Nagelneue Angelruten, der Bindungslack gelb...

yeti4x4

Member
Servus liebe Angler,

ich hatte eine Sammelbestellung bei einem der Platzhirschen / Online-Shops in DE aufgegeben. Es handelte sich um 8 dreiteilige Float-Ruten, für meine Angelkollegen und mich.

Ich war nach dem Auspacken der Ruten sehr verwundert, bei jeder Rute waren alle Bindungen (Bindungslack) mittel bis stark gelblich, teilweise auch milchig.
Auf Anfrage beim Support: "die Ruten sind halt schon etwas älter"....

Nun die Frage an die Experten: Bei nagelneuen Ruten welche in den Nylonfutteralen verpackt sind, wie kann der Lack sich so verfärben ? Die Ruten waren ja nicht der Witterung ausgesetzt, dann könnte ich es noch verstehen nach Nutzung vieler Jahre. Gab es schon einen Fehler bei der Produktion seitens des Herstellers ?
Ich habe schon viele Ruten in meinem Anglerleben bestellt, auch ältere Modelle. So etwas hatte ich noch nie erlebt.

Die Ruten sind wieder an den Händler zurück, mit großer Verwunderung wurden alle 8 Ruten im Shop wieder aufgenommen, kein Hinweis auf die Mängel und zum regulären Preis.

Liebe Grüße und Petri
 

Taxidermist

Well-Known Member
Zwei Möglichkeiten, entweder wurde gar kein Epoxid Lack verwendet, sondern ein PU-Lack?
Dann sind solche Verfärbungen in Richtung Gelb, oder Bernsteinfarben normal, denn PU Lacke sind nicht UV beständig, vergilben aber auch ohne UV Einfluss über die Zeit.
Oder die andere Möglichkeit, es wurde Epoxid Harz verwendet, aber das Mischungsverhältnis von Harz zu Härter stimmte nicht bei der Produktion.
Wenn der Härteranteil zu hoch ist, verläuft die Polymerisation zu schnell, dass Material erhitzt sich dabei stark und verfärbt sich auch in Richtung Gelb, schlimmstenfalls bis hin zu Braun und wird dann auch spröde.
Extreme Härterzugaben (nur wenige Prozent!) lassen das Harz sogar verbrennen, diese Stufe kommt dann gleich nach der Verfärbung.

Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

heinzi

Member
Für mich hört es so an das der Lack oxidiert ist und dadurch gelb wird. Das liegt nicht nur am UV Einfluß sondern ist auch ein Alterungsprozess. Das er teilweise milchig geworden ist deutet für mich auf Feuchtigkeitsaufnahme hin. Gerade Epoxilacke neigen zur Gelbfärbung. Bei PU Lacken sieht es anders aus. Je nach verwendeten Härter bleibt er Farbstabil oder verfärbt halt. Auf u.a. Autos kommen deshalb nur farbstabile Härter zum Einsatz.
 

Taxidermist

Well-Known Member
Das er teilweise milchig geworden ist deutet für mich auf Feuchtigkeitsaufnahme hin.
Das ist auch ein denkbarer Ansatz, so kann das ein Grund für die verfärbten Bindungen gewesen sein?

Gerade Epoxilacke neigen zur Gelbfärbung.
Das ist mir nicht bekannt, kenne ich so nur von PU-Lacken und zwar von 1K Lack in Klar.
Das Zeug sieht nach einiger Zeit aus wie Honig!
Bei eingefärbtem, pigmentiertem PU Lack (2K), wie er von Autolackierern verwendet wird, ist dieser Effekt natürlich kaum bis überhaupt nicht sichtbar?

Jürgen
 

heinzi

Member
Das ist auch ein denkbarer Ansatz, so kann das ein Grund für die verfärbten Bindungen gewesen sein?



Das ist mir nicht bekannt, kenne ich so nur von PU-Lacken und zwar von 1K Lack in Klar.
Das Zeug sieht nach einiger Zeit aus wie Honig!
Bei eingefärbtem, pigmentiertem PU Lack (2K), wie er von Autolackierern verwendet wird, ist dieser Effekt natürlich kaum bis überhaupt nicht sichtbar?

Jürgen
Nein Jürgen, Feuchtigkeit führt nicht zu Verfärbungen. Der Lack nimmt Wasser auf, wird dadurch trübe und auch weicher.
PU 1K Lacke sind bereits vorvernetzt d.h. die Lacke sind fast "fertig". Aber eben nur fast. Die Härtung, also das Fertigstellen des Lackes erfolgt dann ausschließlich über die Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft. Dose auf, Feuchtigkeit kommt rein, Dose zu und die Reaktion geht weiter. Lack wird dick bis fest :). Bei PU Lacken ist das Thema und die Mechanismen die zur Verfärbung führen sehr gut bekannt. Wenn Epoxylacken nicht farbstabilisiert sind, werden die früher oder später immer gelb.
Das Thema "Warum wird ein Lack gelb und was passiert dabei?" ist sehr tiefgründig. Hauptsache man weiß welcher Lack gelb wird und welcher nicht :)

Gruß
Heinz
 

yeti4x4

Member
Guten Abend und vielen vielen Dank für die sehr detailreiche Erklärung. :)

Die Ruten sind schweren Herzens ja alle wieder zurück zum Händler. Was ich überhaupt nicht verstanden habe, warum alle Ruten wieder in den Shop eingepflegt worden sind ohne Hinweis auf die Mängel (es lag ja ein Schreiben mit den Mängeln bei, zudem der Anruf bei dem Support/Mitarbeiter). Für mich handelt es sich eher um B-Ware, keinesfalls um A-Ware. Und das bei einem, der großen Händler in DE... :please

LG ud Petri
 

yukonjack

Well-Known Member
Ich glaube nicht das alle 8 Ruten "überlagert" sind. Für mich wäre der Lack i.O. wenn er nicht rissig oder weich ist. So wird der Händler das auch sehen und was B Ware ist entscheidet nicht der Kunde sondern der Verkäufer.
Und wenn ich mir die letzten Beiträge von yeti4x4 mal anschaue, dann wird mir einiges klar.
 
Zuletzt bearbeitet:

ragbar

disparu en mer....
Bindungslack hat klar, fest und glänzend auszusehen,alles andere ist Mangel.
Ich halte das so bei fertig gekauften wie auch bei selbstgebauten so. Wenn eine mangelhafter Lackierung vorliegt, kaufe ich die Rute nicht. Es sei denn der Preis stimmt, dann wird die Rute gestrippt und neu gebunden und lackiert, sofern möglich und mir das die Arbeit wert ist .
Bei selbstgebauten aktzeptiere ich keine Fehler, Lackfehler überhaupt nicht.
Wenn mal was nichts geworden ist, wird gerippt, neu gewickelt und lackiert. Alles andere ist für mich ein dauerhaftes Ärgernis aus eigener Hand.
 

yeti4x4

Member
Ich glaube nicht das alle 8 Ruten "überlagert" sind. Für mich wäre der Lack i.O. wenn er nicht rissig oder weich ist. So wird der Händler das auch sehen und was B Ware ist entscheidet nicht der Kunde sondern der Verkäufer.
Und wenn ich mir die letzten Beiträge von yeti4x4 mal anschaue, dann wird mir einiges klar.
Was denn bitte, dass ich etwas keine 1A Ware verlangen darf als Kunde und solche Mängel hinnehmen muss......? Kopfschüttel
 

MarkusZ

Well-Known Member
Bindungslack hat klar, fest und glänzend auszusehen,alles andere ist Mangel.
Mangel betrifft ja nicht nur die Funktion, sondern auch die Optik.

Auch wenn die Ringe deshalb nicht gleich abfallen, dürfte das unter objektiven Kriterien wahrscheinlich nicht mehr als mängelfei gelten.

was B Ware ist entscheidet nicht der Kunde sondern der Verkäufer.
Über den Begrff B-Ware vielleicht. Was "mängelfei" bedeutet, entscheidet eher die übliche Beschaffenheit vergleichbarer Sachen oder im Zweifel dann ein Richter.
 

yukonjack

Well-Known Member
Ich glaube nicht das alle 8 Ruten "überlagert" sind. Für mich wäre der Lack i.O. wenn er nicht rissig oder weich ist. So wird der Händler das auch sehen und was B Ware ist entscheidet nicht der Kunde sondern der Verkäufer.
Und wenn ich mir die letzten Beiträge von yeti4x4 mal anschaue, dann wird mir einiges klar.
Vergesst einfach mal den gelben Lack. Der Kollege scheint so eine Art Sammelbesteller zu sein. Er hat da so ein Talent immer irgendwelche defekte Waren zu erwischen. Da knacken Ringe, da passen Zapfenverbindungen nicht, da gibt es Schleifgeräusche an Rollen und nun hat der Lack einen Fehler. Für MICH alles etwas merkwürdig.
 

yeti4x4

Member
Vergesst einfach mal den gelben Lack. Der Kollege scheint so eine Art Sammelbesteller zu sein. Er hat da so ein Talent immer irgendwelche defekte Waren zu erwischen. Da knacken Ringe, da passen Zapfenverbindungen nicht, da gibt es Schleifgeräusche an Rollen und nun hat der Lack einen Fehler. Für MICH alles etwas merkwürdig.
Wenn ich so eine Antwort lese, wird mir sooo einiges klar.;) Da möchte sich wohl jemand besonders hier hervorheben mit einer "qualifizierten" Antwort und Sichtweise. Ich finde zudem den Aussage: "Vergesst einfach mal den gelben Lack..... sehr grenzwertig. Andere Mitglieder dieses Forums von seiner selbst definierten Meinung zu überzeugen, so etwas gehört sich nicht.
Dann lass es bitte für dich persönlich etwas merkwürdig erscheinen, und alles ist gut. :)

Ich bin übrigens nicht kleinlich, aber es ist halt mal so, dass andere Waren Mängel hatten. Wenn ich etwas im NEUZUSTAND kaufe, sollten die Produkte keine Mängel aufweisen. Die meisten Mängel der anderen Produkte wurden durch Neulieferung behoben. Und wenn man bedenkt, was wir als Angelgruppe im Jahr bestellen, sind meine aufgeführten Beanstandungen prozentual als sehr gering einzustufen. :)

Und zum Thema gelber Lack, wir reden hier nicht von Ruten in der 30 oder 40 Euro Klasse oder welche im gebrauchten Zustand angeboten werden. Ich denke mal, wenn du einen VW Golf als Neuwagen bestellst, dieser hat Mängel in der Lackierung, wird der Wagen auch nicht sooo abgenommen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Andal

Teilzeitketzer
Kauft einfach vor Ort. Überprüft die Waren, bevor ihr sie aus dem Laden tragt. Es hat immer seinen bestimmten Grund, warum etwas zum "sensationellen Tiefstpreis" im Netz verhökert wird.
 

heinzi

Member
Guten Abend und vielen vielen Dank für die sehr detailreiche Erklärung. :)

Die Ruten sind schweren Herzens ja alle wieder zurück zum Händler. Was ich überhaupt nicht verstanden habe, warum alle Ruten wieder in den Shop eingepflegt worden sind ohne Hinweis auf die Mängel (es lag ja ein Schreiben mit den Mängeln bei, zudem der Anruf bei dem Support/Mitarbeiter). Für mich handelt es sich eher um B-Ware, keinesfalls um A-Ware. Und das bei einem, der großen Händler in DE... :please

LG ud Petri
Hallo Yeti,
ich könnte mit einem gelben Klarlack durchaus leben, durch die Verfärbung wird er halt nicht schlechter. Wenn es allerdings der Gesamtoptik abträglich wäre, wurde ich nochmal darüber nachdenken. Kann es denn nicht sein, das die Farbe durch die darunter liegende Bindung kommt oder der Klarlack bewusst so ab Werk eingesetzt wird? Wenn die Bindung nicht ( farb )-fixiert wurde, dann verfärbt sich diese auch. Wie sah denn die Rute bzw. Bindung farblich aus? Vielleicht kannst Du ja mal ein Link zur Rute einstellen damit man sich das mal betrachten kann.

LG
Heinz
 

yeti4x4

Member
Hallo Heinz

Nach der Arbeit kann ich einen Link hier hochladen, wenn es hier erlaubt ist direkt zum Shop zu verlinken.

Was ich noch schnell schreiben kann, der Blank ist anthrazit, alle Bindungen in schwarz. Die gelblichen Verfärbungen waren an den Ringbindungen und vor dem Winding Check unterschiedlich stark ausgeprägt. Oberhalb und seitlich links (praktisch die Draufsicht der Rute) war die gelblich/milchige Verfärbung deutlich stärker ausgeprägt an den Bindungen als auf der rechten Seite. Da war die Verfärbung dezenter, teilweise wenige, kleine Stellen wo der Lack noch fast transparent war, das schwarze Bindungsgarn zu sehen wie es sein sollte.

Alle Ruten waren original im dazugehörigen Nylonfutteral des Herstellers verpackt, nicht zum Sonderpreis, etc. angeboten (119 Euro / Stck.). Lt. Aussage vom VK waren die Ruten ja schon älter, als einmalige und größere Auflage produziert worden, könnten vielleicht schon 10 Jahre alt sein....Aber ganz genau wusste es der VK nicht mehr. Auf den Fotos vom Shop sind die Bindungen alle in schwarz optisch ersichtlich, praktisch wie frisch aus der Produktion.

LG und einen schönen Montagnachmittag :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr. Sprock

Ich mag Binden und Affen
@yeti:

Stell mal bitte Fotos der Ringwicklungen und -lackierungen hier ein.
Für mich wäre ein leicht gelblicher Lack bei älteren Ruten ein Qualitätsmerkmal.
 

heinzi

Member
Hallo Heinz

Nach der Arbeit kann ich einen Link hier hochladen, wenn es hier erlaubt ist direkt zum Shop zu verlinken.

Was ich noch schnell schreiben kann, der Blank ist anthrazit, alle Bindungen in schwarz. Die gelblichen Verfärbungen waren an den Ringbindungen und vor dem Winding Check unterschiedlich stark ausgeprägt. Oberhalb und seitlich links (praktisch die Draufsicht der Rute) war die gelblich/milchige Verfärbung deutlich stärker ausgeprägt an den Bindungen als auf der rechten Seite. Da war die Verfärbung dezenter, teilweise wenige, kleine Stellen wo der Lack noch fast transparent war, das schwarze Bindungsgarn zu sehen wie es sein sollte.

Alle Ruten waren original im dazugehörigen Nylonfutteral des Herstellers verpackt, nicht zum Sonderpreis, etc. angeboten (119 Euro / Stck.). Lt. Aussage vom VK waren die Ruten ja schon älter, als einmalige und größere Auflage produziert worden, könnten vielleicht schon 10 Jahre alt sein....Aber ganz genau wusste es der VK nicht mehr. Auf den Fotos vom Shop sind die Bindungen alle in schwarz optisch ersichtlich, praktisch wie frisch aus der Produktion.

LG und einen schönen Montagnachmittag :)
Wenn die Ausprägung der Färbung an den jeweiligen Bindungen unterschiedlich ist, dann kann es nicht "ab Werk"sein sondern ist ein nachträglicher Effekt. Ich habe auch viele und auch recht alte Ruten. Aber eine richtig Gelbfärbung des Lackes habe ich noch nicht gesehen. Stimmt nicht ganz. Bei wirklich ganz alten Ruten ( > 25 Jahre ) hatte ich so etwas schon gesehen. Der Lack war richtig dunkel gelb und auch spröde. Es scheint sich bei dir offensichtlich wirklich um ein Qualitätsproblem bzgl. des Lackes zu handeln.
 
Oben