Meerforellenruten und -rollen !

bloozer

Member
AW: Meerforellenruten und -rollen !

Hey, danke für die Hilfe! Grundsätzlich möchte ich doch eine Rolle mit einer kleineren Übersetzung. Momentan kommen diese Rollen in die engere Auswahl (habe dazu die Savage Gear Custom Coastal 304, 12-40gr):

- Shimano Stradic C14 4000 +fb
- Daiwa Caldia A 3000
- Daiwa Ballistic EX 3000h

Welche Unterschiede gibt es zwischen der Caldia und Ballistic? Und ihr seid der Meinung, dass die Daiwa Rollen aufgrund des Mag Seals Prinzips besser abdichten als die Shimano, oder? Die Stradic ist halt erst gerade neu auf dem Markt gekommen...
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Meerforellenruten und -rollen !

Ich halte die Daiwa Getriebetechnisch für erheblich besser ggü. den Wormshaft-Shimanos, das verspricht auch mehr Langfristhaltbarkeit.
Seit den neuen Digigears bis runter in die günstigen Typen können die auch vom Sanftlauf her mithalten.
Die Dichtungsvorkehrungen und entsprechende Gehäusegestaltungen für MagSeal sind noch mehr wert als diese MagSeal-Schmierung an sich.
 

MefohunterHRO

New Member
AW: Meerforellenruten und -rollen !

Ich interessiere mich für die Shimano Stradic Ci4+.
Welche Größe würdet ihr für meine
Greys Prowla Specialist II Sea Trout 3,05 m empfehlen?
Hatte bislang eine Shimano Exage 2500 und ich war mit der Größe sehr zufrieden (schön leicht).
 
AW: Meerforellenruten und -rollen !

Hallo,
Hab mir vor 2 Wochen die 4000FB gekauft,
Bin mit der Rolle sehr zufrieden , sie ist sehr leicht, und läuft super|supergri
Nun Fehlt nur noch die Meerforelle:)
 

ajotas

Member
AW: Meerforellenruten und -rollen !

Ich interessiere mich für die Shimano Stradic Ci4+.
Welche Größe würdet ihr für meine
Greys Prowla Specialist II Sea Trout 3,05 m empfehlen?
Hatte bislang eine Shimano Exage 2500 und ich war mit der Größe sehr zufrieden (schön leicht).
ne 4000er oder 3000. Für mich spräche mehr für ne 4000. Die Rute ist ja kein UL Stab, ne 4000er hat ne größere Spule (bringt etwas mehr Wurfweite) und hat auch noch Potenzial für gröbere und andere Einsätze. Zudem etwas robuster.

Optisch, haptisch würde ne 3000 oder gar 2500er (gibt bei Shimano ja meist kaum Größenunterschiede zwischen 2500 & 3000) auch schon reichen und für Ästheten mag das auch schicker und filigraner ausschauen. Aber ne 4000er halte ich klar für sinnvoller. Oder eben ne 3000er Daiwa.

Musst du letztlich selbst entscheiden.....hier sind garantiert auch manche nicht meiner Meinung. Ne 4000er, ob nun Stradic oder Exage oder whatever von Shimi ist schon deutlich größer als ne 2500er. Wenn du mit deiner 2500er glücklich warst, und dich schwer tust mit der Optik der größeren Rolle, dann wird dich ne 2500er oder 3000er wieder glücklicher machen, auch wenn das aus Funktionalitätssicht eher nachteilig ist.

PS: Gewichtsmäßig sind die Unterschiede nicht entscheident, wie ich finde. Auch wenns bei der Stradic ci4+ 50 Gramm sind zwischen 2500/3000 und 4000er. Im Gesamtsetup sollte die 4000er besser zur Rute passen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Doerk71

Sundangler
AW: Meerforellenruten und -rollen !

Hi MeFoHunter,

ich kann mich ajotas nur anschließen - würde mich auch für die 4000er entscheiden. Die 3000er habe ich seit einiger Zeit an meinen leichten Spinnruten in Gebrauch und bin voll zufrieden. An der 3,15m MeFo-Rute allerdings habe ich auch ne 4000er (allerdings Rarenium).

Gruß aus Stralsund
Dirk
 

MefohunterHRO

New Member
AW: Meerforellenruten und -rollen !

Vielen Dank für Eure Tipps. Ich denke es wird die 4000er werden.

Bleibt nur noch zu überlegen welche Übersetzung?
4,8:1 oder 6,2:1?
 

Mefomaik

Member
AW: Meerforellenruten und -rollen !

Auch das ist Geschmackssache,ich würde es davon abhängig machen ob die Rolle nur zum mefo angeln oder auch für z.b Hecht oder Zanderangeln ist...

Die meisten Rollen mit höhere übersetzung laufen etwas schwerer an was z.b bei angeln mit gufi nicht so toll ist...

Ich bevorzuge die 4:8:1 und mein Kollege z.b die schnelleren...

Gesendet von meinem HTC Desire 510 mit Tapatalk
 

Hanni HRO

Küstenjung
AW: Meerforellenruten und -rollen !

Moin MefohunterHRO! #h Also ich stand gerade im September vor dieser Entscheidung! Ich habe mir die Ci4+ als 4000er zugelegt und habe sie an einer Shimano Speedmaster 3.05m! Passt perfekt #6 Sehr schönes Röllchen! Habe bewusst die Variante mit der 6,2:1 Übersetzung geholt, da ich die FAST nur zum "blinkern" benutze. Hatte vorher ne Rolle mit ne 4,8:1 Übersetzung und war mir auch nicht ganz sicher ob ich es wagen sollte....aber es war die richtige Entscheidung! Gerade auf Mefo wo du doch recht zügig einholst, ist es sehr entspannt, schön gemächlich an der Kurbel zu drehen und trotzdem den Blinker durch dass Wasser zu jagen! Aber man muss sich erstmal daran gewöhnen wenn man wie ich zuvor mit ner 4,8:1 seine gefühlten 200 U/min gekurbelt hat!
Das die 6,2:1 beim Ankurbeln etwas schwerer geht als die 4,8:1 ist richtig......aber wiklich minimal, so dass mich es persönlich überhaupt nicht stört! Dafür läuft die 6,2:1 irgendwie "satter" und "weicher"....bei der 4,8:1 hatte ich das Gefühl ich kurbel irgendwie ins Leere.....

So und wenn du dir immernoch unsicher bist, dann ab zu Angeljoe probekurbeln! Die haben die Rollen da! #6

Gruß aus Rostock nach Rostock! :vik:
 

MefohunterHRO

New Member
AW: Meerforellenruten und -rollen !

Vielen Dank für eure Tipps!

Es ist die Ci4+ 4000er mit 6,2:1 Übersetzung geworden.

Jetzt muss nur noch das Wetter etwas besser werden ;)
 

Hänger06

Active Member
AW: Meerforellenruten und -rollen !

Geflochten Schnur für Mefo und co.


Moin da es dieses jahr für mich mal öfters auf Mefo an der Küste geht, suche ich noch eine passende Geflecht ca 200m. Sie sollte wenig Wasser aufnehmen und abriebfest sein! auch mit der Farbe weiß ich noch nicht so genau wegen der Scheuchwirkung ob grün, weiß oder ? mehr als 30€ für 200-150m wollte ich nicht ausgeben wollen.Habe die Plasma in 0,10 oder in 0,08 auf dem Zettel

WFT Seetrout II Wg 6-38gr, Quantum(Shotgun 10-45gr,) mit Blinker und Spiros max 24gr (35gr)
Rolle ist eine Quantum Escalade 540FD, die Bremse würde ich so bei 3-4kg einstellen wollen.

Danke schon mal für eure Hilfe!.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

rippi

Pokemon-Trainer
AW: Meerforellenruten und -rollen !

Ich fische die Plasma. Ist wohl diw beste geflochtene in ihren Preissegment, voll weich, Farbe hält, davor kommt ehh n lange Fluorcarbon, also ist die Farbe egal. Ich fische sie in diesen grün und habe auxh eine in blau, weil die ganz passabel auf der Spule aussieht.
 

Mefomaik

Member
AW: Meerforellenruten und -rollen !

@ Jens:ich habe seitdem ich mit den 8 braids beim mefo fischen nicht so gut bei Wind klargekommen bin, wider auf standard geflecht umgestiegen!

Nehme da die Power Pro in weiss in 0,10-0,13 und bin damit echt zufrieden!

Gibt es hier recht günstig!

https://www.athleteshop.de/powerpro-275m-weiss

Gesendet von meinem HTC Desire 510 mit Tapatalk
 

Hanni HRO

Küstenjung
AW: Meerforellenruten und -rollen !

Ich fische die "Spiderwire ultracast invisi braid......schon jahrelang.....bin von dieser mehr als begeistert.....habe mir gerade vor 4 wochen 300m bei ebay für 0,13€ pro Meter gekauft....kostet sonst so bei 0,18€ p.M.
 

Dorsch_Freak

Active Member
AW: Meerforellenruten und -rollen !

Wenn jemand ein bisschen mehr Geld für die Schnur ausgeben kann/will, kann ich die Stroft GTP S2 in grün empfehlen! Absolut Klasse Geflecht, das wirft sich wunderbar und perrückenfrei und landet 1A wieder auf der Rolle* :m


Die grüne soll laut Hersteller etwas steifer sein als die weiße, finde ich persönlich ganz angenehm.

*Zumindest auf einer Penn Atlantis 4000
 

Topic

Mitglied..ohne wäre auch blöd
AW: Meerforellenruten und -rollen !

das mit der Bremseinstellung würde ich mir nochmal stark überlegen ^^das macht die Mefo nicht lange mit und is weg...
zur Farbe der Schnur...das is alles rotz egal...ich fische mit ner orange farbenen Sunline Super PE 8 in 8 LBS...auf der anderen Rolle hab ich ne Stroft GTP....die is mir aber zu laut(können auch hirngespinnste sein, aber ich finde das störend)...die 8-Fach von denen hab ich noch nicht getestet weshalb ich nur von der normalen berichten kann, bin mit beiden Schnüren aber hoch zufrieden.was reale Tragkraft,abriebfestigkeit und knotenfestigkeit angeht. zum mefoangeln zieh ich aber die Sunline vor
 

ajotas

Member
AW: Meerforellenruten und -rollen !

wie weit machst du denn die Bremse auf (vorm Biss)?

Eine zu weit geöffnete Bremse führt meiner Erfahrung nach häufiger zum Fischverlust (allein schon in den ersten Momenten beim "Hooking") als eine zu hart geschlossene.

Ich find die Frage der besten Einstellung wirklich nicht einfach. Ich machs nach Gefühl bestimmt aber auch 2,5-3 kg. Zumindest so, dass die Bremse bei normalen Bissdistanzen bei Biss und Anhieb höchstens gerade eben Schnur rausgibt (sehr gute Bremse).

Kann mir schon vorstellen, dass das bei nem Biss von größeren Fischen unter der Rutenspitze schon abenteuerlich werden kann, aber denke auch, dass wenn alles normal funktioniert und sich die Schnur nicht irgendwo ungewollt rumgewickelt hat, das Material noch aushält, wenn man nicht zu fein angelt.

Schließlich sollte die Bremse auf Kurzdistanz noch direkter ansprechen, die Rute und Mono(Fluoro)Vorfach auch noch ne gewisse Dehnungsreserve mitbringen und wenn der Fisch auf Nahdistanz in eine Richtung prescht, muss man ja auch nicht den Arm verkrampfen, sondern kann auch etwas mitgehen. Solange da nicht zu hohe Impulskräfte entstehen, geht das eigentlich immer gut. Ok, der Fisch fängt dann vielleicht unkontrolliert an, zu springen. Wenn dann die Bremse rechtzeitig etwas Schnur gibt-->, perfekt. Wenn die Bremse aber im Dauerlauf singt, springt der Fisch vielleicht nicht, geht aber hin, wo er will, --> meist nicht gut.

Ich kann mich im Moment nicht an nen Fischverlust in solcher Situation erinnern....erst recht nicht auf den häufigen Bissdistanzen 5-15 m vor einem. Vielleicht problematischer, wenn man mit Zanderruten ohne Vorfach auf Mefo fischt....

Gutes Thema....
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben