Jahreskarte von 20 Euro auf 240 Euro - Was ist in Potsdam los?

Thomas9904

Well-Known Member
Redaktionell



Jahreskarte von 20 Euro auf 240 Euro - Was ist in Potsdam los?

Preise für Angelkarten sind immer ein "heisses" Thema. Vor allem dann, wenn sie erhöht werden. Eine Erhöhung, wie im Forum diskutiert, für die Potsdamer Havelkarte von 20 Euro auf 240 Euro pro Jahr ist allerdings schon gewaltig. Wir fragen nach

Im Thema "Angeln bei Potsdam" kam die Diskussion um die Kartenpreise auf. Angeblich erhöhten die sich von 20 Euro pro Jahr auf 240 Euro pro Jahr.

Beim 12-fachen Preis von einem Jahr zum nächsten kann man wohl selbst den Begriff "galoppierende" Inflation ad acta legen.

Ich glaube ja kaum, dass der Fischbestand auch ums 12-Fache zugenommen hat.

Dass jeder spekuliert und natürlich auch vom schlichten "abzocken" geschrieben wird, ist nachvollziehbar.

Vielleicht gibts aber ja Gründe, die wir nicht kennen (Behörden etc.), welche das verursacht haben.

Wir fragten auf jeden Fall mal bei den Bewirtschaftern/Kartenverkäufern nach:
Sehr geehrte Damen und Herren,


angeblich haben sich die Kartenpreise für die Jahreskarte J01, von 2017 zu 2018, von 20 Euro pro Jahr auf 240 Euro pro Jahr erhöht.

Über eine solche Erhöhung wird natürlich diskutiert, dazu möchten wir gerne die Fakten liefern und würden uns freuen, wenn Sie uns folgende Fragen - zur Veröffentlichung auf unseren Medien - beantworten könnten.

1.: Stimmt es, dass der Kartenpreis auf 240 Euro pro Jahr erhöht wurde?

2.. Gibt es eine Begründung für diese Erhöhung?

Wir würden uns freuen, wenn Sie aus redaktionellen Gründen die Frage bis spätestens zum 15. 12. 2017 beantworten könnten.

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas Finkbeiner
Thomas Finkbeiner


Die Postings zum Thema aus dem Thread "Angeln bei Potsdam", die sich mit dem Thema beschäftigen, verschieben wir in diesen Thread.
 
Zuletzt bearbeitet:

angelmatz

Active Member
AW: Angeln bei Potsdam

Alter Falter........

240,- für ne Jahreskarte inkl. Nachtangelerlaubnis, wenn ich richtig rechne.

Das ist für jeden der täglich zur Arbeit geht ein Schlag ins Gesicht.

Man hat einfach nicht die Zeit, so oft fischen zu gehen!

Die Teuerungsrate in Deutschland ist echt nicht mehr zu ertragen.....

Für mich eine absolute Frechheit, anders kann man es nicht sagen.....

Eigentlich dürfte niemand mehr die Angelkarte kaufen.......
 

mobifo

Spinner
AW: Angeln bei Potsdam

Was ich mich aber gerade frage... rein rechtlich ...
Die Karten verkauft ein gemeinnütziger Verein. Satzung unbekannt. Mitglieder? Der Vorsitzende ist wohl Potsdamer Berufsfischer. Was passiert mit den Einnahmen ... Soll ja ein Verein sein...

Irgendwie komisch. Blick da gerade nicht durch.



Gruß
Carsten
 

geomujo

Well-Known Member
AW: Angeln bei Potsdam

Ja, Fischereischutzverein - nicht Angelschutzverein :)
 

tobi-1

Member
AW: Angeln bei Potsdam

Alter Falter........

240,- für ne Jahreskarte inkl. Nachtangelerlaubnis, wenn ich richtig rechne.

Das ist für jeden der täglich zur Arbeit geht ein Schlag ins Gesicht.

Man hat einfach nicht die Zeit, so oft fischen zu gehen!

Die Teuerungsrate in Deutschland ist echt nicht mehr zu ertragen.....

Für mich eine absolute Frechheit, anders kann man es nicht sagen.....

Eigentlich dürfte niemand mehr die Angelkarte kaufen.......
Am ende wird es genug leute geben die sich weiterhin die karten holen, und wenn ich irgenwo hin fahre in denn urlaub geben ich im verhältnis aus soviel fürs angeln (3tagekarte 25€ vor zwei jahren, diese jahr 25 euro für eine woche) aus und das is ok im vergleich zu anderen regionen war die angelkarte hier doch ein geschenk..... klar finde ich denn anstieg auch nicht gerechtfertig aber angeln will ich weiter also muss ich da durch.
 

MaikRB

Member
AW: Angeln bei Potsdam

Für eine maßvolle Erhöhung der Kartenpreise hätte wahrscheinlich
jeder Verständnis gehabt.

Wenn man sich so anschaut, was die Ostseekarte kostet (30EUR)
oder die große Oderkarte inkl. Nachtangeln (ca.80EUR), muss man
einfach konsternieren, dass die nun aufgerufenen Preise einfach
Wucherei sind und überhaupt in keinen Verhältnis stehen.

Auch wenn immer mit der großen Wasserfläche argumentiert wird,
als Angler kann ich immer nur an einer Stelle gleichzeitig angeln
und nicht wie die Fischer mehrere Stellnetze aufbauen, daher ist es
für mich persönlich kein Argument der den Preis rechtfertigt.

Klar wird man wohl in den sauren Apfel beissen, wenn man sein
Hobby weiterhin an seinem Wohnort frönen möchte und nicht ins
weitere Umland ausweichen will oder kann.
 

Windelwilli

Schönwetterangler
AW: Angeln bei Potsdam

Für mich hat sich das dann mit dem hiesigen Angeln erledigt.
Da stimmt Preis-Leistung einfach nicht mehr.

Ich gehe (ging) so im Schnitt ca. 10-15x mal pro Jahr hier Angeln, meist am Wochenende Abends.

Die Ufer-Angelstellen im Paretz/Ketziner Bereich sind immer weniger geworden, teils wegen Privatisierung, KFZ-Verbot der Zufahrt oder ungehindertem Uferbewuchs. Die Reusen der BF dagegen wurden immer zahlreicher und größer.
Letztes Jahr musste ich sogar einmal wieder nach Hause fahren, weil alle erreichbaren Stellen bereits von Anglern (keine heimischen |evil:) besetzt waren.

Schade nur für Sohnemann, der langsam Spaß am Angeln gefunden hat.

Gegen eine moderate Erhöhung hätte auch ich nichts einzuwenden gehabt, aber 600% Aufschlag sind einfach zu fett. #d

Kommt mir ein bisschen wir Torschlusspanik der Fischer vor.
Aal und Zander ist nicht mehr so dolle, da versuchen wir mal das Geld über die Angler rein zu bekommen. |kopfkrat

So werde ich mich also weiter dem Meeresangeln in Dänemark/Norwegen zuwenden, auch wenn ich da nur im Urlaub dazu komme.
Schade drum..... :c
 

Vincent_der_Falke

Well-Known Member
AW: Angeln bei Potsdam

Die Ufer-Angelstellen im Paretz/Ketziner Bereich sind immer weniger geworden, teils wegen Privatisierung, KFZ-Verbot der Zufahrt oder ungehindertem Uferbewuchs.
Keine Sorge, das ist nicht nur bei dir so. Kann das absolut bestätigen. Als ich dieses Jahr im Sommer nach meiner ca 12 jährigen Pause wieder an meine damaligen Angelstellen gefahren bin, bin ich auch fast vom Stuhl gefallen. Überall Schranken vor wo man damals wunderbar mitm Auto reinfahren konnte, Steckenabschnitte am Fluss die GAR NICHT mehr zu beangeln sind weil komplett zugewachsen etc pp. Das Angeln wird einem schwerer gemacht denn je.

Als ich das Thema beim Vorsitzenden angesprochen habe und gesagt habe, wofür ich Mitgliedsbeitrag zahle wenn teilweise Kilometer Fluss nicht zu beangeln sind kam nur: "Das ist Sache der Stadt, da können wir nichts machen"

Ja leck mich doch am Hobel....|krach:
 

Windelwilli

Schönwetterangler
AW: Jahreskarte von 20 Euro auf 240 Euro - Was ist in Potsdam los?

Also nicht nur teurer, sondern gleichzeitig noch weniger Angelstellen, versteh ich das richtig?
Zumindest in meiner Gegend, ja.
Wo ich früher zu "Friedenszeiten" (vor 1989 :)) noch die Qual der Wahl hatte und die Ufer von der Wasserwirtschaft frei gehalten wurden, ist jetzt alles mit Brombeersträuchern zugewuchert oder es liegen Massen an umgestürzten Bäumen im Weg. Interessiert keinen....
Ich muss nicht direkt mit dem Auto bis an's Wasser fahren, aber jetzt werden schon die Zufahrtsstraßen durch Schranken abgesperrt oder ganze Gewässerabschnitte eingezäunt. Macht echt keinen Spaß mehr.
Für jemanden, der wann immer er kann am Wasser ist, mag sich das preislich noch ausgehen.
Für meine paar Mal angeln im Jahr mit Sohnemann aber ist das zu teuer.
Was mich aber interessieren würde, ob es die LAVB - Zusatzkarte für 5,- € trotzdem wegen stehender Verträge noch weiterhin gibt?

Zusammengefasst bin ich einfach nur maßlos enttäuscht.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Jahreskarte von 20 Euro auf 240 Euro - Was ist in Potsdam los?

Was mich aber interessieren würde, ob es die LAVB - Zusatzkarte für 5,- € trotzdem wegen stehender Verträge noch weiterhin gibt?

Zusammengefasst bin ich einfach nur maßlos enttäuscht.
Erklär das mal nem Wessi bitte...
 

Windelwilli

Schönwetterangler
AW: Jahreskarte von 20 Euro auf 240 Euro - Was ist in Potsdam los?

Fangt ihr dann wenigstens mehr???
Dieses Jahr fand ich eigentlich gar nicht mal schlecht.
Es gab einige Aale und wirklich viele kleine Welse. Das war durchaus schon schlechter in den Jahren davor.
 

Thomas9904

Well-Known Member

Windelwilli

Schönwetterangler
AW: Jahreskarte von 20 Euro auf 240 Euro - Was ist in Potsdam los?

Erklär das mal nem Wessi bitte...
Als LAVB-Mitglied konnte man die Streckenkarte, die sonst 20,- € gekostet hat (neu 120,- €) für 5,- € dazu kaufen. Da gab/gibt es eine Vereinbarung zwischen LAVB und diesem Fischereiverein.
Ich hatte mich bisher dagegen gewehrt, dem LAVB bei zu treten, da ich eigentlich nur den Havelkanal als "DAV"-Gewässer habe und dieser nicht umsonst den Spitznamen "Kanal der Demut" trägt und ich nicht den DAFV mit Beiträgen unterstützen will.
Doch sollte es diese 5,- €-Vereinbarung weiterhin geben, würde man bei 85,- € LAVB-Beitrag + 5,- € Zusatzkarte (Jahresbeiträge) noch immer 30,- € sparen gegenüber dem neuen Preis für die Havel-Streckenkarte alleine.
Das könnte ich meiner Regierung vielleicht gerade noch schmackhaft machen können.....
 
Oben