Nationales Fischzentrum in der Schweiz geplant

Am Moossee bei Bern ist ein nationales Kompetenzzentrum für die Unterwasserwelt der Schweiz geplant.

lake-4426212_1280.jpg

Am Moossee in der Schweiz soll ein Fischzentrum entstehen (Beispielbild @pixabay)

In einer vor Jahren geschlossenen Fischzucht am Moossee, wenige Kilometer nördlich von Bern soll das nationale Fischzentrum der Schweiz entstehen. Es soll sich sowohl praktisch wie auch wissenschaftlich um Fragen zu den Fischen, ihrem Lebensraum und allen Aspekten der Fischerei drehen. Als Vorbild dient die bereits vorhandene Vogelwarte, die neulich ihr hundertjähriges Bestehen feierte.
Im Januar 2023 erwarb die eigens gegründete Stiftung Fischzentrum Schweiz die verlassene Fischzucht am Moossee. Groß wie zwei Fußballfelder und bestens erschlossen kostete das Grundstück 1,55 Millionen Franken. Realisiert wurde dies über Spenden, Sponsoring und Darlehen.

Wozu ein Fischzentrum?
Auf der Website fischzentrum.ch heißt es: "Gewässer und Fische benötigen mehr Schutz und die Fischerei mehr Sichtbarkeit. Das nationale Zentrum für natürliche Gewässer, Fische und respektvolle Fischerei will diese Lücke füllen." Das Zentrum will einer breiten Öffentlichkeit zeigen, was unter der Wasseroberfläche verborgen liegt. Dabei soll es nicht bloß eine touristisches Aquarium sein, sondern auch wissenschaftliche Aspekte übermitteln. Herzstück soll eine Dauerausstellung über die Fische, ihre Lebensräume, die Angelei und ihre Geschichte in der Schweiz sein. Wechselausstellungen über ausgestorbenen und neu entdeckten Fischarten in der Schweiz oder die Pestizidproblematik in den Gewässern sollen weitere Interessenten anlocken. Auch thematisch passende Kunstausstellungen sind geplant. Das Ziel sind jährlich rund 18.000 Besucherinnen und Besuchern.
Auch ein umfassendes Angebot von Anglerkursen wird es geben und in Zusammenarbeit mit der Gemeinde, welche die Fischrechte besitzt, wird es möglich sein, im Moossee zu angeln – und anschließend den Fang im Fischzentrum unter fachkundiger Anleitung zu verarbeiten beziehungsweise zuzubereiten.




Quelle: https://www.freiburger-nachrichten....warte-soll-nationales-fischzentrum-entstehen/
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben