Hornhechtparty der Hauptschule Tecklenburg in Dänemark

Dieses Thema im Forum "Angeln in Dänemark, Schweden und Finnland" wurde erstellt von Anglerboard Redaktion, 31. Mai 2019.

By Anglerboard Redaktion on 31. Mai 2019 um 12:37 Uhr
  1. Anglerboard Redaktion

    Anglerboard Redaktion Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20. März 2018
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    167
    Johannes Lohmöller ist Lehrer an der Hauptschule Tecklenburg und leitet dort eine Angel-AG. Jedes Jahr geht es für die Schüler als Highlight für eine Woche nach Dänemark. Angellehrer Lohmöller schickte der Anglerboard Redaktion folgenden Bericht, den wir Euch nicht vorenthalten wollen:

    Hornhechtparty in Südjütland ‒ Angelprojektfahrt unter besten Bedingungen
    1_Hornhechtparty.jpg
    Die Teilnehmer bei der Angel-AG bei ihrer Projektfahrt nach Dänemark

    Die Angelprojektfahrt der Hauptschule Tecklenburg stand in diesem Jahr unter dem besonderen Schutz von Petrus, dem Schirmheiligen der Angler. Alle Kinder konnten Fische fangen und ihren stolzen Eltern tiefgekühlte Fische mit nach Hause bringen. Die Fahrt wurde dieses Jahr Ende Mai vom 18. bis 24.05.2019 angesetzt und das bedeutete eine leichte Zieländerung:

    2_Auf_zum_Angeln.jpg
    Auf zum Angelplatz: Gibt es heute Fisch?

    Hornhecht statt Meerforelle
    Statt Meerforellen und Plattfische stand diesmal der „Marlin des kleinen Mannes“, der Hornhecht, auf der Wunschliste der angelbegeisterten Schülerinnen und Schüler. Die Hornhechte ziehen mit Beginn der Rapsblüte aus tieferen Regionen in den flacheren Küstenbereich, um sich vor der Laich- und Paarungszeit noch einmal richtig den Magen vollzuschlagen, bevor es zurück in die Tiefe geht.

    3_Hornhechtfang.jpg
    Mohammed mit einem prächtigen Hornhecht

    4_Viele Hornhechte.jpg
    Angellehrer Lohmöller mit toller Ausbeute

    5_Angeln_Ostsee_Hauptschule.jpg
    Alle waren beim Angeln an der Küste voll bei der Sache und hatten viel Spaß

    6_Hornchechte.jpg
    Lehrerin Annalena Strootjohann mit gleich zwei schicken Hornhechten

    Gourmetfreizeit à la Dänemark
    Dies war für die Kids des HSTE Fishing Teams natürlich ein wahrer Segen, sodass diesmal auch häufig Fisch in verschiedenen Varianten auf der Speisekarte stand: Hornhecht wurde geräuchert, als Backfisch, als Kibbeling mit selbst gemachtem Kartoffelsalat oder auch gerne mit selbst gepflücktem Strandkohl zubereitet und mit viel Freude gegessen, auch wenn die Kinder sich erst einmal wegen der typisch grünen Gräten der liebevoll als „Alulatten“ und „Schnabelaale“ bezeichneten Hornhechte wunderten: „Sind die giftig?“ Zum Glück nicht, sodass alle Teilnehmer wohlbehalten und zufrieden den Heimweg antreten konnten und die Angelfahrten des HSTE Fishing Teams in toller Erinnerung behalten werden. Dies gilt insbesondere für Angellehrer Johannes Lohmöller, der die Hauptschule im Sommer nach über 17 Jahren schweren Herzens verlässt.

    7_Lecker_Esssen.jpg
    Leckerer geschmorter Strandkohl. Achtung: nur bis zum Zeitpunkt der Blüte verzehren!

    8_Essen_ist_fertig.jpg
    Es gibt Backfisch ‒ Betreuer Saza serviert die leckere Mahlzeit

    9_Geräucherte_Hornhechte.jpg
    Auch geräuchert machen Hornhechte eine gute Figur

    10_Angeln_Strand.jpg
    Angeln am Brunsberg Militärübungsplatz

    11_Hornhecht.jpg
    Angelschülerin Annalena vor atemberaubender Kulisse in Halk

    12_Grüne_Gräten.jpg
    Grüne Gräten vom Hornhecht: „Sind die giftig?“ Zum Glück nicht

     
    Firefly216, glavoc, jörn und 3 anderen gefällt das.

Kommentare

Dieses Thema im Forum "Angeln in Dänemark, Schweden und Finnland" wurde erstellt von Anglerboard Redaktion, 31. Mai 2019.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden