Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht mehr!!

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht meh

Gut, dass es Verbände gibt, die sich inzwischen auch nix mehr gefallen lassen.
Da lob ich mir den AVN.
Wer kämpft, kann verlieren - wer nicht kämpft, hat schon verloren....

Schlucken ist eher was für Prostituierte - ich muss nix schlucken, schon gar keine seit Jahrzehnten fehlgeschlagene Appeasementpolitik gegenüber Schützern.
 

Tarentino

Member
AW: Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht meh

Es geht ja auch nicht um "Schucken", sondern um die richtige Strategie. Ich glaube nicht, dass der Verband sie gegenwärtig hat. Allerdings glaube ich außerdem: Der Rest der Anglerschaft auch nicht.

Denn es gibt da einige ziemlich brisante Fragen, zum Beispiel die deutsche Rechtslage, die offenkundig in zunehmendem Widerspruch zu dem gerät, was die Realitäten des Angelns in Deutschland (und in diversen anderen Ländern) ausmacht.

Um des "Nahrungserwerbs" willen angeln heute beileibe nicht mehr alle, Tendenz steigend. Und das ist nicht gerade ungefährlich und erklärt zu einem guten Teil das übervorsichtige Verhalten des Verbandes. Man muss das nicht gutheißen, aber es ist durchaus nachvollziehbar und nicht völlig abwegig.

Die haben schlicht Angst davor, einen falschen Schritt zu tun, der sich nicht mehr rückgängig machen lässt und machen daher lieber gar nichts. Aber das ist auch keine Strategie, die dauerhaft funktionieren kann. Denn die Mauschelei im Hinterzimmer funktionierte vielleicht in den 5oer und 60er Jahren wunderbar, aber heute nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sharpo

Guest
AW: Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht meh

Die Strategie der Selbstzerfleischung beherrschen die Anglerverbände in Perfektion.

Also, von keiner Strategie kann nicht die Rede sein.

;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Hechtbär

Member
AW: Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht meh

@ Tarentino

Aber nur vom Rumsabbeln und relativieren wie du es tust, passiert auch nix!
Ich habe noch keinen einzigen klugen Vorschlag oder Strategie von dir vernommen.
Dann lieber "polemisch" und "reisserisch" wie Thomas sich mal Luft verschaffen!
Ich für meinen Teil bin jeden Tag am Missionieren. Im Kleinen.
Und bin froh das es mein LV (AV NDS) im Großen tut! Ich sehe jeden Tag wie der Kampf gegen die Grünverblendeten läuft. (FFH Ausweisung Heidekreis I)
Die Gegner diskutieren eh nur auf emotionaler Basis!! Egal wer! Und wenn man denen mit Fakten kommt, sind die Ohren zu. Aber wenn man denen mal genauso emotional kommt, zucken die gewaltig zurück!

@ Thomas: WEITER SO!!!
 

Tarentino

Member
AW: Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht meh

Nicht bloß die Verbände, sondern auch der ganze Rest der Veranstaltung. Von einer einheitlich agierenden Anglerschaft kann nämlich schon seit geraumer Weile gar keine Rede mehr sein.

Die ganze Angelegenheit ist im Umbruch begriffen, und das schafft zusätzliche Unsicherheiten in einer sowieso schon prekären Lage. Soviel halte ich sogar den Verbandsherrschaften zugute, dass sie das zumindest sehen. Die haben einfach keine rechte Vorstellung, wie sie darauf reagieren sollen.

Da was wirklich Schlüssiges zu finden, ist allerdings auch nicht gerade leicht. Sonst gäbe es schon längst was. Die besten Ideen finden sich noch bei Arlinghaus und co. Aber auch der redet, nur wenig verblümt, was von Zugeständnissen und Kompromissen, die nötig werden könnten. Zum Beispiel in bezug auf den NABU, der eben nicht mit PETA gleichzusetzen ist. Ich glaube, damit liegt er richtig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Honeyball

endlich EX-Mod
AW: Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht meh

Es geht ja auch nicht um "Schucken", sondern um die richtige Strategie. Ich glaube nicht, dass der Verband sie gegenwärtig hat. Allerdings glaube ich außerdem: Der Rest der Anglerschaft auch nicht.

Denn es gibt da einige ziemlich brisante Fragen, zum Beispiel die deutsche Rechtslage, die offenkundig in zunehmendem Widerspruch zu dem gerät, was die Realitäten des Angelns in Deutschland (und in diversen anderen Ländern) ausmacht.

Um des "Nahrungserwerbs" willen angeln heute beileibe nicht mehr alle, Tendenz steigend. Und das ist nicht gerade ungefährlich und erklärt zu einem guten Teil das übervorsichtige Verhalten des Verbandes. Man muss das nicht gutheißen, aber es ist durchaus nachvollziehbar und nicht völlig abwegig.

Die haben schlicht Angst davor, einen falschen Schritt zu tun, der sich nicht mehr rückgängig machen lässt und machen daher lieber gar nichts. Aber das ist auch keine Strategie, die dauerhaft funktionieren kann. Denn die Mauschelei im Hinterzimmer funktionierte vielleicht in den 5oer und 60er Jahren wunderbar, aber heute nicht mehr.
Ich könnte jetzt seitenlang belegen, dass vieles von dem, was du hier loslässt, völlig aus der Luft gegriffener Unsinn ist (nicht nur auf den zitierten Beitrag bezogen), aber das schenke ich mir.
Nur eines: Leute, wie Du,
die immer noch glauben, dass von den angelfeindlichen Naturschutzsturköpfen des (Kon-)Fusionsverbandes jemals irgendwas Positives für das Angeln ausgehen wird,
die immer noch darauf vertrauen, dass die "Alten" aussterben und durch vernünftige "Junge" ersetzt werden (da warten wir seit 25 Jahren drauf),
die mit hier schon zigfach widerlegten Pseudoargumenten versuchen, Kritik loszuwerden an denen, die seit Jahren aktiv die Missstände der Deutschen AngelFeinde und -Verhinderer aufzeigen und faktisch belegen,
solche Leute sind kein Deut besser und mindestens genauso schädlich für das Angeln in Deutschland.
Es ist bei mir selten vorgekommen, dass ich den Kotzsmiley ernsthaft vermisst habe und so bewusst auf Sachlichkeit in meinen Antworten verzichtet habe, aber angesichts Deiner Beiträge hier, kommt mir wirklich das Frühstück hoch!!!
 

Tarentino

Member
AW: Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht meh

@ Tarentino

Aber nur vom Rumsabbeln und relativieren wie du es tust, passiert auch nix!
Ich habe noch keinen einzigen klugen Vorschlag oder Strategie von dir vernommen.
Dann lieber "polemisch" und "reisserisch" wie Thomas sich mal Luft verschaffen!
Ich für meinen Teil bin jeden Tag am Missionieren. Im Kleinen.
Und bin froh das es mein LV (AV NDS) im Großen tut! Ich sehe jeden Tag wie der Kampf gegen die Grünverblendeten läuft. (FFH Ausweisung Heidekreis I)
Die Gegner diskutieren eh nur auf emotionaler Basis!! Egal wer! Und wenn man denen mit Fakten kommt, sind die Ohren zu. Aber wenn man denen mal genauso emotional kommt, zucken die gewaltig zurück!

@ Thomas: WEITER SO!!!
Natürlich habe ich keine fertige Strategie, so wenig wie du oder sonst einer.

Und dann so ein Satz wie "Die Gegner diskutieren eh nur auf emotionaler Basis", während dir gerade der Adrenalinspiegel ersichtlich aus beiden Ohren herausläuft.

Das hat schon was Urkomisches.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht meh

Zum Beispiel in bezug auf den NABU, der eben nicht mit PETA gleichzusetzen ist. Ich glaube, damit liegt er richtig.
NABU ist genauso schlimm, bzw. noch schlimmer (weil klüger als PETAner)..

Haben wir auch schon x-fach dokumentiert, wie anglerfeindlich die sind:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=295330
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=316792
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?p=4469015
https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=310170
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=310228

Erst wenn NABU nach § 1(3)1 des Bundesnaturschutzgesetzes Angeln anerkennt als sinnvolle, nicht schädliche Freizeit- und Erholungstättigkeit sind die als Gesprächspartner akzeptierbar - vorher sinds nur zu bekämpfende Anglerfeinde....

Das zeigt auch die Durchseuchung von Behörden mit NABU - Leuten (Staatsekretär Flasbarth im BMUB - ex-Nabuchef, Staatssekretär Baumann im Umweltministerium B-W vorher NABU-Chef B-W)..


Nicht umsonst ist auch der NABU im Ranking anglerfeindlicher Verbände für mich auch so weit oben und nur kurz unterhalb PETA und DAFV:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=323181
 

Hechtbär

Member
AW: Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht meh

Du magst das Urkomisch finden...
Die Kunst dabei ist: dennoch ruhig bleiben und weiter machen...

In diesem Sinne: bin dann mal am Weitermachen. ;)
 

Tarentino

Member
AW: Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht meh

Ja genau, das ist die Kunst.

Aber das gelingt nicht, wenn man alle Gegner nur als Vollidioten sieht. Die sollte man nicht unterschätzen. Der NABU ist in der Politik und in gewissen Gremien ziemlich gut verankert und kein Haufen von daher gelaufenen Irren. Das ist ein ernst zu nehmender Gegner, im Gegensatz zu PETA.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sharpo

Guest
AW: Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht meh

Nicht bloß die Verbände, sondern auch der ganze Rest der Veranstaltung. Von einer einheitlich agierenden Anglerschaft kann nämlich schon seit geraumer Weile gar keine Rede mehr sein.

Die ganze Angelegenheit ist im Umbruch begriffen, und das schafft zusätzliche Unsicherheiten in einer sowieso schon prekären Lage. Soviel halte ich sogar den Verbandsherrschaften zugute, dass sie das zumindest sehen. Die haben einfach keine rechte Vorstellung, wie sie darauf reagieren sollen.

Da was wirklich Schlüssiges zu finden, ist allerdings auch nicht gerade leicht. Sonst gäbe es schon längst was. Die besten Ideen finden sich noch bei Arlinghaus und co. Aber auch der redet, nur wenig verblümt, was von Zugeständnissen und Kompromissen, die nötig werden könnten. Zum Beispiel in bezug auf den NABU, der eben nicht mit PETA gleichzusetzen ist. Ich glaube, damit liegt er richtig.
Da liegst Du falsch.

Der Grossteil der Anglerschaft ist sich einig.
Geh ans Wasser und Rede mit den Anglern.

Das Problem sind die Leute welche in den Verbänden sitzen.


Die Basis, die Angler sind sich einig. Die haben kein Bock mehr auf diese der Politik etc. arschkriechenden Idioten in den LFV und DAFV.
 
S

Sharpo

Guest
AW: Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht meh

Ja genau, das ist die Kunst.

Aber das gelingt nicht, wenn man die Gegner nur als Vollidioten sieht. Die sollte man nicht unterschätzen. Der NABU ist in der Politik und in gewissen Gremien ziemlich gut verankert und kein Haufen von daher gelaufenen Vollidioten. Das ist ein ernst zu nehmender Gegner, im Gegensatz zu PETA.
Warum den Gegner nicht so sehen wie er einen selber sieht?

Argumente ziehen doch eh nicht.

Die diskutieren und argumentieren mit Ideologien, nicht mit Fakten.
 
R

RuhrfischerPG

Guest
AW: Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht meh

Die könnten nämlich auch auf die Idee kommen, sich zu fragen, warum es einer Minderheit gestattet sein soll, für einen lächerlich geringen Betrag nach Lust und Laune öffentliche Ressourcen zu verbraten.
Hab gestern 'ne Gruppe Mountainbiker gesehen(somit im Pulk des motorisierten,zahlenden IV auch eine Minderheit)

-nutzen öffentliche Strassen und Wege
-erzeugten durch Abrieb an Reifen und Bremsen Feinstaub
-hatten durch den Fahrstil einen erhöhten Ressourcenverbrauch in Form öffentlicher Atemluft

Und das ohne die geringste Spur einer finanziellen Beteiligung..

Ich könnte darauf wetten,das die auch noch Spaß an der Sache hatten..einfach nur skandalös,was sich die bevormundet gehörten Deutschen,in ihrer Freizeit so alles herausnehmen.
 

Tarentino

Member
AW: Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht meh

Der Grossteil der Anglerschaft ist sich einig.
Ach was. Karpfenspezis gegen Alllroundangler; Spinnangler, die C & R machen, gegen "Kochtopfangler"; Traditionalisten gegen "Moderne" und so weiter.

Die Nickeligkeiten sehe ich jeden Tag, den ich am Wasser bin oder auf Mitgliederversammlungen. Also erzähle mir keine Geschichtchen von eitel Harmonie und Sonnenschein. Die Anglerschaft ist in weiten Teilen geteilt in verschiedene Grüppchen, die sich wenig zu sagen haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sharpo

Guest
AW: Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht meh

Vieles ist nichtmal eine öffentliche Ressource.

Der Fischbesatz erfolgt von den Anglern, aus der Fischereiabgabe.
Viele andere Projekte ebenso.

Da geht viel Geld der Angler in "öffentliche" Ressourcen.

Grünanlagen und Ufer werden von Anglern gepflegt. Kostet der "öffentlichen" Hand nicht einen Cent.

Wobei es nicht mal öffentliche Ressourcen gibt.
Alles in diesem Land gehört irgendwen...
 
S

Sharpo

Guest
AW: Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht meh

Ach was. Karpfenspezis gegen Alllroundangler; Spinnangler, die C & R machen, gegen "Kochtopfangler"; Traditionalisten gegen "Moderne" und so weiter.

Die Nickeligkeiten sehe ich jeden Tag, den ich am Wasser bin oder auf Mitgliederversammlungen. Also erzähle mir keine Geschichtchen von Harmonie und Sonnenschein.
Wenn dieser Mist von den Idioten in Verband etc. nicht so hochgekocht werden würde, würde der Mist keinen jucken.

Dem Angler juckt es im Grunde nicht ob sein Nachbar C&R betreibt. Das ganze wird nur ein Drama wenn man dem C&Rler den ganzen Dreck an Versagen der Verbände und Vereine zuschiebt.

Das ist das Problem. Die ständigen Einschränkungen und Verbote für das Vergehen einer Minderheit , welches eigentlich ein Versagen unserer Interessenvertreter ist.

Welches man übrigens gut an unseren Nachbarländern erkennen kann.
 

Tarentino

Member
AW: Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht meh

Vieles ist nichtmal eine öffentliche Ressource.

Der Fischbesatz erfolgt von den Anglern, aus der Fischereiabgabe.
Viele andere Projekte ebenso.

Da geht viel Geld der Angler in "öffentliche" Ressourcen.

Grünanlagen und Ufer werden von Anglern gepflegt. Kostet der "öffentlichen" Hand nicht einen Cent.

Wobei es nicht mal öffentliche Ressourcen gibt.
Alles in diesem Land gehört irgendwen...
Na klar erfolgt der Fischbesatz durch uns. Wir angeln sie ja schließlich wieder raus, nicht? Wenn wir nicht wären, müsste großenteils gar nicht besetzt werden. Das geschieht aus Eigeninteresse und aus keinem anderen Grund. So blöd ist der nicht angelnde Rest der Veranstaltung nun wieder auch nicht, dass er sich da was vom Pferdchen erzählen ließe.

Ich weiß nicht, was ihr für öffentliche Gewässer habt, aber hier in Hamburg sehe ich auch noch was anderes als gepflegte Grünanlagen, um es mal sehr zurückhaltend auszudrücken.

Die öffentlichen Gewässer sind staatliche Gewässer und damit in Gemeineigentum.
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht meh

Ich bin da bei Thomas, denn ich habe die Schnauze voll von Verboten und Einschränkungen!

Angeln ist mein Hobby und macht mir Spaß und bringt mir einen Ausgleich zur stressigen Arbeitswelt. Ganz einfach! Wenn ich Fisch essen will, kann ich ins Restaurant oder ins Fischgeschäft gehen.... Wenn ich einen schönen Dorsch oder Zander habe, findet der auch mal den Weg in meinen Magen, Aber sicherlich ist es nicht mein Ziel, Fische zu fangen und zu essen, sondern einfach nur Fische fangen, Spaß haben und erholen!!!! Dabei halte ich mch natürlich an die Vorgaben des deutschen Fischereirechtes |rolleyes

Dazu stehe ich und die meisten von uns auch, nur dass sich kaum noch jemand traut, sein persönliches Ziel - Angeln macht Spaß -im Internet zu veröffentlichen....#6
 

Tarentino

Member
AW: Kein Angelverbot, keine Einschränkung mehr! Null, nix, niente, gor nie nicht meh

Dem Angler juckt es im Grunde nicht ob sein Nachbar C&R betreibt. Das ganze wird nur ein Drama wenn man dem C&Rler den ganzen Dreck an Versagen der Verbände und Vereine zuschiebt.

Das ist das Problem. Die ständigen Einschränkungen und Verbote für das Vergehen einer Minderheit , welches eigentlich ein Versagen unserer Interessenvertreter ist.

Welches man übrigens gut an unseren Nachbarländern erkennen kann.
"Dem Angler" gibt's nicht. Die ständigen Stänkereien unteinander, gepaart mit zum Teil ziemlich abstoßendem Konkurrenzverhalten samt Neid, gibt es in Hülle und Fülle.

Unsere Nachbarländer haben Glück, denn einige von denen haben eine andere Geschichte und vor allem eine völlig andere Gesetzeslage als Deutschland. Die restriktiven Gesetze hierzulande werden wir aber so schnell nicht mehr loswerden, wenn überhaupt je. Damit werden wir wohl oder übel leben müssen, und das ist nicht gerade leicht. Ich hätte auch lieber holländische Verhältnisse.

Die "Interessenvertreter" machen zweifelos nicht alles richtig und vieles offenbar falsch. Aber sie für jede Einschränkung und jedes Verbot verantwortlich zu machen, ist Quatsch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben