Messer Bau

Mordskerl

unabhängig - überkonfessionell
AW: Messer Bau

jetzt, ja. Auf den Schleifer bin ich beim Rumgoogeln auch schonmal gestoßen. Wird in einschlägigen Messerforen auch oft empfohlen. HAbe ich dann aber als ich den Kaufpreis sah schnell wieder verdrängt.
Mit dem Eigenbau zögere ich noch, Elektrik ist so gar nicht mein Ding. Frequenzumrichter .... wüsste ich gar nicht wie ich den anschließe. Einen Waschmaschinenmotor hätte ich noch hier rumliegen.
Ich hätte ja gerne was Langsamlaufendes, um nach dem Härten nicht wieder Temperatur reinzubringen.

@CHiforze

an der Quelle sass der Knabe ...
ich hatte mir auch überlegt mit fertigen Rohlingen das Härten und Schleifen zu üben. Statt zu schmieden und dann in Minuten alles zu Schrott werden zu lassen. Aber die Preise zum auslasern über Internetanbieter sind doch happig. Wer da keinen guten Kontakt hat ...
Aber wer das Ziel hat ein selbst entworfenes Messer zu besitzen ist mit dem Fräsen/Auslasern sicher gut beraten.
Gefällt mir dein Messer. Klassische Form, keine Schnörkel.
 

Mordskerl

unabhängig - überkonfessionell
AW: Messer Bau

@CHiforze

bei dem Bild 5, der Schneidenwinkel. Hast du den wirklich freihandgeschliffen? Oder hast du da ne Vorrichtung?

Sieht ja aus wie aus der Maschine. Respekt. Wie macht man sowas?
 

Chiforce

<°))>><
AW: Messer Bau

Ja, komplett freihand, an einem "kleinen" Baumarkt-Hand-Bandschleifer.

Der Bandschleifer wird hochkant (also das Band läuft im 90° Winkel zum Erdboden von oben nach unten) in einen Schraubstock gespannt, eine Lampe darüber, daß man gut was sieht, und dann mit einem Meßschieber an der Klinge eine Orientierungshilfe anreißen (ich hab beidseitig 7mm bei der 4mm Klinge genommen) und dann setzt man die Klinge mit der Schneide nach oben zeigend an (also das Band läuft von oben dagegen, als wenn man mit dem Messer aus dem Band was rausschneiden wollte) und dann drauflos, zwischendurch betrachten, Winkel korrigieren, gleichmäßig von beiden Seiten abwechseld, bis einem das Endergebnis gefällt.
Als "Finish" hab ich dann die Schneide an einen Teil vom Bandschleifer gehalten, an dem das Band nicht unterstützt ist, also das Band um die Kanten des Werkstückes über die es läuft gleitet, damit kann man dann ein optisch sauberes Endergebnis erzielen, mit dem schönen Nebeneffekt, daß es ein minimal bauchiger Anschliff ist, der gut durchs Schnittgut gleitet, und robust ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Messer Bau

Habe mir auch schon mal welche geschmiedet^^
Benutze da aber eine andre Technik|rolleyes
Ich weiß das du gleich die Hände überm Kopf zusammen schlägst aber aus abgenutzten Feilen kann man auch nette Messer machen.

https://www.youtube.com/watch?v=TYZeLel2OCI

Hier mal ne kleine Anregung:vik:

Was hälst du von solch "einfachem" Messerbau?

Gruß
Zander Pille
 

fritte

Active Member
AW: Messer Bau

Dagegen spricht doch nichts.
Viele Wege führen nach Rom, und es gibt nicht DEN Messer stahl.
Ich denke die meisten werden schon mal ne raspel \ Feile genutzt haben. Sie sollte aber alt und wertig gewesen sein, die billigen heutzutage,kann man dafür nicht verwenden, da sie nur noch ausgekohlt sind und der Kern bleibt so weich,das es für Messer ungeeignet ist.
Ich habe hier auch noch feilen liegen, die kommen beim Damast als schneidlage rein oder verwende Blattfedern.
Muss nicht immer der neue stahl in Meter ware bei mir sein.
 
AW: Messer Bau

Für hochwertige Materialien habe ich die Autowerkstat meines Vertrauens^^
Bekomme von denen freundlicher weise die abgenutzten Feilen:vik:
Hättest du nen Tipp wie man sich nen kleinen Ofen bauen kann? Bin Seit meiner letzten Schmiedeaktion umgezogen und hab nurnoch 45qm²
Die schmiede vom Bauernhof kann ich leider nicht mehr benutzen =(

Gruß
Zander Pille
 

Polarfuchs

Fischosoph
AW: Messer Bau

Interessanter Stahl... :)
 

fritte

Active Member
AW: Messer Bau

Warum? Sorry verstehe den Smiley nicht?
1.2842 ist ein guter Kohlenstoffstahl der auch gerne in Verbindung mit Damast genutzt wird. Mache ich auch. Nur das meine Messer dann nicht 4000€ kosten wie z.B. das güde Brot Messer, welches aus 2842 und 2767 gemacht wurde.
Persönlich stehe ich auch nicht auf die Pulver metallurgischen Stähle aber das ist meine Meinung.
 

Zerdan

Member
AW: Messer Bau

Hallo... ich hab hier mal ein Bild meines ersten Messers... ist weder spektakulä r oder sonderlich hübsch, aber dafür scharf :) und es hat Spaß gemacht, es zu bauen :) vielen Dank, für die Inspiration Kutte! :)
 

Anhänge

fritte

Active Member
AW: Messer Bau

So, da haben wir ja deine Bilder!
Fürs erste Messer doch ganz brauchbar.
Griff Form schaut gut aus, die zwinge ist verbesserungsfähig.
Wenn du sie machst, dann gleichmäßig zu allen seiten, und lass dir Zeit beim ausfeilen, das es passgenau wird. Wenn du sich große Lücken hast, kann Wasser eindringen und der griff fault von innen weg.
Jetzt kannst es nur noch zu löten und sauber bei schleifen.
Bevor die klinge gehärtet wird, schön mit schleifleinen von grob bis fein ca Korn 400-600 immer in eine Richtung alle Macken raus schleifen.
Nach dem härten und anlassen das ganze Spiel noch mal und du bekommst ein tolles finish
 

Zerdan

Member
AW: Messer Bau

Hallo Fritte, ich habe noch einmal eine Frage, hast du schon mal so eine Elbenklinge oder so was in die Richtung angefertigt? falls ja, dürfte man da bitte mal ein Bild zu Gesicht bekommen? :) vielen lieben Dank!!!
 

fritte

Active Member
AW: Messer Bau

Hi zerdan,
da muss ich dich entäuschen. So etwas habe ich noch nicht gemacht, könnte es mir aber vorstellen mal zu machen.
Gib mir mal ein wenig Zeit ggf. kann ich dir dann damit diehnen.
Da ich alles von Hand mache dauert es ein wenig.
Deine zwinge musst du einfach dünn vor bohren und mit der schlüsselfeile exakt feilen. Die rück Seite kannst etwas gröber bohren damit es leichter ist mit dem feilen.
Gruß
 

Andal

Teilzeitketzer
AW: Messer Bau

Ich würde auch nicht so ein dünnes "Blech" verwenden. Auf einer Seite plan geschliffene 50 Centmünzen ergeben recht schönes Material. Oder gleich Neusilber. Preiswert und nicht unangenehm zu verarbeiten.
 
Oben