Werbung Okuma X WaveOff Limited Edition

Okuma mit Sonderauflage: die X WaveOff Limited Edition

Okuma X WaveOff 1-1.jpg

Die für die Rolle markenrechtlich geschützte Paint Off™-Farbe, die sich im Laufe der Zeit abnutzt, wurde von Graffiti inspiriert und stellt ein unerwartetes Überraschungselement dar, das die Grundfarben der Rolle zur Geltung bringt.

Okuma X WaveOff WOKR-P02.jpg

Die Absicht ist, dass die Angler rausgehen, die Rolle benutzen und die Paint Off™-Farbe auf natürliche Weise abnutzen lassen. Unter dem kohlenstoffgrauen Äußeren verbirgt sich eine leuchtende und schillernde Unterschicht, die nur darauf wartet, freigelegt zu werden. Der Kontrast ist ein Zeugnis für die Leidenschaft und das Leben, das sich unter einer scheinbar monotonen industriellen Stadtlandschaft abspielt.

Okuma X WaveOff box-2.jpg

Ob es sich nun um den Stil eines Einzelnen oder um die wertvollen und scheinbar verborgenen Ökosysteme in unseren städtischen Wasserwegen handelt, diese Elemente gedeihen in unseren Städten. Diese Rollen sind nur in limitierter Auflage erhältlich, aber im Laufe der Zeit wird jeder Angler sein eigenes einzigartiges Muster an den Stellen zeigen, an denen die Farbe abgenutzt ist – ein Zeichen für den einzigartigen Stil, die Einstellung und die Leidenschaft jedes Anglers für unseren Sport.

Okuma X WaveOff 30-1.jpg
Okuma X WaveOff WOKR-P2.jpg

Produktmerkmale:
Markenrechtlich geschützter Paint-Off™-Lack, der sich abnutzt und die darunter liegende Schicht freilegt
Limitierte Auflage mit gelaserter Seriennummer auf der Spule und edlem Umkarton – nur 1.000 Stück hergestellt – Sammelwürdig!
Reibungsloses Hauptwellendesign
C-40X Carbon-Body, -Seitenplatten und -Rotor
Mehrscheiben-Kohlefaser-Bremssystem mit Hydro Block Dichtung
Überdimensionierter Bremsknauf
Acht hochleistungsfähige, gefettete Lager
Slow Oscillation-System für verbesserte Schnurverlegung
CFR: Cyclonic Flow Rotor Technologie
Leichtes Carbon-Handle mit EVA-Knob
Präzisionsgefertigtes Messing-Ritzel
RESII: Computer-ausgewogenes Rotor-Ausgleichs-System
Inklusive speziellem Flaschenöffner
Limitierte Auflage - Nur verfügbar, solange der Vorrat reicht



Mehr über Okuma gibt es im Netz unter: https://www.rapala.de/eu_de/okuma/okuma-reels/spinning-reels-freshwater

Spezifikationen:​


EANArt.-Nr.BezeichnungÜbers.EinzugLagerSchnurfsg.UVP
4718947083067WO-3000H-LTDOkuma WaveOff 3000HLimited Edition 20236.0:185cm7HPB +1RB0,25mm / 200m199 €
471894703074WO-4000H-LTDOkuma WaveOff 4000HLimited Edition 20236.0:194cm7HPB +1RB0,25mm / 260m199 €
 
Shabby Chick bei Rollen hab ich noch nicht gesehen, außer originale Abnutzungsspuren?
Limitierte Auflage, muss also Kunst sein?

Ich musste gleich an meinen Kumpel denken, der Geld zu viel hat.
Als ich ihn besuchte stand dort eine alte verschrammte Kommode im Flur.
Ich frage ihn, ob er jetzt sein Mobiliar etwa vom Sperrmüll holt?
Er nur , ne hat meine Frau angeschafft und extra teuer, weil Vintage!

Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:
In anderen Sparten zahlt die geneigte Kundschaft saftige Aufpreise für optisch "alte" Produkte.
Klar, das ist ein Instrument aus dem Custom Shop, die werden aus ausgesuchten Materialien von Hand in Arizona gebaut, von Instrumentenbauern und sind sowieso extrem teuer. Aber ohne die gebrauchte Optik wäre der Preis wahrscheinlich deutlich geringer und das hat nicht unbedingt etwas mit dem tatsächlichen Aufwand bei der Herstellung zu tun.
 
es ist schon etwas länger her das ich Okuma gekauft habe - war absoluter Schrott-
kann ja sein das sie sich gebessert haben
naja, ich habe eine Pin von Okuma und die ist 1A+* habe mir aber auch vor kurzem eine Freilaufrolle(4000) von denen gekauft so aus Spaß um sie mal mit Freiläufer(4000) von Daiwa und Shimano zu vergleichen da die Okuma`s ja hier im Forum von vielen so hochgelobt werden, und ich muss sagen es ist das eingetreten was ich mir im Vorfeld schon gedacht habe, ich würde mir keine mehr kaufen.
 
In anderen Sparten zahlt die geneigte Kundschaft saftige Aufpreise für optisch "alte" Produkte.
gibt es ja auch bei Autos (zb. Mini, Fiat 500)
und auch bei Rollen, Daiwa SS 1600/2600 und die GS Modelle, bei Shimano die US Baitrunner wird seit über 30 Jahren gebaut und der unterschied von der ersten bis zur aktuellen ist gering (praktisch der 911er unter den Rollen)
 
Ich habe drei Okumen im Einsatz, z.T. auch am Meer und die funktionieren tadellos. Zwei Ceymar und eine Longbow mit Freilauf. Vielleicht hatte ich auch einfach nur Glück, bei anderen Herstellern war das nicht immer der Fall.
die Alte LB ist ja so ein Ausreißer die wurde ja auch von sehr viele gelobt, nicht nur hier im Forum und auch von Usern die richtig Ahnung von Rollen und deren Innenleben haben, mir gefiel sie nur Optisch überhaupt nicht, aber wenn mir mal eine gebrauchte für ganz kleines € über den Weg läuft, wer weiß vielleicht würde ich sie nehmen.
aber so Ausreißer gibt es ja auch bei Spro/Ryobi, die ganze Arc Familie ist ja Top.
leider sind so Ausreißer nach ob ehr selten und die Hersteller hauen dann erstmal etliche Rollen auf den Markt weil mal eine richtig gute dabei war, Okuma hat zb. mehr Freiläufer im Programm als Shimano.
und mein erster Griff zur einer Okuma Freiläufer war dann auch der berühmte ins 00, bei den Shimanos die ich habe waren bzw. sind alle Top
 
Hi, Okuma hat schon ein paar gute Rollen rausgebracht. Hier finde ich allerdings weder das Design noch das Konzept dahinter gut. Ich könnte mir vorstellen, dass sich die Rollen ähnlich gut verkaufen, wie die von Savage Gear.
Wenn ich ehrlich bin finde ich das ganze Konzept total bescheuert. Aber das hier macht es vielleicht auch wieder sehr interessant :laugh2
Inklusive speziellem Flaschenöffner
 
Wer´s braucht, es schwirren ja genug Suchtis herum ....
Die Okuma Rollen tummeln sich doch eher im günstigen Bereich und werden wohl von "Preisbewußten" gekauft, also einfach von Leuten die für ihr Gerät nicht all zu viel ausgeben möchten oder können.
Wobei doch einige Rollen durchaus einen guten Ruf haben, wie Longbow oder Azores z.B., also auch qualitativ nicht so ganz schlecht sein werden?
Die "Suchtis" findest du dann eher bei Shimano oder Daiwa!

Jürgen
 
Oben