Live vom Wasser - Statusmeldungen

thanatos

Well-Known Member
meinen spätesten Aal habe ich mal Ende Oktober am Tag gefangen auf Gründling
Die Pose ging unter und dann nix mehr - nach ca. 30 min ging dann das Gezerre los
den vermeintlichen Hänger zu lösen endlich geschafft hab ich mich doch über die Gegenwehr
gewundert - ein schöner ü 80 cm Aal - also nix ist unmöglich und die Hoffnung stirbt zu letzt .
 

Esox 1960

Well-Known Member
An den tiefen Naturseen in SH z.B, im Gr. Plöner See läuft die Aalsaison für einige Spezis jetzt erst richtig los.
Die Burschen kennen ungefähr die Plätze, in den tiefen Löchern,wo die Aale überwintern.Wenn man richtig
hart im nehmen ist,kann man das auch noch, im Dezember bei Schneetreiben machen.Masse ist da aber auch nicht
mehr zu holen,dafür aber klasse.3-5 pfündige Feuerwehrschläuche,sind bei den Spezis,die das schon jahrelang machen,
immer wieder mal ,......mit dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Meerforelle 1959

Well-Known Member
Moin ,
heute ging es in die nächste Runde an meinen Lieblingsstrand. Hat alles gepasst. Wind, Welle, Sonne, Wolken, Wasserstand. Wenn gleich es auch etwas Krautlastig war, trotz Einzelhaken. In den ersten 45 Minuten ging nichts. Ich war schon am überlegen auf Blech zu wechseln, aber wie sagt man immer, vertraue deinem Köder. Ein paar Minuten später kam der Einschlag und am Ende hing eine schöne 55 er blitzeblanke Schönheit, die sich den Einzelhaken bis zum Schlunt inhaliert hatte. Ansonsten ging in den darauf folgenden zwei Stunden nichts weiter. Aber alles gut und die schöne geht heute Abend in den Backofen.
TL
 

Anhänge

  • IMG-20211012-WA0000.jpg
    IMG-20211012-WA0000.jpg
    98,9 KB · Aufrufe: 99
  • IMG-20211012-WA0002.jpg
    IMG-20211012-WA0002.jpg
    117,5 KB · Aufrufe: 99
  • IMG-20211012-WA0003.jpg
    IMG-20211012-WA0003.jpg
    207 KB · Aufrufe: 102

Skott

Well-Known Member
Moin ,
heute ging es in die nächste Runde an meinen Lieblingsstrand. Hat alles gepasst. Wind, Welle, Sonne, Wolken, Wasserstand. Wenn gleich es auch etwas Krautlastig war, trotz Einzelhaken. In den ersten 45 Minuten ging nichts. Ich war schon am überlegen auf Blech zu wechseln, aber wie sagt man immer, vertraue deinem Köder. Ein paar Minuten später kam der Einschlag und am Ende hing eine schöne 55 er blitzeblanke Schönheit, die sich den Einzelhaken bis zum Schlunt inhaliert hatte. Ansonsten ging in den darauf folgenden zwei Stunden nichts weiter. Aber alles gut und die schöne geht heute Abend in den Backofen.
TL
Petri Günter, ein toller Fisch! thumbsup ab30
 

Niklas32

Well-Known Member
2E53CA57-D3D2-48F4-BCF9-9DA219486D37.jpeg

Nach einer Weile wurde der Futterplatz doch angenommen. Allerdings bisher nur brassen. Die aber zuhauf.
Gerade heute wollte ich mir für die Winterhechtangelei einen schönen Vorrat großer Rotaugen anlegen.

Das zu tippen hat echt ne Weile gedauert, da ich drei mal von einem hübschen Brassen unterbrochen wurde.
 

Melbock79

Member
An den tiefen Naturseen in SH z.B, im Gr. Plöner See läuft die Aalsaison für einige Spezis jetzt erst richtig los.
Die Burschen kennen ungefähr die Plätze, in den tiefen Löchern,wo die Aale überwintern.Wenn man richtig
hart im nehmen ist,kann man das auch noch, im Dezember bei Schneetreiben machen.Masse ist da aber auch nicht
mehr zu holen,dafür aber klasse.3-5 pfündige Feuerwehrschläuche,sind bei den Spezis,die das schon jahrelang machen,
immer wieder mal ,......mit dabei.

Okay, und da unten sind mehr als 10 Grad Plus? Ich habe gelesen der aal macht unter 10 Grad das Maul nicht mehr auf und schläft.

Hol dir ein paar kleiderstücke aus Russland übers Internet und du hältst den kältesten mischmaschwinter Deutschland im warmen durch.
Ehemalige Arbeitskollegen aus nen Biohof haben sich stiefen geholt von dort. Die lachen ständig über andere die kalte Zehen in ihren deutschen Stiefeln haben.
Zwiebellook mit themounterwäsche hält auch viel Kälte ab.

Gestern Hering angeln in Wismar. Ca 5 Heringe, 2 waren bei mir dran. Die liegen schön in streifen auf Reis Salz Bad. Denn ich habe zu Freunden gesagt, die ersten 3 Herbst Heringe gehen vor Weihnachten als Köder an den haken für ne mefo zu Weihnachten oder Silvester.
Mal schauen wie es heute aussieht.
 

Meerforelle 1959

Well-Known Member
Moin,
ich war dann heute auch noch einmal los, frei nach dem Motto "alte Welle bringt Forelle". Bedingungen waren gut und der Wind kam seitlich versetzt. Am dritten Spot spürte ich einen Schlag auf den Köder. Konnte nur zwei Ursachen haben, entweder Qualle(waren keine da) oder große Meerforelle, sofort Spinstopp nichts. Die ganz Großen machen das immer so. Köder mit Kopfschlag "betäuben" und dann zufassen. Also dran bleiben, nach dem 10 Wurf gab es 10 Meter vor mir den Einschlag, aber was für einen und der Fisch nahm Schnur und die Rolle quitschte.. Dann sprang Sie aus dem Wasser, Sch....... voll eingefärbt und das machte Sie noch zweimal mehr. Aber ich hatte Sie unter Kontrolle. Dann konnte Sie sich erstmal im Kescher beruhigen und ich habe Sie dann versucht zu fotografieren, kommt aber nicht so ganz rüber, nicht gemessen aber gut geschätzt Ü70. Man kennt sich ja mi diesen Kalibern aus... ok, Haken raus, Küssi auf die Stirn und zurückgesetzt. Dann musste ich mich erst einmal runterfahren und am Strand entspannt eine Ziggi inhaliert.... 20 Meter weiter wieder ins Wasser rein. Den Köder dorthin geworfen wie ich vorher stand. Keine drei Umdrehungen auf der Rolle und wieder so ein Einschlag und der Fisch nahm Schnur und viermal hinter einander aus dem Wasser, Silber..... auch die konnte sicher gelandet werden..... Ü 60 ,aber Sie war an den Flanken schon ganz zart bräunlich. Nee, die ging auch wieder zurück zum Baby machen....
Ja war wieder ein schöner Angelnachmittag.
TL
 

Anhänge

  • IMG-20211013-WA0002.jpg
    IMG-20211013-WA0002.jpg
    51,3 KB · Aufrufe: 135
  • IMG-20211013-WA0004.jpg
    IMG-20211013-WA0004.jpg
    104,3 KB · Aufrufe: 135

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Danke, was soll ich sagen.:laugh2
Ich konnt´s nicht lassen und musste noch paar Würfe machen und hab´s mit nem Chatterbait und ner zerfetzten Hand bezahlt.:rolleyes: Aber gut, der Abend bleibt trotzdem in positiver Erinnerung.
Die Verletzung des Kiemenbogens war alt / in Heilung.
058bearb.jpg
 

Bankside Dreamer

Well-Known Member
Danke, was soll ich sagen.:laugh2
Ich konnt´s nicht lassen und musste noch paar Würfe machen und hab´s mit nem Chatterbait und ner zerfetzten Hand bezahlt.:rolleyes: Aber gut, der Abend bleibt trotzdem in positiver Erinnerung.
Die Verletzung des Kiemenbogens war alt / in Heilung. Anhang anzeigen 387418

Großes Petri zu den tollen Hechten und natürlich auch eine gute Besserung, für die ramponierte Flosse.

Jetzt hat dieser Hecht sicherlich Blut geleckt und wird eventuell zum Man-Eater, so wie einst diese beiden Löwen in der afrikanischen Tsavo-Region. :eek:
 
Oben