Malachit in fischen aus einer sehr bekannten Fischzucht!!

fishhawk

Well-Known Member
Hallo,

Das hat nicht nur mit purt and take zu tun. Der hat ja sehr viele Vereine auch beliefert!
Macht aus meiner Sicht keinen Unterschied wo diese Pelletbomber besetzt wurden.

Warum die Behörden es nicht für nötig befanden die Käufer zu informieren kann man sich schon fragen.

Ne Verzehrwarnung wäre da wohl angebracht gewesen.

Was machen jetzt die Angler, wenn sie in diesen Gewässern ReBos fangen?

Entnehmen und zur Entsorgung bringen?

Fragen über Fragen
 

Aitor

Angelnde Wollmilchsau
Na das Malachit sollte sich doch eigentlich auch wieder abbauen. Weiß jmd zufällig die Halbwertszeit von dieser Verbindung? Habe im Internet mal was von ca. 2 Monaten gelesen, allerdings hatte der Verfasser m.M. nach keine wirklichen pharmakologischen oder chemischen Grundkenntnisse...
 

Toni_1962

freidenkend
Der Tiergesundheitsdienst Bayern e.V. wie auch die zuständigen LA/Veterinäramter gaben mir übereinstimmed 6 Wochen als Halbzeitwert für Fische; d.h. Forellen, die jetzt gefangen werden und aus dem besagten September/Oktoberbesatz 2018 stammen, sind frei; jedoch kann das Wasser noch über die gesetzten Fische selbst belastetet oder durch Zufluss von den belasteten Zuchtbecken sein.
Dies wird gerade bei uns überprüft.
Aber eingefrorene (auch geräucherte) Fische sollten entsorgt werden, da baut sich nichts ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aitor

Angelnde Wollmilchsau
Hi, da tote Tiere keinen Metabolismus haben, wird auch nichts abgebaut. Soweit nachvollziehbar. Da z.B. die Isar ein Fließgewässer ist, mache ich mir an meiner Strecke wenig Sorgen, das Malachit sollte mittlerweile schon längst in der Donau sein.
 

Toni_1962

freidenkend
Wo angelst du denn in der Isar?

In der Isar betrifft es die Strecke des Moosburger Vereins, da die Malachit Forellen besetzt haben, das Wasser dürfte frei sein, wie auch inzwischen die Fische. Die paar Fische, die zu den Freisinger abgewandert sind, sind auch bedenkenlos.

Kontrolliert werden stehende Gewässer, die womöglich Malachit Besatz hatten (steht ja noch nicht fest, wer alles die Kunden aus dem Malachit-Zuchtbecken waren), wie die Moosach ab Moosmühle (bei Eching/Kreis Freising).
 

Aitor

Angelnde Wollmilchsau
Ich hab die Stadtstrecke innerhalb von München. Soweit mir bekannt ist, sind unsere Fließgewässer nicht von den "verseuchten" Fischen betroffen. Trotzdem find ich das Thema ziemlich interessant da ich noch von früher weiß, dass so ziemlich in jeder Fischzucht (bis zum Verbot) Malachit recht großzügig eingesetzt wurde.... schon bedenklich. Früher hat das keinen interessiert, aktuell wird da ein riesen Zirkus veranstaltet...
 

Toni_1962

freidenkend
Isarfischer?
Die betrifft das nicht, denn die besetzen aus Markt Schwaben zudem ist das Gewässer oberhalb des eingebrachten Malachit Besatzes, somit kommt kein Wasser hin (und Forellen können auch nicht).
Aber die Isarficher lassen ja gerade zur Beruhigung der Mitglieder dennoch Forellen des aktuellen Frühjahresbesatz beim TGD untersuchen (unnötigerweise, aber dennoch eine Beruhigungspille für 100 Euro).
 

Aitor

Angelnde Wollmilchsau
Ja, hab ich gelesen, der Verein ist sehr um die Beruhigung seiner Jünger bemüht ;)
 
Oben