Munitionsreste in unseren Meeren

Dieses Thema im Forum "Bootsangeln und Kutterangeln (Hochseeangeln)" wurde erstellt von Gummiadler, 16. Oktober 2019.

  1. Gummiadler

    Gummiadler Overtackled&underfished

    Registriert seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    53
    Hallo an alle Meeresangler und Interessierten,

    in der aktuellen K&K ist ein sehr interessanter Artikel das Titelthema.
    Es geht um die ganzen Altlasten an Munition aus den beiden letzten Kriegen und die damit zusammenhängenden Risiken für Mensch und Natur.
    Ich wollte hier einfach mal hören, wie ihr so darüber denkt und ob ihr schon damit in Berührung (hoffentlich nicht im wahrsten Sinne des Wortes) gekommen seid.

    Wir haben z.B. auf unseren Ostseetouren öfter schon Dorsche mit fiesen Geschwüren gefangen und Diese dann 'erlöst'. Allerdings ging der komplette Fisch dann als Möwenfutter zurück in die See. Ob dieses Geschwür dann allerdings von austretenden Giften aus Kampfmitten ausgelöst wurde, oder ob ein anderes (natürlich auch von uns Menschen in die Umwelt eingebrachtes Gift) dafür verantwortlich war, kann ich leider nicht sagen. Vielleicht wäre es gut gewesen, den Fisch zur Untersuchung an ein Labor zu schicken.

    Was denkt ihr, wie man das immer größer werdende Problem der vor sich hin rostenden Bomben, Granaten und was auch immer angehen könnte?

    Sprengen ist vielleicht ein Ansatz, aber werden dabei dann nicht auch jede Menge Meeresbewohner durch die Druckwelle/Explosion gekillt?

    Und wieso ziehen sich die Schleppnetzfischer das eigentlich nicht in ihre Grundnetze?

    Fragen über Fragen...
     
  2. gründler

    gründler ****

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    374
    Ort:
    NDS
    Moin

    Ich habe hier 2 Seen,in einem kommt regelm. der Kampfmittelräumdienst und sucht weiter mit Tauchern, im anderen bedeckt eine Schlammschicht Panzer Gewehre Granaten und co. der See war mal 16-18m tief ist jetzt noch ca 6-8m tief.Meine Großeltern haben mir damals alles erzählt und war'n dabei wo Schubkarren voller Muni,Flak,Panzer und co im See entsorgt wurden. Über dem anderen tobte eine tage lange Luftschlacht und es liegen noch Bomber Jagdflugzeuge und co. auf Grund, manche Wrackteile stehen jetzt in unseren Fischereimuseum.

    Fischer kommen schon mal mit Muni und co. in berührung, da aber ein Fund viele Sorgen und Kosten mit sich bringt,fallen wohl bei vielen manche dinge gleich wieder in die tiefe. Ich hatte bis jetzt noch nix wildes in Netzen oder Reusen etc. mal paar Patronen die total vergammelt und gelöchert gewesen sind sowie nen Flugzeugteil mit Instrumenten drin, ,das war es.

    In wie fern diese Altlasten noch Giftig etc. sind weiß ich nicht, aber die fische in diesen Seen sind nicht von Geschwüren oder 6 Augen befallen. Vor ca. 35 Jahren haben die Kids hier im Sommer Tauchpartys abgehalten und haben Geschosse und co. nach oben gehohlt und sie aufn Steg gelegt,explodiert oder sowas ist da nie was von.
    Nur die Polente und die Eltern haben immer geschimpft.....

    lg
     
    Alex76, ragbar, Gummiadler und 3 anderen gefällt das.
  3. ralle

    ralle Leichtangler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Mai 2001
    Beiträge:
    7.491
    Zustimmungen:
    262
    Ort:
    Thüringen
    Gummiadler und Minimax gefällt das.
  4. Gummiadler

    Gummiadler Overtackled&underfished

    Registriert seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    53
  5. gründler

    gründler ****

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    374
    Ort:
    NDS


    Ab minute 18 ca.

    lg
     
    Gummiadler gefällt das.
  6. Andal

    Andal Teilzeitketzer

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    18.646
    Zustimmungen:
    8.969
    Ort:
    Nekropolis a. Rhein
    Wie bitte soll man ein Meer flächendeckend räumen? Die allerwenigsten haben auch nur eine blasse 'Vorstellung, was es für eine Arbeit macht, ein kleines Areal an Land gründlich von Kampfmitteln zu befreien und dann ein Meer!? Mehr als der Versuch, damit zu leben, wird nicht bleiben!
     
    Tobias85 und Lajos1 gefällt das.
  7. Ladi74

    Ladi74 Active Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    39
    Hallo,
    da ich vor nem halben Jahr eine Weiterbildung zu diesem Thema besucht.
    Ja, alle in Mun "verbauten" Inhaltsstoffe sind giftig!
    Die Flächen der Offshore-Windparks und der Kabeltrassen werden beräumt. Alle Verklappungsflächen zu beräumen, wäre zwar wünschenswert, ist aber unbezahlbar. Die Entsorgungsfirmen sind schon jetzt überlastet.
    Wird beim Schleppnetzfischen was "gefangen", machts ganz schnell Plumps. Welcher Fischer will schon ne Granate oder Bombe an Deck rumkullern haben.
    Leider ist auch der komplette Chemiewaffenbestand nach dem 2.WK in Nord- und Ostsee entsorgt worden.
    In den 60iger Jahren wurde ein Teil geborgen, einbetoniert und im Nordatlantik versenkt.
    Trotzdem liegt noch genug rum. Im Lehrgang wurde uns ein Bild eines dänischen Fischers gezeigt, der eine Lost-Granate im Netz hatte und etwas davon ins Gesicht bekommen hat. Für den Fischer endete das tödlich!

    Fast jeder unsanierte Dorfteich oder See ist mit Mun und Kriegschrott belastet.

    Hab dieses Jahr in Norge einen Dorsch mit Geschwüren hinter den Brustflossen gefangen. Von verklappter Mun kann es dort nicht kommen.
     
    Alex76 und Gummiadler gefällt das.
  8. Michael.S

    Michael.S ”Und eines Tages kommt hoffent

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    Otterndorf
    Da liegt noch genug , erst kürzlich wurde im Cuxhavener Watt eine Seemine aus dem ersten Weltkrieg gesprengt , außerdem findet man dort immer wieder Phospor
     
    Gummiadler gefällt das.
  9. ollidi

    ollidi Vaping-Angler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28. August 2001
    Beiträge:
    10.070
    Zustimmungen:
    397
    Ort:
    Ilsede
    Nach dem Krieg wurde leider sehr viel in Gewässern entsorgt.
    Ein Bekannter von mir war bei der BW Minentaucher. Ihr glaubt gar nicht, was die alles aus der Ostsee rausgeholt und fachmännisch entsorgt haben. Munition, Waffen, Sprengstoff, ...

    Bevor der MLK mit Spundwänden ausgebaut wurde, konnte man mit zwei Spatenstichen am Ufer reichlich alten Weltkriegsschrott finden. Soweit ich weiß, soll auch in den Seen in SH auch noch viel Gelumpe aus dem Krieg rumliegen.
     
    Gummiadler gefällt das.
  10. Andal

    Andal Teilzeitketzer

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    18.646
    Zustimmungen:
    8.969
    Ort:
    Nekropolis a. Rhein
    Selbst wenn man alles bergen könnte, wohin dann damit und wer bezahlt es?
     
  11. PirschHirsch

    PirschHirsch Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. August 2012
    Beiträge:
    4.772
    Zustimmungen:
    218
    An der Ostsee werden wohl bisweilen auch Bernsteinsucher durch angeschwemmte Phosphor-Brocken aus alten Brandbomben (?) verletzt - die Brocken sehen Bernstein offenbar recht ähnlich und verursachen dann ganz fiese Verbrenungen bzw. Verätzungen.

    Vor ein paar Jahren hatte hier irgendwer im Board auch mal ein Bild von einer riesigen alten Luftmine am bzw. im Rhein gepostet.
     
    Gummiadler und Salmonidenangler gefällt das.
  12. Andal

    Andal Teilzeitketzer

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    18.646
    Zustimmungen:
    8.969
    Ort:
    Nekropolis a. Rhein
    Man muss aber auch beobachten, dass sich der durchschnittliche Freizeitmensch in einer vermeintlichen Scherheitsblase wähnt. Es wird sorglos alles eingesteckt, was liegt und vor sich hinoxidiert. Das man nicht jeden Brocken mehr sorglos einsteckt, ist den wenigsten bewußt. Ein Stück Phosphor kann man ja durchaus von einem Bernstein unterscheiden, ohne sich zu gefährden...
     
    Salmonidenangler gefällt das.
  13. Ladi74

    Ladi74 Active Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    39
    Ja, die Brandmasse(enthält weissen Phosphor) und Bernstein sehen ähnlich aus. Wird öfter auf Usedom angeschwemmt. Stammt wohl aus den Angriffen aufs Raketenversuchsgelände.
     
    Gummiadler gefällt das.
  14. Michael.S

    Michael.S ”Und eines Tages kommt hoffent

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    Otterndorf
    Gummiadler gefällt das.
  15. Andal

    Andal Teilzeitketzer

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    18.646
    Zustimmungen:
    8.969
    Ort:
    Nekropolis a. Rhein
  16. Dorschbremse

    Dorschbremse Urlaub ist grundsätzlich zu kurz Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    6.274
    Zustimmungen:
    1.091
    Ort:
    Rinteln
    Wo fängt man an?
    Wo hört man auf?
    Wer hat die Verantwortlichkeit und bezahlt das alles?

    Diese "Aus dem Auge-aus dem Sinn" Mentalität nach dem Krieg rächt sich nun schwer- und nicht nur die Munition und Treibstoffe sind hochgefährlich

    QUECKSILBER- gelangt vielerorts in den Fisch und somit in die Nahrungskette. Nur dort, wo Wracks in Küsten- oder Hoheitsgewässern liegen wirds bekannt -
    resp- wird gehandelt....und wenns "nur" ne lokale Verzehrwarnung für Seefisch gibt wie im Bereich Hardanger

    https://www.n-tv.de/panorama/Norwegen-will-Wrack-von-U-864-versiegeln-article20662789.html
     
    Gummiadler gefällt das.
  17. Salmonidenangler

    Salmonidenangler Active Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2017
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    Oberbayern
    Oder man sammelt es einfach in einer Blechdose und nicht im Hosensack, machen professionellere Bernsteinsucher wohl auch so
     
    Gummiadler gefällt das.
  18. Dorschbremse

    Dorschbremse Urlaub ist grundsätzlich zu kurz Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    6.274
    Zustimmungen:
    1.091
    Ort:
    Rinteln
    Gibt n netten Taschenwärmer.....:O_o
     
    Gummiadler gefällt das.
  19. Salmonidenangler

    Salmonidenangler Active Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2017
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    Oberbayern
    In der Hosentasche schon...mit Realistischem Kamineffekt:D
     
    Gummiadler gefällt das.
  20. Esox 1960

    Esox 1960 Active Member

    Registriert seit:
    2. März 2013
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    55

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden