Langeland 2017

engelhai

Member
AW: Langeland 2017

Samstag und heute mal mit Boot nach etlichen Jahren zum Kurztripp nach Langeland gewesen. Samstag bei böigem Westwind rund um den gelben Turm beim Schollenangeln in 4 Stunden nicht einen einzigen Biss von 3m bis 12m Tiefe! An der Posenangel die eigentlich auf Hornhecht ausgelegt war 3 Makrelen. Um, den gelben Turm herum reines Slalomfahren um die überall ausgelegten Grundnetze. Gestern Abend und heute früh auf Dorsch nur Jungfische bis höchstens 30cm. Auch der Wechsel auf große 25cm Gummifische bewirkte nur das die Dorsche nicht mehr 10cm sondern allenfalls gute 30 cm groß waren. Gegen 11 Uhr haben wir heute frustriert abgebrochen und sind wieder nach Hause an die Kieler Förde wo Es die gleichen Probleme gibt.#c
 
AW: Langeland 2017

Hallo an die Langelandrunde... |wavey:

Unsere Woche in Spodsbjerg ist nun rum und wir sind wieder zu Hause... Unser Fazit für unseren ersten Tripp überhaupt fällt positiv aus...

Bis auf letzte Woche Mittwoch sind wir jeden Tag mit dem Boot raus um den Dorschen nach zu stellen, teilweise morgens und abends... Waren zu viert auf dem Boot und jede Ausfahrt brachte 6 - 19 gute Fische von 45 - 70 cm (Baglimit an keinem Tag erreicht)... Das Jungfisch in großen Mengen vertreten ist (1 - 2 jährige), können wir mit vielen Ausrufezeichen unterstreichen... Selbst auf große Köder, 15 - 20 cm, sind einige eingestiegen... Lässt aber wirklich auf gute Jahre hoffen...

In der Woche wurde auch 2 mal gemetert, leider nicht bei uns, aber wir hatten ein paar gute Fische drauf, die leider wieder ausgestiegen sind... So ist aber nunmal die Angelei... :m

Klar von Vorteil war unsere intensive Vorbereitung im Vorfeld der Tour, der Fisch springt keinem einfach so ins Boot...

Langeland, wir sehen uns auf jeden Fall wieder!! #:#6|supergri

Allen die jetzt oben sind und denen die noch fahren eine schöne Zeit und Tight Lines...
 

Anhänge

blunze

New Member
AW: Langeland 2017

Das hört sich ja ganz gut an. Ich war seit 20 Jahren nicht mehr, davor jedes Jahr mehrfach. Fahre im August hoch und hoffe, dass es kein kompletter Reinfall wird.
Was wir früher gefangen haben, naja, das wird wohl diesmal nicht mehr so, aber für ein paar Fische und schöne Stunden wirds schon reichen.

Auf jeden Fall schöner Bericht, der noch Hoffnung lässt.

Habt Ihr auch schon Makrelen gefangen, oder Fänge von anderen gesehen?
 
AW: Langeland 2017

wir selber haben keine Makrelen fangen können, haben es aber auch nicht gezielt versucht...

an dem Tag wo wir Windbedingt nicht raus fahren konnten haben wir alternativ auf Hornhecht geangelt...
 

Dorschjigger

New Member
AW: Langeland 2017

So, nun auch von mir ein kleiner Abschlussbericht:
Angelseb und ich waren zusammen mit einer 6 köpfigen Gruppe vom 10.06. bis 17.06 in Bukkemose.

Um das vorweg zu nehmen, was die meisten User interessiert:
Auch aus unserer Sicht haben sich die Dorschbestände wieder stark verbessert/ erholt. Das Level von vor 2 Jahren ist noch nicht erreicht, aber es scheint zu werden. Wenn wir mal rausfahren konnten, haben wir unsere Fische gefangen. Wir haben unser Baglimit in ca. 6 h Angelzeit nie erfüllt, aber im Durchschnitt auch immer nur knapp! 3 bis 4 schöne Dorsche hatte jeder von uns. Die meisten waren zwischen 55 und 65 cm, aber es gab auch ein paar Ausreißer ü 70, wobei der größte Dorsch stattliche 87 cm hatte. Kleine Dorsche gibt es wie schon mehrfach beschrieben in Massen, dass heißt, in 1 bis 2 Jahren sollte es voraussichtlich wieder richtig scheppern.
Da Angelseb schon unsere einzelnen Tage grob umrissen hat, will ich noch etwas auf die Fangmethoden eingehen.
Was mich zunächst etwas wundert ist, wie ein Mitstreiter am Montag/Dienstag, Freitag/Samstag von Spodsbjerg aus in Richtung Dorschgründe aufbrechen konnte. Der Wind aus Westen war ja teilweise so stark, dass das Plattenangeln im Windschatten der Insel kaum möglich war und ca. 2 km von der Küste entfernt war alles weiß auf Grund brechender Wellen... Wir sind keine Schisser, aber ....ist das Wind vor Spodsbjerg abgeflaut?!
Leider hatten wir eine Menge Pech mit Wind, unserer Ausrüstung und unseren Booten wie in den letzten 7 Jahren LL noch nicht dagewesen. Daher haben wir gefühlt nur 2,5 Tage wirklich auf Dorsch angeln können. Trotzdem haben sich die Topköder und Wassertiefen schnell herauskristallisiert:
Wir haben hauptsächlich zwischen 26 und 22 Metern unsere Dorsche verhaftet. Meistens von LL gesehen hinter der Fahrrinne. Topköder waren Gummifische in Motoroil und Japanrot in der Größe von 14 bis 18 cm, sowie Creatures in Motoroil als Beifänger. Wir haben nicht mit dem Phobetor von Zebco geangelt, da dieser in unseren Angelläden nicht mehr vorrätig war und in den Internetshops wahnwitzige Preise aufgerufen werden. Es gibt fast identische Köder die für ca. 80 Cent/Stück zu haben sind.
An einem Flautetag mit Nulldrift liefen zudem silberne Pilker recht gut, diese schienen die müden Dorsche noch etwas aus der Lethargie zu kitzeln.
Von zu kleinen Ködern (u. 12 cm) wie z.B. japanroten Twistern würde ich abraten, bei diesen kommt es gefühlt im Minutentakt zu Bissen von Kleindorschen, man angelt an den Größeren vorbei und killt eine unnötige Anzahl Kleindorsch.
Abschließend ist uns ein weiteres Problem aufgefallen, dass hier auch schonmal angesprochen wurde:
Die Fische legen ihre Netzte meistens mehr oder weniger parallel zur Insel. Diese werden mit 2 Bojen makiert, diese sind allerdings bestimmt 2-3 km auseinander, sodass ein Netzt oder dessen Verlauf garnicht zu erkennen ist. Ich bin bis jetzt davon ausgegangen, dass die Ostsee ansich viele "Hänger" bereit hält, denke aber, dass 95 % der Köder in Netzen hängen. Je nach Drift, sind daher einige Topstellen für uns nicht mehr zu beangeln gewesen.
Positiv muss man erwähnen, dass wir einen Fischer beim Einholen der Netze beobachten konnten. Die Maschen sind so große, dass wirklich nur geschätzt 80+ Dorsche im Netz hingen. Von diesen hatte der Fischer wiederum alle 2-3 Metern einen hängen. Das macht Mut, dass in Zukunft wieder öfter die Metermarke geknackt werden kann!

Petri Heil

P.S. Momentan scheint weniger mehr zu sein! In der Zudrift kam es kaum zu Bissen, hauptsächlich direkt unterm Boot und in der Abdrift, wobei keine oder nur minmale "Pilkbewegungen" ausreichten. Bei aggressiver Führung kam es gefühlt zu keinem Biss....
 
Zuletzt bearbeitet:

rule270

Member
AW: Langeland 2017

Hy Hy
war auch oben, weniger ist oft mehr. Achte mal auf die Tidenzeit dann klappt es besser.
LG
Rudi
 

Greenhorn

Member
AW: Langeland 2017

Das mit dem Wind ist zwar ungewöhnlich, kann schon sein. Vor 10 Jahren hatten wir mal ein Boot auf dem Hänger in Bukkemose und hatten so starken Ostwind mit Schaumkronen, so dass wir keine Chance hatte zu slippen. Wir wunderten uns, denn wir hatten vorher einen Ausflug nach Tranekaer und waren der Meinung, dass da recht wenig Wind war.
Wir sind dann nach Spodsbjerg gefahren und da waren keine Schaumkronen und wir konnten locker angeln.
 

derrik

Member
AW: Langeland 2017

Hallo Dorschjigger . Danke für deinen Bericht. Das liest sich ja alles richtig gut.Werde vielleicht doch noch ein Boot mieten.Bin erst im September auf LL.
 

Dorschjigger

New Member
AW: Langeland 2017

Hy Hy
war auch oben, weniger ist oft mehr. Achte mal auf die Tidenzeit dann klappt es besser.
LG
Rudi
Auf was beziehst du diese Aussage? Höhe der Wellen, Köderwahl, Lage der Netze, Angelplätze oder allgemein den Fangerfolg?
Was den Fangerfolg angeht, glaube ich, dass der Luftdruck entscheidender ist, aber wenn man nur ne Woche auf LL ist, versucht man ja alle Tage zu nutzen, an denen man raus kann. Was anderes ist es am Hausgewässer...

Gruß Dorschjigger
 

SFVNOR

Member
AW: Langeland 2017

Moin Moin,

Ich bin ab dem 24.06. für 2 Wochen auf LL (Spodsbjerg) und würde mich freuen einen Boardie zu treffen #h
Wer ist in dem Zeitraum auch da ? Wir können dann ja mal bei einem Bier bei Nikolaj schnacken |bla:

Gruß und Petri,
Stefan
 

Inni

Active Member
AW: Langeland 2017

Wir sind vom 01.07. - 14.07. oben. Sohnemann (12) soll auch mal sein ersten Dorsch hoch pumpen. Für Langeland und die Bedingungen da sind wir allerdings Frischlinge.
Werden bei guten Wetter auch in Spodsbjerg ein Boot mieten. #g hört sich gut an
 

Helmand

Member
AW: Langeland 2017

Wir sind gerade von der Insel zurück, waren mit 12 Anglern eine Woche bis gestern vor Ort. Ergebnis waren rund 200 Dorsche zwischen 40 und 80 cm, alles wirklich schöne und kräftige Fische. Dazu mindestens die doppelte Zahl an kleinen Dorschen. Sieht für die nächsten Jahre also nicht schlecht aus. Baglimit wurde nur an einem Tag und von einem Boot erreicht. Man muss die Fische schon suchen und um jeden einzelnen kämpfen. Aber das macht das Fischen ja auch interessant und spannend. Zufrieden waren alle, es gibt ja auch noch schöne Dinge neben der Angelei... Gefangen haben wir vorwiegend zwischen 18 und 26 Metern Tiefe, als Köder kamen nur Gummis in verschiedenen Varianten zum Einsatz. Besonders gut lief alles, das kräftig wackelt und viele Beine hat. Die Farbe spielte keine große Rolle. Als Verzierung noch eine Garnele (Reker) auf den Haken hat besonders bei Stauwasser auch noch Bisse gebracht. Fast alle Fische hatten Krebse gefressen. Insgesamt eine sehr schöne Woche mit viel Sonne, Spaß und schönen Fischen. Ab morgen wieder Vorfreude auf nächstes Jahr!
 

Anhänge

Chrissie

New Member
AW: Langeland 2017

Hallo liebe Boardies, wir sind auch gerade mit 5 Leuten aus Langeland Spodsbjerg zurück....Wetter Traumhaft, Strömung war auch Ok. Hütte und Boot von Ibi und ab ging Es auf das Wasser. Viel mehr Dorsche als zur gleichen Zeit vor einem Jahr. Haken war nur das diese 1, 2 und 3 Jährige waren. Wir haben zusammen ca. 250 gefangen aber nur 40 über 50cm mitgenommen. Köder haben wir auch größere probiert aber die `Kleinen` nahmen auch diese. Auch unser größter Dorsch war 80cm wie bei der Truppe von Helmand. Die großen Leos haben wir alle auf kleine Beifänger Twister in den Farben rot, schwarz und braun gefangen. In Tiefen von 25m bis 40m fingen wir am Besten. Bermuda Dreieck links rum und die Rinne um die grüne Tonne rechts rum waren sehr fängig. Fazit: Bei dem Nachwuchs werden wir die nächsten Jahre viel Spaß haben. Wir waren sehr zufrieden und werden nächstes Jahr wieder aufschlagen. Lieben Gruß an Thomas für die Tipps und an Nikolaj für Boot und Hütte.....wie immer Bestens !! LG Chris
 

Inni

Active Member
AW: Langeland 2017

Hi,
wie sind da aktuell die Beißzeiten?
Sa gehts los, Wetter nächste Woche ist allerdings eher Sch....
 

nowortg

Member
AW: Langeland 2017

Hallo zusammen,

Ich überlege mit meiner Partnerin vom 09.09.2017 bis 23.09.2017 nach Bagenkop zu fahren. Besteht die Möglichkeit, natürlich gegen Kostenbeteiligung, bei jemandem auf dem Boot zum angeln mitzufahren?
Meine Partnerin angelt zwar auch, verträgt die Fahrt auf den kleinen Booten aber nicht so gut, dadurch wäre ich meist allein.

Stets Petri Heil

Jens
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben