Neue Anglervertretung in Schleswig-Holstein

Nun hat er doch einen Verbandsposten :). Unser sehr umtriebiger User Lars Wernicke aka "Fisherbandit 1000" wurde einstimmig zum Vorsitzenden der Sparte "Angeln" im Verband "Wassertourismus in Schleswig-Holstein e.V." gewählt. Wir sagen Glückwunsch zum neuen Ehrenamt und wünschen viel Erfolg! Hier die offizielle Pressemitteilung:

Für eine gemeinsame Lobby- und Marketingarbeit

Wassertourismus in Schleswig-Holstein e.V. gründet Sparte „Angeln“

Die Auswirkungen der Reglementierungen rund um den Angeltourismus haben Hochseeangelbetriebe, Bootsverleiher und Angelshop-Betreiber an der schleswig-holsteinischen Ostsee in den letzten Monaten eng zusammenrücken lassen. Rückläufige Buchungszahlen durch das Gebietsverbot in Teilen des Fehmarnbelts und das Baglimit auf Dorsch haben die angeltouristischen Betriebe hart getroffen und dennoch haben sie den Kopf nicht in den Sand gesteckt. Vielmehr wurden gemeinsam und mit Unterstützung des Wassertourismus in Schleswig-Holstein e.V. (WiSH) und der Entwicklungsgesellschaft Ostholstein mbH EGOH als Wirtschaftsförderungs-gesellschaft des Kreises Ostholstein Maßnahmen zur Stabilisierung des Angeltourismus an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste entwickelt. So zeigen zum Beispiel die Kapitäne der Hochseeangelkutter im Rahmen der Kampagne „Erlebnis Meer“, warum das Meeresangeln an der Ostsee Schleswig-Holstein so schön ist.

Wassertourismus in Schleswig Holstein.jpg

Lars Wernicke (8. v. l., weiße Turnschuhe) wurde einstimmig zum Vorsitzenden der Anglersparte gewählt. Ziel ist es, den Angeltourismus in Schleswig-Holstein zu fördern

Oldenburg i.H., 13. Februar 2019. Am gestrigen Dienstag wurde nun auch offiziell die Sparte „Angeln“ des Wassertourismus in Schleswig-Holstein e.V. gegründet. Zehn angeltouristische Unternehmen von Flensburg bis Lübeck sind dem Verein im Laufe des letzten Jahres beigetreten und haben damit ihr Interesse an der Mitarbeit und Weiterentwicklung des Angeltourismus signalisiert. Ein nächster Schritt konnte nun in der Gründungsversammlung im Gewerbezentrum in Oldenburg i.H. getan werden. Einstimmig wurden Lars Wernicke aus Kaltenkirchen zum Vorsitzenden sowie Thomas Deutsch aus Heiligenhafen als Stellvertreter und Sandra Belka als Vertreterin der Entwicklungsgesellschaft Ostholstein mbH EGOH in die Spartenleitung „Angeln“ gewählt. Ziel der Sparte „Angeln“ ist es, den Angelsport und den Angeltourismus an den Küstengewässern und im Binnenland Schleswig-Holsteins durch Lobby- und Marketingarbeit zu stärken und weiterzuentwickeln.

Manfred Wohnrade als 1. Vorsitzender des Gesamtvereins freut sich über die neuen Vorstandsmitglieder: „Neue Themen, neue Gesichter, neue Ideen – mit der Sparte „Angeln“ haben wir einen weiteren Themenbereich, der innerhalb des Vereins autark und selbstständig arbeitet. Von dem gemeinschaftlichen Wirken werden alle Mitglieder profitieren und die WiSH wird damit zu einem noch stärkeren Sprachrohr der wassertouristischen Unternehmen in Schleswig-Holstein.“ Lars Wernicke sieht eine Menge Arbeit auf sich zukommen: „Die Gründung der Sparte „Angeln“ ist nicht das Ende der harten letzten Monate, sondern der Anfang von neuen Maßnahmen und Aktivitäten, die wir bereits für das Jahr 2019 planen. So wird es einen gemeinsamen Angel-Guide geben und auch die Webseite „Erlebnis Meer“ wird weiterentwickelt - wir haben vieles vor und freuen uns natürlich über jedes weitere Neumitglied.“

Informationen zur Kampagne „Erlebnis Meer“ finden Sie unter www.erlebnis-meer.de und zum Wassertourismus in Schleswig-Holstein e.V. unter www.wassertourismus-sh.de.
 
G
@Fischerbandit1000,
ich weiß nicht ob man jemanden für solch eine Aufgabe beglückwünschen sollte
aber ich ziehe vor jedem den Hut der sich dermaßen ehrenamtlich einsetzt
und beglückwünsche somit all jene Angler welche daraus ihren Nutzen ziehen können.

Wünsche viel Erfolg bei Deiner / Eurer Arbeit thumbsup
Danke! Wichtig ist hierbei halt auch immer, dass ein Arbeitgeber solchen (ehrenamtlichen) Aufgaben offen gegenübersteht und dem zustimmt.
 
@Fisherbandit1000
Lars, es ist gut das die ,,Sparte Angeln,, nun auf den Weg ist.
Es droht erneut Ungemach für uns Angler im Fehmarn Belt.
Den Schutzgebieten wird die Wirkung als solches abgesprochen...so wie ich meine auch weiterhin ohne wissenschaftlichen Nachweis und sachlichen Grund.
Aber da bist du ja sicher schon wieder ganz weit vorn
LG Fred
 
Irgendwie hat sich das schon länger abgezeichnet,
Es ist auch nur folgerichtig.
Ich gratuliere diesem Verband, dass er eine so kompetente Wahl getroffen hat.
Dir Lars wünsche ich allzeit ein glückliches Händchen und eine gehörige Portion Scharfsinn
 
@Fisherbandit1000
Lars, es ist gut das die ,,Sparte Angeln,, nun auf den Weg ist.
Es droht erneut Ungemach für uns Angler im Fehmarn Belt.
Den Schutzgebieten wird die Wirkung als solches abgesprochen...so wie ich meine auch weiterhin ohne wissenschaftlichen Nachweis und sachlichen Grund.
Aber da bist du ja sicher schon wieder ganz weit vorn
LG Fred
Und zwar wegen des Schleppnetzgebrauchs der gewerblichen Fischerei, die nur über die GFP regelbar ist.
 
Und zwar wegen des Schleppnetzgebrauchs der gewerblichen Fischerei, die nur über die GFP regelbar ist.
@Grünknochen
Das sehe ich aber ganz anderst!!! Von wegen nur Schleppnetzfischen.


Außerdem fordert die Partei Nachbesserungen der Bundesregierung für echte Schutzzonen in Nord- und Ostsee. Regionen, die wirlich geeignet sind, damit Fischbestände sich regenieren können und wo vor allem keinerlei Fischfang erlaubt ist.

KEINERLEI FISCHEREI !!! lese ich da.
Und rate mal wo dann Die Verbotszonen sein werden....merkste was
Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben