Minister Backhaus (SPD, M-V) blamiert sich gegenüber ANGLERDEMO/Lars Wernicke

Thomas9904

Well-Known Member
Redaktionell



Minister Backhaus (SPD, M-V) blamiert sich gegenüber ANGLERDEMO/Lars Wernicke

Beim Anglerstammtisch in Schwerin stellte sich auch der SPD-Minister Backhaus aus Mecklenburg Vorpommern. Lars Wernicke von ANGLERDEMO zeigte klar auf, wie wenig der Minister fakten- und zahlenfest war.

Wie wenig sich Politik um Fakten und Zahlen kümmert, wenn es sich um Verbote und Einschränkungen gegen Angler und Angeln handelt, haben wir schon mehrfach berichtet und nachgewiesen.

Ob sich in Schleswig Holstein FDP und CDU, die da in einer Jamaika-Schwampel unter den Grünen mitregieren dabei erwischen lassen, entweder Papiere nicht gelesen zu haben (FDP) oder die gleich zugeben, alles nur wegen Koalitionsräson zu machen, oder wie im Bund, wo sich eine SPD-Ministerin Hendricks beschwert wegen dem Verhalten des Ministers Schmidt, obwohl die gegen ihn beim Thema Angelverbote genau gleich gehandelt hat, oder ob jetzt der Minister Backhaus seiner anglerfeindlichen Parteifreundin im Bund versucht beizuspringen, alles nachzulesen (siehe Anhang).

Da ist es dann immer gut, wenn das, wie hier durch den folgenden Bericht, öffentlich wird, wie sich ein Minister dann letztlich auf öffentlicher Bühne blamiert.


Gestern Abend waren wir beim Anglerstammtisch von Heinz Galling im Angler 2 in Schwerin. Gäste waren u.a. Prof. Dr. Robert Arlinghaus aus Berlin, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz in Mecklenburg- Vorpommern Till Backhaus, Prof. Dr. Karl-Heinz Brillowski vom LAV MV und Horst Hennings. Es war ein interessanter Abend und gerade im Anschluss an die Aufzeichnung gab es noch interessante Diskussionen mit dem Minister.

Wir möchten an dieser Stelle gerne noch einmal auf eine Aussage von Minister Backhaus eingehen. Die von mir in der Diskussion genannten Zahlen sind nicht „irgendwelche komischen Zahlen“, sondern die offiziellen Zahlen von www.ices.dk. Somit sind diese Zahlen nachzulesen und werden von der Kommission für die Festlegung der Quoten und das Baglimit verwendet. Da hat es uns dann doch überrascht, dass diese Zahlen dem Minister nicht bekannt waren und er „andere Zahlen kennt“.

Wenn man als Minister natürlich andere Zahlen vorliegen hat, können Aussagen wir „in 2, 3 Jahren muss man über die Abschaffung des Baglimit nachdenken“ kommen. Jedoch darf man erwarten, dass Minister Backhaus sich bereits heute mit den Zahlen noch einmal intensiv beschäftigt und dann klar Stellung bezieht, dass das Baglimit bereits 2019 für uns Angler abgeschafft werden muss. Er hat ja gestern verkündet, dass er in die Koalitionsgespräche involviert ist- somit wäre doch jetzt der richtige Zeitpunkt, um die Weichen für eine positive Zukunft des Angeltourismus zu stellen. Ansonsten sind alle seine Aussagen zum Angeltourismus wohl leider nur als Wählerfang einzuordnen. Für den Angeltourismus ist es an der Zeit, dass die Politk nicht mehr nur redet, sondern endlich Lösungen schafft und den Familienbetrieben Hilfe zukommen lässt.

Für alle Angler möchten wir an dieser Stelle noch einmal unser Video zum Baglimit aus dem Herbst 2017 zeigen- dort findet Ihr alle Zahlen zum Dorsch in der westlichen Ostsee (ja Herr Minister, wir können sehr wohl zwischen östlicher und westlicher Ostsee unterscheiden…).

[youtube1]Iemj-zp9IxA[/youtube1]
https://www.youtube.com/watch?v=Iemj-zp9IxA

An dieser Stelle auch noch einmal unser Dankschön an Horst Stark für die Übergabe der Spende vom diesjährigen Bootsanglertreffen in Warnemünde in Höhe von 200.- Euro für unsere Klage gegen die NSGFmbV.

Thomas Finkbeiner

Anhänge:
Video: Angelverbot Fehmarn:Jamaika in Schleswig Holstein einig bei Verrat an Anglern!

Angelpolitik: Der Tod der Fakten - R.I.P.
 
G

Gelöschtes Mitglied 150887

Guest
AW: Minister Backhaus (SPD, M-V) blamiert sich gegenüber ANGLERDEMO/Lars Wernicke

Das Gespräch wird hier am Freitag ausgestrahlt.

NDR 1 Radio MV Forum I Freitag, 26. Januar 2018 I 20.15 Uhr
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Minister Backhaus (SPD, M-V) blamiert sich gegenüber ANGLERDEMO/Lars Wernicke

Leider ist die abschließende Diskussion mit dem Minister dort nicht enthalten, jedoch ein paar interessante Aussagen von Prof. Arlinghaus.

Interessant war aber auch die Aussage von Minister Backhaus, dass "er geahnt hatte das dieses Thema kommen würde und wenn er es denn gewusst hätte, wäre er besser vorbereitet gewesen."

Es geht zu einem Anglerstammtisch und ist zu den angekündigten Themen nicht richtig vorbereitet? Das wir nicht nur über Touristenscheine diskutieren und Fischbesatz sollte bei der Themenankündigung klar gewesen sein.

Der Abend fing so gut für ihn an, als er stolz verkündete "MVP ist Angelland Nummer 1!".
 

bacalo

a bisserl was geht immer
AW: Minister Backhaus (SPD, M-V) blamiert sich gegenüber ANGLERDEMO/Lars Wernicke

Der Tropfen höhlt den Stein nicht durch Kraft, sondern durch stetes Fallen.

Es bedeutet, dass Beharrlichkeit oft besser zum Ziel führt als ein einmaliger Versuch. Ein Wassertropfen alleine, kann einem Stein nichts anhaben. Tropft es aber lange Zeit auf einen Felsen, entsteht nach und nach eine Kuhle.

Lars, hast einen Boxbeutel gut#6.
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Minister Backhaus (SPD, M-V) blamiert sich gegenüber ANGLERDEMO/Lars Wernicke

Das Problem ist einfach, dass wir Angler es der Politik auch sehr einfach machen. Viele Angler sind einfach nur Angler und kennen (und wollen) sich im rechtlichen nicht auskennen. Das kann ich auch niemendem über nehmen...

Aber so hat sich gestern zum Beispiel Minister Backhaus auch selbst widersprochen, was jedoch anscheinend nicht große aufgefallen ist.

Hat Minister Backhaus zu Beginn noch versucht, die Schuld für die Angelverbote in den AWZ der EU (Kommission) in die Schuhe zu schieben, hat er später in der Diskussion sich auf die Schulter geklopft und gesagt, im MVP hätte man nichts zu befürchten- dort hat man festgeschrieben, dass Natura-2000 zu keinen Einschränkungen führen darf. Finde ich toll, dass sich MVP entgegen dem Bund der EU Vorgabe widersetzt und Rückgrat zeigt (oder es darf mindestens eine der Aussage zumindest angezweifelt werden).

Finde ich aber wirklich klasse, wie er sich laut seinen Aussagen für Angler einsetzt und mit allen Mitteln versucht, Wähler für sich zu gewinnen- wollte aber da nicht noch mit ihm diskutieren und die Glaubwürdigkeit der Aussage in Fragen stellen, in dem ich auf den Widerspruch hinweise. Der war so schon nicht so gut auf mich zu sprechen und die Stimmung bei ihm kippte langsam....#6
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Minister Backhaus (SPD, M-V) blamiert sich gegenüber ANGLERDEMO/Lars Wernicke

und wo waren die Verbandler, LAV-MeckPomm?
Der saß schweigend vor seinem Mikrofon und hat wohl gehofft, dass die Zeit rumgeht und ich nicht auch noch das Thema Agenda 45-010 auf den Tisch bringe. Denn er hatte während der Auszeichnung gesagt, dass man daran festhalten würde!

Auf deutsch: der LAV MV fordert weiterhin neue Einschränkungen für Angler, obwohl das Baglimit abgeschafft werden soll/ muss, weil sich die Bestände bereits erholt haben. Die halten eine völlig überholte Forderung aufrecht- zum Nachteil der Angler im MVP und niemanden scheint das dort zu stören.
 
AW: Minister Backhaus (SPD, M-V) blamiert sich gegenüber ANGLERDEMO/Lars Wernicke

Hinsichtlich Bag-Limit ist Backhaus aber auch der absolut falsche Ansprechpartner (was vielen in MV glaube ich nicht bewußt ist). Da hat er null Entscheidungsgewalt, da Bundes bzw. EU Level. Er kann maximal versuchen Bundesminister Schmidt zu beeinflussen, da sitzen dann aber auch noch die Fischerei-Agraminster der anderen EU-Länder und die Komissionsleute zwischen. Er könnte allerdings versuchen, etwas für z.B. die Kutter in MV zu tun, hinsichtlich Ausgleichszahlungen aus M-V Landesmitteln. Sowas hat er ja auch mal angekündigt, aber es ist bisher nix gekommen...Das würde den SHlern, dann aber auch nicht helfen, im Gegenteil...
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sharpo

Guest
AW: Minister Backhaus (SPD, M-V) blamiert sich gegenüber ANGLERDEMO/Lars Wernicke

Hinsichtlich Bag-Limit ist er aber auch der falsche Ansprechpartner (was vielen in MV glaube ich nicht bewußt ist). Da hat er null Entscheidungsgewalt, da Bundes bzw. EU Level. Er kann maximal versuchen Bundesminister Schmidt zu beeinflussen, da sitzen dann aber auch noch die Fischerei-Agraminster der anderen EU-Länder und die Komissionsleute zwischen. Er könnte allerdings versuchen, etwas für z.B. die Kutter in MV zu tun, hinsichtlich Ausgleichszahlungen aus M-V Landesmitteln. Sowas hat er ja auch mal angekündigt, aber es ist bisher nix gekommen...

Ob Einfluss oder nicht.
Die Entscheidungsträgr in der Politik haben alle keine Ahnung und labern den Mist ihrer NABU& Co Experten nach.
Sieht man doch schon wieder an Lars seinem Beispiel...EU Vorgabe aber MVP hat Gesetz um sich gegen diese EU Vorgabe....

Ist klar.

Oder das Thema mit den Zahlen (Statistik)..

Und mal etwas Klartext gesprochen:
Die haben kein Bock sich damit wirklich zu beschäftigen.
Es gibt eine Gruppe welche nämlich ganz mächtig Druck ausübt.
Die gehen sogar bis vor die Haustür.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Minister Backhaus (SPD, M-V) blamiert sich gegenüber ANGLERDEMO/Lars Wernicke

Hinsichtlich Bag-Limit ist er aber auch der falsche Ansprechpartner (was vielen in MV glaube ich nicht bewußt ist). Da hat er null Entscheidungsgewalt, da Bundes bzw. EU Level. Er kann maximal versuchen Bundesminister Schmidt zu beeinflussen, da sitzen dann aber auch noch die Fischerei-Agraminster der anderen EU-Länder und die Komissionsleute zwischen. Er könnte allerdings versuchen, etwas für z.B. die Kutter in MV zu tun, hinsichtlich Ausgleichszahlungen aus M-V Landesmitteln. Sowas hat er ja auch mal angekündigt, aber es ist bisher nix gekommen...
Als das Baglimit eingeführt wurde, hat Minister Backhaus die Verantwortung Minister Schmidt und der EU angehängt und auf die Dorschbestände hingewiesen- jetzt, wo die Bestände sich verbessern, werde er sich aber dafür einsetzen, dass Änderungen kommen....

Ja, bei positiven Entscheidungen sind alle Politiker verantwortlich, bei negativen Dingen nur die Politiker der anderen Parteien! Leider haben viele Menschen das noch nicht verstanden.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Minister Backhaus (SPD, M-V) blamiert sich gegenüber ANGLERDEMO/Lars Wernicke

Ob Einfluss oder nicht.
Die Entscheidungsträgr in der Politik haben alle keine Ahnung und labern den Mist ihrer NABU& Co Experten nach.
Sieht man doch schon wieder an Lars seinem Beispiel...EU Vorgabe aber MVP hat Gesetz um sich gegen diese EU Vorgabe....
Ist klar.
DAS ist der Punkt!!

Und das er gegen seine anglerfeindliche Parteigenossin Hendricks selbstverständlich eine Normenkontrolle wegen Angelverbote AWZ anstrengen könnte, wenn er sein pro Angler- Gerede nur halbwegs ernst meinen würde, ist auch Fakt.. ...

Das alles ist für mich persönlich nur einfach widerwärtig und ekelhaft - von Politik bis Verbandler,..
 
AW: Minister Backhaus (SPD, M-V) blamiert sich gegenüber ANGLERDEMO/Lars Wernicke

Wie gesagt, er kann viel erzählen. Am Ende entscheiden die Anderen...
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Minister Backhaus (SPD, M-V) blamiert sich gegenüber ANGLERDEMO/Lars Wernicke

Die Entscheidungsträgr in der Politik haben alle keine Ahnung und labern den Mist ihrer NABU& Co Experten nach.

(...)

Oder das Thema mit den Zahlen (Statistik)..
An diesem Punkt bin ich mir nicht so sicher! Wir haben keine dummen Leute da vor uns. Eventuell hat er gehofft, dass ich mir nicht 100%ig sicher bin, mit meinen Aussagen.

Nein, ich glaube dass Minister Backhaus die genau Zahlen kennt, genauso wie Frau Hagedorn oder Frau Metzner oder Frau Hendricks wissen, dass sie keine haltbaren Argumente für die Angelverbote haben, jedoch aus idelogischen Gründen diese durchsetzen und damit einen Großteil der Menschen - Stichwort Naturschutz - für sich gewinnen können. Es gibt ja kaum Gegenwehr aus dem Kreise ihrer Wähler.

Übrigens hatte ich schon eine Mail mit dem ICES Dokument an Minister Backhaus verfasst - sozusagen als Service vom Team Angelerdemo -, diese aber wieder verworfen, da ich unsere neue Freundschaft nicht überstrapazieren wollte :).
 
S

Sharpo

Guest
AW: Minister Backhaus (SPD, M-V) blamiert sich gegenüber ANGLERDEMO/Lars Wernicke

Nun gut, "keine Ahnung" kann ich nicht belegen.
Evtl. will man den Bürger auch nur für Dumm verkaufen.

Wie Du schon richtig schreibst, idiologisch geprägt.
Der Druck vieler Naturschutzverbände und andere ist riesig und manches mal auch nicht legal.
 
S

Sharpo

Guest
AW: Minister Backhaus (SPD, M-V) blamiert sich gegenüber ANGLERDEMO/Lars Wernicke

Diese ständige Verquickung soll bewuste Argumentationsarmut sein?
Du meinst, die Politiker geben sich bewusst dieser Peinlichkeit hin?
Dann muss man uns Bürger aber für ziemlich bescheuert halten.
Nicht ausgeschlossen.
 

Naturliebhaber

Well-Known Member
AW: Minister Backhaus (SPD, M-V) blamiert sich gegenüber ANGLERDEMO/Lars Wernicke

Nein, ich glaube dass Minister Backhaus die genau Zahlen kennt, genauso wie Frau Hagedorn oder Frau Metzner oder Frau Hendricks wissen, dass sie keine haltbaren Argumente für die Angelverbote haben, jedoch aus idelogischen Gründen diese durchsetzen und damit einen Großteil der Menschen - Stichwort Naturschutz - für sich gewinnen können.
Genau so sieht es aus. Ich hatte über Weihnachten immer wieder mal Gelegenheit, das Thema Angelverbote in der Ostsee bei Gesprächen mit ganz verschieden gestrickten Leuten anzusprechen. Vom Ingenieur über die Verkäuferin bis zum Lehrer. Einhellige Meinung: "Die sollen die Natur einfach mal in Ruhe lassen. Natürlich müssen auch die kommerziellen Fischer weg, aber die Angler genauso."

Ich hab da kürzlich erst drauf hingewiesen:
Irgendwer hat die Typen in SH ja an die Macht gebracht und da ich davon ausgehe, dass diese Leute wiedergewählt werden wollen, scheint die Mehrheit in der Bevölkerung dieses Bundeslandes mit dem Handeln der Regierung bzgl. der Zerstörung von Kleinbetrieben im Angeltourismus kein Problem zu haben.
 

kati48268

Well-Known Member
AW: Minister Backhaus (SPD, M-V) blamiert sich gegenüber ANGLERDEMO/Lars Wernicke

Es geht um Parteiraison, die steht über allem.
Wenn eine SPD-Bundesministerin etwas beschließt, hat der ganze Rest des Vereins das zu bejahen, zu beschönigen, zu hypen, zu verkaufen.

Dann muss man uns Bürger aber für ziemlich bescheuert halten.
Völlig zu Recht.
Es hinterfragt doch kaum jemand die Schlagzeilen.
Da steht "Naturschutz" und dann sind alle (Nichtbetroffenen) dafür.
Die Betrogenen sind ja in erster Linie all die Bürger, die glauben, dass Hendricks mit dieser verordnung tatsächlich etwas für Naturschutz & Fischbestände getan hat.
Zusätzlich wird (seitens Frau Metzner) im Landtag öffentlich gesagt, dass nicht nur Angler geschleift werden, und dann ist das so.
Wenn eine Orga wie Anglerdemo das macht und sogar belegt, wird sie trotzdem öffentlich der Lüge beschuldigt.
So einfach kann Politik manchmal sein, nicht nur in Trumpland, sondern auch hier.
 
Oben