OT: Angelboot-Versicherung

Dieses Thema im Forum "Schleppangeln" wurde erstellt von Markus W, 1. September 2004.

  1. langelandsklaus

    langelandsklaus Active Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    GM - Gummersbach
    AW: OT: Angelboot-Versicherung

    Alles klar - wir wollen ja schließlich keine Schleichwerbung machen[​IMG]
     
  2. Dxlfxn

    Dxlfxn Guest

    AW: OT: Angelboot-Versicherung

    Hallo,
    da ich auch gefragt wurde:
    Ich hab mein Boot bei Eerdmans versichert. Vollkasko und Haftpflicht.
    3 Jahre Neuwert
    Summen: Boot 21.000 Euro, Trailer 2500,- Euro, Selbstbeteiligung Boot 250,- Euro, Trailer 45,- Euro. Jahresprämie 312,- Euro

    Nach 3 Monaten 1. Unfall: Auf der BAB Rad komplett abgerissen, Boot nur leicht beschädigt: Prop. abgesplittert.

    Kosten: Bergung des Gespanns, Transport zu einer 60km entfernten Firma. Trailer wurde repariert. Komplett neue Achse akzeptiert, neuer Prop. Zusammen etwa 1600,- Euro.
    Die Versicherung hat alles abzüglich etwa 140,- Euro bezahlt. Ich bekam eine komplett neue Achse auf einem 20 Jahre alten Trailer. Hatte den Trailer aber auch mit 2500,- Euro Zeitwert versichert.
    Das ich zufrieden war, brauche ich sicher nicht zu betonen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Oktober 2004
  3. Fishing-Toby

    Fishing-Toby Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2004
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Emsland
    AW: OT: Angelboot-Versicherung

    Hallo Frank,
    dem Beitrag von Langelandklaus, kann ich mich auch nur anschließen, echt klasse. Nichts desto trotz glaube ich, dass meine Versicherung zu teuer ist. Wir haben drei Boote dort versichert. Ich werde mal sehen was die anderen Angebote machen und dann mal den Versicherungskaufmann fragen ob er auf die Konditionen einsteigen kann.
    Gruß Toby
     
  4. FrankHB

    FrankHB Member

    Registriert seit:
    18. Dezember 2003
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heiligenhafen
    AW: OT: Angelboot-Versicherung

    Moin Toby

    Das ist ja gerade das schöne an so einem Bord, dass man sich untereinander austauschen kann.

    Als ich anfing Boot zu fahren, habe ich mein erstes Boot bei der Allianz versichert, da ich meine ganzen Versicherungen bei der Allianz hatte.

    Und das war natürlich ein Fehler, viel zu teuer, da die Allianz mein Boot zwar versicherte, aber normalerweise mit Bootsversicherungen gar nichts am Hut hatte.

    Wenn wir heute unser Boot versichern, dann müssen wir nicht von Versicherungen sprechen, sondern man hat es mit einem reinen Bootsversicherungsmakler zu tun.

    Die können deswegen so günstige Konditionen machen, weil die z. B. das Boot X - Wert 50000 Euro auf mehrere große Versicherungen aufteilen.

    D.H. 30 % Risiko trägt z. B. die Hamburg Mannheimer, 40 % die Viktoria und 30 % die Aachen Münchner.

    In einem Schadensfall hat man natürlich nur mit dem Makler zu tun.

    Es gibt aber auch Fälle, wo der Makler das Boot komplett bei einer Versicherung untergebracht hat.
    Nur bekommen die ganz andere Konditionen, als wenn wir dahin gehen.

    Ich glaube, wenn Du 3 Boote bei einer Bootsversicherung ( Makler) anfragst,
    wirst Du schon Top Konditionen bekommen.

    Bei den Versicherungsbedingungen sind viele dazu übergegangen, bei Einbruch und Diebstahl aus dem Boot, Deinen Selbstbehalt zu reduzieren auf 100 Euro.

    Wünsche Dir gutes Navigieren in dem Versicherungsfahrwasser

    Gruß Frank

    PS:
    Übrigens - die Tips sind alle ehrlich gemeint und keiner bekommt eine Provision, egal ob Du zu X oder Y gehst.
     
  5. Agalatze

    Agalatze Die AALGLATZE

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    5.099
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    AW: OT: Angelboot-Versicherung

    @ frank
    also das mit der risikoteilung stimmt nicht so ganz. die makler sind deshalb so günstig weil sie spezialversicherer haben für die sie vermitteln. gesellschaften wie allianz,hamburg-mannheimer usw... haben aufgrund der eher seltenen abschlüsse höhere verwaltungskosten usw... und sind deshalb so teuer. bei spezialversicherern die ausschließlich über makler vertrieben werden fallen außerdem die außendienstkosten sehr viel geringer aus.

    die aufteilung oder gar rückversicherung von großen verträgen fällt meistens erst bei viel höheren risiken an. also anglerboote sind da außen vor.
    kommt natürlich auch wieder drauf an, wieviel verdiente beiträge die jeweilige versicherung für diesen bereich hat.

    was ich auch nochmal zur info geben wollte ist, dass die boot in segelboote,halbgleiter oder gleiter und in verdränger unterschieden werden.
    schlauch und ruderboote usw auch.

    wie du aber schon sagst-einfach mal bei ein paar maklern anfragen. danach hat man mit sicherheit eine prämie mit der man gut leben kann.

    wollte hier jetzt nicht klugschei.... also bitte nicht falsch verstehen :m
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2004
  6. FrankHB

    FrankHB Member

    Registriert seit:
    18. Dezember 2003
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heiligenhafen
    AW: OT: Angelboot-Versicherung

    Hallo Agalatze

    Ich verstehe das garantiert nicht falsch, meine Berichte beruhen sich nur auf eigenen Erfahrungen.

    Zu der Aussage, dass es teilweise gesplittet wird, komme ich deswegen, weil unter meiner Rechnung für meine Bayliner 3055 - damaliger Versicherungswert DM 145.000,-- der Satz stand

    " in Vollmacht der beteiligten Versicherer"

    Daraufhin habe ich in Hamburg bei Wehring & Wolfes angerufen und habe mir das mal erklären lassen.
    Da war das so wie oben beschrieben.

    Jetzt bei meinem Angelboot, der Trophy steht:

    Bezeichnung der Gesellschaft " Zürich Vers. AG
    Ihre Vertretung " Wehring & Wolfes

    Ich hatte ja auch schon geschrieben, dass manche Boote auf verschiedene Versicherer verteilt werden und manche zu 100% bei einer untergebracht werden.
    Vielleicht hängt das aber auch wie Du schon erwähnt hast, von der Höhe der Versicherungssumme ab.

    Aber wichtiger finde ich die Sache, dass man die schwarzen Schafe rauspickt, die einem in einem Schadensfall noch Schwierigkeiten bereiten.

    Ich sehe meinen Bootsversicherungsmakler immer als meinen Partner an .
    Bei Unstimmigkeiten spreche ich mit ihm direkt und lasse mich von ihm beraten, z.B. zwecks Diebstahlsicherungen - was reicht aus, was nicht .....

    Gruß Frank

    PS: Bin jetzt auf der Suche nach einer Versicherung, die Schadensersatz leistet, wenn ich nichts gefangen habe |supergri
     
  7. Agalatze

    Agalatze Die AALGLATZE

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    5.099
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    AW: OT: Angelboot-Versicherung

    wie du schon gesagt hast eben. es hängen da wirklich einige faktoren von ab.
    wichtiger ist dass man gut beraten ist und sich dort auch nicht beschissen fühlt.
    und wenn man so wie du jemand guten gefunden hat, dann sucht der einen auch das beste heraus.
    mit deiner fangversicherung wirst du wohl probleme bekommen :)
    solche risiken übernehmen wohl höchstens reiseveranstalter die sich ihrer sicher sind.
     
  8. Kegelfisch

    Kegelfisch Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    AW: OT: Angelboot-Versicherung

    Hallo Bootsangler#h
    Suche aus aktuellem Anlass eine Vollkaskoversicherung für 2 Kleinboote 1x 5 PS , 1x 15 PS + Trailer aufgeteilt bisher auf 2 Verträge . Ich war bisher bei der Helvetia und habe aus heiterem Himmel eine Preiserhöhung vor den Latz bekommen , um fast 50 % !! Seit Beginn der Versicherungen gab es keinen Schadensfall . Das klärende Gespraech in der Filiale war sehr abweisend und endete mit dem Hinweis , ich solle doch kündigen ! Weis jemand aus Eurer Runde eine günstige , aber gute Versicherung , die auch alte DDR-Boote versichert ? Die Meisten tun dies nicht ! Bei dem Studium der Police bin ich außerdem noch darauf gestossen , daß mir in den Jahren auch noch ein Schadensfreiheitsrabatt zugestanden hätte , welcher aber nie eingerechnet wurde . Gibt es da nicht auch die Möglichkeit des Einspruchs , wegen unangemessener Erhöhung des Beitrages ?

    |kopfkrat#c Uwe
     
  9. Kegelfisch

    Kegelfisch Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    AW: OT: Angelboot-Versicherung

    Da offensichtlich die ehrlich mitteilungsfreudige Mitgliedschaft (und nicht die Selbstdarsteller) dem Board denn Rücken gekehrt hat , habe ich nach Erhalt mehrerer Angebote , mich für Eerdmans aus NL entschieden . Mangels Informationen vom Board waren da hauptsächlich die Vertragsoptionen ausschlaggebend . Ob sie den Härtefall überstehen , kann ich leider nicht vorhersehen . Klar verdient und verdiente das Board schon immer Geld mit Werbung , aber gefühlt besteht es heute fast nur noch daraus . Schön waren sie Zeiten eines einfachen Erfahrungsaustauschs .

    :( Uwe
     
  10. Testudo

    Testudo Schützer und Nutzer

    Registriert seit:
    5. Juni 2012
    Beiträge:
    3.312
    Zustimmungen:
    1.177
    AW: OT: Angelboot-Versicherung

    Was hat das mit der hilfsbereitschaft des Forums zu tun?

    Die Auswahl derer Versicherungen, die solche Fahrzeuge überhaupt Kasko versichern wirst du an den Fingern einer Hand abzählen können.

    Ob die Taxe ein paar Euro teurer oder günstiger ist zeigt sich erst, wenn der Schadensfall eintritt.

    Meine Versicherung lehnt auch eine Kasko ab, wenn der Wert des Bootes unter 3000 Euro geht.
     
  11. bensihari

    bensihari Nordlicht

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Hamburg
    AW: OT: Angelboot-Versicherung

    Hm, versteh die frustrierte Reaktion auch nicht wirklich... Zugegeben, bin gerade erst über den Post gestolpert, hätte den eher in der Rubrik "Bootsangeln" vermutet. Hier sind nicht soooo viele Leser unterwegs. Mein Boot ist bei Wehring & Wolfes versichert. Hatte auch vor einigen Jahren einen Schadensfall, der sehr schnell und unkompliziert abgewickelt wurde.
    Viele Grüße
    Jens
     
  12. climber

    climber Member

    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Reinbek
    AW: OT: Angelboot-Versicherung

    Hallo zusammen,
    dort habe ich mein Boot auch versichert.
    Ich hatte allerdings noch nie einen Schadensfall.
    Die Versicherung habe ich über ein Board Mitglied im Boote-Forum
    vermittelt bekommen. Dort findest man sicher noch die richtigen Infos.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden