Klimawandel oder nicht.?

Dieses Thema im Forum "Angeln in Politik und Verbänden" wurde erstellt von phirania, 7. Juli 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Testudo

    Testudo Schützer und Nutzer

    Registriert seit:
    5. Juni 2012
    Beiträge:
    3.312
    Zustimmungen:
    1.177
    Manche hier geteilten Videos sind einem Offenbarungseid gleich zu setzen und die Begeisterung mit der diese geteilt werden lässt mich schauder.
     
  2. Bertone

    Bertone Member

    Registriert seit:
    5. September 2018
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    47
    Ist sicherlich erstmal ernstzunehmen, das sind keine Schlafmützen und müsste man sich genauer ansehen, was ich nicht getan habe. Ein Faktor für aktuell relativ moderaten Anstieg könnte bspw. in der Dichteanomalität von Wasser zu finden sein. D.h. der Anstieg durch abschmelzendes Eis wäre dann wenigstens teilweise durch die Dichtezunahme in Richtung 4°C erklärbar, ob das so ist, keine Ahnung, dazu brauchte man quantitative Daten, um ein bißchen rechnen zu können. Wenn es so wäre, würde es sich allerdings nur um einen Verzögerungseffekt handeln, der später umso effektiver zu einem beschleunigten Anstieg führen würde, dann nämlich wenn die Netto-Temperaturzunahme über die gesamte Wassersäule nicht mehr von abschmelzenden Eismassen und der dadurch bedingten Dichtezunahme kompensiert würde.

    Dazu sollte man sich aber zusätzlich die Veröffentlichungen des AWI und die Eiskarten, sowie deren Entwicklung über die letzten Jahrzehnte beim AWI-Ableger Meereisportal.de ansehen.

    @seppl184
    Der Rainer Rupp ist nicht wirklich ernstzunehmen, was mir an dem Youtube-Video wieder einmal mißfällt: keine Quellenangaben, damit man sich das mal ohne große Sucherei ansehen könnte.

    Das ist vergleichbar mit Verweisen auf Prof. Nir Shaviv, als 'Kronzeuge' für einen Klimawandel ohne jedes menschliches Zutun: Zitat aus den Abstracts einer Veröffentlichung von ihm aus 2011, zu finden hier - https://doi.org/10.1016/j.asr.2011.10.009
    "We also show that a non-thermal solar component is necessarily present, indicating that the total solar contribution to the 20th century global warming, of ΔTsolar = 0.27 ± 0.07 °C, is much larger than can be expected from variation in the total solar irradiance alone. However, we also find that the largest contribution to the 20th century warming comes from anthropogenic sources, with ΔTman = 0.42 ± 0.11 °C."

    Also etwa 42% Menschen gemacht. Inwiefern er das über die letzten Jahre relativiert hat und diese dann auch fundiert befunden sind, kann ich aktuell nicht festlegen, dazu müsste man etwas tiefer einsteigen und seine weiteren Veröffentlichungen ansehen.
     
    seppl184, Damyl und Testudo gefällt das.
  3. Professor Tinca

    Professor Tinca Virtuose mit Pose!

    Registriert seit:
    9. August 2007
    Beiträge:
    15.545
    Zustimmungen:
    7.100
    Ort:
    Nordost
  4. Drehrumbum

    Drehrumbum Active Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    91
    Der Apfel ... und früh übt sich wer mit dem Arsch an die Wand kommen will. Vor ein paar Wochen war das alles noch VT für die üblichen Naivlinge. :p
     
    Professor Tinca gefällt das.
  5. Fruehling

    Fruehling Kommunikaze

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    324
    Viel sinnvoller wäre gewesen, wenn Herr Weimer nicht zum wiederholten Male versuchen würde, sich durchs Schüren von Sozialneid zu profilieren, sondern aufzeigt, wo während der ganzen Zeit immer noch auf den Schultern kommender Generationen Geld gedruckt wird!

    Ziemlich billige Nummer, wie ich finde...
     
    Testudo gefällt das.
  6. bastido

    bastido Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2016
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    394
    Ort:
    Berlin
    Was ich mich wirklich frage ist, ganz unabhängig von menschengemachtem Klimawandel oder nicht, ist hier irgendwer tatsächlich gegen möglichst nachhaltiges Wirtschaften und gerechten, schonenden Umgang mit endlichen Ressourcen?
    Kann man eine, auch heute schon, völlig unnötige Ressourcenverschwendung und Umweltzerstörung im großen Stil zur Mehrung des schnödem Mammons in privaten Händen wirklich gutheißen?
    Wenn ich die Herausforderungen die auf die Menschheit zukommen anschaue, dann weiß ich ohne groß darüber nachdenken zu müssen, dass wir jegliche Ressource brauchen werden um diese zu bewältigen. Und wenn ich daran glauben würde, dass wir eigentlich wegen Sonnenzyklen oder sonst was vor einer neuen Eiszeit stehen, selbst dann könnte man sich nur wünschen noch möglichst viele Ressourcen nutzen zu können um es zumindest zu Hause schön warm zu haben.
    Die entscheidende Frage ist doch nicht wem nützt eine nachhaltige Wirtschaft, denn das ist erst einmal generell positiv, sondern wem nützt es, dass dies nicht so ist? Da komme ich dann zu dem Ergebnis, dass die 2Mio € die ein schwedischer Unternehmer im Namen Gretas einsammelt tatsächlich lächerlich sind gegen alles was auf Kosten der Allgemeinheit und vor allem zukünftiger Generationen so mit den endlichen Rohstoffen dieser Erde angestellt wird.
    Über die Wege dorthin kann man sicher vortrefflich streiten und muss es sicher auch bei der Mannigfaltigkeit der Herausforderungen aber sich grundsätzlich dagegen zu wehren erschließt sich mir nicht.
    Und ja, ich bin auch skeptisch, dass es gelingt. Warum kann man ja hier u.a. nachlesen.
     
  7. Damyl

    Damyl Alte Schule

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Zuhause
    Wie sollte man deiner Meinung nach einen Artikel darüber verfassen, ohne damit den von dir genannten Sozialneid zu erwecken ?
    Sobald jemand Geld mit etwas verdient, kann man doch immer automatisch mit dem Argument Sozialneid kommen :thumbsdown
     
  8. Nemo

    Nemo Heckbremser

    Registriert seit:
    30. Juli 2018
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    575
    Ort:
    Essen
    Ich glaube nicht, dass irgend jemand hier gegen umweltschonendes und nachhaltiges Leben und Wirtschaften ist.

    Differenzen gibt es höchstens dabei, wie man dieses Ziel sinnvoll erreicht.

    Die Klimadiskussion ist dabei nur ein Teilaspekt, der unabhängig von den Ursachen zu sehr gehyped wird. Schön, wenn dadurch mehr Leute auf das Thema insgesamt aufmerksam geworden sind, aber langsam sollte man wieder anfangen logisch zu denken und die richtigen Schritte gehen. Und, vorweg genommen, DDR 2.0 ist nicht der richtige Schritt.
     
    Tikey0815 und Professor Tinca gefällt das.
  9. Testudo

    Testudo Schützer und Nutzer

    Registriert seit:
    5. Juni 2012
    Beiträge:
    3.312
    Zustimmungen:
    1.177
    Unsere Gesellschaft fusst auf wirtschaftlichen handeln, ich finde es daher amüsant, wenn hier auf eine Gruppe hingewiesen wird, die genau diesem Handlungsmuster auch folgt.

    Es war aber nur eine Frage der Zeit, bis diese passiert und war schon immer so.

    1. Versuche deinen Gegner zu besiegen
    2. kannst du ihn nicht besiegen, versuche dich zu verbünden
    3. Will er sich nicht verbünden, streuen Zweifel, diskreditiere ihn.
     
    Fruehling gefällt das.
  10. Fruehling

    Fruehling Kommunikaze

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    324
    Im Grunde habe ich es schon angedeutet: Stellt man eine Relation zwischen den Unsummen, die Tag für Tag mit fossilen Energieträgern verdient werden und den im Artikel erwähnten "Gewinnen" her, liegt der Fokus ganz automatisch dort, wo er hingehört.
     
  11. Fruehling

    Fruehling Kommunikaze

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    324
    Wer legt das fest? Aus meiner Sicht ist es noch viel zu still!


    Außer dir spricht niemand von DDR 2.0 und was wären die richtigen Schritte?
     
    Testudo gefällt das.
  12. Nemo

    Nemo Heckbremser

    Registriert seit:
    30. Juli 2018
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    575
    Ort:
    Essen
    Ich denke, das haben wir oft genug besprochen.

    Ich gebe dir aber gerne noch mal ein paar Beispiele:

    - Enteignungen von Wirtschaftsunternehmen sind DDR 2.0, no go.

    - Die viel zu teuren, unflexiblen und unzuverlässigen öffentlichen Verkehrsmittel nur dadurch zu fördern, dass man alles andere noch teurer macht, no go.

    - Zu denken, dass man mit einer Mehrwertsteuererhöhung auf Rindfleisch den Fleischkonsum einschränken und die Haltungsbedingungen der Tiere verbessern würde, anstatt bei den Ursachen anzusetzen, no go
    (hierzu ein kleiner Umsetzungshinweis: andere Vorschriften bzgl. Haltungsbedingungen, Importbestimmungen, Kennzeichnung etc. würden ebenfalls den Preis erhöhen, aber bereits VORHER den gewünschten Effekt erzielen, aber das ist den ungelernten Politikfiguren bestimmter Parteien zu kompliziert)

    - etc. etc.

    Du bist also echt der Meinung, dass ICH jetzt die Lösungen ausarbeiten soll, während es sich die hochbezahlten Politiker (die Farben darf man sich dazudenken, wers nicht kapiert sollte Wahlverbot kriegen) und ihre Experten einfach machen und nach irgendwelchen dämlichen Preiserhöhungen schreien?

    ...wenn du eine Denksportaufgabe möchtest, noch ein komplizierteres Problem: was ist aus deiner Sicht besser: Brennstoffzellenantrieb mit importiertem Wasserstoff aus regenerativen Quellen, oder vor Ort (mit nur teilweise regenerativ erzeugtem Strom aufzuladende) bereits bauartbedingt umweltschädliche Batterien mit besserem Wirkungsgrad?
    Das ist etwas vereinfacht, nicht alle Facetten beleuchtet, aber es ist eigentlich keine unlösbare Aufgabe, das objektiv und prognostisch zumindest für die nächsten 20 Jahre vorauszusehen.
    Muss das auch ich machen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2019
    Vanner und Professor Tinca gefällt das.
  13. Fruehling

    Fruehling Kommunikaze

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    324
    Wer die richtigen Schritte einfordert, sollte wissen, wie diese aussehen, oder?

    Bzgl. der angeblich regenerativen Antriebe halte ich beide "Lösungen" für Käse, zumal es überhaupt keine Rolle spielt, mit welchem Antrieb der gemeine Autofahrer im Stau steht. Es gilt, durch intelligente Lösungen die Menge der Autos zu reduzieren und den ÖPNV zu revolutionieren.

    Noch ein paar Gedanken zu den Wasserstoffantrieben: Hochproblematisch, weil hochreaktiv in Verbindung mit 700 bar Druck - das sind fahrende Cruise Missiles! Von den Transportern, die den Wasserstoff unter denselben Bedingungen zu den Tankstellen bringen müssen, ganz zu schweigen. Passiert da was innerorts, fliegen wahrscheinlich ganze Stadtteile in die Luft...
     
  14. Nemo

    Nemo Heckbremser

    Registriert seit:
    30. Juli 2018
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    575
    Ort:
    Essen
    Wenn man nur noch "richtige schritte" (in der zukunft) einfordern darf, die bereits jetzt forschungs- und entwicklungstechnisch fertig sind, dann wird der kreis der sprach- und wahlberechtigten sehr klein. das muss dann wohl auch der grund sein, warum bestimmte parteien nur am geldsäckel anderer ziehen wollen. ist so schön einfach, man muss nichts können.

    Ich habe auch nicht einer lösung den vorzug gegeben, sondern thematisiert, dass die aktuell diskutierten alternativen zu herkömmlichen Antrieben mal einer genaueren Betrachtung unterzogen werden sollten, was selbstverständlich mehr als nur ein paar Teilaspekte umfasst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2019
    Professor Tinca gefällt das.
  15. Naturliebhaber

    Naturliebhaber Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    4.212
    Zustimmungen:
    438
    Ort:
    Fürth
    Professor Tinca gefällt das.
  16. Fruehling

    Fruehling Kommunikaze

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    324
    @Nemo Du erkennst das Problem?

    Man kann sehr wohl feststellen, daß etwas falsch läuft, ohne Alternativen parat zu haben. Fordert man richtige Schritte, weiß man, wie die auszusehen haben oder man verweist auf Fachleute, die das wissen. Das tust Du aus welchem Grund nicht?


    @Naturliebhaber Es ist höchste Zeit für richtig gute Stromspeicher! Dann sind genügend Windkraft- und PV-Anlagen auch grundlastfähig... smile01

    Apropos: Was gibts Neues von Desertec?
     
    Testudo gefällt das.
  17. Nemo

    Nemo Heckbremser

    Registriert seit:
    30. Juli 2018
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    575
    Ort:
    Essen
    Wahnsinn.... wo sind denn DEINE fertigen Lösungen?

    Zitat Frühling: "ES IST HÖCHSTE ZEIT FÜR RICHTIG GUTE STROMSPEICHER... DANN..."

    Und? Wo sind sie? Zeig mal!!

    Kapierst du das echt nicht, dass Deine Vorhaltungen dich selbst betreffen oder ist das deine Absicht, hier einfach nur zu Trollen?!?

    Ernsthaft, gibt es keine anderen themenbezogenen Foren, wo du dich austoben kannst? Ich finde das Thema für ein Angelforum langsam echt überreizt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2019
  18. Fruehling

    Fruehling Kommunikaze

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    324
    Es ist höchste Zeit für richtig gute Stromspeicher, bedeutet nicht, daß es sie schon bezahlbar gibt. Du korrelierst falsch, Nemo.
     
  19. Nemo

    Nemo Heckbremser

    Registriert seit:
    30. Juli 2018
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    575
    Ort:
    Essen
    :roflmao:roflmao:roflmao

    Richtig. Es ist auch Zeit für umweltneutrale Batterien. Gibts auch noch nicht. Und jetzt?

    Alter Schwede........:rolleyes:
     
    Professor Tinca gefällt das.
  20. Dorschbremse

    Dorschbremse Urlaub ist grundsätzlich zu kurz Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    6.286
    Zustimmungen:
    1.098
    Ort:
    Rinteln
    Lass uns erstmal mit sicheren Akkus anfangen.... oder zumindest solchen, die mit verhältnismäßigen Mitteln gelöscht werden können....

    Siehe Fahrzeugbatterien....oder Powerbanks
     
    Professor Tinca gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden