Jetzt sind die Dorschangler dran

raubangler

Bin immer friedlich...
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Du begreifst es immer noch nicht:
Weder die deutschen Fischer noch Thünen wollen deutsche Anger reglementieren oder denen "Quote" stehlen, nur damit am Ende Dänen, Schweden und Polen (bzw. deren Berufsfischer) mehr kriegen....
.....
Da gibt es nicht viel zu begreifen.
Die wollen die Quote selbst haben.
Nur blöd, wenn Biologen sich nicht mit EU-Recht auskennen.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Dann halt nochmal:
Du begreifst es nicht - es wird nichts geschützt mit den jetzt geplanten Regelungen.

Gerade deswegen MÜSSTE sich ein Naturschutzverband auch dagegen aussprechen..

Die Dorsche, die den deutschen Anglern (nicht dänischen, schwedischen oder polnischen - weil sie da keine Zahlen haben - nur den deutschen Anglern!!) rechnerisch über die Schonzeit abgezogen werden sollen, sollen ja den Berufsfischern (da vor allem laut Quotenverteilung den Dänen) zugeschlagen werden.
 

raubangler

Bin immer friedlich...
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

@Chorche

Hat Greenpeace jemals verlangt, dass Angler eingeschränkt werden?

Und auch Thünen will nicht die Angler einschränken, damit mehr Fische rumschwimmen, sondern damit Berufsfischer mehr fangen dürfen.
 

Naturliebhaber

Well-Known Member
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

@Chorche

Hat Greenpeace jemals verlangt, dass Angler eingeschränkt werden?

Und auch Thünen will nicht die Angler einschränken, damit mehr Fische rumschwimmen, sondern damit Berufsfischer mehr fangen dürfen.
Jede Art Einschränkung ist natürlich nur dann sinnvoll, wenn sie alle Gruppen gleich betrifft. Anderenfalls ist weder Akzeptanz noch Einsicht zu erwarten. Dass das einige Politiker und andere Interessenvertreter völlig anders sehen, ist aus meiner Sicht unerträgliche Klientelpolitik. Gerade die Berufsfischei ist in meinen Augen das Problem schlechthin. Vom Bodensee über die Oder bis zu den Küstengewässern. Ohne Rücksicht rausholen und nach uns die Sintflut. So wird das nichts mit der Nachhaltigkeit.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: DAFV: Was bringt der neue Geschäftsführer?

War unterwegs, bin gerade erst dabei aus zig mir zugesandten Dokumenten und x Telefonaten und Mails alles zu sortieren.

So wie es aussieht, ist der DAFV mit seinem LV MeckPomm und LSFV-SH aber den Anglern voll in den Rücken gefallen und hat ohne Not freiwillige Angebote auch in Rostock beim Treffen im TI gemacht. Wie schon vorher der GF Bohn vom LSFV-SH (war wohl abgesprochen mit DAFV) bei Habeck, der ja nur mehr Quote für die Fischer wollte (schriftlich vorliegen, dass man damit ja 800 - 1000 Tonnen mehr Westdorsch den Fischern geben könne).

Dieser von den Verbänden vorgetragene einseitige Verzicht auf Dorschfänge der Angler durch Schonmaß/Schonzeitregelungen einseitig für Angler bringt also keinen einzigen lebenden Dorsch mehr, wenn die durch diese Minderfänge der Angler ereichte "Zusatzquote" der Fischerei zugeschlagen werden soll - selbst das fast 80 % an dänische Fischer gehen, ist für den SH-Minister augenscheinlich kein Problem.

Und das obwohl nach meinen Infos aus Berlin und Brüssel die EU das Baglimit nicht mal weiter diskutieren, sondern eh durchsetzen will, so dass diese Maßnahmen noch oben drauf käme.


@Raubbangler:
Deine Einschätzung bez. Thünen teile ich immer noch nicht zu hundert Prozent (zu komplizierte Materie).

Aber ich kann es aus meiner persönlichen Sicht keinem einzigen Angler mehr empfehlen, dem Thünen-Institut oder anderen Wissenschaftsprojekten/instituten, die aus Bundes- oder Landesmitteln (vor allem wen über BMU oder BMEL) finanziert sind, irgendwelche Daten zu liefern....
 
Zuletzt bearbeitet:

banzinator

Großfischangler ;)
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Bei 2 Dorschen und 3 Platten am Tag kann man sein Boot verkaufen.
Man braucht es dann nämlich nur noch 15min am Tag #c

Ausserdem werden dann die kleineren wieder reingeworfen sobald einer einen größeren gefangen hat.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Das ist der Punkt, um den es geht:
Freiwillige Verzichtsangebote von DAFV, LSFV-SH und LAV MeckPomm im Namen der Angelfischer Schonmaß 45 cm (obwohl intern mal mit DFV und EGOH/Initiatve etc. 40 - max. 42 abgemacht waren) und 6-wöchige Schonzeit für Dorsch (ohne wie bei DFV und EGOH/Initiative das nur auf Tiefen unter 20 m zu begrenzen, damit auch Brandungsangler und Spinnfischer betroffen), damit Habeck die damit "eingesparten" Anglerfänge als zusätzliche Quote von 800 - 1000 Tonnen mehr den Fischern zugestehen kann!!!

Das wird wohl alles ZUSÄTZLICH zum Baglimit (momentana im Gespräch 0 - 5 Dorsche/Tag/Angler, wird wohl am Ende auf 2 - 3 rauslaufen) kommen, dass die EU eh schon durchsetzen will..

Obwohl die in der Politik wissen, dass fast 80% der Quote an von deutschen Anglern dann eingesparten Dorschfängen an die Dänen und nicht mal an die deutschen Fischer gehen wird..!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Bei 2 Dorschen und 3 Platten am Tag kann man sein Boot verkaufen.
Man braucht es dann nämlich nur noch 15min am Tag #c

Ausserdem werden dann die kleineren wieder reingeworfen sobald einer einen größeren gefangen hat.
Weder noch,man fährt einfach nen paar Km weiter und ist in DK.

Tut mir zwar leid für die Vermieter von Häusern und co. und alle die von Anglern leben,aber mein Boot Verkaufen nur weil man da nicht mehr darf...ne bestimmt nicht.
Gibt genug Länder um uns rum die sich über unsere bekloppten Deutschen regeln kaputt lachen und sich sehr freuen das wir jetzt dahin kommen.



#h
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Baglimit für Dorsch wird auch in Dänemark, Schweden etc. gelten (alle EU-Staaten für Bestand westlicher Dorsch)...

Bei den zusätzlichen Einschränkungen, die der DAFV, der LSFV-SH und der LAV-SH angeboten haben ist das anders, das wird dann nur für die Deutschen gelten.

Siehe:
Das ist der Punkt, um den es geht:
Freiwillige Verzichtsangebote von DAFV, LSFV-SH und LAV MeckPomm im Namen der Angelfischer Schonmaß 45 cm (obwohl intern mal mit DFV und EGOH/Initiatve etc. 40 - max. 42 abgemacht waren) und 6-wöchige Schonzeit für Dorsch (ohne wie bei DFV und EGOH/Initiative das nur auf Tiefen unter 20 m zu begrenzen, damit auch Brandungsangler und Spinnfischer betroffen), damit Habeck die damit "eingesparten" Anglerfänge als zusätzliche Quote von 800 - 1000 Tonnen mehr den Fischern zugestehen kann!!!

Das wird wohl alles ZUSÄTZLICH zum Baglimit (momentana im Gespräch 0 - 5 Dorsche/Tag/Angler, wird wohl am Ende auf 2 - 3 rauslaufen) kommen, dass die EU eh schon durchsetzen will..

Obwohl die in der Politik wissen, dass fast 80% der Quote an von deutschen Anglern dann eingesparten Dorschfängen an die Dänen und nicht mal an die deutschen Fischer gehen wird..!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Bei den zusätzlichen Einschränkungen, die der DAFV, der LSFV-SH und der LAV-SH angeboten haben ist das anders, das wird dann nur für die Deutschen gelten.

Siehe:
Darauf wollte ich hinaus,sollen se alle FFH Gebiete unter Angelverbot setzen von Flensburg bis Rügen ich wohn strategisch nicht ganz kac... NL nicht weit DK nicht weit und nach Polen sind es auch nur 5 Std.

Mir doch egal.....|rolleyes
 

banzinator

Großfischangler ;)
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Ich frag mich nur wer das kontrollieren soll. Ich würde in über 20 Jahren noch nicht mal nach nem angelschein gefragt.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Gute Frage.
Bin ich auch gespannt,.....
Kutter ist ja noch einfach..

Boote, Brandung etc. - das wird luschtich..

Aber es geht ja zuerst mal nicht ums kontrollieren, sondern um (rechnerisch) Quote von Anglern zu den Berufsfischern zu verschieben - noch dazu deutsche "Anglerquote" zu (überwiegend) dänischen Fischern...
 

banzinator

Großfischangler ;)
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Ich finde es ja auch richtig.
Das Problem sind aber nicht wir.
Das Problem sind "Angler" die hier in einer Woche ostseeurlaub kistenweise Dorsch wegschleppen.
Ich Angel nur so viel wie ich und meine Familie essen können.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Du fängst als Einheimischer vor Ort pro Jahr locker das Mehrfache als das, was ein Touri in einer Woche je fangen könnte - und die Touris sorgen zudem für tausende Arbeitsplätze - man kann es natürlich trotzdem in Ordnung finden, dass man dann Anglerquote zu Berufsfischern verschiebt (dem Dorsch nützts ja eh nix, deswegen kommt ja kein Dorsch weniger in die Kiste - nur jetzt halt bei dänischen Fischern statt bei deutschen Anglern) - ich finde das nicht gut.
 

JimiG

Elbeangler
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Ich finde es ja auch richtig.
Das Problem sind aber nicht wir.
Das Problem sind "Angler" die hier in einer Woche ostseeurlaub kistenweise Dorsch wegschleppen.
Ich Angel nur so viel wie ich und meine Familie essen können.
Also sind doch die Angler das Problem ?#q

Wenn ich einmal im Jahr für ein paar Tage an die Ostsee fahren würde und mir dort dann eben mal in der Woche 20 bis 30 Dorsche zusammenfange( welche ich auch übers Jahr mitr der familie locker esse). Dann bin ich der Arxx der alles versaut und den Dorsch ausrottet ?#q#q#q#q#q
Das Problem ist die Überfischung durch die Fischerei und nichts anderes. Für das was ich in einer Woche da fange hebt der Fischer nicht mal seinen Allerwertesten oder fängt das in ner halben Stunde.
Was für ein ..... Argument? Ach ne das könnte direkt vom DAFV kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

banzinator

Großfischangler ;)
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Das stimmt ja auch.
Für mich ging es nur um die Angler im Vergleich.
Das die Fischer ein zigfaches rausholen ist doch logisch.
Außerdem rede ich nich von 30 Dorschen pro Angler. Davon geht der Bestand nicht kaputt.
Gefühlsmäßig finde ich persönlich sowieso nicht das der Bestand schlechter ist als die Jahre zuvor.

Urlauber war auch vielleicht falsch gesagt.
 

Naturliebhaber

Well-Known Member
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Weder noch,man fährt einfach nen paar Km weiter und ist in DK.

Tut mir zwar leid für die Vermieter von Häusern und co. und alle die von Anglern leben,aber mein Boot Verkaufen nur weil man da nicht mehr darf...ne bestimmt nicht.
Gibt genug Länder um uns rum die sich über unsere bekloppten Deutschen regeln kaputt lachen und sich sehr freuen das wir jetzt dahin kommen.
#h
Das Baglimit kommt für alle EU-Staaten und insbesondere Dänemark hat schon angekündigt, durch das Strafmaß von Übertretungen abschrecken zu wollen.
 

Ulli3D

MdDHC
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Ich hätte da ein paar Kilo Pilker im Angebot :(
 
Oben