Offtopic-Sammelthread

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Kaulbarschspezi

Schläfer
AW: MOZ berichtet: Berufsfischer braucht Angler

Thomas, ich frag mich, wenn Du eigentlich hier und in anderen Themen gar nicht diskutieren willst, sondern nur Deine eigene festgelegte und selbstreferentielle Meinung in unendlichen Wiederholungsschleifen rausposaunen willst, warum Du überhaupt solche Themen eröffnest. Schreib's doch in die Anglerpraxis und dann is gut. Oder geht es Dir nur um Traffic, da die Lust an ernsthaften, tiefgehenden, differenzierten Auseinandersetzungen ja seit Jahren im Sinken begriffen ist...
 

honeybee

No Road? No Problem!
AW: NABU diffamiert erneut Angler - Diesmal NABU Saarlouis/Dillingen

Auf was beziehst Du "herumtoffeln"? Die Themendiskussionen im AB? Ja, die sind sicherlich genauso einseitig, wie die in einem Naturschutz Forum auch einseitig wären.

Die Alternative wäre, dass die NABU Berichterstattung so stehen bleibt. Ob das besser ist?
Zu erstem kann ich nix sagen und mir kein Urteil erlauben, es wären Mutmaßungen, da ich noch in keinem Naturschutzforum war und ich auch nicht vorhabe, dies zu tun.

Ich wiederhole es aber sehr gerne erneut.
Wenn in dem betreffenden NABU FB Thema, Angler ihre Meinung kundtun und dafür eine Wortwahl benutzen, die unterste Schublade ist, bekommt uns das nicht. Im Gegenteil...
Es gab in dem betreffendem NABU FB Theam auch durchaus sehr gute Kommentare. Aber was bleibt denn bei den "Gegnern" und bei dem "Otto-Normal-Bürger-der-nicht-angelt-und-nicht-Schützer" ist hängen?
Nicht die guten fachlichen Beiträge, nein. Es bleiben die hängen, die negativ hervorstechen.

Das werden wieder einige nicht verstehen.....ist mir auch völlig klar.
 
S

Sharpo

Guest
AW: NABU diffamiert erneut Angler - Diesmal NABU Saarlouis/Dillingen

Genauso wie wir sehen, das solche Vereine/Verbände eine Gefahr für uns Angler sind, genau so sehen dieser Vereine/Verbände in uns Anglern eine Gefahr.

Das es da zu Reibereien kommt, ist völlig verständlich, da 2 völlig unterschiedliche Interessengruppen aufeinander prallen.

Dort eine Regelung zu finden, ist schwierig, für alle Beteiligten. Allerdings ist es m.E. sehr Unklug seinem Gegenüber immer mehr Futter zu zu werfen.

Zudem, möchtest Du mit jemanden diskutieren oder Dich zusammen mit jemanden an einen Tisch setzen, der Dich ständig gängelt, betitelt etc?
Da würde mir die Lust am diskutieren fehlen bzw. hätte ich gar kein Interesse daran mit solch jemanden ein Einvernehmen zu finden.
Wir eine Gefahr für den NABU? |kopfkrat

Fordert ein Angler oder deren Verbände die grundsätzliche Abschaffung des Vogelschutzes?
Fordern Angler ein Betretungsverbot der Landschaft, Uferzonen etc. für Nabu- Mitglieder?
 
S

Sharpo

Guest
AW: NABU diffamiert erneut Angler - Diesmal NABU Saarlouis/Dillingen

Die veröffentlichen aber nicht alles:)
Und das aus gutem Grund.

Gibt dank ihrer egoistisch "Natur für uns, der Rest kann von draußen zuschauen" Denke, nämlich immer öfter Stress mit Teilen der Bevölkerung, die so rein gar nix mit Angeln am Hut haben aber ebenfalls von Verboten betroffen sind( aber immer öfter schlichtweg bewusst ignorieren)

Vom Partyvolk, Kanuten über Cross Country Radler bis zum Rentner mit Hund quer Beet.

Ist natürlich für den Nabu(wie aber auch für die ausführende Handlanger Politik) PR technisch ziemlich blöd, wenn man sich plötzlich mit gegängelten Normalbürgern konfrontiert sieht(siehe zuletzt Bürgeraktion Kreis Recklinghausen)

Politik kann sich der Kritik teilweise entziehen, indem sie einseitig wegschaut.

Amtssprech..kein Personal zur (Verbots) Überwachung:)

Komisch..aber ausgerechnet für Angler reichts?

Nabu dagegen, geht bei Bedarf da gerissener vor.

Nutzt und bedient sich da gerne geschickt bewährter Klischees samt den üblichen Verdächtigen...

Können ja nur Angler gewesen sein.

Logisch..fallen im Stall zwei Hühner um, war es grundsätzlich auch immer der Fuchs.

Mitnichten liebe Nabu "Freunde..ihr habt euch in den letzten Jahren mehr Feinde gemacht, als ihr offen zugeben dürft.

Und die wehren sich sogar,befinden sich nicht in der selbst auferlegten(schön blöd) Zwangsjacke mit Naturschützer Aufdruck wie manche Angler nebst Vertretungen.

Einfach mal nach Möglichkeit mit gefrusteten Ex Nabu Mitgliedern über die Austrittsgründe unterhalten..hab glücklicherweise 'nen darunter fallenden Arbeitskollegen.

Eigentlich nur Bestätigung dessen, was man(n) irgendwie schon vermutete, aber von div. Kreisen gerne als Aluhutträchtig
totargumentiert wurde und auch weiterhin wird!

Sein ernüchterndes Fazit:wenn Vernunft immer öfter durch knallhart(nötig) aber leider auch unfair (aber Kassenfüllenden) geführten Ideoligieaktionismus ersetzt wird, sollte man sich fragen, ob man wirklich noch auf der guten Seite steht.

Für' s pauschale sperren von Uferzonen oder auch Gewässerkäufe mit den bekannten Folgen, hat er auch so seine ganz spezielle(ablehnende) Ansicht..Jahrzehntelange Koexistenz wird einfach geleugnet, schei$$ auf die Fakten wenns der eigenen Sache dient.

NABU ist nach seiner Meinung da noch das kleinere Übel, die eigentlich Schuldigen wären Bevölkerungsteile, die sowas auch noch naiv unterstützen, ohne jemals nennenswert Natur ausserhalb des TV Konsums oder Zoo Besuchen genossen zu haben..sich toll und hipp fühlende Trittbrettfahrer, die ein Rotkehlchen nur mit Aufschrift als solches erkennen würden.

Das ist kein Naturschutz sondern hofierter Religionsirrsinn..

Mit diesem Schmierentheater ist weder Natur noch Mensch geholfen.

Angler als Problem? Die (O-Ton) Dummwerkzeuge in Verbindung mit Faktenbefreiter Pseudoschutzideologie,(System! Auch das Anfeindungen immer öfter Peta Parallelen zeigen ) haben in D in den letzten 10 Jahren in nicht wenigen Situationen mehr Gräben aufgerissen,gespalten und an konstruktiven miteinander kaputt gemacht, als Angler es selbst unter Vorsatz vermögen.

Er ist aber auch der Meinung, das wir Angler daran nicht so ganz unschuldig sind.Zu oft willig und schweigsam den Nacken hingehalten..Opferrolle quasi selbst gewählt.

Witzig das man Anglers Denk-und Handlungsfehler ausgerechnet von einem Ex Nabu Mitglied aufs Brot geschmiert bekommt, während die eigenen Reihen sowas gerne als nötige Kompromisse verkaufen.

Eine Seite ist hier ganz schwer auf dem Holzweg-die schultert freiwillig sogar drei Kreuze:)

Und ausgerechnet diese Seite predigt den verständnisvollen Blick über den Tellerrand..

Oder doch eher das freiwillige darbieten auf der Schlachtplatte?

@lommel
Dein Gefühl täuscht nicht
Wir verstehen uns
 

Fruehling

Well-Known Member
AW: Gibts Waidgerechtigkeit beim Angeln? Meinung und Frage um Begriff und Inhalt

Nur ne kurze Zwischenfrage, da es ja gerade diskutiert wird: Was ist eigentlich an Wettkampfangeln und Setzkescherhaltung erstrebenswert?

Ich frage auch deshalb, weil in NL durch dieses Tun große Flußabschnitte regelrecht weißfischfrei wurden!


Ja - nur hat das vor Drosse keine Sau interessiert....
Bedeutet, daß es schon deshalb gut war? Man könnte nämlich auch in Form von "besser spät als gar nicht" argumentieren, oder?
 

honeybee

No Road? No Problem!
AW: Michelin-Stern: Angler sind bessere Köche

Das war eine persönliche Frage an Thomas, als was er sich für besser bezeichnen würde !!!
Der angelt und hat auch als Koch gearbeitet und deshalb auch die Frage...
Nicht mehr und nicht weniger...
Rein aus Interesse und Humor, auch nicht in positiven bzw. negativen Sinne gemeint...
Die er Dir, wie Du siehst, nicht beantworten wird.
Probiere es doch mal ob

Edit: er hat's ja doch getan
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Schlupflöcher und Grauzonen

Offtopic an
Angeln ist Angeln
Fischen ist Fischen
Dialekte sind Dialekte

Deswegen schrieb ich bewusst von MEINER Definition, weil ich nicht mit einigem/n anderen in einen Topf geworfen werden will als Angler:
Wer also in seiner Freizeit versucht, mittels Rute, Schnur und Köder Fische zu fangen, ist ein Angler.
Ich lehne weder berufliche Fischerei noch die Sport- und Angelfischerei ab, bin aber nun mal selber nur Angler.

Siehe auch:
Unterschied Angler - Angelfischer
[weil das ja auch immer gerne mal nachgefragt wird)
Ein Angler ist jemand, dessen primäres Hobby das Angeln ist (Definition siehe oben).

Ein organisierter Angelfischer ist jemand, dessen primäres Hobby das Vereinsleben und die Bewirtschaftung von Gewässern und die Gremienarbeit ist.

Es gibt aber natürlich auch „Mischformen“.
Dass dies MEINE persönliche Definition ist, habe ich des öfteren angemerkt.

Ich halte die dennoch gerade in der Unterscheidung in der heutigen Zeit für wichtig.
Offtopic aus.
 

Kolja Kreder

Mitglied
AW: Schlupflöcher und Grauzonen

Ich halte mich da an die deutsche Sprache, weil mich dann die Leute auch nicht missverstehen. Danach ist Anglen eine Form des Fischens. Jeder Angler ist ein Fischer, nicht jeder Fischer ist ein Angler. Jemand der das nur in der Freizeit macht, ist ein Sportfischer oder Hobbyangler. Sagt beides das selbe aus. Alles andere würde nur "Graubereiche" erzeugen. ;)
 
S

Sharpo

Guest
AW: Brauchen wir eine stärkere Kommerzialisierung des Angelns gegen Angelverbote?

Das Gegenteil sollte der Fall sein. Angeln sollte wieder Freiheit bedeuten, ohne Zwangsmitgliedschaft in einem Verein oder Verband, öffentliche Gewässer sollten kostenlos beangelt werden können. Einfach so, für jeden - ohne Prüfung.


Hallo,

mag sein, dass es bei euch öffentliche Gewässer gibt, bei uns im Süden aber nicht.
Aber etwas anderes, ich habe lieber meine Vereinsgewässser zur Verfügung, in denen ich gute Fische fangen kann.
Gewässer in welchen jeder kostenlos etc. angeln kann, das wird nichts, wenn die kostenlos sind, wer macht die Arbeit, kümmert sich um Besatz etc.


Petri Heil

Lajos
Besatz? Also auch nur ein Forellenpuxx? ;)

Nachhaltigkeit ist das Stichwort. Nix Besatz. Fangbeschränkungen
 

Vincent_der_Falke

Well-Known Member
AW: Flourocarbonfragen...

Aha, Beiträge werden hier wieder einfach gelöscht. Kann mir dann bitte ein Mod mal sagen, mit welcher Begründung Dropshots und mein Beitrag gelöscht wurde???

Mich als Klug-"Lehrer" beschimpfen zu lassen ist ok oder was?

Extrem ranziges Verhalten.
 

honeybee

No Road? No Problem!
AW: Gibts Waidgerechtigkeit beim Angeln? Meinung und Frage um Begriff und Inhalt

Da ja in diesem Thema ja in der Überschrift zu lesen ist "Meinung"....

Hier kommt meine Meinung.
Als Anstoss nehme ich DIESEN Thread ohne jegliche persönliche Wertung.

Für mich ist es u.a. Waidgerecht, Tiere (Fische einbezogen), die eine Schonzeit haben, in Ruhe zu lassen.

Wie gesagt, meine persönliche Meinung....
 

Fruehling

Well-Known Member
AW: Gibts Waidgerechtigkeit beim Angeln? Meinung und Frage um Begriff und Inhalt

Gier frißt Hirn!
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Gibts Waidgerechtigkeit beim Angeln? Meinung und Frage um Begriff und Inhalt

Hier kommt meine Meinung.
Als Anstoss nehme ich DIESEN Thread ohne jegliche persönliche Wertung.

Für mich ist es u.a. Waidgerecht, Tiere (Fische einbezogen), die eine Schonzeit haben, in Ruhe zu lassen.
Danke für den Beitrag, dem ich mich anschließen kann!
Nur habe ich im Gegensatz zu dir eine Wertung zu solchen Leuten. Darf ich hier aber nicht kundtun, dies würde sonst wiedermal nicht der Netiquette entsprechen!

Jürgen
 

honeybee

No Road? No Problem!
AW: Gibts Waidgerechtigkeit beim Angeln? Meinung und Frage um Begriff und Inhalt

Danke für den Beitrag, dem ich mich anschließen kann!
Nur habe ich im Gegensatz zu dir eine Wertung zu solchen Leuten. Darf ich hier aber nicht kundtun, dies würde sonst wiedermal nicht der Netiquette entsprechen!

Jürgen
Ich habe es halt nett ausformuliert, da ich sonst wieder gestraft und/oder betitelt werde :g
 
Zuletzt bearbeitet:

Toni_1962

freidenkend
AW: Gibts Waidgerechtigkeit beim Angeln? Meinung und Frage um Begriff und Inhalt

Da ja in diesem Thema ja in der Überschrift zu lesen ist "Meinung"....

Hier kommt meine Meinung.
Als Anstoss nehme ich DIESEN Thread ohne jegliche persönliche Wertung.

Für mich ist es u.a. Waidgerecht, Tiere (Fische einbezogen), die eine Schonzeit haben, in Ruhe zu lassen.

Wie gesagt, meine persönliche Meinung....
#6 Schonzeit heißt schonen = in Ruhe lassen!
 

honeybee

No Road? No Problem!
AW: Gibts Waidgerechtigkeit beim Angeln? Meinung und Frage um Begriff und Inhalt

Dieses Thema.....Waidgerechtigkeit.....wäre auch gut kombinierbar mit diesem Grauzonen Thread.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben