Klausurtagung LFV BaWü - der Irrsinn geht weiter

kati48268

nicht mehr heimatlos
Hallo Kati,
Bitte klärt mich mal auf.
Ist Fischschutz (Renaturierung, Schaffung von Laichgebieten, Besatz, Wiederansiedlung usw.) Tierschutz oder nicht.
Oder meint hier jemand Tierrechtsorganisationen?
Könnte das der Grund sein?
Grund für was?
Ich versteh die Frage nicht.

Warum gehen eigentlich nicht, die hier schimpfen, in die Verbandspolitik und ändern etwas? Ist die Arbeit auch ein Ehrenamt.
Der uralte Vorwurf von Verbandlern und ihren Jubelpersern hat mittlerweise sooooo einen Bart. :poop
"Wer nicht selber ehrenamtlich tätig ist, hat die Fresse zu halten.
Und es zählt natürlich nur Vereins-/Verbandsarbeit, nicht Vorlesen im Altersheim."

Ja, sie haben ja so recht.
Deswegen geben z.B. grad auch alle Journalisten ihren Job auf, man darf nichts Kritisches mehr über Politik schreiben/senden, ansonsten muss man selber kandidieren.
Und alle Infosendungen, Talkshows, etc. dazu dürfen nur noch von Abnickern geschaut werden,
man darf sich nur noch für Politik interessieren wenn man zustimmt, nicht wenn man kritisch ist.

Wie schön wäre die Funktionärswelt, wenn doch alle die Fresse halten würden!
 

smithie

Well-Known Member
Warum gehen eigentlich nicht, die hier schimpfen, in die Verbandspolitik und ändern etwas? Ist die Arbeit auch ein Ehrenamt.
Woher willst du wissen, dass die hier Kritisierenden das nicht schon gemacht haben, was du forderst?
Aber darum geht’s ja mal wieder gar nicht: wer nicht im bestehenden System brav mitspielt soll gefälligst die Fresse halten, um Kati zu zitieren.

Um dem „Bart“ gerecht zu werden: es ist in den bestehenden Verbands Strukturen quasi unmöglich etwas zu ändern.

Aber auch das weißt du selbst am besten...Wenn du überhaupt aktiv bist??
 

Laichzeit

Well-Known Member
Warum gehen eigentlich nicht, die hier schimpfen, in die Verbandspolitik und ändern etwas?
Die Kritik, dass der Verband seine Mitglieder nicht informiert, finde ich angemessen. Das ist kein Zeichen von funktionierender ÖA. Damit will ich aber gar nicht unterstellen, dass die Leute vom LFVBW inkompetent seien. Die Verbandsarbeit in BW ist häufig undankbar, da manche Leute grundsätzlich alles vom LFV ablehnen, innerhalb des Personals und den regionalen Verbänden die ein oder andere persönliche Fehde ausgetragen wird und die Honorare der bezahlten Mitarbeiter ein Streitthema sind. Das sind sicher noch nicht alle Gründe, warum der LFVBW häufig nicht das bringt, was möglich wäre.
Sich dort aus Überzeugung fürs Angeln hinein zu wagen ist auf jeden Fall keine Sache, der jeder gewachsen ist und auch nichts für mich. Trotzdem lasse ich mir begründbare und sachliche Kritik nicht verbieten.
 

NaabMäx

Active Member
Hallo Kathi,
AW: Klausurtagung LFV BaWü - der Irrsinn geht weiter

Die FDP in BaWü hat vorgestern einen Antrag auf Abschaffung des Verbandsklagerechtes für Tier'schützer' gestellt.Und wer stimmt (auch) dagegen???
-nicht etwa Enthaltung, nein "dagegen"-
BaWü-LV-Präsi von Eyb (CDU-Mitglied im Landtag).

https://www.netzwerk-angeln.de/angelpolitik/144-bullinger-hauk-soll-verbandsklagerecht-fuer-tierschutzorganisationen-in-b-w-nicht-verkomplizieren-sondern-abschaffen.html
Die Kritik an diesem Abstimmungsverhalten hab ich gemeint. - Entschuldige, war etwas zusammenhangslos von mir.
Ich bin nicht aus BW und nur Mitlesser und versuche das nachzuvollziehen.

Falls mich das andere auch meint, ich komm grad von einer VS Sitzung.
 

kati48268

nicht mehr heimatlos
Hallo Kathi,
Die Kritik an diesem Abstimmungsverhalten hab ich gemeint. - Entschuldige, war etwas zusammenhangslos von mir.
Ach so, das ist ja schon ein paar Tage älter.
BaWü ist eines der Bundesländer, in denen es ein Verbandsklagerecht Tierschutz gibt.

https://mlr.baden-wuerttemberg.de/de/unsere-themen/tierschutz-tiergesundheit/tierschutz/mitwirkungs-und-verbandsklagerecht/
P€ta hat auch versucht sich dafür anerkennen zu lassen, ist aber gescheitert; nicht wegen der inhaltlichen Ausrichtung, sondern wegen ihrer Struktur.
Von den 3 in BaWü anerkannten Verbänden kann aber einer klar als Tierrechts-Vertreter definiert werden.

https://mlr.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-mlr/intern/dateien/PDFs/Tierschutz_und_Tiergesundheit/Liste_der_anerkannten_Tierschutzvereine_01.pdf
Die FDP wollte dieses Klagerecht ganz kippen (wie aktuell in NRW geschehen), die Grünen haben das natürlich abgelehnt & die CDU als kleiner Koalitionspartner ist mitgezogen (obwohl sie inhaltlich für etwas anderes steht).
Von Eyb hat brav mitgestimmt - ich überlasse es dir zu beurteilen, ob er als Präsi des LFVs nicht hätte anders handeln sollen, sich z.B. wnigstens enthalten und so ein Zeichen setzen.

Aber er hatte wohl sowieso nie großes nteresse, wollte sich vermutlich nur seine politische Vita mit einem Grüßonkel-Ehrenamt in einem Naturschutzverband verschönern (kommt einem bekannt vor, ne?).
Was den Verband geritten hat, sich so jemanden einzufangen, bleibt deren großes Geheimnis.

Nun ist von Eyb Geschichte.
Und das ist für Angler in BaWü sicher gut so!
Was will man mit einem Präsidenten, der sich stets der Koalitionsdisziplin verpflichtet fühlt,
nie aber die Interessen seines Verbandes vertritt.
Er hat ja sogar gegen die Abschaffung des Nachtangelverbots gestimmt
und auch gegen Erleichterungen für das Kinderangeln.

Der schlechteste Landesverband Deutschlands
ist den zweitschlechtesten Präsidenten Deutschlands los,
automatisch besser wird dadurch aber auch nix.
Man darf sehr gespannt sein, was bei dem grossen (Rücken-)Messerstechen noch passiert.
 

Laichzeit

Well-Known Member
Zumindest bis jetzt ist Sosat der Geschäftsführer, ob das so bestehen bleibt, sei mal dahingestellt. Abgesehen von der Lachszucht sagt er mir nichts.
 
Von Eyb geht. Dafür wird Sosat wieder aktiviert. Suspendierung aufgehoben. Von Eyb wollte nicht mehr mit Sosat zusammenarbeiten. Schon stark, Geschäftsführer bleibt. Präsident geht. Schramm ( Erzfeind Sosats) bleibt gekündigt. Wann macht dieser Verband was sinnvolles für die Angler?
 
Anscheinend wollen da auch noch weitere Vorstandsmitglieder ihr Amt aufgeben. Ich habe den Namen Kehle gehört.
 

Laichzeit

Well-Known Member
Im Spätherbst 2018 erreichten unsere Verbandsführung brisante anonyme Behauptungen mit Vorwürfen, bezogen auf den hauptamtlichen Bereich unseres Verbandes. Das geschäftsführende Präsidium sah sich daraufhin auch aufgrund sehr enger arbeitsrechtlicher Fristen zu sofortigem Handeln gezwungen.

Deshalb wurde, wie schon veröffentlicht, unser Geschäftsführer Dr. Michael Schramm beurlaubt. Um weitere Informationen über die Herkunft der uns zugeleiteten Informationen zu erhalten, wurde dann auch unser Geschäftsführer Reinhart Sosat freigestellt.

In der Zwischenzeit gab es erste Erkenntnisse, dass es sich bei den brisanten Behauptungen wohl um Falschaussagen handelt. Die Freistellung von Reinhart Sosat wurde mittlerweile durch das Gesamtpräsidium beendet. Reinhart Sosat ist seit 24.Januar 2019 wieder voll für den Verband tätig. Dr. Michael Schramm und der Verband streben aktuell eine einvernehmliche Trennung an.

In dieser für den Verband zeitweise kaum zu beherrschenden Situation traten unser Präsident Freiherr Arnulf von Eyb und einer der vier Vizepräsidenten, Christof Kehle, von ihren Ämtern zurück. Der Verband bedauert beide Rücktritte sehr und dankt beiden für ihr überaus hohes Engagement für die Sache der Fischerei in den letzten Jahren.

Alle Kräfte im Verband arbeiten mit Nachdruck an der weiteren vollständigen Aufklärung der Vorfälle, an der Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes und an der Schadensbegrenzung für den Landesfischereiverband.
https://www.lfvbw.de/2-uncategorised/1423-mitgliederinformation
 

glavoc

Well-Known Member
Zitat 1: " Der Verband bedauert beide Rücktritte sehr und dankt beiden für ihr überaus hohes Engagement für die Sache der Fischerei in den letzten Jahren."

Zitat 2: "Gleichzeitig haben wir auch für andere Themen, die uns am Herzen liegen, wie den Jungenfischereischein ab 7 Jahren und die Abschaffung des Nachtangelverbots, geworben."

ohne Worte.... herrlich ^^ ;)

Danke für die Links, bestes Comedy Programm!
Isch hald au grad Fasned (Fasnacht) im Ländle doher, bassd scho.
:) :) :)

Grüßle
 

kati48268

nicht mehr heimatlos
Danke für die Links, bestes Comedy Programm!
Da ham'wer noch einen:
https://www.lfvbw.de/index.php/service/2-uncategorised/829-beitritt-in-den-dafv-offener-brief?fbclid=IwAR1x2r2SRPbok1yvETea0kTfCF8XjX0xaZtO6uLDS3a4Yek2qzZOMRHHWCI
"Tätä Tätä Tätäääää"

Die 2-Jahres-Frist ist übrigens rum.
Nur keiner mehr da, der noch Bilanz ziehen könnte ...oder je wollte.
Und -wie gemunkelt wird- auch gar keine Kohle mehr da,
um die närrische Party in Berlin weiter zu sponsern.

Georg, von der nächsten JHV in BaWü hätt ich gern ein Video! :D
 

Brillendorsch

Teilzeitangler
Die Frist war schon im Nov. 18 rum.
wahrscheinlich erinnern sie sich nicht mehr an ihre Fristsetzung.
 

cycofish

New Member
Was auch immer den Verband so dezimiert hat, es muss ziemlich schwer wiegen, dass die Hälfte schon hingeschmissen hat.
 

rheinfischer70

Active Member
Habe das aktuell auf Vereinsebene erlebt. Alle aktiven Angler meckern das ganze Jahr. Auf der Versammlung, überwiegend passive Ältere nehmen teil, werden alle Maßnahmen des Vorstandes mit 90 Prozent getragen.
Von den Kritikern ist dann nichts mehr zu sehen.

So wird's auch auf Verbandsebene sein
 

cyprinusbarbus

Dickfischdriller
Nur 90 % ?????? Aber hallo, was habt ihr denn für Querulanten im Verein ????
Bei uns gibt es nur Ergebnisse wie zu Zeiten von DDR-Staatsratswahlen, alles andere wäre auch Blasphemie !!!!
Wenn es mal jemand mit gesundem Menschenverstand in den Vorstand schafft, geht es maximal eine Wahlperiode gut...... frei nach dem Motto : 9 von 10 finden Mobbing lustig !!

tight lines
Tom
 

kati48268

nicht mehr heimatlos
Du warst bei der Verbandssitzung?
Wenn ja, berichte doch mal
:laugh2
 
Oben