Jetzt offiziell: Angelkurse an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern



Angeln gehört in Mecklenburg-Vorpommern nun zum regulären Angebot an Ganztagsschulen. Am 3. September unterzeichnete der Landesanglerverband in Schwerin die Rahmenvereinbarung und tritt so der Kooperationsinitiative für ganztägiges Lernen im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes bei.

Nicht ohne Kritik
Das Angeln an Schulen sorgte für eine heftige Debatten und wurde von Peta kritisiert. Der Landesanglerverband sagt dazu, dass mit dem Projekt „Angeln macht Schule” das Umweltbewusstsein der Schüler gefördert wird. Den Kindern sollen Kenntnisse über Tiere, Pflanzenarten und aquatischen Ökosysteme der Gewässer vermittelt werden.

In den nächsten drei Jahren werden Lehrkonzepte und zugehörige Unterrichtsmaterialien entworfen und an die entsprechenden Schulen weitergegeben. Laut Angaben des Landesanglerverbandes steht neben der fachlichen Ausbildung auf dem Gebiet der Fischbiologie und Gewässerökologie die Sensibilisierung für den Naturschutz an vorderster Stelle des Projektes.

Weitere Infos dazu gibt es hier:
https://www.lav-mv.de/mitteilungen.php?pp=1&id=604

Quelle: https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/an-schulen-in-mv-werden-angelkurse-angeboten-0333042809.html
 
G
AW: Jetzt offiziell: Angelkurse an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern

Auch wenn ich mich wieder unbeliebt mache- müsste es nicht heißen "Naturschutz macht Schule"?

Angler bezahlen jetzt genau wofür?
 
AW: Jetzt offiziell: Angelkurse an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern

Ich finde es sollte Deutschlandweit eine Angelscheinpflicht an Schulen bestehen. Das heißt: In der 9.Klasse muss jeder Schüler den Angelschein gemacht haben oder machen. Ausnahmslos jeder!
 
AW: Jetzt offiziell: Angelkurse an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern

Also ich denke, dass das keine schlechte Sache ist. Klar verpackt man es als "Naturschutz", um gar nicht erst schlafende Hunde zu wecken, aber letztendlich hängt der Erfolg dieser Angelkurse doch von dem jeweiligen Lehrer ab. Toll, wenn auf diese Art und Weise der dringend benötigte Nachwuchs gefördert wird.

Ich hätte mich als Schüler über so ein Angebot gefreut...
 
G
AW: Jetzt offiziell: Angelkurse an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern

Also ich denke, dass das keine schlechte Sache ist. Klar verpackt man es als "Naturschutz", um gar nicht erst schlafende Hunde zu wecken, aber letztendlich hängt der Erfolg dieser Angelkurse doch von dem jeweiligen Lehrer ab. Toll, wenn auf diese Art und Weise der dringend benötigte Nachwuchs gefördert wird.

Ich hätte mich als Schüler über so ein Angebot gefreut...
Nenne es bitte nicht Angelkurs! Das Wort angeln kommt lediglich im Titel vor, jedoch nicht in der Beschreibung. Dort steht etwas von Pflanzen, Fischereibiologie und Naturschutz. Frag doch mal nach wie oft die an ein Gewässer gehen und aktiv angeln....
 
AW: Jetzt offiziell: Angelkurse an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern

Generell finde ich das klasse! Wo da jetzt der Schwerpunkt im Einzellfall liegt und wie oft tatsächlich geangelt wird, hängt sicher auch vom Kursleiter ab (wie TeeHawk schon schrieb...).
Ein Bekannter leitet seit Jahren eine Angel-AG und ist auch Lehrer. Bin mir sicher, dass in seinen Kursen das Angeln an ersten Stelle stünde
 
AW: Jetzt offiziell: Angelkurse an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern

Nenne es bitte nicht Angelkurs! Das Wort angeln kommt lediglich im Titel vor, jedoch nicht in der Beschreibung. Dort steht etwas von Pflanzen, Fischereibiologie und Naturschutz. Frag doch mal nach wie oft die an ein Gewässer gehen und aktiv angeln....
Einen Angelkurs soll das sicher auch gar nicht ersetzen, sondern nur das Interesse wecken. Aus den Links ist schon herauszulesen, dass es auch aktiv ans Wasser geht. Ob das jetzt zweimal oder zwanzigmal ist - in jedem Fall ist es besser als gar nicht.

Ich als angehender Lehrer würde mich freuen, wenn Niedersachsen sowas auch auf die Beine stellen würde. Es gibt in der Region zwar schon einzelne Schulen mit Angel-AGs, aber ich denke unter einem Landesweite Deckmantel ist sowas viel einfacher auf die Beine zu stellen - schließlich muss man auch immer einen Angelverein finden, der da mitzieht und Gewässer zur Verfügung stellt.
 
AW: Jetzt offiziell: Angelkurse an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern

Sehe ich genauso. Es ist eben wie überall: Mathe oder Bio können die Kids echt nerven... Aber wenn ein Lehrer begeistern kann, sieht das schon anders aus.
Letztendlich sollte man der Sache mit einer positiven Einstellung gegenübertreten und sich eben nicht gleich wieder an den immer gleichen Sachen oder Formulierungen aufhängen. Es ist wie mit dem halb leeren oder halb vollen Gals...
 
G
AW: Jetzt offiziell: Angelkurse an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern

Muss ich wirklich von vorne beginnen?

Angelverbände sind Naturschutzverbände- und lehren Naturschutz! Da steht nichts von angeln, geschweige denn von Fische fangen.

Wir Angler bezahlen also Naturschutz an öffentlichen Schulen. Wie soll ich als Angler das gut finden?


Als Vater zweier schulpflichtiger Kinder heiße ich gut, dass ein alternativer Lehrplan erstellt wurde und die Kinder auch einmal über den Tellerrand hinaus gucken können.

Auch die Lehre von Naturschutz ist wichtig.

Warum machen die keine Angel AG mit Fische fangen? Weil sie ein Naturschutzverband sind.

Und wenn man zweimal an ein Gewässer geht, bedeutet das nicht, dass man angelt- sondern einfach nur in der Praxis Pflanzen bestimmt.

Wir Angler bezahlen also jetzt nicht nur den Naturschutz, sondern auch noch die Lehre darüber. Da soll ich als Angler freudensprünge machen?

Ich denke einfach die Verbände sollten endlich mal etwas für Angler tun, die das System Angelverbände bezahlen. Wenn dann noch Zeit und Geld übrig ist, darf man auch gerne mal an Schulen lehren.

Aber wenn ein Lehrer begeistern kann, sieht das schon anders aus.
Woher nimmst Du diesen Optimismus, dass die durchführenden begeistern können?

Letztendlich sollte man der Sache mit einer positiven Einstellung gegenübertreten und sich eben nicht gleich wieder an den immer gleichen Sachen oder Formulierungen aufhängen.
Wenn die Verbände für Angler irgendwann einmal beginnen zu liefern, können wir mit einer positiven Einstellung beginnen. Solange werde ich meine Formulierungen und Einstellungen beibehalten. Oder willst Du mir jetzt einen Vorwurf machen, dass ich die "Arbeit" der Verbände kritisiere?

Wie die "arbeiten" hat man mir gerade wieder zu einem anderen Thema mitgeteilt- ich überlege gerade noch, ob ich lachen oder weinen soll....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
AW: Jetzt offiziell: Angelkurse an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern

Muss ich wirklich von vorne beginnen?

Das hat eigentlich keiner verlangt? Oder? Brauchst Du doch hier gar nicht. Ich denke, die Leute die hier gerade diskutieren, kennen Deinen Standpunkt sehr gut. Aber ok, jetzt steht's ja alles wieder/nochmal da. Danke fürs Feedback!


Woher nimmst Du diesen Optimismus, dass die durchführenden begeistern können

Ist wohl meine Grundeinstellung :m


Oder willst Du mir jetzt einen Vorwurf machen, dass ich die "Arbeit" der Verbände kritisiere?

Nana, nicht so hastig. Hab ich doch gar nicht gesagt... Ganz ruhig. Ich habe nix von Verband oder Vorwürfen oder Kritik geschrieben... Nur von einer positiven Einstellung zum Angeln an Schulen
 
G
AW: Jetzt offiziell: Angelkurse an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern

Es nervt doch einfach- ein Verband benutzt das Wort "angeln" und alle schreien HURRA, ohne den Inhalt mal zu hinterfragen. So hält sich dieses System seit Jahrzehnten über Wasser...

Fragt doch mal als Redaktion nach, wie hoch der Anteil am praktischen Angeln ist? Ich kenne die Antwort- Null!

Und nein, so bekommt man keine Kids zum Angeln. Kinder werden Angler, wenn sie Erfolg haben- beim aktiven angeln heißt das FISCH!

Ich habe eher Angst, dass hier Nachwuchsideologen herangezüchtet werden :)
 
AW: Jetzt offiziell: Angelkurse an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern

Im konkreten hat dieser Verband gerade eine Rahmenvereinbarung für ganztägiges Lernen unterzeichnet und somit eine Möglichkeit geschaffen, an Schulen das Angeln zu propagieren.
Wie das nun umgesetzt wird, ist in meinen Augen eben immer von den Personen und Vereinen vor Ort abhängig.
Ich bin kritisch den Verbänden gegenüber - aber nicht per se. Das ist mir zu einfach gestrickt. Es gibt vieles, was Mist ist, es gibt Sachen, die sind ok. Diese hier gehört für mich zum letzteren...
Und Deine Befürchtungen kann ich überhaupt nicht teilen! Aber so gar nicht. Ich bin sehr froh darüber, dass jungen Menschen ein Kontrastprogramm zum Smarthome geboten wird. Und wie gesagt: Wie das im einzelnen aussieht, hängt am Umfeld... Die Möglichkeiten zählen!
 
AW: Jetzt offiziell: Angelkurse an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern

Es nervt doch einfach- ein Verband macht irgendwas und alle schreien BUUH, ohne den Inhalt mal zu hinterfragen.

Ich finde es lobenswert, wenn bei dem Angelunterricht die Hintergrundsinformationen rund um Gewässer und Naturschutz im Vordergrund stehen und das Angeln nur dazu tritt. Immerhin besteht das Angeln eigentlich auch aus Hege und Pflege, wer weiß, was er anrichten kann, wenn er seinen Müll in der Natur rumliegen lässt, wird sich zwei mal überlegen, ob die Tauwurmpackung nicht doch lieber im Mülleimer statt am Gewässerrand entsorgt wird. Das gleiche gilt für Besatzmaßnahmen. Klingt ja erstmal toll, so schöne Sportfische wie Karpfen oder Forellen zu besetzen, auch wenn die dann im Vereinssee im biologischen Pessimum leben.

Angeln ist eben mehr als am Ufer zu sitzen und Fische zu fangen. Wichtig ist, dass das auch entsprechend verantwortungsvoll den Schülern beigebracht wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Jetzt offiziell: Angelkurse an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern

Es ist auf jeden Fall eine weitere Möglichkeit ans Angeln zu kommen, denn nicht jeder findet einen Begleiter für den Jugendfischereischein, Prüfung und Vereinsbeitritte sind eine finanzielle Hürde und viele merken erst wie viel Spaß es macht, nachdem sie es zum ersten Mal probiert haben.
Ich hätte mich darüber gefreut, auch wenn es vielleicht nur betreutes Tümpeln mit dem Kescher gewesen wäre.
 
AW: Jetzt offiziell: Angelkurse an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern

Es nervt doch einfach- ein Verband macht irgendwas und alle schreien BUUH, ohne den Inhalt mal zu hinterfragen.
Dieser Eindruck überwiegt bei mir auch... Ohne das jetzt konkret auf einzelne Leute zu beziehen, scheint es sehr im Kommen zu sein, erstmal alles zu verreisen. Find ich nicht so toll...
 
AW: Jetzt offiziell: Angelkurse an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern

Nenne es bitte nicht Angelkurs! Das Wort angeln kommt lediglich im Titel vor, jedoch nicht in der Beschreibung. Dort steht etwas von Pflanzen, Fischereibiologie und Naturschutz. Frag doch mal nach wie oft die an ein Gewässer gehen und aktiv angeln....
Um deinen Schein zu machen hast Du nen Angelkurs besucht, da ging es doch sicher auch um Biologie (allgemeine und spezielle Fischkunde), Naturschutz und Gewässerkunde (inklusive Pflanzen)...
und praktisch fand höchstens ein Praxistag statt, der aber i.d.R. auch nicht Pflicht ist...
 
AW: Jetzt offiziell: Angelkurse an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern

Es ist auf jeden Fall eine weitere Möglichkeit ans Angeln zu kommen, denn nicht jeder findet einen Begleiter für den Jugendfischereischein, Prüfung und Vereinsbeitritte sind eine finanzielle Hürde und viele merken erst wie viel Spaß es macht, nachdem sie es zum ersten Mal probiert haben.
Ich hätte mich darüber gefreut, auch wenn es vielleicht nur betreutes Tümpeln mit dem Kescher gewesen wäre.

hatten wir iner schule ---das mit die kescher ende der 60iger .

bis die Kaulquappen ihre füsse bekommen haben und durften dann wieder in der Alster schwimmen
 
Oben