HVIDE SANDE 2019 - Hier bist Du richtig, wenn Du Fische fangen willst!

LAC

Well-Known Member
@ Juergen Mittelmeer
Wir sind ja hier im Hvide Sande Thread, das vor wenigen Jahrzehnten entstandene Örtchen ist nur ein kleiner Punkt an der Nordsee, den man nicht vergleichen kann
mit dem Mittelmeer. Ich kenne das Mittelmeer von Spanien bis zur Türkei wie meine Westentasche und Hvide Sande und Umgebung auch.
Man kann sie nicht vergleichen, wobei der Fischbestand im Mittelmeer reichlich geschrumpft ist in Hvide Sande nicht, denn dort zählen für mich nur zwei Fischarten ,
der Hering und der Hornhecht. Wobei im Mittelmeer ja auch der Hornhecht vorkommt, dort sind sie mir sogar ins Boot gesprungen in der Nacht, trotzdem zähle ich Hvide Sande zu eines der besten Fangplätze in Europa für Hornhecht und Hering bedingt durch die Schleuse - sonst sind dort ja keine Fische d.h. man muss sie suchen.
Im Mittelmeer hat man Raubbau getrieben - In der Bucht von Marmaris (Türkei) die ca. 10 km ist, da war in den 60iger Jahren alle 50 m ein Zackenbarsch, da war vor Jahren als das Land noch reichlich Turisten hatte, ein Zackenbarsch die Sensation für die Tauchschule - da fuhr man speziell hin, damit man den Fische sah.
Ich habe dort in der Türkei aber auch in anderen Ländern an zig Expeditionen teilgenommen aber auch auf Boote gesessen wo die Einheimischen mit Dynmit gefischt habe und in Izmir mit der Universität aber auch mit dem Goethe Institut und dem farnz. Kulturinstitut große Projekte realisiert. Angelfahrten für Turisten die ja in jedem Land angeboten werden, würde ich nie machen - es ist für mich Spielerei und ich spiele ja nicht den Kasper obwohl viel Einheimisch zu mir gekommen sind und gesagt haben - sollen wir nicht eine Tauchschule gründen. Die suchten einen der Ahnung hat, das kann ich auch ohne Partner, habe jedoch einen Beruf den ich liebe und gerne ausübe, womit ich sogar Umweltschutz betreiben und das weltweit.
Angeln betreibe ich nur als Ausgleich und ob ich Fische fange oder nicht, das ist mir egal - jedoch versuche ich immer das Beste zu machen oft klappt es und auch mal nicht - da lernt man raus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Juergen Mittelmeer

Active Member
Im Mittelmeer hat man Raubbau getrieben
Deswegen schrieb ich diesen Text:
In dem Mittelmeer muss man einen riesen Aufwand betreiben, um einen von den wenigen Fischen zu fangen, die massig sind.
Unser Club Nautico hat beschlossen, keine Angelwettbewerbe mehr durchzufuehren.
Vor Jahren haben wir Moeven gesehen ueber den Schwarmfischen, jetzt gibt es wenig Moeven und bei mir im Juli nur die:
29.06.19.jpeg
20190705_214540.jpg

Wohnst Du eigentlich in Daenemark?
Gruss Juergen
 

LAC

Well-Known Member
Jürgen - wo ich mich wohl fühle bin ich Zuhause - ich habe mehrere Orte, die ich aufsuche
und pendele zwischen Schleswig Holstein - Westfalen und Dänemark - kann aber weltweit arbeiten.

Jetzt was ganz aktuelles - den ganzen nachmittag hat ein Flugzeug eine Person mit einem Boot gesucht - ich kann nicht sagen ob es ein bellyboot war oder was auch immer, jedenfalls haben sie ihn nicht gefunden. Als sie die Fahrt abbrechen wollten, haben sie zufällig vor einer Schilfkante ihn gesehen, da er gewunken hat - dann haben sie die Rettungsaktion eingeleitet. Diese wurde mir gerade berichtet.
Die Gefahren des Ringköbing Fjordes
Der Ringköbingfjord ist ein ganz tückischer Fjord, einige glauben es ist ein Binnenmeer welches nicht gefährlich ist, jedoch für kleine Boot oder Belliboote bzw. Wathose ist er sehr gefährlich. Das Problem besteht darin, er hat keine Tiefe, über 50 % der gesamten Wasserfläche liegt im Bereich bis 1 m Tiefe. d.h. bei Wind entstehen Wellen, die jedoch gebrochen werden, dieses bedeutet, das Wasser fängt förmlich an zu kochen - das ist der Untergang eines jeden kleinen Bootes, da es zum Spielball der Wellen wird. - diese nur zur Information - also schön aufpassen und wenn ein Angler mit Stiefel oder Hose ins Wasser geht an der Schilfkante und rutscht von der Schilfkante ab ins tiefere, dann geht es ganz schnell das er im Schlamm steckt bzw. die Wathose nur zum Teil mit Wasser voll läuft und wie ein Ball an der Oberfläche schwimmt und den Körper im Wasser förmlich verschwindet - das wollen wir ja nicht.
Ich möchte, das er seine Erfahrungen hier einstellt, damit andere Angler uns noch lange erhalten bleiben.
Nachsatz:
Zu erwähnen sei noch, wenn ein Angler mit Wathose durch den Schilfgürtel geht , damit er an der Kante vom Schilf gut angeln kann, da ist es so, daß der vordere Bereich vom Schilf gar keine Verbindung mit dem Boden hat - es ist ein schwimmender Teppich nur aus Wurzeln, der unterspült ist und keine Verbindung mit dem Boden hat - geht der Angler dann bis zur Schilfkante, kann es sein, daß dieses sein Ende ist, da er ganz langsam immer tiefer rutscht und ertrinkt, dieses ist im südlichen Bereich der Fall, da dort der Schilfgürtel zum Teil bis bis zur ehemaligen Fahrrinne geht und es vor dem Schilf 3 m tief ist.

.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lemsen

New Member
Hallo Hvide Sande Fans,
Ich bin zur Zeit in Sondervig und will es mal abends mit der Brandungsrute und Wattis direkt vom Strand aus versuchen. Meint ihr das macht Sinn und wenn ja, mit welchen Fischarten kann ich rechnen?
Gruß Lemsen
 
Moin,
Wir haben es gerade bei auflaufenden Wasser versucht, richtig schön abgeschneidert :)
Aber egal, gestern Abend hatte mein Cousin
( otto weiß wer) 6 Aale zum mitnehmen.
Bg Carsten
 

Scabbers

Member
Hallo allerseits,
ich winke mal in die Runde, denn in 3 Tagen bin ich auch wieder in Hvide Sande. Bin schon ganz hibbelig wieder an der Schleuse zu sitzen, auf den Molen rumzukraxeln und in der Brandung mein Glück zu versuchen.
Hoffentlich komme ich auch zum Angeln, da ich Vater, Schwiegervater und meine Kinder ins Angeln einführe. Wird ein Spaß!
Vielleicht trifft man den einen oder andern!
Gruß
Waldemar
 

LAC

Well-Known Member
@Carsten Heidorn
Gratulation mit den Aalen - wann wollen wir mit dem Boot es versuchen - übermorgen könnte ich aber auch Freitag. Die Gurke muss ich noch auf dem Trailer ziehen. Sollen wir südlich oder nördlich von den Esehäusern unser Glück versuchen - kommst Du zu mir oder treffen wir uns am Fjord.
Am Nachmittag ist es gut - wen es regnet sollen sie beißen - dann komme ich aber nicht. Ruf mich mal an bzw. sende mir eine pn mit handy Nr. Dann können wir am Tage alles klären. Oder sollen wir jetzt wirklich mal auf Aal gehen und nicht auf Member warten.
 

rainzor

Member
Moin @otto,

hast du dir mal das Schild mit dem Bootsverbot bis 31.7. angesehen?
Du wolltest doch noch ein Bild davon hier einstellen.

Und noch eine interessante Meldung von der Seite der Fischereibehörde:

Sperrfrist für den Aalfang 2019/2020
2019.11.07

Von Dezember dieses Jahres bis Februar 2020 ist es in Dänemark kommerziellen Fischern sowie Freizeitfischern und Anglern verboten, Aal in Salzwasser zu fangen. Diese Sperrfrist wird auf der Grundlage eines EU-Beschlusses zum Schutz des bedrohten Aals eingeführt.

Dänemark hat bereits im vergangenen Jahr insgesamt drei Monate lang den Aalfang eingestellt, als die EU-Kommission beschloss, den kommerziellen Aalfang in Salzwasser für drei Monate zu verbieten. Neu ist jedoch, dass die Abschlusssaison dieses Jahr auch das Sportfischen umfasst.

Gruß
Rainer
 

Zwiebel

Member
Moin @otto,

hast du dir mal das Schild mit dem Bootsverbot bis 31.7. angesehen?
Du wolltest doch noch ein Bild davon hier einstellen.

Und noch eine interessante Meldung von der Seite der Fischereibehörde:

Sperrfrist für den Aalfang 2019/2020
2019.11.07

Von Dezember dieses Jahres bis Februar 2020 ist es in Dänemark kommerziellen Fischern sowie Freizeitfischern und Anglern verboten, Aal in Salzwasser zu fangen. Diese Sperrfrist wird auf der Grundlage eines EU-Beschlusses zum Schutz des bedrohten Aals eingeführt.

Dänemark hat bereits im vergangenen Jahr insgesamt drei Monate lang den Aalfang eingestellt, als die EU-Kommission beschloss, den kommerziellen Aalfang in Salzwasser für drei Monate zu verbieten. Neu ist jedoch, dass die Abschlusssaison dieses Jahr auch das Sportfischen umfasst.

Gruß
Rainer

Quelle?
Also ich finde darüber rein gar nix.
 

LAC

Well-Known Member
@rainzor
Danke - ich wusste das nicht, wobei die Sperrfrist für Aal ja nur drei Monate ist, von Dezember - Februar. In dieser Zeit sitze ich unterm Weihnachtsbaum oder bin in Regionen, wo es wärmer ist am Wasser aber nicht in Hvide Sande obwohl ich drei Tage vor Weihnachten noch Hernge gefangen habe - in zwei Monaten kommt ein anderer Stamm (Hering) sie sind etwas größer
@Zwiebel
Als ich das gepostet habe, habe ich an dem Schild gedacht - ich habe es noch nicht fotografiert - will es mir jedoch ansehen - nu ist ja der nördliche Bereich bis am ende vom Ringköbingfjord. Ich glaube jedoch die Stelle zu kennen, die gemeint ist, da dort ein Kanal durch Schilf aus früheren Zeiten, die auch die Jäger immer nutzen - er ist ein ideales Laichgebiet da dort der Wasseraustausch besser ist. - so wie im südlichen Bereich auch, denn dort an der Strasse laicht der Held
 
Hej otto,
am Wochenende soll es ja regnen, mal abwarten.
Ein Freund kommt morgen noch hoch und dann können wir es ja nächste Woche nochmal mit den Aalen versuchen. Dann kommen ein paar leute zusammen.
Bg Carsten
 

LAC

Well-Known Member
Meine information an alle Member betreffend des Unfalls im Ringköbingfjord.
Die Person, die man vom Flugzeug entdeckt hat, hat nicht mehr gewunken, sie war schon zu schwach. Es war das handy was blinkte und der Suchtrupp vom Flugzeug gesehen hat. Er ist gekentert mit seiner Jolle und lag schon über 4 std im Wasser vor dem Schilfgürtel - total unterkühlt zum Glück nicht verstorben.
Nicht bei Wellengang raus fahren und bei Wind immer schön an der Schilfkante, von wo der Wind kommt - da ist man etwas geschützt.

@ Carsten Heidorn
Mir ist das egal, wann wir mit dem Kanu fahren - kann auch nächste Woche sein - sende mir mal eine pn mit Telefonnummer, dann können wir das ganz kurzfristig machen. Habe die ersten Würmer schon in der Schachtel.
Das im Magen von Fische Plastik ist, ist ja bekannt, ich kenne dieses Video und in Japan strahlen schon die Thunfische
Seit einigen Jahren greife ich dieses Thema auf und spiegele es in einer anderen Form wieder - in der Kunst, das erste wurde in dem Buch Verbotene Städte vom Ministerium veröffentlicht.

Der Angler hat aber in den früheren Jahren den Grund auch ganz schön beschwert. Ich habe am Sockel von Helgland in jungen Jahren mal getaucht, da blühte der Sockel von farbigen Bleie und Pilker zierten ihn. In Hvide Sande bin ich einmal um die alte lange Mole geschwommen mit Flossen und Maske und habe mir Miesmuscheln gepflückt und dabei den Grund auch etwas gesäubert - deshalb brauch ich mir kaum noch Angelkram kaufen. Und wenn früher in Westfalen die Talsperren das Wasser abgelassen haben, dann kamen einige und suchten die Hot Spots der Angler auf, tonnenweise Grundbleie haben sie da rausgeholt, inzwischen sind sie ja in einigen Ländern verboten.
Nun ist der Angler ja sehr sauber, der wirft ja nichts weg, der verliert es und ärgert sich gewaltig darüber. *lach

@rainzor
ich werde im nördlichen Bereich, von den Esehäusern an, beim nächsten mal wenn ich nach HS fahre, jede Str. und Feldweg rechts ab zum Fjord fahren, damit ich das Schild finde - mache dann ein Foto und stelle es ein - fahre aber nur 3 km jeden Weg rein. Wenn ich keins finde Angel ich dort und wenn es montiert ist im Wasser, wo kein Weg ist, dann kann man angeln bis das Schild kommt. Normal müsste das in Nymindegab wo die Ese Häuser sind stehen, da man dort das Boot zu Wasser lässt bzw. immer dort, wo man mit dem Wagen ans Wasser fahren kann und Boote ins Wasser lassen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

rainzor

Member
Hallo Otto,

wenn man von Nymindegab Richtung Hvide Sande fährt, kommt doch ca. 3 km nach den Esehäusern ein Parkplatzschild, welches nach rechts weißt.
Der Parkplatz ist dann hinter einer Düne direkt am Fjord. Dort ist auch eine Lücke im Schilfgürtel, so das man dort angeln, oder auch ein Boot slippen kann.
An der Stelle müßte nach seiner Beschreibung das Schild stehen. Ich verstehe allerdings auch nicht, warum kein Schild an den Esehäusern steht.

Gruß
Rainer
 

LAC

Well-Known Member
@rainzor
Rainer, ich kenne den Parkplatz - war dort drei vier mal in den Jahren - werde dort mal ein Foto vom Schild machen. Vielleicht ist das Privatgebiet und man hat dieses gemacht, damit sich dort keine Müllplatz bildet - ist ein schöner Platz , wo man gut sein Boot zu Wasser bringen kann.
Ich kann das natürlich nicht verstehen, denn wo die Esehäuser stehen, das war ja mal in früheren Jahren der einzige Hafen, den Dänemark an der Westküste hatte - da gab es noch kein Esbjerg oder Hvide Sande - dort liegt ja ein Schiff und auch Boote vom Museum in Nymindegabe, die dort Fahrten machen. Das sind auch einige Ecken die schon einen Schutz benötigen, so sehe ich es. An den beiden Stegen, da angelt ja jeder sogar das kleinste Kind vom Anleger - dort ist aber auch in Richtung Nymindegab die Verbindung zum südlichen Teil durch eine großes Rohr, damit ein Wasseraustausch stattfindet wo ständig eine kleine Strömung ist.
Dieser Bereich ist auch die Kinderstube einer Maränen Art (Held) die im Fjord vorkommt - da müsste in meinen Augen auch ein Angelverbot normaler Weise sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scabbers

Member
Hej otto,
am Wochenende soll es ja regnen, mal abwarten.
Ein Freund kommt morgen noch hoch und dann können wir es ja nächste Woche nochmal mit den Aalen versuchen. Dann kommen ein paar leute zusammen.
Bg Carsten
Na, bei dem Versuch auf Aal wäre ich auch doch auch gerne dabei, wenn es zeitlich passt! Haltet mich mal bitte auf dem Laufenden hier oder auch gerne PN!
 

LAC

Well-Known Member
@ Scabbers,
normal machen wir das nicht, weil wir gierig sind - aber weil du es bist machen wir eine ausnahme. *lach
Außerdem finde ich es besser wenn mehrere sich über den aal unterhalten, die besten fangmethoden anwenden, jeder eine andere und trotzdem keinen am haken bekommen. Dann können wir sagen, egal was und wie wir es angeboten haben - es hat nichts genutzt .
 

Scabbers

Member
@LAC
Von gierig bin ich weit entfernt, aber zusammen sitzen, Angeln, Geschichten austauschen, gemeinsam Anstoßen und auch ohne Fisch zufrieden nach Hause gehen - da bin ich dabei!
 
Oben