Leistungsbilanz des DAFV: Viele Fragen

Thomas9904

Well-Known Member
Leistungsbilanz des DAFV: Viele Fragen
In gut 8 Wochen steht die Hauptversammlung des DAFV an.

Früher war es mal üblich, zusammen mit der endgültigen Einladung/Tagesordnung auch das Material für die Delegierten zu verschicken.
Laut Satzung DAFV muss aber nur noch Einladung und Tagesordnung bis SPÄTESTENS 8 Wochen vor der Hauptversammlung vorliegen.
Man scheint im DAFV der Meinung zu sein, dass die vorläufige Einladung von Anfang des Jahres mit der vorläufigen Tagesordnung dafür reicht.

Das Material für die Delegierten wird wohl laut Geschäftsordnung (soll eigentlich mit Einladung und Tagesordnung raus, KANN aber bis spätestens 6 Wochen vor Veranstaltung verzögert werden) erst 6 Wochen vor Sitzung verschickt werden, so Informanten.

Man will wohl den Mitgliedern (Landes- und Spezialverbände) und deren Delegierten nicht all zu viel Zeit lassen, um sich durch die immer noch nicht vorliegenden Zahlen 2013 und den anstehenden Haushaltsentwurf 2015 durchackern zu können.

Um am Ende vielleicht dann wieder auch noch konkrete und peinliche Fragen zu den Finanzen zu stellen.

Die dann, wie bei der letzten HV, nicht beantwortet werden können oder wollen (der Rheinische hatte ja auf die direkte Beantwortung der Fragen in der Sitzung verzichtet, weil ihm die schriftliche Beantwortung zugesichert wurde. Die konkrete, schriftliche Beantwortung dieser Fragen durch den DAFV steht bis heute nach unsere Kenntnis noch aus).

Man könnte natürlich auch anders arbeiten und rechtzeitig informieren.
Und versuchen schon im Vorfeld möglichst alle Mitglieder nicht nur zu informieren, sondern bei den vielen Problemen auch kooperativ einzubinden.

Besser jedenfalls als obskure Fonds einzurichten, um aus den Landesverbänden mehr Kohle raus zu schlagen:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?p=4208839#post4208839

Und auch der DAFV wird ja nicht gezwungen, die Fristen bis zum letzten auszuschöpfen oder nicht rechtzeitig und vollumfänglich zu informieren.

Fragen zur Leistung und Bilanz des DAFV
Anderthalb Jahre sind nun jedenfalls seit Eintritt der Rechtskraft DAFV vergangen.

9 hauptamtliche Angestellte (darunter 3 Geschäftsführer) und 13 Mitglieder des Präsidiums "arbeiteten" unverdrossen zum "Wohle" der organisierten Angelfischerei.

Durch die Zusatzzahlung von 55 Cent pro organisiertem Zahler aus den Ex-DAV-Landes- und Spezialverbänden 2013 sowie die Beitragszahlung des inzwischen ausgetretenen LFV-Bayern hatte der DAFV zudem 2013 ca. 300.000 Euro mehr und zusätzlich zur Verfügung als 2014.

Zusätzlich zu den so schon von den organisierten Angelfischern aufgebrachten Millionen Euros an Beiträgen seit Rechtskraft, welche über die Landesverbände bezahlt werden.

Bei einem mit so viel Personal und Geld bestens ausgestatteten Bundesverband wie dem DAFV kann man natürlich erwarten, dass richtig gute und konkrete Lobbyarbeit für die mittelbar organisierten Angelfischer gemacht wird, die das alles ja am Ende finanzieren.

Wir waren daher so frei, der Präsidentin, der kompetenten Nichtanglerin Frau Dr. Happach-Kasan, ihrem Präsidium, sowie den im DAFV organisierten Landes- und Spezialverbänden eine Mail zukommen zu lassen.

In der Frau Dr. Happach-Kasan die Leistungen und die Arbeit des DAFV an Hand konkreter Fragen sowohl der interessierten Öffentlichkeit wie auch den Mitgliedern des DAFV, den Landes- und Spezialverbänden, darstellen kann.

Und zwar gerne noch deutlich rechtzeitig VOR der Hauptversammlung des DAFV......

Sehr geehrte Frau Dr. Happach-Kasan,

es sind nun seit Rechtskraft des DAFV im Mai 2013 fast anderthalb Jahre ins Land gegangen.

Zeit, um eine zumindest vorläufige Bilanz zu ziehen und Ihnen die Möglichkeit zu geben, Ihre Arbeit und die konkreten Ergebnisse einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen.

Vor allem aber auch natürlich den Mitgliedern, den im DAFV organisierten Landes- und Spezialverbänden und deren Mitgliedern, den Vereinen.

Und nicht zuletzt den nur mittelbar im DAFV organisierten Angelfischern, die das ja am Ende alles finanzieren.

Um rechtzeitig vor der Hauptversammlung die Leistungen des DAFV - für die weit über eine Million Euro von organisierten Angelfischern pro Jahr bezahlter Beiträge - darstellen zu können, würden wir uns daher freuen, wenn Sie uns die folgenden Fragen zeitnah beantworten könnten.

1.: Vertretung im Bund und Europa
Lobbyarbeit beim Bund wie in Europa bedarf guter Netzwerke sowie ständigen Kontakt zu allen Parteien und Fraktionen, ebenso wie zu den die Belange der Angler und des Angelns betreffenden Ausschüssen und Arbeitsgruppen.

Fragen dazu:
Gab es regelmäßige Treffen oder Konsultationen von Ihnen persönlich oder Mitgliedern des Präsidiums oder der Geschäftsführung des DAFV mit allen Fraktionen im deutschen Bundestag zum Thema Angeln und Angler?

Wenn ja, in welchem Turnus (monatlich, vierteljährlich, halbjährlich)?

Zu welchen konkreten Ausschüssen und Arbeitsgruppen im Bundestag, welche die Angelegenheiten der Angler tangieren (Tierschutz, Naturschutz etc.) haben sie Kontakt aufgenommen und die Sichtweise des DAFV dargestellt, sowie versucht in diesen Ausschüssen/Arbeitsgruppen positiv für Angler und das Angeln etwas zu bewegen?

Wo kann man diese Kontakte und die dabei vorgetragenen Punkte sowie eventuelle Ergebnisse daraus einsehen?

1.1.:
Beantworten Sie bitte die gleichen Fragen auch für die Fraktionen im Europaparlament.

2.: NGOs und andere Organisationen
Viele Nichtregierungsorganisationen berühren durch ihre Tätigkeit und Lobbyarbeit auch die Belange der Angler und des Angelns.

Fragen dazu:
Haben Sie sich persönlich und den DAFV mit seinen Anliegen und Zielen bei den wichtigsten Naturschutzorganisationen in der BRD (wie z. B. BUND und NABU etc.) vorgestellt?

Haben Sie gemeinsame Arbeitsgruppen vereinbart, um die Anliegen und Ziele der Angler mit der Arbeit und den Zielen dieser Naturschutzverbände zu koordinieren?

Haben Sie Gemeinsamkeiten ausgelotet?

Wo kann man diese Kontakte und die dabei vorgetragenen Punkte sowie evtl. Ergebnisse daraus einsehen?

Gibt es regelmäßige Kontakte, Konsultationen oder Treffen, wenn ja, in welchem Turnus?

2.1.:
Beantworten Sie die gleichen Fragen bitte auch für die EU-weit tätigen Organisationen

3.: Öffentlichkeitsarbeit
Viele Natur- und Tierschutzorganisationen sind in den großen, überregionalen Medien, wie auch in den lokalen und regionalen – Print, Radio, Fernsehen, Online – ständig präsent.
Sie versorgen Journalisten und Redaktionen mit umfangreichem Material über ihre Arbeit und Ziele und stellen sich und ihre Klientel positiv dar.
Diese Organisationen bekommen daher dank ihrer guten Arbeit und Kontakte überall Aufmerksamkeit und Platz für ihre Veröffentlichungen in allen Medien.

Selbst eine eher obskure Tierrechtsorganisation wie PETA hat jedes Jahr hunderte Veröffentlichungen.


Fragen dazu:
Bei welchen Redaktionen - Print, Radio, Fernsehen, Online - haben Sie sich und den DAFV mit seinen Zielen vorgestellt oder dies durch das Hauptamt des DAFV machen lassen?

Mit welchen Redaktionen pflegen Sie regelmäßigen Kontakt?

In welchen Medien wurde seit Rechtskraft im Mai 2013 konkret welche Veröffentlichung platziert, initiiert durch den DAFV, mit positiver Berichterstattung über Angeln und Angler?

4.: Spenden
Andere Naturschutzorganisationen und NGOs finanzieren sich zu einem großen Teil durch Spenden, selbst eine eher obskure Tierrechtsorganisation wie PETA nimmt jährlich Millionenbeträge über Spenden ein.

Fragen dazu:
Welchen Firmen der Angelbranche haben Sie sich und den DAFV vorgestellt, um für dessen Ziele zu werben und Spenden zu generieren?

Wie haben Sie versucht, die organisierten Angelfischer, Vereine und Landesverbände zu motivieren, für den DAFV Spenden einzuwerben?

Welche Summe an Spenden konnte der DAFV seit Rechtskraft 2013 einwerben?

5.: Hauptamt
Um die oben genannten Punkte umzusetzen, bedarf es natürlich eines kompetenten Hauptamtes. Die Abrechnung und Verwaltung von 43 Mitgliedern kann ja eine 400-Euro-Kraft leicht erledigen, so dass bei der Quantität der Mitarbeiter viele Möglichkeiten zu zielgerichteter Lobbyarbeit gegeben wären.

Fragen dazu:
Was haben die 3 Geschäftsführer und 6 Angestellten im Hauptamt des DAFV seit Mai 2013 konkret ausser der Eigenverwaltung getan, um die oben angesprochenen Punkte der Arbeit in Bund, Europa und Öffentlichkeitsarbeit umzusetzen und das Präsidium dabei zu unterstützen?

Schon früh haben Sie davon gesprochen, einen Hauptgeschäftsführer zu suchen, wie weit ist dies gediehen?

Hat das Hauptamt zum Beispiel ein anglerfreundliches Beispielfischereigesetz erarbeitet, auf Grundlage der jeweils anglerfreundlichsten Regelungen der bestehenden Landesfischereigesetze, um dies dann als Grundlage allen Landesverbänden zur Verfügung zu stellen und für die Lobbyarbeit im Bund zu nutzen?

Kurz vor der Fusion wurden die Personalkosten der Geschäftsstelle in Berlin noch um ca. 30% erhöht, planen Sie auch eine solche Erhöhung für die Geschäftsstelle in Offenbach?

6.: DAFV Verlags- und Vertriebs GmbH
Schon die VDSF-GmbH warf viele Fragen auf zu Bilanz, Verträgen, Kontenbewegungen, Geschäftsführung, Verhältnis zum Verband, Wertberichtigungen, Verluste etc. auf.
Die auch trotz mehrfacher Nachfragen von Landesverbänden weder vom VDSF noch nachfolgend vom DAFV für die in DAFV Verlags- und Vertriebs GmbH umbenannte Gesellschaft konkret beantwortet wurden.


Fragen dazu:
Wurden inzwischen Verträge, Geldflüsse eruiert und Wertberichtigungen durchgeführt, dies den Landesverbänden oder wenigstens dem Verbandsausschuss offengelegt?

Wie und wann werden die Verluste der GmbH der letzten Jahre (Personalkosten sollen höher als der Umsatz sein) ausgeglichen vom DAFV?

7.: Veranstaltungen des DAFV
2013 und 2014 wurden viele nationale und internationale Veranstaltungen vom DAFV durchgeführt, bzw. dazu Mannschaften und Angler über den DAFV und dessen CIPS-Mitgliedschaft angemeldet und dadurch direkt gefördert, die alle in mehr als einem Punkt dem gültigen Erlass des BMF zur Gemeinnützigkeit bei Angelvereinen widersprechen.
Zudem wurde laut Ausschreibungen mindestens ein Teil dieser Veranstaltungen über nicht erkennbar aufgeführte oder in den Bilanzen aufgelöste Treuhand- und Anderkonten abgerechnet.

2013
Juni - Club WM Serbien
Juni - EM Herren Italien
Juli - Jugend WM Frankreich
Juli - Anglertreff Vereine Wurzen
August - Handicap und Veteranen WM in Bosnien
August - Damen WM Slowenien
September - WM Herren Polen
September - Anglertreff Damen, Handicaps, Veteranen
September - Anglertreff Herren
Oktober - IAM
Oktober - Kader/Sichtungsangeln Feeder
Oktober - Kader/Sichtungsangeln Herren
November - Feeder WM Südafrika

2014
Mai - Anglertreff Damen, Handicaps, Veteranen Falkenrehde
Mai - Anglertreff Herren Falkenrehde
Mai - Anglertreff Feeder Abbendorf
Juni - Club WM Slowenien
Juni - EM Herren Belgien
Juli - Jugend WM Holland
Juli - Feeder WM Irland
August - Handicap und Veteranen WM in Rom
September- Anglertreff Vereine Berlin
September - WM Herren Kroatien
September - Anglertreff Herren, Damen


Dazu noch die ganzen DAFV-Wettangeln im Salzwasser

Fragen dazu:
Haben Sie mit den zuständigen Finanzämtern konkret für die jeweils einzelnen Veranstaltungen an Hand der tatsächlichen Geschäftsführung, Ausschreibung und Abrechnung, sowie der ausgeschriebenen Bedingungen, abgeklärt, dass trotz all dieser Veranstaltungen und Verwendung solcher Konten die Gemeinnützigkeit des Bundesverband nicht gefährdet ist?

Können wir damit dann veröffentlichen, dass zukünftig trotz des gültigen Erlasses des BMF die Gemeinnützigkeit auch von Landesverbänden und Vereinen nicht gefährdet ist, wenn bei solchen Veranstaltungen - wie bei den genannten des DAFV - ein klarer Wettbewerbscharakter vorliegt, Mannschaften teilnehmen, Plätze markiert werden, Setzkescher verwendet, Fische nicht getötet, hohe Sachpreise als Anerkennung ausgelobt werden und Startgebühren verlangt, die teilweise das Mehrfache des Tageskartenpreises betragen?


8.: Finanzen
Nach wie vor braucht der DAFV ca. 65% - 70% der Beitragseinnahmen rein für die Selbstverwaltung des Verbandes, Miete, Personalkosten (Stand 2012, neuere Bilanzen/Abschlüsse liegen ja leider nicht vor).

Fragen dazu:
Wie - wenn - will man diesen Anteil deutlich senken, um mehr Geld für die eigentliche Aufgabe eines Bundesverbandes, die Lobbyarbeit, zur Verfügung zu haben??
(Anwendungserlass zur Abgabenordnung (AEAO); Neubekanntmachung des AEAO vom 31.01.14.)

Wie viel vom Beitragsgeld der mittelbar organisierten Angelfischer – eingetrieben über die Landesverbände - setzt man sich als Zielmarke zur Verwendung für zielführende Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit?

9.: Aufnahme von Klein-, Kleinst- und Splitterverbänden
Mit Aufnahme des DSAV (laut dessen Berichterstattung) durch Präsidiumsbeschluss des DAFV (ohne vorherige Rückfrage bei den Landesverbänden oder dem Verbandsausschuss) wurde ein Kleinstverband mit ein paar Dutzend Mitgliedern aufgenommen, der zudem thematisch (Süßwasserangeln) das originäre Arbeitsgebiet des Bundesverbandes DAFV doppelt.

Fragen dazu:
Sollen weitere Klein-, Kleinst- und Splitterverbände aufgenommen werden?

Welche Kriterien legt der Bundesverband für die Aufnahme weiterer Verbände an?

Hielt sich der Bundesverband in Sachen Süßwasserangeln nicht für kompetent genug, so dass aus diesem Grunde ein Kleinstverband für Süßwasserangeln aufgenommen werden soll?



Wir würden uns über eine zeitnahe Beantwortung der Fragen freuen.

Wie immer werden wir Fragen und Antworten veröffentlichen.

Da diese Fragen auch viele der im DAFV organisierten Landes- und Spezialverbände interessieren dürften, haben wir die uns von diesen bekannten Mailadressen in CC gesetzt.

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas Finkbeiner
Thomas Finkbeiner
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Leistungsbilanz des DAFV: Viele Fragen

Es kann natürlich auch jeder mittelbar im DAFV organisierte Angelfischer über seinen Verein bei seinem Landesverband veranlassen, dass die Antworten auf die oben genannten Fragen bei der Hauptversammmlung des DAFV gegeben werden, in dem die Landesverbände entsprechende Anträge einbringen.

Siehe dazu auch:
http://www.anglerpraxis.de/ausgaben-archiv/august-2010/angler-wehrt-euch.-leitfaden.html

An der Reaktion eurer Landesverbände zu solchen Fragen von euch könnt ihr dann ja auch schnell sehen, in wie weit diese wirklich den drängenden Fragen rund um Angeln und Angler in der Arbeit des DAFV aufgeschlossen sind...

Oder in wie weit diese Landesverbände nur irgendeinen Bundesverband wollen, für den sie dann das Geld ihrer organisierten Angelfischer gerne raushauen, um weiter "Ruhe im Karton" zu haben....
 
Zuletzt bearbeitet:

Honeyball

endlich EX-Mod
AW: Leistungsbilanz des DAFV: Viele Fragen

Vielleicht etwas offTopic, aber in diesem Zusammenhang vielleicht auch nicht:

Wenn bei uns im Büro ein männlicher Kollege für seine Lethargie bekannt ist, heißt es im Ruhrpott-Jargon: "Der schaukelt sich den ganzen Tag seine Eier".
Was sagt man da eigentlich im Fall einer weiblichen Kollegin???
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Leistungsbilanz des DAFV: Viele Fragen

Wieder zum Thema:

Dass die Landeverbände nicht für Angler oder das Angeln sprechen, sondern bestenfalls für die bei ihnen mittelbar organisierten Angelfischer, sollte inzwischen jedem klar geworden sein.

Sollte es jedoch einen Landesverband geben, der NICHT die oben gestellten Fragen als Antrag (zur Beantwortung durch das Präsidium) auf der Mitgliederversammlung des DAFV einbringt, sondern weiterhin stumpf und kritiklos abnickt und zahlt, dann hat jeder dieser Landesverbände auch das Recht verloren, im Namen der organisierten Angelfischer zu sprechen.

Denn damit haben sie dann bewiesen, dass diese Vermutung wohl stimmen dürfte:
Oder in wie weit diese Landesverbände nur irgendeinen Bundesverband wollen, für den sie dann das Geld ihrer organisierten Angelfischer gerne raushauen, um weiter "Ruhe im Karton" zu haben....
Und wenn sich das Vereine und die da organisierten (und letztlich alles zahlenden) Angelfischer von ihren Landesverbänden gefallen lassen, haben sie es wirklich nicht besser verdient...
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Leistungsbilanz des DAFV: Viele Fragen

Wieder zum Thema:

Dass die Landeverbände nicht für Angler oder das Angeln sprechen, sondern bestenfalls für die bei ihnen mittelbar organisierten Angelfischer, sollte inzwischen jedem klar geworden sein.
Leider nur den nicht organisierten Anglern...


Sollte es jedoch einen Landesverband geben, der NICHT die oben gestellten Fragen als Antrag (zur Beantwortung durch das Präsidium) auf der Mitgliederversammlung des DAFV einbringt, sondern weiterhin stumpf und kritiklos abnickt und zahlt, dann hat jeder dieser Landesverbände auch das Recht verloren, im Namen der organisierten Angelfischer zu sprechen.
Warum? Das geht denen doch am Arxxx vorbei....


Und wenn sich das Vereine und die da organisierten (und letztlich alles zahlenden) Angelfischer von ihren Landesverbänden gefallen lassen, haben sie es wirklich nicht besser verdient...
Auch das wird wieder passieren- inkl. anschließenden allgemeinen Schulterklopfen... Nicht nur das man die Angler in diesem Land vereint hat- nein, man hat auch den BV vor der Insolvenz gerettet. Ein Grund mehr für Schulterklopfen...

PS: Ich finde das Wort "Leistung" im Titel irreführend...
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Leistungsbilanz des DAFV: Viele Fragen

Hätte ich aber nur "Bilanz" geschrieben, hätten viele vermutet, es gehe "nur" um Finanzen...

Daher eben das "Leistung" mit im Titel, wenngleich ich Deine Ausführungen nachvollziehen kann.

Um die Bilanz und das mit der Kohle, da kümmern wird uns drum, wenn die vom DAFV endlich mal die Zahlen von 2013 rausdrücken und ihren Haushaltsentwurf für 2015 - dürfte auch wieder interessant werden...

oder so.................
 
Zuletzt bearbeitet:

Thorgolf

New Member
AW: Leistungsbilanz des DAFV: Viele Fragen

Auf den kürzlich abgehaltenen "Regionaltagungen" des LSFV wurde angekündigt, dass der DAFV eine Beitragserhöhung plant.

Nachdem die Bayern ausgetreten sind und 2 weitere Landesverbände ihre DAFV-Beiträge auf Sperrkonten überwiesen haben, sollen diejenigen gemolken werden, die noch brav zahlen.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Leistungsbilanz des DAFV: Viele Fragen

Ja nun, wenn der LSFV-SH (dem wir ja auch Frau Dr. zu verdanken haben, die ist da ja Ehrenmitglied und wurde vom LSFV-SH vorgeschlagen) den Kurs und die "Arbeit" des DAFV für richtig hält und nicht nachfrägt (siehe Fragen oben), sondern weiter blind abnickt und das alles so auch noch finanzieren will, ist es doch nur folgerichtig, wenn die im LSFV-SH organisierten Zahler/Angelfischer dafür auch bluten sollen.

Die haben ja schliesslich diese Funktionäre und Delegierten gewählt, die das so beschliessen und umsetzen.

Siehe dazu:
Und wenn sich das Vereine und die da organisierten (und letztlich alles zahlenden) Angelfischer von ihren Landesverbänden gefallen lassen, haben sie es wirklich nicht besser verdient...
 
Zuletzt bearbeitet:

kati48268

nicht mehr heimatlos
AW: Leistungsbilanz des DAFV: Viele Fragen

21 Std. nach Veröffentlichung dieses Trööts:
rund 560 Klicks, 9 Postings.

Thomas, sei nicht enttäuscht.
Aber:
was will man auch dazu sagen???

Leistungsbilanz des DAFV...
|kopfkrat
Ähem...
|kopfkrat
ein Logo wurde entworfen...
|kopfkrat


#c

Sie ist mehr als fett im Minus.
Sie ist quasi nicht vorhanden.
Sie gehört dem Insolvenzverwalter in die Hand gedrückt.

Mir fällt zu dem Thema nix ein.

Wann schwingt endlich die Abrissbirne?
 

hennes59

New Member
AW: Leistungsbilanz des DAFV: Viele Fragen

ehrlich - ich hatte nichts anderes vom "neuen" Verband erwartet und schon vor Langem resigniert.

Ich finde es trotzdem toll und lobenswert, dass es unter uns Anglern noch Menschen gibt, die "keine Ruhe" geben und offen fragen, was vielen von uns auf der Zunge liegt und trotzdem nicht ausgesprochen wird. An dieser Stelle ein DICKES DANKE an Thomas.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Leistungsbilanz des DAFV: Viele Fragen

Nur um das auch noch mal klar zu stellen:
Laut Satzung und Geschäftsordnung MUSS 8 Wochen vor Sitzung die Tagesordnung raus sein - das wäre letzten Samstag gewesen.

Obwohl schon klar ist, dass über Beitragserhöhung, Umlage etc. verhandelt werden soll, ging keine aktuelle Tagesordnung fristgemäß raus - nur die vorläufige Pro Forma TO von Anfang des Jahres steht im Raum.

Nur das Delegiertenmaterial KANN bis 6 Wochen vor Sitzung verzögert werden, die TO MUSS 8 Wochen vorher raus sein....

Also wieder einmal mehr satzungswidriges Verhalten des Präsidiums und der Geschäftsstellen.

Obwohl bei nicht satzungsgemäßer Ladung natürlich jeder da gefasste Beschluss angefochten werden könnte..

Aber, da biete ich Wetten an, die Landesverbände werden auch das wieder alles stumpf schlucken in ihrer "Kompetenz", und sich das gefallen lassen..........
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Leistungsbilanz des DAFV: Viele Fragen

Und wenn die gar nix schicken- abnicken, schulterklopfen und Kohle der Mitglieder verbrennen geht immer- auch ohne TO...

Da wird keiner nur ein Wort drüber verlieren. Könnte ja Gegenwind geben!

Und wenn die Kohle nicht reicht gibt es eine Umlage. Erst im BV, dann in den LV. Schlecht arbeiten und dann mal hier ein paar Euro, dann dort noch ein paar Euro. Das ist doch alles nur noch verarsxxe!
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Leistungsbilanz des DAFV: Viele Fragen

Und wenn die gar nix schicken- abnicken, schulterklopfen und Kohle der Mitglieder verbrennen geht immer- auch ohne TO...
Befürchte ich auch - aber wenn auch nur ein LV und seine Delegierten und Funktionäre nen Arxxx in der Hose hätten, würden sie die Sitzung platzen lassen wegen fehlerhafter Einladung und dadurch Beschlussunfähigkeit.

Das würde aber Intelligenz, Rückgrat und Anstand erfordern.

Ich gehe eher wie Du von weiterem, blinden abnicken aus..

Das wird aber die (Nicht)Leistungsbilanz des DAFV weder aufhübschen noch noch elender machen - Schrott bleibt Schrott.....
 

Dingsi

Member
AW: Leistungsbilanz des DAFV: Viele Fragen

Moin zusammen.

Ich les hier nu seit geraumer Zeit mit und bin echt entsetzt über den DAFV auch wenn ich quasi "unorganisiert" bin.

Für mich stellen sich hier mehrere Fragen:

1. Warum wird hier nicht rechtlich gegen angegangen?
2. Warum wird nicht ein eigener Verband gegründet um eine Alternative zu bieten?

Thomas deine Aktivitäten in allen Ehren (Und meinen höchster Respekt dafür!!), aber meinst Du, dass Deine Aufklärung und Engagement Sinn macht, ohne weitere Schritte zu unternehmen (z.B. rechtlich)?
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Leistungsbilanz des DAFV: Viele Fragen

Das ist Sache der organisierten Angelfischer, nicht der Medien, da rechtlich einzuschreiten und/oder endlich den DAFV (und am besten nen Teil der LV gleich mit) zu beerdigen..

Wir waren bisher die Einzigen, die da recherchiert und veröffentlicht haben, jetzt fängt es gerade mit Fisch und Fang auch bei bei den Printmedien an.

Das ist einfach "dicke Bretter bohren" und "steter Tropfen höhlt den Stein" - und das ist unser Aufgabe als Medium:
Informieren, kommentieren, diskutieren...

Ob und wie sie diesen DAFV weiter wollen und etwas dagegen unternehmen oder nicht, das ist alleine Sache der organisierten Angelfischer und nicht die von Anglern oder am Angeln interessierter Menschen oder Medien.

Und da genau diese organisierten Angelfischer auch in den Vereinen und Landesverbänden immer wieder die gleichen Tr..... wählen, die das dann im Bundesverband abnicken, und schön alles brav immer weiter bezahlen, will das eben die Mehrheit der organisierten Angelfischer genau so mit dem Bundesverband - auch wenn die organisierten Angelfischer nur eine kleine Minderheit unter den 5 Millionen am Angeln interessierter Menschen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Knispel

In der Alters - Ruhephase
AW: Leistungsbilanz des DAFV: Viele Fragen

jetzt fängt es gerade mit Fisch und Fang auch bei bei den Printmedien an.

.
Und noch eine : Im heute erschienenen "Matchangler" ist auch ein äußerst kritischer Bericht über die geplanten "Richtlinien für Gemeinschaftsfischen" und sonstigen "Leistungen" des DAFV abgedruckt. Es regt sich etwas ....
 
Oben