Jubiläumsköder - TESTER GESUCHT

AB Hecht Nr 1 Aufmacher.JPG

Der allererste Hecht, der auf den AB-Köder biss! Georg konnte es nicht lassen und war gleich nach Eintreffen abends kurz auf dem Wasser ...

Endlich sind die Prototypen der Jubiläumsköder da! Corona-bedingt hat auch das etwas länger gedauert. Wir suchen 10 TESTER, die uns zeitnah Rückmeldung zu den Ködern geben können.

So kannst Du Dich bewerben: Bitte schreib hier in die Kommentare, warum Du besonders für den Test geeignet bist. Wir wählen dann aus, schreiben Euch an und sobald wir Eure Adresse haben, gehen die Pakete raus.

Wir bitten Euch, besonders auf folgende Punkte zu achten:

- Wie ist die Verarbeitung? Reißt der Schwanz schnell ab, halten die Augen?
- Wie ist der Lauf? Mit welchen Gewichten funktionieren die Köder gut, wo gibt es Verbesserungsbedarf?
- Beim Barschköder gibt's die Gummizunge in drei Stärken? Halt da ein Dropshot-Haken?
- Und das wichtigste: Wie fangen die Dinger?

Natürlich freuen wir uns ganz besonders über Fangfotos ;) Nachdem die Köderkiste gestern eingetroffen ist, habe ich's ehrlich gesagt nicht ausgehalten und bin direkt für 2 h ans Wasser gefahren. Da hat der Hechtköder direkt bewiesen, dass er die Zielfische anspricht :laugh2 Ich will hier noch nicht viel vorwegnehmen, aber ich bin wirklich und ehrlich begeistert!

AB BissSpur Schwanz.JPG

Die Bissspur hinten dient auch als Orientierung für den Stinger

AB Größe Augen.JPG

Die Augen sind bei Gummifischen ein häufiger Schwachpunkt: Wie gut halten die?

AB Köder.JPG

Die beiden Köder haben eine vollkommen unterschiedliche Charakteristik: Der Hechtköder läuft kippelnd, ausladend. Der Zander-/Barschköder wackelt dagegen nur aufreizend und hochfrequent mit dem Hintern, äh Schwänzchen

AB_Barschnasen.JPG

Die dünneren Zungen dürften wohl nicht halten. Aber funktioniert die dickere zum Anködern beim Dropshotten? Soll ein Jigkopf gefischt werden, kneift Ihr die Zunge einfach mit dem Fingernagel ab.

AB_Größe Rücken.JPG

Die Bissspur am Rücken ist farblich abgesetzt. Auch sie dient als Orientierung für den Jighaken

AB Hecht Nr 1.JPG

Voll inhaltiert: Der erste Hecht hat den Köder volley genommen


AB Hecht Nr 2.JPG

Der zweite Hecht hing am Stinger. Der erste Test verlief extrem gut :)
 

Kommentare

Gestern Abend eine schöne Beobachtung gemacht.
Beim einholen im momentan klaren Wasser schwammen hinter dem Bisswunder immer mal wider Lauben hinterher. Der große Gummi wirkt auf sie wohl wie ein Schwarmfisch. Nach einigerzeit ist dann auch mal ein Schied am Bisswunder vorbei geschossen und in die Lauben rein. Mit Fischen war sonst nichts los.

Aktuell ist das Bisswunder mit einen Jig in Fischkopfform in 10g am 5/0 und Stinger montiert, wie ich finde die aktuell beste Montage.
Der Lauf schwankt nicht mehr ganz so in der Strömung.
 
Heute Mittag war ich dann auch mal an unserem Vereinsteich und habe dem BisswundeR den Gummischwanz langgezogen.

So richtig viel versprochen habe ich mir bei dem Sonnenschein, der Uhrzeit und der Wärme nicht. Aber ich dachte mir, daß man ja mal den Lauf mit verschiedenen Gewichten und mit oder ohne Angstdrilling testen kann.
Am Wasser angekommen, die Rute und das BisswundeR mit Angstdrilling zusammengeknöpert.
Wo soll ich jetzt anfangen? Im flachen oder im etwas tieferen Wasser. Ich habe mich dann für eine kleine Sandbank entschieden, welche von ca. einem Meter auf ca. 7 Meter abfällt.
Schwung geholt und den Gummi fliegen lassen. Fliegt echt sauber mit 10 Gramm das Ding. ;) Schön auf 7 Meter absacken lassen, Gundkontakt hergestellt und dann wollte ich einkurbeln. War aber nix mit einkurbeln. Es hat sofort gerummst. Wie jetzt? In der prallen Mittagssonne beim ersten Wurf Fisch? Das habe ich ja noch nie erlebt.
Aber es war wirklich so. Kein Riesenhecht, aber schon ein guter Fisch, der am Angstdrilling hängengeblieben ist.
bw1.jpg


Ok. Das war wohl ein Zufall.
Dem war aber nicht so. Ich habe noch verschiedene Stellen abgeklopft und tatsächlich noch einen Hecht gefangen.

Bilder sagen aber mehr als Worte. :)
bw2.jpg


bw4.jpg


bw3.jpg


bw5.jpg


Mich hat das BisswundeR heute innerhalb einer Stunde Angelzeit absolut überzeugt und ich bin mal gespannt, wie er sich in der Hechtsaison im Herbst schlägt. :cool:

Und noch zwei Bilder vom Teich.
bw6.jpg



bw7.jpg
 
War mal wieder los und konnte ein paar Räuber rauskitzeln.
Auf die großen Schlappen gab es keine Reaktionen
Also mußte es der Zappelphillip mal wieder richten.
Die Jäger haben ihr Fressverhalten offensichtlich auf die kleinen eingeschossen.
Und Motoroil scheint auf jeden Fall, eine der besseren Farben zu sein, bekomme darauf fast immer Reaktionen.
Bin sehr auf die neuen Farben gespannt.
Aber hier erstmal ein paar Pics.
20200705_101748.jpg
20200706_123255.jpg
IMG-20200709-WA0001.jpg
IMG-20200709-WA0000.jpg
 
Hallo Georg,
Also ich finde das der Zappelphillip die Hechte besser abkann, als die Barsche.
Die Barsche sind da viel Radiator und durch den kleineren Jigkopf, kommt das Gummi, beim Hecht kaum mit den Zähnen in Berührung.
Auch im Vergleich zum Easy-Shiner(mein bisheriger Barschkönig) ist die Haltbarkeit, viel viel besser, aber die Aktion des Köders geht auf Grund der Rillen nicht verloren, was dem Zappler ja dieses nervöse Zappeln verleiht.

Fettes Petri.
 
Hallo
Hab Heute ca. 1,5h den Zappelphillip durch den Verreinsweiher geleiert.
Ein Hecht konnte ich gleich beim 3. Wurf erwischen.
Er hatte 44cm und wurde gleich wieder entlassen(ohne Foto).
Barsch wollte keiner drauf gehen.
Obwohl wir mit anderen Ködern Barsche gefangen haben.
Heute gingen bunte farbige Köder besser.
Aber er fängt, vor allem Hecht. thumbsup
20200726_193016.jpg
20200726_192940.jpg

Das Hechtlein hat dem Köder ganz schön zugesetzt.
 
Petri Forelle,
war auch mal wieder unterwegs.
Meine Frau glaubt schon, ich hätte da was am laufen, weil ich so oft angeln bin.
Aber nun zum Ergebnis.
Hängengeblieben ist ein kleiner Hecht(ca. 50cm) aber leider auf den Easy Shiner 3,5 inch electric chicken( Augenzwinkern an Georg Baumann),TopFarbe und
In den Abendstunden, ein 70+ Zander, auf den bArschzappler.
Präsentiert am Offset Haken(Flachgewässer, max 2m tief),extrem langsam geführt, mit leichten Schlägen, der Rutenspitze, dem Köder ein paar Zuckungen verliehen.
20200730_120834.jpg
20200726_081448_05.jpg

Die großen Köder werden momentan verschmäht.

An Alle, ein fettes Petri
 
Geile Scheisse Alta !
Bin für heute morgen um 5 Uhr mit nem Kumpel,
aufm Boot verabredet und denke, gehste mal den Abend davor mal antesten .
Und was schraub ich an mein Stahlvorfach ?
Den bArschzappler, am 5gr. Jig.
Nichts geht, also Köderwechsel.
Der Easy Shiner 3,5 in electric checken solls richten.
Nix .
Erstmal ne kleine Pause gemacht.
Ich sag noch zu meinem Sohn, der ein bisschen auf Aal geangelt hat,
"vielleicht ist da grad keiner unterwegs"
Nach einer halben Stunde, Köderwechsel.
Das BisswundeR.
Einfach mal was anderes.
Bäämmmm.
83cm massiver Stachelritter.
Ich kann meinen Augen nicht trauen und mein Sohn kriegt den Mund nicht mehr zu.
Wasn Fisch.
Nach dem Klopper brauch ich heute morgen garnicht mehr raus,angeln, das ist zwar zu toppen aber sehr unwahrscheinlich .
Ich fahre natürlich trotzdem mit dem Kumpel aus,
Vielleicht fange ich ja nen 1,20m Hecht( kleiner Scherz)
20200802_000504.jpg
 
Oben