Klausurtagung LFV BaWü - der Irrsinn geht weiter

kati48268

nicht mehr heimatlos
"Gestern standen wir noch am Abgrund,
heute sind wir schon einen Schritt weiter"
.
Dieser alte Spruch passt hervorragend zum Katastrophen-Landesverband Baden-Würtemberg.

Denn anders kann man das Geschwafel auf der Homepage zur Tagung in Geisingen nicht deuten.

https://www.lfvbw.de/2-uncategorised/1329-verbandsarbeit-konkret-erfolgreiche-klausurtagung

Mit starken Worten wird Gehaltvolles angekündigt;
Wer ein fernes Ziel erreichen will, muss viele kleine Schritte machen.
aber es wird weder das ferne Ziel benannt,
noch irgendwelche Schrittchen.

Oder soll etwa die Wanderung über einem Lehrpfad an einem Donaualtarm angelpolitische Schritte darstellen?

https://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/geisingen/Angler-aus-Baden-Wuerttemberg-tagen-in-Kirchen-Hausen;art372518,9680223

Die "strategische Ausrichtung" des Landesverbandes sollte der Schwerpunkt dieser Tagung gewesen sein, doch es kommt dann so gar nichts strategisches, sondern nur das übliche Blabla, wie toll man denn sei.

Dass dem Nachtangelverbots-Verband reihenweise Vereine davon gelaufen sind,
der finanziell sowieso schon kränkelndem Landesverband Klagen gegen Vereine und Einnahmen verliert,

https://www.facebook.com/WurttembergischerAnglervereinEv/posts/1596936650355448
davon natürlich kein Wort.

Dafür waren aber Monsanto-Christel samt Seggelke & Lindner dabei.
Ich bezweifel, dass sie zu dem gesetztem Thema, "Wie geht Bundesverband?", etwas beitragen konnten.
Wie denn auch?
Denn dass sie davon keine Ahnung haben, wurde
hier ausreichend bewiesen.
 

kati48268

nicht mehr heimatlos
AW: Klausurtagung LFV BaWü - der Irrsinn geht weiter

War wer von den Boardies anwesend und mag berichten?
 

Kolja Kreder

Mitglied
AW: Klausurtagung LFV BaWü - der Irrsinn geht weiter

Mit starken Worten wird Gehaltvolles angekündigt;
Wer ein fernes Ziel erreichen will, muss viele kleine Schritte machen.
aber es wird weder das ferne Ziel benannt,
noch irgendwelche Schrittchen.



Ich halte dann auch mehr von dem Sprichwort in der originalen Variante von Laotse:

"Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt."

Warum? Weil das Sprichwort beinhaltet, dass man mit den ersten Schritt den Aufbruch in eine neue Welt beginnt. Aber eben diesen ersten Schritt muss man auch machen. Was die Verbände machen ist Stillstand in verschiedenen Farben!
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Klausurtagung LFV BaWü - der Irrsinn geht weiter

https://www.facebook.com/arnulf.eyb/...type=3&theater

Na immerhin gabs wohl ein Fläschchen Wein, dass alle stolz in die Kamera halten!
Da kann man sehen, wo die Prioritäten liegen?
Ob es reicht, zum Totsaufen des Verbands, wage ich zu bezweifeln?

Jürgen
 

Ørret

Member
AW: Klausurtagung LFV BaWü - der Irrsinn geht weiter

Ich wette mindestens die Hälfte von den Gesichtern hat letztes Jahr keine Angel in der Hand gehabt....und mindestens eine muss erstmal noch die Fischerprüfung ablegen.
 
AW: Klausurtagung LFV BaWü - der Irrsinn geht weiter

Der LFVBW ladet zur Jahreshauptversammlung ein. Dazu einige Zahlen aus 2017.
Gesamthaushalt ca. 2 000 000 €.
Davon ca. 70000 Mitgliedsbeiträge a 13,00€ = 910 000€. Davon direkt an den DAFV ca. 210 000€.
Einnahmen aus den Schulungen zur Fischereischeinprüfung ca. 400 000€
Kosten oder Leistung dafür - nicht zu erkennen.
Prüfungsgebühren für die Fischereischeinprüfung ca. 5900 x 35,00€ = 200 000.
Alles zusammen ca. 1,550 Mio.
Der Rest kommt aus Fischereiabgabe und Zuschüssen(Z.B. Fischmobil und Lachszucht.)
Der Verband hat 10 000 Mitglieder verloren die dieses Jahtr keinen Beitrag mehr leisten. -130 000€
Der Verband verliert ab 2020 das Kursmonopol und kein Verein wird so doof sein dann noch an den Verband zu bezahlen der damit ca. 400 000 € Einnahmen verliert. Es werden weitere Vereine austreten (geschätzt 10 000 Mitglieder) die nur wegen den Kursen im Verband sind.
Die Einnahmen aus den Prüfungen müssen so sein, dass der Verband daran nichts verdient, sind als neutral im Haushalt zu betrachten.
Also verliert der LFVB bis 2020 ca. 600 000€ Einnahmen aus ca. 1,1 Mio. Wenn dafür keine Gegenfinanzierung stattfinden kann gehen da schnell die Lichter aus.
Wir arbeiten auch daran, alle Zuschüsse aus der Fischereiabgabe zu prüfen und streitig zu machen. Der Landesrechnungshof wurde bereits eingeschaltet und hat die Vergabe der Mittel angemahnt. Der LFVBW hat momentan ca. 12 Hauptamliche Mitarbeiter. Wir setzen die Personalkosten dafür niedrig an aber es bleiben mindestens 600 000 €. Dazu kommt die Miete der Geschäftsstelle in guter Citylage in Stuttgart. Da steht die Insolvenz 2020 lauernd vor der Tür.
Da stellt sich auch die Frage, wann muss der LFVBW eine drohende Insolvenz den Mitgliedern melden?
 

Naturliebhaber

Well-Known Member
AW: Klausurtagung LFV BaWü - der Irrsinn geht weiter

Mal ein wirklich erfreuliches Gegenbeispiel, das zeigt, wie es geht: Gestern fand die Jahreshauptversammlung des Fischereiverbands Mittelfranken statt. Ganz klare Statements und belegbare Handlungen zur Unterstützung von Anglern und Fischern!

Auf Druck des Verbands wurden 1500 Kormorane geschossen, es gab massive Unterstützung seitens des Verbands zur Abschussfreigabe für "Problembiber". Und zum Thema Fischotter wird enormer Druck bzgl. Abschussfreigaben bei Behörden und Regierungsinstitutionen aufgebaut.

Da gab es dann von Rednern auch ganz klare Worte: Grüne und SPD stimmten gegen Bestandsregulierungen. Leute, überlegt euch, wo ihr eure Kreuze bei der Landtagswahl setzt.

Und auch andere klare Positionen: O-Ton: "Wir sprechen nicht von vergrämen, sondern von töten. Wir sollten Dinge so ausdrücken, wie sie sind."

Im Ergebnis steht der Verband hinsichtlich seiner Mitgliederzahlen hervorragend da.

Das Nachtangelverbot wurde in vielen Verbandsgewässern abgeschafft. Wo dies nicht möglich war (Fränkisches Seenland) wurden klar Ross und Reiter genannt, die hierfür verantwortlich sind.

So geht zielführende Verbandsarbeit. #6

Bzgl. des Themas Kormoran hier übrigens mal eine krasse Zahl, die das Problem veranschaulicht: Im sog. Kleinen Dutzendteich (https://de.wikipedia.org/wiki/Dutzendteich) hatte der Verband 2700 Karpfen K2 zu Zuchtzwecken besetzt. Abgefischt wurden nach 1 Jahr 14. Unglaublich #d
 

Puz

New Member
AW: Klausurtagung LFV BaWü - der Irrsinn geht weiter

Da gab es dann von Rednern auch ganz klare Worte: Grüne und SPD stimmten gegen Bestandsregulierungen. Leute, überlegt euch, wo ihr eure Kreuze bei der Landtagswahl setz.

Ja und? Das Männchen vom LFV BW ist in der CDU...und hält es nicht mal für nötig, seine Tätigkeit für den Verband anzugeben....#q

Das Nachtangelverbot wurde in vielen Verbandsgewässern abgeschafft. Wo dies nicht möglich war (Fränkisches Seenland) wurden klar Ross und Reiter genannt, die hierfür verantwortlich sind.

ja, z.Bsp. bei der Abstimmung im Landtag mit "Enthaltung" zu stimmen#q#q
An der Partei würde ich es also nicht festmachen, denn da wären dann wohl die Linke (Jan Korte) die vernünftigste Wahl:m
 

fishhawk

Well-Known Member
AW: Klausurtagung LFV BaWü - der Irrsinn geht weiter

Hallo,

die Angler in BW sind wirklich nicht zu beneiden, weder um ihre Regierung noch um ihren Verband.

@Naturliebhaber

In Bayern glaube ich zumindest auf Verbandsseite einige Schritte in die richtige Richtung zu erkennen, seit sich da personell was getan hat.

Mit der alten Führungsebene sah es da ganz anders aus, besonders auch in MFr.

Politisch droht in Bayern natürlich im Herbst der "falsche Koalitionspartner" .

Ich wünsche sowohl den Bayern, als auch den BWlern, dass sie vom schlimmsten Unheil verschont bleiben.
 

fishhawk

Well-Known Member
AW: Klausurtagung LFV BaWü - der Irrsinn geht weiter

Wenn jetzt? Den angelnden und vernünftigen Jan
oder unseren adligen Internatsschüler (erfolgreich die Realschule abgeschlossen) Verbandsvorsitzenden?

hehe^^
Also ich finde einen Realschulabschluss durchaus ehrenwert und das sehen auch jede Menge Ausbildungsbetriebe ebenso.

Dass von Eyb auch ein Jurastudium abgeschlossenen hat, Fachanwalt für Arbeitsrecht ist und in der Bundeswehr den Rang eines Oberstleutnants der Reserve bekleidet, sollte man in diesem Kontext aber vielleicht nicht unerwähnt lassen.

Das macht ihn aber natürlich nicht automatisch zu einem guten Verbandspräsidenten. Was er auf diesem Posten leistet, müssen die Angler aus BW beurteilen.

Aus der Ferne kann ich da jetzt erstmal nichts positives erkennen.
 

Puz

New Member
AW: Klausurtagung LFV BaWü - der Irrsinn geht weiter

nun ja, wer ein Internat auf einem Schloß benötigt, um dann erfolgreich die Realschule zu beenden, bei knapp 900€/Monat...
Denn Rang gabs sicher wegen 2jähriger Verpflichtung und zu Studium etc.pp. bleibt nur zu sagen, dass so ziemlich fast jede Partei/Organisation/Gewerkschaft ihre eigene Hochschule unterhält, wo es dann am Ende tolle Doktortitel (zBsp) gibt^^...
Hier etwas zum lesen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_deutscher_Dissertationen_mit_Plagiaten

Und ansonsten gilt in einer Leistungsgesellschaft eigentl. nur die Leistung! Und genau da wird nicht fair bewertet...
Wenn ich mir da zBsp. die schulische Laufbahn von sog. Gastarbeiterkindern (beide Elternteile voll Berufstätig mit 6Tage Woche und zeitweise Doppelschichten) anschaue...von der ungerechtfertigten Vermutung in der Grundschule, ob es auf die Sonderschule muß (Idiotentest), anschl. (obwohl die Noten für die Realschule gereicht hätten) in die Hauptschule geschickt worden, diese mit 1,2 abgeschlossen, dann Wirtschaftsschule, anschl. Ausbildung in einem chem.techn. Beruf, FH-Reife, arbeiten um anschl. das Abitur zu machen...

Wenn angebl. die Leistung zählt^^...

Noch krasser sind viele Kinder der einstigen Zigarettenverkäufer - heute sind ihre Kinder dabei, fast alle ihr Studium mit Auszeichnung zu beenden...
 
Zuletzt bearbeitet:

kati48268

nicht mehr heimatlos
AW: Klausurtagung LFV BaWü - der Irrsinn geht weiter

Aus der Ferne kann ich da jetzt erstmal nichts positives erkennen.
Aus der Nähe können es viel auch nicht. :q

Das ist das Problem, wenn man meint, einen aus der Politik zum Präsi zu machen (siehe auch DAFV), wegen der doch "guten Kontakte".
Dass diese nur den Grüßonkel machen & sich selbst darstellen wollen, Leistungstechnisch nix drauf haben und in Interessenkonflikten gefangen sind, zeigt dass diese Entscheidung doch verdammt schnell zum Bummerang wird.
 

fishhawk

Well-Known Member
AW: Klausurtagung LFV BaWü - der Irrsinn geht weiter

Noch krasser sind viele Kinder der einstigen Zigarettenverkäufer - heute sind ihre Kinder dabei, fast alle ihr Studium mit Auszeichnung zu beenden..
Wohl war, ohne die vietnamesischstämmigen Schüler sähen die PISA-Ergebnisse in Sachsen z.B. schon deutlich schlechter aus.

Denn Rang gabs sicher wegen 2jähriger Verpflichtung und zu Studium etc.pp. bleibt nur zu sagen, dass so ziemlich fast jede Partei/Organisation/Gewerkschaft ihre eigene Hochschule unterhält, wo es dann am Ende tolle Doktortitel (zBsp) gibt
Ich würde mich da lieber erst mal genauer über die Laufbahnen bei der Bundeswehr und das Studium an der FH Nürnberg und Frankfurt informieren. Ich glaube auch nicht, dass man in Heidelberg das Jurastudium geschenkt bekommt.

Für die Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung braucht man neben dem Parteibuch evtl. auch noch überdurchschnittliche Noten.

Mag schon sein, dass es Kinder aus bessersituierten Elternhäusern im Bildungswesen leichter haben, aber hinterhergeschmissen kriegt man Fachabi und Staatsexamen deswegen wohl auch nicht.

Ist aber auch egal welche Ausbildung ein Präsident hat, wenn er keine entsprechende Erfolge vorweisen kann sollte er m.E. nicht anders behandelt werden als ein erfolgloser Bundesligatrainer.
 

Puz

New Member
AW: Klausurtagung LFV BaWü - der Irrsinn geht weiter

Hallo Falke,
richtig - über die BW weiß ich nix. Und richtig, ist auch völlig egal. Wollte nur aufzeigen, wie so mancheR so einen Posten bekommt...ohne sich wirklich dafür "strecken" zu müssen bzw. kaum später etwas dafür leisten muss.
Aber mal salopp gefragt - würdest du dich von ihm vor Gericht vertreten lassen? ;)
lg
 

fishhawk

Well-Known Member
AW: Klausurtagung LFV BaWü - der Irrsinn geht weiter

ich denke du meinst mich, auch wenn mein nicknam "Fischadler" bedeutet.

würdest du dich von ihm vor Gericht vertreten lassen?
Ich würde mich vor Gericht nur von jemand vertreten lassen, dessen fachlicher Qualifikation und persönlicher Integrität ich vertraue.

Da ich den Herrn nicht näher kenne und auch keine Referenzen über ihn habe, also nicht.

Kann aber durchaus sein, dass er als Anwalt nen besseren Job macht oder auch nicht.

Dass es beim Postengeschacher nicht unbedingt auf Qualifikation und Integrität ankommt glaube ich gerne.

Aber die juristischen Staatsexamen werden zentral für jedes Bundesland von der zuständigen Prüfungsbehörde abgenommen.
Da wird also nichts geschenkt.

Ob der Präsident nun Akademiker oder Handwerker ist, sollte trotzdem egal sein. Auf seine Arbeit und seine Leistung kommt es an. Und da bestehen ja in BW anscheinend so einige Zweifel.
 
Oben