Meerforellenfänge 2023

Meerforelle 1959

Well-Known Member
Moin in Runde ,
ich bin dann gestern wieder auf Silberjagd gewesen, wenn gleich ich kein Wochenendangler bin , aber die Wetterlage ist ja nicht so prickelnd und da nutze ich die Tage wo man fischen kann und dann eben auch am Wochenende. Freitag hatten wir ordentlich Ostwind und der Plan war die alte Welle auszufischen. Anfangs war ordentlich Nebel am Wasser und 4 Grad Luft, aber die Sonne schaffte es diesen fast aufzulösen. Die Wassertrübung war eigentlich noch zu dolle, war mit aber egal. Blinker in einer grellen Farbe drauf und los. In drei Stunden hatte auch einen dicken Nachläufer der kurz vorm hochholen des Blinkers mit einem schönen Schwall abdrehte, ein paar vorsichtige Anfasser und Nachläufer gab es als Zugabe und obendrein noch einen schönen Grönländer. Alles in allen wieder ein paar schöne entspannte Stunde am Wasser.
Gruß und Petri
Günni
 

Meerforelle 1959

Well-Known Member
Moin in die Runde,
so heute ging es dann zum Wochenstart wieder auf Silberjagd (es lebe der Ruhestand) . Die Wetterfrösche hatten Nebel vorausgesagt , kein Wind (erst ab Nachmittag) und einen befischbaren Wasserstand. Ja die Fahrt durch den Schleswig Holsteinischen Fog war schon abenteuerlich, aber egal. Am Wasser angekommen war es dann auch so wie geschildert. Sichtweite unter 10 Meter .... rein ins Wasser und an der Oberfläche konnte ich einen Fisch am rauben sehen...trotz Nebel und beim dritten Anwurf stieg der Fisch 10 Meter vor mir ein und machte ordentlich Rabatz. Einzelhaken saß perfekt und die gute durfte ans Band. Eine halbe Stunde später stieg die nächsten im zweiten Nachfassen ein, durfte auch mit. Dann ging gar nichts mehr die nächsten 90 Minuten. Dann bekam ich einen kurzen Anfasser, wieder hingeworfen und die Rute war krumm. Der Fisch sprang aus dem Wasser, Kopf geschüttelt wie wild und mir schoss der Blinker um die Ohren. Das war eine richtig gute Blanke. Aber so ist das. Dann drehte der Wind langsam auf Ost und es wurde spürbar kühler und die Fische hatten keine Lust Meer. Na ja drei Stunden reichen dann auch. Alles in allen wieder ein schöner Trip an die geliebte Ostsee.
Gruß und Petri
Günni
 

Anhänge

  • 20231120_112354.jpg
    20231120_112354.jpg
    213,3 KB · Aufrufe: 183
  • 20231120_121910.jpg
    20231120_121910.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 180

Meerforelle 1959

Well-Known Member
Moin in die Runde,
geschuldet der Tatsache das wir in den nächsten Tagen heftig Sturm bekommen bin ich dann heute los. Der erste Frost hatte das Auto im Griff. Äh Frost ist für die Meerforellenangelei nicht so positiv, aber egal. 3 Stunden bei 4 Grad Außentemperatur gefühlt kälter waren zäh, sehr zäh. Insgesamt gab es einen kleinen Gröni und ein paar zaghafte Anfasser, das war es dann. Aber schöne frische und kühle Luft. Ordentlich Schritte gemacht und da hat sich die Apfelsinenhaut in der Waathose ordentlich zusammengezogen.
Gruß und Petri
Günni

PS. jo ich den HF hab blockiert, der ging mir auf die Eier, aber so was von.
 

hansenfight

New Member
Mein Gutster,

warum so angepisst ?
Man muss doch seine Anglerkollegen nicht für dumm verkaufen ! Man hätte auch schreiben können das einem da ein Tippfehler unterlaufen ist und alles wäre gut.

Aber nein, alle anderen werden als dämlich hingestellt.

Wer einmal lügt dem glaubt man nicht .....:rolleyes:
 

zulu1024

Well-Known Member
IMG_20231123_103542213.jpg


In Sierksdorf hat heute das Wasser gefehlt. Fisch gab es leider auch nicht. Aber interessant zu sehen wie die Struktur aussieht und wie viele schöne Steine da draußen liegen. Sind auf jeden Fall abgespeichert. Mit Windstärke 8 im Nacken waren nur Rollwürfe möglich, aber die hatten es in sich
 

Meerforelle 1959

Well-Known Member
Jeep ich denke das macht mittlerweile jeder , für mich gehört das auch zum Morgentlichen Ritual , Windrichtung und Wasserstand und den ersten Kaffee. Aber ich bin auch mittlerweile davon ab ob der Wasserstand passt oder nicht, die Angelei bei wenig Wasserstand, weit rein weit raus funktioniert auch immer ganz gut ;)
 
Oben