belästigung entlang des Ufers im Laufe des Jahres 2021 abnimmt.
 

Fruehling

Well-Known Member
...Seit einigen Jahren ist der VISplanner mit aktiver Internetverbindung zur Pflicht(!) geworden....

Hast Du hierzu eine Quelle, Dennis?

Kann es mir zum einen kaum vorstellen, denn dann wären alle Smartphoneverweigerer per se vom Angeln in NL ausgeschlossen (denke hierbei auch an ältere Leute, die gerade mal ein normales Handy bedienen können) und zum anderen finde ich nichts dazu - als gern gesehene Option schon, mehr aber auch nicht.
 

Alier

New Member
Nein stimmt nicht ,der Online Visplanner musst du nicht Online mit dir führen !!! Das ist eine Ergänzung zur Listn van Viswateren ,deshalb kann man die Listn van Viswateren gesondert kaufen und ist Gültig von 2020,2021 bis 2022 ( Da die Hauptregeln immer für drei Jahre festgelegt werden!) Auskunft von Sportvisserij Nederlande ) kannst dich ja informieren ;-) Man kann durchaus den Online Visplanner benutzen falls irgendwelche abänderungen zu Vereinsgewässern getroffen worden sind.;)

Desweiteren rede ich nicht von irgendwelchen Gewässerabschnitte die täglich geändert werden sondern sogar " Stündlich upgedated wurden" :annoyed,waren erst letztes Jahr an ein Gewässer wor wir bei Ankunft angeln durften und beim Eintreffen des Kontrolleurs konnten wir da nicht mehr Angeln (Dank gefertigten Screenshoot konnten wir es Nachweisen ) Was soll das ?? Das ist nicht normal und das gab es frühers nicht .

Desweiteren liegt das große Hechtaufkommen in der Maas nicht an besatzung von Hechten:roflmao:roflmao:XD .Für Hecht gibt es schon seit vielen Jahren entnahme Verbot in denn Mass Gebieten ... das Resultat kann man heute sehen .Und das die Hechte die Friedfische in Holland reduzieren ist natürlich Logisch .An der Maas werden keine Hechte eingesetzt das wäre ja unlogisch ,wenn dann nur Friedfischbestand .

Und eines großes problem sind einfach zu wenig Kontrollen ,selbst das konnte ich letztes Jahr mit eigenen Augen erleben und zwar an Asselt see Plassen im Sommer ,und das sind keine Deutschen sondern die vom Osten ,und keinen hat es Jahre lang intressiert ,soviel zu aussage eines Holländischen Anglers;) am Asselt see ,der sagte auch naja solange Geld reinkommt intressiert es keinen .Also man merkt das die Holländer auch das eigentlich problem kennen.
Vis planner zeigt unterschiedliche Auflösungen von Smartphone noch nicht aktualisiert !!!
Gehen Sie mit einer Suchmaschine aus dem Internet auf Visplanner, geben Sie einen beliebigen See ein und vergleichen Sie, was dort steht !
 

Alier

New Member
Vis planner zeigt unterschiedliche Auflösungen von Smartphone noch nicht aktualisiert !!!
Gehen Sie mit einer Suchmaschine aus dem Internet auf Visplanner, geben Sie einen beliebigen See ein und vergleichen Sie, was dort steht !
 

Anhänge

  • aus internet.jpg
    aus internet.jpg
    99,8 KB · Aufrufe: 15
  • Screenshot_20210328-041720.jpg
    Screenshot_20210328-041720.jpg
    365,2 KB · Aufrufe: 14

Alier

New Member
Guten Tag
Ich bringe neue Informationen, dass alle gefangenen Fische sofort nach dem Fang freigelassen werden müssen. Neue Regeln gibt es auf VIS-Planner.NL (Windows !! bitte keine APP) vom 15/03/2021
müssen Sie ihn immer sofort in dasselbe Gewässer zurücksetzen
Vis planner zeigt unterschiedliche Auflösungen von Smartphone noch nicht aktualisiert !!!
Gehen Sie mit einer Suchmaschine aus dem Internet auf Visplanner, geben Sie einen beliebigen See ein und vergleichen Sie, was dort steht !
 

Alier

New Member
Guten Tag
Ich bringe neue Informationen, dass alle gefangenen Fische sofort nach dem Fang freigelassen werden müssen. Neue Regeln gibt es auf VIS-Planner.NL (Windows !! bitte keine APP) vom 15/03/2021
müssen Sie ihn immer sofort in dasselbe Gewässer zurücksetzen
Vis planner zeigt unterschiedliche Auflösungen von Smartphone noch nicht aktualisiert !!!
Gehen Sie mit einer Suchmaschine aus dem Internet auf Visplanner, geben Sie einen beliebigen See ein und vergleichen Sie, was dort steht !
 

fishhawk

Well-Known Member
Hallo,
man kann sich das aber auch alles ,selber schwer machen
wenn Du lieber in Gewässern angelst, wo man jeden maßigen Fisch abkloppen soll oder nach 3 untermaßigen Raubfischen das Angeln einstellen muss, sei Dir das unbenommen.

Ich kann die Angler, die ihrem Hobby lieber im Ausland nachgehen, jedenfalls gut verstehen.

Dort sind die Regelungen m.E. eher auf Erhaltung der Angelmöglichkeiten und Schutz der Bestände ausgerichtet.

In DE scheint der Schwerpunkt eher auf anderen Dingen zu liegen.
 
Oben