Mauritius im November 24

Team Feivel

New Member
Moin in die Runde,
ich bin die ersten drei Wochen im November 24 im Norden Mauritius, Nähe Grand Baie, untergebracht. Es wird zwar kein reiner Angelurlaub, aber ein paar Ausfahrten zum Popping/Jigging oder auch Trolling wollte ich schon unternehmen. Vielleicht ist jemand ebenfalls auf der Insel und hätte auch Interesse, Kostenbeteiligung vorrausgesetzt, bei der ein oder anderen Ausfahrt mit dabei zu sein. Ich habe zwar schon ein wenig recherchiert und ein paar Kontakte zu entsprechenden Skippern aufgenommen, würde mich aber über weitere Tipps oder Kontakte sehr freuen. Das gilt auch für das Fischen vom Land. Freue mich auf einen regen Austausch. Könnte mich mit anglerischen Erfahrungen von den Seychellen revangieren.

Liebe Grüße aus dem Norden!
Uwe
 

Patapat

Well-Known Member
War schon zweimal auf Mauritius und kann dir wärmstens ihn hier empfehlen:

Ein anderer Forumskollege war auch schon bei dem Anbieter und erfolgreich. Im Gegensatz zu den Seychellen kostet es auch nur einen Bruchteil dort. Von Black River aus sehen die Preise schon etwas anders aus (aber nicht lohnenswerter).

Vom Land aus ist es eher schwierig, weil das Riff zum Teil sehr weit weg weg ist. Der Forumskollege oben hat auch vom Land gefischt und kann vielleicht da auch noch was zu beitragen.

Liebe Grüße!
 

warrior

Well-Known Member
Hallo,
auf Mauritius wir meist nur Trolling auf Tuna, mahi mahi, Marlin angeboten.
Wir waren vor einigen Jahren in Flic en Flac sind dort mit einem Kapitän namens kush rausgefahren. Den vollen Namen kenne ich leider nicht mehr. Der war aber super nett und bietet sich viel ich weiß auch heute noch Ausfahrten an

Allerdings ist es dort auch sehr interessant mit Poppern oder mit Stickbaits zu angeln
Ich würde mich Vorort vielleicht mal schlau machen, ob ein passendes Boot zu finden ist.
 

Anhänge

  • markup_1000029082.png
    markup_1000029082.png
    517,9 KB · Aufrufe: 52

Team Feivel

New Member
Hallo, danke für die Tipps. Ist immer hilfreich vorab ein paar Infos zu haben. Es scheint auch deutlich mehr Anbieter zu geben, als z. B. auf den Seychellen. Die beste Ecke zum Fischen vom Boot ist wohl die Sudan Bank. Da die aber weit weg ist, muss man ein paar Seetage mit einplanen. Das kommt für mich nicht in Frage.
Vom Land scheint die Fischerei von den Klippen ganz gut zu sein. Vor allem da, wo tiefes Wasser dicht unter Land kommt. In den Lagoonen sind die ganz Großen eher selten.
Ist ja noch ein bisschen hin, vielleicht entscheidet sich der ein oder andere für eine Reise.

LG Uwe
 
Die beste Ecke zum Fischen vom Boot ist wohl die Sudan Bank. Da die aber weit weg ist, muss man ein paar Seetage mit einplanen.
Das Problem ist auch die Bootsgröße. Die Trips dorthin sind also immer teuer. Die meisten Einheimischen können sich das garnicht leisten. Ich hatte spontan leider keinen gefunden um den Charter zu teilen.

Es gibt diverse kleine Boote, die in Küstennähe fischen, aber wenn man die alleine chartern würde ist das auch nicht billig. Eine Centerconsole von le Performant hatten wir mal gemietet. Die hatten kein Echolot an Bord und vom jiggen nicht wirklich Ahnung, da die halt primär trollen. Tempo fishing im Norden bietet poppern, ist aber nicht ganz billig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben