Köderfisch-Posenmontage auf Barsch

fishing_va

New Member
Guten Morgen Zusammen,
bin auch mal wieder online und komme direkt mit einer Frage.
Ich würde gerne die Tage auf Barsch gehen. Das Wetter ist aktuell perfekt für die frische Natur.

Habe mir überlegt mit der Köderfisch-Posenmontage auf Barsch zu angeln. Möchte es gerne mal testen (Dropshot oder Jig wäre aktuell vielleicht etwas besser, egal)

Könnt ihr euch meine Montage mal anschauen und ggf. korrigieren? :l

  • Hauptschnur: 0,10-0,14 mm geflochtene Angelschnur
  • Gummistopper
  • Gummiperle
  • Vorfach: 40-60cm lange 0,16-0,20mm monofile Angelschnur oder Fluorocarbon
  • Raubfischpose (3-16g je nach Stärke der Strömung)
  • Schrotbleie
  • Karabinerwirbel
  • 4er bis 6er Drillingshaken
  • KöFi


Sonnige Grüße |rolleyes
 

hecht99

3x99cm, noch keinen Meter
AW: Köderfisch-Posenmontage auf Barsch

Ich würde den Drillingshaken durch einen Einzelhaken Gr. 4 ersetzen, der reicht leicht aus! Außerdem würde ich gerade im Stillwasser vom Ufer schlanke Posen mit max. 5gr einsetzen. Ansonsten ist gegen deine Montage nix einzuwenden, geflochtene Schnur ist Geschmackssache bei Posenfischen. Durch die schwimmende Schnur suchst du größere Flächen ab, hast aber bei starkem Wind fast schon eine Art Spinnfischen :)

Gerade beim Barschangeln den Köfi immer mal wieder anzupfen!
 

Gast

Gesperrter User
AW: Köderfisch-Posenmontage auf Barsch

Sehe ich ebenso, Einzelhaken ist sinnvoller, und dann den Köfi im Maul anködern.
Die großen Barsche stehen zur Zeit extrem flach.
Ich habe gestern einige fangen können die standen in 100 cm Wassertiefe, Sonnenseite vom See.
 

fishing_va

New Member
AW: Köderfisch-Posenmontage auf Barsch

Sind Einzelhaken generell besser? Wenn ich jetzt auf Grund angeln wollen würde (auf Barsch). Da dann auch lieber auf Einzelhaken umsteigen?

Ab wann wären Drillingshaken sinnvoll? Eher bei kapitaleren Räubern, wie Hecht, Zander und Wels?
 

PirschHirsch

Well-Known Member
Falls es unbedingt dünne Geflochtene sein muss und eine Inline-Pose verwendet wird:

Unbedingt auf einen sauber (!!!) entgrateten Innenkanal achten - andernfalls hobelt die "Posenkante" die dünne und empfindliche Braid ratzfatz durch (vor allem bei aktiver = ggf. auch mal aggressiver Zuppel-Führung).

Zum Zuppeln bzw. für eine semi-aktive bis aktive Führung empfehlen sich Inline-Posen, das ist mit Waggler & Co. quasi nicht sinnvoll realisierbar.

Die Schnurempfindlichkeit von Geflochtener ist auch in puncto Anbringen von Bleibeschwerung relevant - insbesondere beim Anklemmen von Schrotblei.

Ich persönlich würde bei den geringen Schnurstärken daher Mono verwenden. Die hat beim gezielten Barschangeln auch eine bessere Pufferwirkung (ich persönlich verwende da eine 0,22er bis 0,25er Mono).

Zudem gehört da IMO auch noch unbedingt ein feines Stahlvorfach als "Hechtsicherung" mit ran (in meinem Fall ist das 7x7 von AFW mit 6 kg).

Drillinge ergeben beim Lösen in kleineren Barschmäulern widerliche Maulfledderer, falls mehrere Spitzen auf einmal greifen und suboptimal sitzen

--> Barsche sind nunmal nicht so hartfressig wie Hecht oder Zander.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gast

Gesperrter User
AW: Köderfisch-Posenmontage auf Barsch

?

Ab wann wären Drillingshaken sinnvoll? Eher bei kapitaleren Räubern, wie Hecht, Zander und Wels?
Ich persönlich sehe beim angeln mit Köderfisch in Drillingen keinerlei Vorteile.
Selbst Zander und Hechte fange ich ausschließlich mit Einzelhaken.
Die paar Wobbler die ich fische habe ich auch auf Einzelhaken umgerüstet.
Aber dazu gibt es sicher unterschiedliche Meinungen und Drillinge haben sicher auch ihre Berechtigung.
Aber ich benötige sie nicht um Fische zu fangen.
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
AW: Köderfisch-Posenmontage auf Barsch

Sind Einzelhaken generell besser? Wenn ich jetzt auf Grund angeln wollen würde (auf Barsch). Da dann auch lieber auf Einzelhaken umsteigen?

Ab wann wären Drillingshaken sinnvoll? Eher bei kapitaleren Räubern, wie Hecht, Zander und Wels?
Hi, alle der genannten Räuber lassen sich auch mit einem Einzelhaken fangen. Sofern man den Köder so präsentieren kann, das a) die Hakenspitze frei liegt und b) das Verhältnis von Ködergröße zur Verteilung der Haken passt, sehe ich da überhaupt kein Problem für die Verwendung von Einzelhaken. Beim Barschangeln wo wohl eher kleine Köderfische zum Einsatz kommen sollte ein Einzelhaken vollkommen ausreichen. Stelle dich trotzdem darauf ein, jeden gehakten Fisch entnehmen zu müssen. Meiner Erfahrung nach, ist bei Barschartigen nicht mehr viel mit zurücksetzen sofern der Haken weit hinten am Schlund sitzt, was gerade beim Natuköderangeln auf die gierigen Biester schnell oder halt regelmäßig vorkommt.

Grüße JK
 
Zuletzt bearbeitet:

PirschHirsch

Well-Known Member
AW: Köderfisch-Posenmontage auf Barsch

Richtig - vor allem bei Köfi-Nose-Hooking für aktive Führung gibt es mit einem EH überhaupt kein Problem (Rückenanköderung macht bei aktiver Führung IMO keinen Sinn, das rotiert nur übel in der Gegend rum).

Ebenso bei Rückenanköderung für stationäres Anbieten bzw. Treibenlassen - einfach Hakengröße und Bogenweite des EH passend wählen, dann hat sich das.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gast

Gesperrter User
AW: Köderfisch-Posenmontage auf Barsch

Meiner Erfahrung ist bei Barschartigen nicht mehr viel mit zurücksetzen sofern der Haken weit hinten am Schlund sitzt, was gerade beim Natuköderangeln auf die gierigen Biester schnell oder halt regelmäßig vorkommt.
Grüße JK
Daher fische ich Köderfische (vertikal) am Dropshot System, dabei hast du den Haken zu 99% ganz vorne sitzen.
Egal ob beim Barsch, Zander oder Hecht.
 

kati48268

Well-Known Member
AW: Köderfisch-Posenmontage auf Barsch

Wichtiger als der Haken ist wohl die Führung, denn nichts findet ein Barsch fader als eine im Wasser dümpelnde Fischleiche.
Der Bursche ist definitiv Jäger, kein Sammler.

Also entweder Feststellpose bei Wellengang oder
ähnlich dem Forellenschleppen zupfen oder
Durchlaufpose und Fahrstuhlmethode oder...
 

PirschHirsch

Well-Known Member
AW: Köderfisch-Posenmontage auf Barsch

Am besten auch vorab feststellen, ob Köfi-Angeln jetzt in der Hecht- bzw. Zanderschonzeit lokal überhaupt erlaubt ist

--> könnte je nach Lokalbestimmungen durchaus sein, dass da gerade ohnehin nur mit Wurm angegriffen werden darf.

Also lieber zunächst mal genau nachgucken/-fragen, bevor es diesbezüglich evtl. Ärger gibt.
 
Oben