Meerforellenfänge April 2013

paling

Member
AW: Meerforellenfänge April 2013

Sorry Rolf, dass ich deine Einleitung zum Teil übernehme, aber ich fand den Bericht super, und dachte mir, damit fange ich an....

Zunächst einmal ein Petri an die erfolgreichen Mefojäger. :m

Wann: 24.04.2013 ab 12.00 uhr
Wo: Mecklenburger Bucht
Wer: ich alleine bis 15.30 uhr
Köder: diverse Blinker silber/weiß/grünfarben und Springerfliege dunkel
Wetter: West 3-4 bf
Wasser: glasklar
Fisch: 11 Mefos von ü 40 bis 60 cm und diverse Drills und Fischkontakte :m

Ein Tag an dem Träume wahr werden!

Ja, wie fange ich an, ohne Rolf sein Bericht toppen zu wollen...#6

Eigentlich ein ganz normaler Arbeitstag mit Aussendienstterminen, so fing er an der Mittwoch. Wie es manchmal so ist, kam es zu Terminverschiebungen, so dass ich beschloss nicht mehr ins 65km entfernte büro zu fahren, und mir stattdessen die Ostseeluft bei meiner angehenden erkältung zur gemüte zu führen...

kurz vor 12 an der Küste angekommen ran an den strand, will die rute fertig machen, seh ich in ca 700-800m entfernung ein Kajak dicht unter land "stehen" und der blinker von dem angler blitzte immer auf...eingentlich wollte ich die sandbank vor mir befischen, jedoch sagte mir mein gefühl, wenn der dort so dicht unter land "steht", muss da was sein. also rucksack wieder auf und 15 min fussmarsch. Rute fertig gemacht, rein inswasser... in den 30 min an dem der Kajakfahrer anwesend war ging weder bei ihm, noch bei mir was... mein nicht gerade ortsgenosse Stein machte mir das leben auch nicht gerade einfach, bei teilweise guten Böen auf seinem Rücken die Gleichgewichtskontrolle zu behalten... aber einmal platschte es neben mir, ein zweites mal grübelte ich, ob es bei der welle ein brecher war, oder doch fisch an der oberfläche... und dann fing es langsam an... Biss, rute krum, und nach kurzer zeit ne gut 50iger in sichtweite auf nen 10g blinker - was passiert? schnur hängt aufeinmal durch, fisch weg... ausgeklinkt!!!!#q drilling und ein sprengring montiert!!! original aus dem laden, ich mich schon geärgert, zweiten sprengring ran, und einzelhaken... weiter gings... nach fünf minuten 1. biss, fisch nahm den springer|laola:, der bann ist gebrochen und wieder sauber wegen geschätze 44,99999cm released. 2. wurf - BAM wieder krum, auf springer, 60cm, der durfte mit. 3 wurf - wieder krum, mit 44,999999cm wieder zurück.... etliche bisse, zum größten teil vorsichtige anfasser und ich merkte, man muss einiges tun, damit man sie zu ihrer entscheidung verhilft, danach noch 2 verloren, und eine weitere zurück... PAUSE... Käffchen, kurz überlegt, zuerst fast 45 min nix, 15 min wahnsinn, danach wieder ruhig... alles klar, 35 min hast noch... ;) wieder rein ins wasser, und fast wie bestellt war der trupp nach ner 3/4 stunde wieder da, und das spiel begann neu... Rummst, Rute extrem krum, der ist besser dachte ich... aber im laufe des drills stellte sich die frage, was ist das für ein fisch... extrem ungewöhnliches Drillverhalten... und ich denke, einige werden es verstehen können, dass man es sich zwar hätte denken können, aber keiner so recht dran glaubt... zweimal Blink blink vor mir im Wasser ---ne Doublette---:vik:Hammer... ja, so verlief der viel zu kurze Tag und es gab viele Tauziehwettbewerbe zwischen Mefos und mir... schlechte aussteigerquote gehabt mit 10 Fischen, die Bisse nach dem Schema Dran, 2-3 undrehungen, dann wieder ab und weitere anfasser konnte ich schon nicht mehr mitzählen... Fazit waren 2 x 60 + 1 x 47 und gesamt 11 Fische gefangen, 10 verloren, und keine ahnung wieviele Kontakte... Wahnsinn, wenn sie da waren, war die Rute 15 min lang nur krumm...

Köder des Tages war die SpringerFliege, und 4-5 wollten den weiß pinken snaps für sich erobern...

Bei mir ist so ein tripp mit so viel Aktion in so kurzer zeit schon paar jahre her... Vergessen werde ich den 11.3.2010 und den 24.4.2013 jedenfalls nicht....:k:k:k

Gruß Vossi
das ist ja der Wahnsinn,ich will auch mal im Fisch stehen:r#h
 

Berat

Member
AW: Meerforellenfänge April 2013

Ich konnte gestern nur ab ca. 20:30h bis ca. 21:45h in Bülk ins Wasser und bin mit einem kleinen SB Richtung Stohl. Ein paar kleine Dorsche beim Schleppen (Motor musste nach Reparatur ausprobiert werden) und Werfen m. kl. Eisele-Blinker rot/schwarz Richtung Ufer gefangen (ca. 2-3 Wurfweiten Entfernung). Ein Kollege hatte vom kleinen Boot aus schleppend in ca. drei Meter Tiefe eine fette Mefo (geschätzte 70 und rund) sowie ein paar Dorsche; er war aber auch schon länger unterwegs ... naja, im Osten wird - so scheint´s- besser gefangen. Waabs ging teilweise auch gut, wie man hört. Aber, wie hier im Forum schon bemerkt, es macht wenig Sinn, den Fangmeldungen von gestern hinterherzufahren. Wenn es einschlägt, dann häufig dort, wo bislang Nullnummern geworfen wurden (z.B. Süßau, Rosenfelde). Ich war zweimal in WH bei besten Bedingungen und es haben -während ich da war- 17 bzw. 13 Watangler nur eine Grönl. an die Luft befördert. Gefangen wurden Mefos dort - wie man hört- früh morgens. Dann kommen an unverdächtiger Stelle vom Winzigboot aus schleppend wieder fette Dubletten an die Sildas ... kennt man ja. Schöne Lotterie, das lieben wir so an den arroganten Silbernen ...
 

mefohunter84

Meerforellenflüsterer
AW: Meerforellenfänge April 2013

@ Taubenhaucher 2003, |wavey:

Petri Vossi zu diesm sensationellen Ergebnis und Erlebnis! :m

Heringsfresser und ihr letztes Mahl ;)

Ein Teil meines letzten Berichtes könnte ich kopieren.
Wann klingelte der Wecker? |kopfkrat
Genau. Um 02:30 Uhr. So auch gestern am 25.04.2013.
Um 03:00 Uhr startete das Auto der Ostsee - Mecklenburger Bucht - entgegen. Für diesen Tag hatte ich mich mit 2 weiteren Borardis zum BB-fischen verabredet.
Um 04:45 Uhr traf ich vereinbarten Treffpunkt ein. Nur 2 Minuten später kam der erste Boardi. Nach einem kurzen Klönsnak ging es an den ausgewählten Spot. Dann aus dem Auto steigen und die Nase in den Wind halten. Eine ganz schöne Welle schlug da ans Ufer. |uhoh:
Da der zweite Boardi erst gegen 09:00 Uhr dazustoßen konnte, entschlossen wir uns zunächst die Spinnruten klar zu machen.
Um 05:45 Uhr standen wir im Wasser und mußten im Laufe der nächsten 3 Stunden so manche Welle "aushüpfen". Das sind die Momente wo ich mir wünschen würde mindestens 20 cm größer zu sein!
Aber hüpfen soll ja gesund sein! :q
Zunächst Hatte nach gut 15 Minuten mein Mitstreiter Grund zum Jubeln. Grund war eine wohl knapp maßige Meerforelle. Mein "Petri" kam prompt und wir fischten in Erwartung weiterer Bisse hoch konzentriert weiter. BAM. Die Rute meines Kollegen war krum. Der Fisch war schon deutlich größer. Gemessen haben wir ihn nicht, er mochte so etwa 55 cm gehabt haben. Er war aber spindel dünn und wurde sofort, nach dem der Haken schonend entfernt wurde, seinem Element übergeben. ;)
Nach 5 weiteren Minuten konnte mein Mitstzreiter sich bereits über seine 3. Mefo freuen. Diese wurde ob ihrer Größe aber auch wieder zurück gesetzt. Bis jetzt hatte ich auf meine bewährte Kombi vom Sonntag gesetzt. Nun war es aber an der Zeit, diesen Entschluss zu überdenken. Das tat ich auch und montierte einen grün-gelb-kupfernen Snaps in 25 gr.!
Eine gute Entscheidung, wie sich kurze Zeit später feststellen sollte. Der Blinker war nach dem Auswurf etwa 2 m vor mir, als ich einen großen Schatten sah. Sofort stoppte ich den Köder ab. In diesem Moment gab es einen Schwall und ich sah, wie die Mefo Richtung Blinker abtauchte. RUMS! Die Rute war krum und die Rolle gab bereitwillig Schnu nach. Ein toller Fisch hatte sich den Blinker geschnappt. :m Zunächst zog sie schrä links in Richtung offenes Wasser. Doch dann drehte sie sich und schwamm blitz schnell Richtung Ufer. Ich kurbelte schnell die Schnur ein. Die Mefo drehte sich wieder und schwamm ganz dicht an den Füßen meines Mitstreiters, der etwa 1,5 m links neben mir stand, vorbei. Plötzlich hatte ich keinen Kontakt mehr. |bigeyes
Die Mefo war ab und hinterließ nur noch zwei verdutste Gesichter. :(
Was war passiert? Als die Mefo ganz dicht am Bein meines Kollegen vorbei schwamm hakte die Springerfliege sich am Stiefel der Wathose fest. Es gab nur noch einen Ruck und das Vorfach war unterhalb der Fliege gerissen.
Na das ging ja gut los. Aber keiner von uns beiden hätte anders handeln können. Einfach Pech, sowohl für mich, als auch für die Mefo, die nun meinen Blinker im Maul hatte. :c
Also die Montage neu geknüpft und das dauert ja bekanntlich, in meinem Alter......
Als neuen Köder hatte ich einen Möre Silda in gold-grün montiert. Auch das war eine richtige Entscheidung, denn schon nach gut drei Würfen konnte ich meine erste Mefo dieses Tages landen. mDie Kleine durfte aber wieder schwimmen, genau so wie ihre Schwester gut 20 Würfe später. Immerhin hatte ich jetzt schon 2 Mefos auf meiner Habenseite.
Gegen 09:00 Uhr beschlossen wir zu den Autos zu gehen und die BB klar zu machen. Schon auf dem Weg dorthin kam uns der andere Boardi und 3 weitere BB-Fahrer entgegen. Nur eine kurze Begrüßung und jeder ging seiner Wege, die vier Richtung Strand und wir zwei Richtung Autos. Nach gut 30 Minuten, ihr wißt schon, wegen meines Alters :q, kamen auch wir wieder am Strand an. Bis ich nach einer gefühlten Ewigkeit ( Alter....) endlich im BB saß, paddelte mein Mitstreiter schon 100 m entfernt in der Ostsee. Nun aber los Rolli, dachte ich so bei mir. Zwischenzeitlich hatte ich die Rute gewechselt. Die Ruten-Rollen- und Schnurkombination hatte ich mir am Tage zuvor gerade neu gekauft. Wie würde die "Feuertaufe" wohl ausfallen?
Ich erinnerte mich an die Taufe meiner BALZER Rute mit einer 74-er Mefo und an die meiner SHIMANO Rute mit einer 70-er Mefo. Sollte es vielleicht ein 3. Mal klappen!?
Ich montierte erst einmal eine Gummishad, den mir mein Mitstreiter als "TOP-Köder" überlassen hatte.
Bei etwa 5 m kam der erste Biß. Die Rute bog sich gut durch und die Rolle gab bereitwillig Schnur frei. Nach kurzer Pumparbeit, konnte ich einen gut ^60 cm langen Dorsch landen! Das ging ja gut los. Zwischenzeitlich hatten wir uns alle auf dem Wasser getroffen und ein paar Witze rübergeschoben.
Auch das gehört zum angeln dazu. Nach etwa 3,5 Stunden hatte ich 6 schöne Dorsche auf meiner Habenseite. Boardi Nr. 3 fischte ganz in meiner Nähe und wir beschlossen gemeinsam etwas dichter unter Land zu fahren. Jetzt wechselte ich wieder auf den Snaps in grün-gelb-kupfer in 25 gr.! Wir paddelten so bei etwa 4 m Wassertiefe parallel zum Ufer entlang, als es wie ein Blitz in meiner Rute einschlug!!! |bigeyes
Die Rute bog sich gleich durch und die Spule der 20-er Rolle drehte sich wie wild! Einen Anschlag brauchte ich nicht mehr zu setzen. Nach etwa 10 m konnte ich den Fisch stoppen. Ein Dorsch konnte es nach meiner Einschätzung nicht sein. Der Fisch ließ sich jetzt unter schweren Pumpbewegungen Richtun meins BB führen. Mein Begleiter konnte das Szenarion keine 10 m von mir entfert mit beobachten. Etwa 3 m vor dem BB tauchte der Fisch auf. Eine Meerforelle ! Und keine Schlechte! Sie wälzte sich mehrmals an der Oberfläche und tauchte immer wieder in die Tiefe ab. Die Rute verneigte sich artig und die Rolle gab die erforderliche Schnur frei. Langsam ermüdete meine Gegnerin und ich konnte sie zum Kescher führen. Der erste Versuch gelang und die Maschen umschloßßen eine silberne Schönheit. Erst al ich den Kescher aus dem Wasser hob um sie meinem Mitstreiter zu zeigen, nahm ich die volle Größe wahr. |bigeyes
Ein dickes Petri kam zu mir herüber und der Daumen wurde in die Höhe gestreckt. :m
Ein kurzes abschätzen ergab eine Länge von deutlich über 60 cm.
Die nächsten 15 Minuten bekam ich einfach nicht mehr das grinsen aus dem Gesicht. :q
Mein Begleiter war zu mir gestoßen und machte sich bei mir am BB fest. Ich übergab ihm meinen Fotoapparat. Während er Bilder machte, hatte er seinen Köder Richtung Grund abgelassen. Plötzlich zerte etwas an der Rute. Der Fotoapparat wurde schnell in die Tasche gesteckt und der Widersacher hoch gepumpt. Ein Dorsch von gut 50 cm Länge war der Übeltäter!
Nach einem kurzen und dringend erforderlichen Landgang, setzten wir die Fischerei fort. Allerdings ohne eines weiteren zählbaren Ergebnisses.
Gegen 16:30 Uhr verabschiedeten wir uns am Strand zund wünschten uns für die weiteren Vorhaben viel Petri.
An dieser Stelle noch mal ein Dankeschön an die BB-Flotte! :m
Es war wirklich toll euch kennen gelernt zu haben.
Zu hause zeigte der Zollstock 66 cm, und die Waage 3037 gr. an!
In diesem Sinne euch allen ein Petri!

TL

Rolf #h

Anbei noch ein paar Impressionen! :m
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

mefohunter84

Meerforellenflüsterer
AW: Meerforellenfänge April 2013

Und noch ein paar Bilder.
Die Mefo hatte nach der Landung übrigens noch einen Hering im Maul, von dem der Schwanz noch aus dem Maul heraushing. Nach dem Ausnehmen hatte sie noch zwei Tobse im Magen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

mathei

Active Member
AW: Meerforellenfänge April 2013

sauber rolf petri. schön wenn mann zeit hat.
 

Steinbuttt

am Wasser zuhause
AW: Meerforellenfänge April 2013

An dieser Stelle noch mal ein Dankeschön an die BB-Flotte! :m
Es war wirklich toll euch kennen gelernt zu haben.
Von mir nochmal an dieser Stelle ein Dickes Petri Heil, Rolf!#6 Ich durfte den Drill ja live miterleben!:)

Hat mich wirklich gefreut Dich nun endlich auch mal persöhnlich kennenzulernen, nachdem wir zuvor etliche Male schriftlich und auch telefonisch in Verbindung standen!

Genauso gefreut, habe ich mich aber auch AB-User Lepi (Christian) und seinen Kumpel Robert aus Rostock kennenzulernen!#h

War ein richtig schöner Tag gestern mit den Belly Booten auf der Ostsee!

Hier noch ein paar Schnappschüsse aus meiner Kamera:

Die BB-Flotte (v.l.n.r.):
Rolf (mefohunter84), Heiko (Steinbuttt), Christian (Lepi), Daniel (Daxy78), Olaf (wathose1980), Kay



Rolf setzt sein BB ein:


Los gehts:


Dorsch im Drill:


Ein paar "Leoparden" bekamen wir auch ans Band:


Robert macht Pause:


Ich freue mich schon auf eine neue Tour mit euch, Jungs!

Gruß Heiko
 

mathei

Active Member
AW: Meerforellenfänge April 2013

schöne fotos heiko und natürlich petri
 

Ines

Walk the Dog
AW: Meerforellenfänge April 2013

Tolle Berichte und Fotos!
 

dirk.steffen

Active Member
AW: Meerforellenfänge April 2013

Da habt ihr zusammen ja einen wunderbaren Tag erlebt. So macht fischen doch Spaß |good:
Schade Rolf, daß es mit uns wieder nicht geklappt hat :c

Also ein dickes fettes Petri von mir !!
 

Allrounder27

Active Member
AW: Meerforellenfänge April 2013

@ mefohunter, dickes Petri! Du hast es drauf!

Danke dir und Steinbutt für die Bilder, schon geil wenn sich da ein Haufen User trifft!

#6#h
 
N

nxxxvx3xxx

Guest
AW: Meerforellenfänge April 2013

das muß ich mich mal anschließen... :) war ein sehr schöner tag.ein geiler tag :) :) :) rolf ,dickes petri.hast dir verdient.unser morgenliches wellenhüpfen,da hast du eine mefo unterschlagen. :) nachdem wir uns getrennt haben,haben daniel und ich noch an anderer stelle weitergemacht,mit belly.zum schluß...daniel( 10 dorsche) und unsereins 22 plus die 14 und die 4 mefos von morgens war das ein echt geiler tag...bis die tage und auf ein neues mit euch...und danke nochmal in die runde... :) :) :)
 
AW: Meerforellenfänge April 2013

Oh mann! Lasst noch was drin! Dienstag bin ich auch wieder da! Nee ersthaft, shöne Strecke und Bericht! :m
 

Perch-Noob

deilgtiM
AW: Meerforellenfänge April 2013

Jepp war wirklich ein klasse Tag, danke nochmals für die Gelegenheit.
@ Heiko hat doch geklappt mit den Fotos:m
@ Rolf nochmal´s ein dickes Petri.
Hat echt Spass gemacht mit euch & ich freue mich auf ein nächstes mal.

#h
 

lammi

Member
AW: Meerforellenfänge April 2013

008 (640x480).jpg

002 (640x480).jpgRügen kommt auch in Fahrt.
wANN. 26.04
Wo:Tromper Wiek
Wind:zw.2 u.3
Köder:Snurre Bassen/blau grün silber 22g

Trübung u.Strömung leicht
Waren zu 4 los insgesamt 10 Fische raus 3 longline released und mehrere Kontakte. 7 Fische ums Maß und die 3 rößten waren 67,68 und 68 cm.Insgesamt am Strand ungefähr 15 Fische.
 
Zuletzt bearbeitet:

laxvän

Member
AW: Meerforellenfänge April 2013

Petri zu den tollen Fischen und danke für den tollen Bericht und die schönen Fotos vom Mefohunter.#6
 

rudini

Member
AW: Meerforellenfänge April 2013

Dickes Petri Männersz...geile Fische die Ihr da rauszwirbelt in letzter Zeit!!

:l

Cheers
 
AW: Meerforellenfänge April 2013

Falster DK 13

* Zu zweit hatten wir fünf Tage Zeit um die Insel Falster zu erkunden und zu befischen.Es wurde uns durch den ständigen Wetterwechsel nicht leicht gemacht,Temperaturen zwischen 7 und 11 Grad,ständig wechselne Winde,Sonne ,Regen...von allem etwas,die Natur hing in ihrer Entwicklung ca. einen Monat zurück,doch irgendwann würden wir sie schon finden.Am dritten Tag war es dann soweit und wir konnten die Fische endlich finden,es gab einige Grönländer,Absteiger und ein paar Silberbarren um die 50cm,die ganz „Dicken“ blieben leider aus.Als besonders schön stellten sich die Spots an der Ostküste von Falster heraus,eine sehr schöne Steilküste mit feinsten Leopardenuntergrund,großen Steinen und Seegraswiesen,an denen man zur richtigen Zeit sicherlich wahre Sternstunden erleben kann.Ich komme wieder.....


Ostküste Falster DK





Ein Mann...eine Mission... (Vorsicht Selbstironie|supergri)





Mission erfolgreich...das Abendessen...



 
Oben