Ist die Angelszene frauenfeindlich?

Was haltet Ihr von Frauen am Wasser?

  • Solange sie nicht massiv in die Öffentlichkeit drängen, habe ich nichts dagegen.

    Stimmen: 1 0,8%
  • Die wollen sich doch nur vermarkten und missbrauchen dafür unser schönes Hobby.

    Stimmen: 5 4,1%
  • Gar nichts! Am Wasser will ich einfach nur meine Ruhe haben.

    Stimmen: 3 2,4%
  • Es geht ums Angeln. Ob Frau oder Mann ist mir egal.

    Stimmen: 95 77,2%
  • Viel! Hübsche Frauen helfen bei der Außendarstellung unseres Hobbys!

    Stimmen: 19 15,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    123
Babs Kijewski, Claudia Darga oder AngelAnni: In den letzten Jahren sind verstärkt Frauen in der Angelszene aufgetaucht. Sie nutzen insbesondere die Sozialen Medien, um sich Gehör zu verschaffen. Sie posten Videos und Bilder auf Youtube, Facebook und Instagram.
Darga.PNG

Claudia Darga ist der Kragen geplatzt. Sie wehrt sich gegen frauenfeindliche Angriffe (Quelle: Facebook, Claudia Darga)

Dass sie gut aussehen, hilft ihnen, Reichweite zu gewinnen. Eine Reichweite, von der einige männliche Kollegen nur träumen können. Das gefällt nicht allen. Immer wieder haben sie mit offener Ablehnung und Anfeindungen zu kämpfen. Besonders hartnäckig hält sich der Vorwurf, dass sie nur aufgrund ihres Äußeren so populär seien, anglerisch hätten sie nichts drauf. Daran ändert auch nichts, dass insbesondere Babs Kijewski und Claudia Darga immer wieder große, außergewönliche Fische fangen - so ganz "ahnungslos" können sie also nicht sein.

Nun ist Claudia Darga der Kragen geplatzt. In einem Facebook-Video nimmt sie Stellung gegen die "Hater" und beklagt eine gewisse Frauenfeindlichkeit einer kleinen Gruppe von Anglern. Das Video könnt Ihr auf dem Facebook-Account Dargas sehen.

Post Baltic Carps.PNG


Frust? Mit drastischen Worten schießt "Baltic Carps" gegen Frauen am Wasser (Quelle: Facebook, Baltic Carps)

Vorausgegangen war ein Post eines nicht so bekannten Anglers, der unter dem Namen "Baltic Carps" in den sozialen Medien unterwegs ist. In einem Post vom 23. Juni geht er in drastischen Worten mit angelnden Frauen ins Gericht. Unter anderem heißt es dort:

"Püppchen die mal auf einem Foto den Fisch ihres Freundes halten durften und dank der schwanzgesteuerten Mannerdomäne #Karpfenangeln in 3 Sekunden 300likes generiert haben."

Auf die Replik von Darga legt er mit deutlichen Worten nach und greift Darga direkt an:

Baltic Carps Antwort.PNG

Baltic Carps legt nach und greift Darga direkt an

Wie seht Ihr das? Hat die Angelszene ein Machoproblem oder hat Baltic Carps Recht? Oder ist er einfach nur neidisch und versucht, mit der Popularität von Darga Klicks zu generieren?

Ich persönlich finde, dass die Damen unserer Szene grundsätzlich gut tuen und dazu beitragen, ein frischeres Bild unseres Hobbys nach außen zu tragen. Wer kann schon von sich behaupten, dass er es als Angler mit positiven Berichten in die Bildzeitung geschafft hat? Auch wenn sich mir nicht erschließt, warum man wie Kijewski bevorzugt leicht bekleidet beim Angeln unterwegs ist, aber vielleicht ist ihr meistens einfach nur heiß:XD

Ihre Popularität nutzt Darga übrigens unter anderem dazu, für die Petition gegen PeTA zu werben. Sie selbst musste schon rechtlich gegen die Tierrechtler vorgehen, da diese sie angeigt hatten. Es fehlen nur noch 10.000 Unterschriften!

 
Zuletzt bearbeitet:
lol

naive einstellung und moralisch auch nicht einwandfrei !
aber es hat schon immer leute gegeben , die für geld alles machen! sogar am bahnhof stehen.

ich hab einen super job , ich muß meiner kohle nicht hinterher rennen .
du darfst nicht vergessen, das es nicht nur ein paar netter bildchen bedarf um sich mit angeln den lebensunterhalt zu sichern !
da geht nix ohne knebelverträge

deinen freien willen und deine persönlichkeit kannst du an der kasse abgeben
 
lol

naive einstellung und moralisch auch nicht einwandfrei !
aber es hat schon immer leute gegeben , die für geld alles machen! sogar am bahnhof stehen.

ich hab einen super job , ich muß meiner kohle nicht hinterher rennen .
du darfst nicht vergessen, das es nicht nur ein paar netter bildchen bedarf um sich mit angeln den lebensunterhalt zu sichern !
da geht nix ohne knebelverträge

deinen freien willen und deine persönlichkeit kannst du an der kasse abgeben
Gilt für jeden Beruf im Handel oder der Arbeitswelt. Du sitzt zwischen den Stühlen der Unternehmensleitung und der Kundschaft und darfst wirklich alles über dich ergehen lassen. Von der Beschwerde wegen Husten, weil du Erkältest bist oder weil du schwitzt, wegen der hohen Temperaturen. Die fehlende Klimaanlage, um die Betriebskosten niedrig zu halten, sieht keiner. Das du Krank arbeiten musst, wegen des geringen Personalstands, ist auch nicht von Belang. Diese Scheisse findet nicht nur in der Angelbranche statt, sondern im alltäglichen Leben. Du hast einen Chef, musst die Kunden befriedigen und den Umsatz sichern. Das gilt nicht nur für Darga, sondern auch für Dustin an der Theke, Kevin an der Kasse oder Heinz im Service.

Den freien Willen gibst du immer mit deinem Vertrag ab, hast du denn keinen Unterschrieben? Schon komisch, als ob das AB immer voll von unabhängigen, konsumfreien Menschen wäre.
 
Wer das Geld, oder geldwerte Leistungen, annimmt, der macht sich zum Knecht, um es einmal höflich auszudrücken. Wess' Brot man frisst, dess' Lied man singt. Einfach eine Tatsache!

Und wenn man sein Hobby zum Beruf macht, dann opfert man es auf obskuren Altären!

Beides sind Erfahrungen, die ich selber gemacht habe. Entweder betreibt man den Job nur halbherzig und wird über kurz oder lang damit aufhören, oder man wird zu vollkommenen Hure seiner Herren.
Autsch, das tut aber jetzt jedem ehrlich arbeitenden Menschlein weh!
 
Also ich habe unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Meistens wird man als Frau sowieso nicht als Konkurrent angesehen. Eher belächelt ( meine Erfahrung )..aber fängt man doch, und auch nicht den kleinsten Fisch, kann die zunächst positive Stimmung kippen. Mir selbst ist es passiert, dass an einer gut frequentierten Stelle ich als Einzige (und dazu einzige Frau) versehentlich Glück hatte, aber niemand hat positiv reagiert, sondern es eher mit männlicher Ironie versehen.. Aber wie das so ist im Leben gibt es nette und weniger nette Leute. Dies lässt aber keinen Rückschluss auf die gesamte Szene zu.
Habe gleichwertig tolle und gruselige Angler erlebt. Daher nein: Als Frau empfinde ich die Szene nicht grundsätzlich als frauenfeindlich.

Die Damen in der Szene empfinde ich auch wie Einige hier als vermarktet und to much sex, aber sex sells und ist ok so. Wäre aber kein Vorbild für mich persönlich, wobei ich dennoch die tollen Locations neide, in denen die Damen angeln dürfen. Werde ich als Normalo nie sehen...schade..
Trotzdem habe ich Respekt vor der Leistung ( sofern es die Eigene ist!) und vor der Arbeit, die in solchen Videos steckt.
Am Wasser habe ich noch nie bikiniierte Anglerinnen gesehen, vermutlich auch kaum ein anderer. Und überhaupt leider kaum Frauen (auch angezogen nicht).
Da würde ich mir noch mehr Frequenz wünschen, dann könnte man sich einen eigenen Kicherspot suchen und niemanden Männlichem auf den Keks gehen:laugh2
Am besten wäre es doch, in gegenseitiger Akzeptanz am Spot die besten Methoden zu bequatschen und sich, anstatt den Kopp über Unterschiede zu machen, das gemeinsame Hobby zu genießensmile01
 
In Videos sind mir die genannten Frauen meist zu anstrengend anzuschauen, da ist mir ein Veit Wilde doch deutlich lieber.
Gegen angelnde Frauen habe ich natürlich überhaupt nichts, meine Schwester ist schon mal gerne mit am Feedern.
 
Also ich habe unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Meistens wird man als Frau sowieso nicht als Konkurrent angesehen. Eher belächelt ( meine Erfahrung )..aber fängt man doch, und auch nicht den kleinsten Fisch, kann die zunächst positive Stimmung kippen. Mir selbst ist es passiert, dass an einer gut frequentierten Stelle ich als Einzige (und dazu einzige Frau) versehentlich Glück hatte, aber niemand hat positiv reagiert, sondern es eher mit männlicher Ironie versehen.. Aber wie das so ist im Leben gibt es nette und weniger nette Leute. Dies lässt aber keinen Rückschluss auf die gesamte Szene zu.
Habe gleichwertig tolle und gruselige Angler erlebt. Daher nein: Als Frau empfinde ich die Szene nicht grundsätzlich als frauenfeindlich.
Die Probleme, die du schilderst, sind Geschlechterübergreifend anzutreffen. Alphamännchen haben die Angewohnheit, den Erfolg der Anderen unter keinen Umständen zu würdigen. Ich habe so einige Veranstaltungen beim Matchangeln erlebt, da wirkt das Zwitschern am Kischerspot und Lästern noch harmlos. Kaum verlässt jemand die Veranstaltung, gehts schon los:

"Der kann doch nicht Angeln" "War eh nur Glück" "Der hat vorher 8x hier geübt" "Der zieht immer die besseren Lose" "An seiner Stelle fangen die Leute immer" "Ich hab heute nur nicht ernst gemacht" "Wollte mal was testen, sonst hätte ich ihn locker im Sack gehabt" "Füge jedes Argument ein, um die Leistung des Anderen nicht anzuerkennen"

Angler sind gefühlt oft sehr Missgünstig und eher auf den eigenen Vorteil bedacht.
 
warum wird Moni Koch nicht gehyped ? die kann angeln, die fängt auch für ihren männe den einen oder anderen vorzeige fisch ! ,
mit der kamera kann sie umgehen und sie bringt alles mit was frau drauf haben muß um am wasser erfolgreich zu sein !

warum stürzt sich denn nicht das R+R team und die werbetreibenden medial auf die frau !

passt die nicht auf seite 1 ? zu wenig lack auf den fingern ?
Wir stürzen uns auf niemanden ;-) Wie Du vielleicht weißt, haben wir eine Zeitlang mit Claudia Darga zusammen gearbeitet. Sie ist damals auf uns zu gekommen, ich habe sie bei uns im Verlag getroffen und hatte einen guten Eindruck von ihr. MIr war wichtig zu sehen, ob sie auch wirklich angelt (tut sie) und Leidenschaft für die Sache hat (hat sie). Bei uns ist grundsätzlich jeder willkommen, der gute Berichte und Fotos liefert. Egal ob Mann oder Frau.
 
Also ich habe unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Meistens wird man als Frau sowieso nicht als Konkurrent angesehen. Eher belächelt ( meine Erfahrung )..aber fängt man doch, und auch nicht den kleinsten Fisch, kann die zunächst positive Stimmung kippen. Mir selbst ist es passiert, dass an einer gut frequentierten Stelle ich als Einzige (und dazu einzige Frau) versehentlich Glück hatte, aber niemand hat positiv reagiert, sondern es eher mit männlicher Ironie versehen.. Aber wie das so ist im Leben gibt es nette und weniger nette Leute. Dies lässt aber keinen Rückschluss auf die gesamte Szene zu.
Habe gleichwertig tolle und gruselige Angler erlebt. Daher nein: Als Frau empfinde ich die Szene nicht grundsätzlich als frauenfeindlich.

Die Damen in der Szene empfinde ich auch wie Einige hier als vermarktet und to much sex, aber sex sells und ist ok so. Wäre aber kein Vorbild für mich persönlich, wobei ich dennoch die tollen Locations neide, in denen die Damen angeln dürfen. Werde ich als Normalo nie sehen...schade..
Trotzdem habe ich Respekt vor der Leistung ( sofern es die Eigene ist!) und vor der Arbeit, die in solchen Videos steckt.
Am Wasser habe ich noch nie bikiniierte Anglerinnen gesehen, vermutlich auch kaum ein anderer. Und überhaupt leider kaum Frauen (auch angezogen nicht).
Da würde ich mir noch mehr Frequenz wünschen, dann könnte man sich einen eigenen Kicherspot suchen und niemanden Männlichem auf den Keks gehen:laugh2
Am besten wäre es doch, in gegenseitiger Akzeptanz am Spot die besten Methoden zu bequatschen und sich, anstatt den Kopp über Unterschiede zu machen, das gemeinsame Hobby zu genießensmile01

am schrägsten sin die amis ! und da kommt auch diese art der vermarktung her

makellose waschbrettbauch gestählte barbies sonnengebräunt und eingeölt im tanga , und die männchen daneben , eingepackt wie beduinen :ninja
 
am schrägsten sin die amis ! und da kommt auch diese art der vermarktung her

makellose waschbrettbauch gestählte barbies sonnengebräunt und eingeölt im tanga , und die männchen daneben , eingepackt wie beduinen :ninja
Ja weisst du nicht, dass UV-Strahlung nur die Männer angreift? Deswegen auch die Püppies im Bikini und die Kerle in Werbeplanen gehüllt.
 
Hi,
ich kannte Baltic Carps nicht und abgesehen vom Grammatikfehler bei Carps wird er sich nicht langfristig in mein Gedächtnis eingraben. Auch wenn die Mädels wie Claudia, Babs usw. optisch was her machen, vermitteln sie in ihren Artikeln inhaltlich eher wenig. Für die Aussendarstellung unseres Hobbies sind sie aber wichtig und abgesehen von Auwa und Horst Hennings schaffen es sonst ja nur wenige Angler in Talkshows.
 
Mir ist es völlig egal ob andere Frauen angeln oder nicht, für mich wäre relevant, wenn meine Frau angelt :D Fakt ist, dass eine Frau mit dem selben Fisch einfach viel mehr Klicks bekommt. Habe es mit meiner getestet und da sind ohne weiteres fix 100 likes am Start. Von den ganzen Anfragen und PNs mit Einladungen zum Angeln mal abgesehen. Es ist einfach viel viel viel leichter als Frau Aufmerksamkeit zu bekommen und man kann damit wahrscheinlich leichter Kasse oder das Hobby zum Beruf machen. Wäre sie also keine Frau, würde ich tippen, dass ihr Content nicht reichen würde... halbnackt im Fluss verkaufen sich Frauen halt besser. :D Wenn Claudia aussehen würde, wie ne eingetretene Tonne, dann wäre da auch weniger mit Erfolg. Also gehe ich davon aus, dass es an den Kerlen liegt und wir uns sowas wünschen.
Ich will hier aber auf keinen Fall behaupten, dass Frauen schlechter angeln oder erst gar nicht angeln sollen. Der tatsächliche Angelerfolg, also vom fame abgesehen, ist völlig unabhängig vom Geschlecht
 
@Barsch-Erna thumbsup,

bin zwar schon lange dabei, also im AB, habe aber selten eine so wirklichkeitsgetreue Meinung gelesen :)).
Ich hab in den letzten 15 -20 Jahren immer mehr Frauen beim Angeln getroffen, allesamt waren "richtige", naturbegeisterte und nette Anglerinnen und Nachbarinnen an der Rute.
Wenn man männliche Angler anspricht muss man bei uns meist keine Sprachen beherrschen :laugh2, da kommt nur :" ggggrrrrr..." oder "...jajajjjaaaa, geht soooo ..." . ;)
 
Mir ist es völlig egal ob andere Frauen angeln oder nicht, für mich wäre relevant, wenn meine Frau angelt :D Fakt ist, dass eine Frau mit dem selben Fisch einfach viel mehr Klicks bekommt. Habe es mit meiner getestet und da sind ohne weiteres fix 100 likes am Start. Von den ganzen Anfragen und PNs mit Einladungen zum Angeln mal abgesehen. Es ist einfach viel viel viel leichter als Frau Aufmerksamkeit zu bekommen und man kann damit wahrscheinlich leichter Kasse oder das Hobby zum Beruf machen. Wäre sie also keine Frau, würde ich tippen, dass ihr Content nicht reichen würde... halbnackt im Fluss verkaufen sich Frauen halt besser. :D Wenn Claudia aussehen würde, wie ne eingetretene Tonne, dann wäre da auch weniger mit Erfolg. Also gehe ich davon aus, dass es an den Kerlen liegt und wir uns sowas wünschen.
Ich will hier aber auf keinen Fall behaupten, dass Frauen schlechter angeln oder erst gar nicht angeln sollen. Der tatsächliche Angelerfolg, also vom fame abgesehen, ist völlig unabhängig vom Geschlecht
Hab ich das richtig Verstanden? Deiner Meinung nach dürfen Frauen ruhig angeln und Angelerfolg haben, aber sie dürfen natürlich niemals ihren Reiz auf uns Männer ausnutzen und womöglich dabei auch noch Kapital aus ihrem, womöglich erfolgreichen ,Hobby schlagen? Weil das wäre ja unfair den hart mannlichen arbeitenden Teamanglern gegenüber?
edit by Mod: Keine Beleidigungen, sonst gibt es Punkte.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mir ist es völlig egal ob andere Frauen angeln oder nicht, für mich wäre relevant, wenn meine Frau angelt :D Fakt ist, dass eine Frau mit dem selben Fisch einfach viel mehr Klicks bekommt. Habe es mit meiner getestet und da sind ohne weiteres fix 100 likes am Start. Von den ganzen Anfragen und PNs mit Einladungen zum Angeln mal abgesehen. Es ist einfach viel viel viel leichter als Frau Aufmerksamkeit zu bekommen und man kann damit wahrscheinlich leichter Kasse oder das Hobby zum Beruf machen. Wäre sie also keine Frau, würde ich tippen, dass ihr Content nicht reichen würde... halbnackt im Fluss verkaufen sich Frauen halt besser. :D Wenn Claudia aussehen würde, wie ne eingetretene Tonne, dann wäre da auch weniger mit Erfolg. Also gehe ich davon aus, dass es an den Kerlen liegt und wir uns sowas wünschen.
Ich will hier aber auf keinen Fall behaupten, dass Frauen schlechter angeln oder erst gar nicht angeln sollen. Der tatsächliche Angelerfolg, also vom fame abgesehen, ist völlig unabhängig vom Geschlecht
Das kannst du als Mann doch auch haben, enthaare dir den Hintern, mache ein paar schöne Aufnahmen, wie du mit Chaps die Rute schwingst und den ein oder anderen strammen Lachs an Land ziehst, und du bekommst Zuspruch ohne Ende.

Ob er dir dann gefällt? So what, die Wertschätzung für die gute Frau Draga und auch Mme Kijewski besteht auch nicht unbedingt auf Gegenseitigkeit, da darfst du nicht zu kleinlich sein, das leben ist kein Zuckerschlecken.

Mir persönlich gefällt zum Beispiel der Weg, den Natsch geht besser, aber auch das ist Geschmackssache.
 
Die Diskussion zeigt: Ja. Die Anglerszene ist frauenfeindlich, mindestens aber frauenverachtend. Ich denke wir können die Diskussion hier mit den Worten Martin Luthers beenden: "Die Zauberinnen sollst du nicht leben lassen… Es ist ein gerechtes Gesetz, dass sie getötet werden, sie richten viel Schaden an."
 
Oben