Peenestrom - von Karnin bis Peenemünde

AFE

Member
@AFE
Sorry,aber was ist das denn für ne Aussage....ich höre nichts mehr,deswegen fahre ich nicht mehr,deswegen beisst auch nichts

Was für ein Quatsch...der Saisonstart war phantastisch...

@silberhai
Rest per PN...
Scheinbar hast du meine Aussage nicht verstanden. Ich meinte, dass die letzten 10x die jmd aus meinem Bekanntenkreis oder ich selbst da war, wenig bis nichts gefangen wurde. Mehr nicht. Dass das statistisch nichts belegt ist mir schon klar. Und das man da fängt, wenn man das Gewässer gut kennt, ist mir auch klar.
 

Silvio.i

Well-Known Member
War vor 2 Wochen in arbeitstechnisch in Freest und bin mit einem Fischer ins Gespräch gekommen. Der hat wohl auch kaum was drin in den Netzen. Er macht die Robben dafür verantwortlich. Er meinte, dass das Wasser erst richtig warm werden muss, damit die Robben wieder weiter raus ziehen, dann kommt auch der Fisch zurück-
Ein Kumpel war jetzt 3x da und hatte 3x nichts.
 

Seneca

Member
Hallo Leute,

eine Frage an die Einheimischen: Umfasst die Angelerlaubnis Küstengewässer Mecklenburg-Vorpommern (LALLF M-V), die man sich online kaufen kann (12 Euro für eine Wochenkarte) auch die Gewässer Peenestrom und Achterwasser?
 

nawarthmal

Member
Moin! Ich suche eine Stelle im Bereich Wolgast, an dem ich das Boot aus meinem Avatar am Ufer aufgebaut und ins Wasser bekomme - nach Möglichkeit ohne lange Rennerei zwischen Auto und Boot, da ich alleine bin.
Keine Slipstelle, sondern eher ein Stück befahrbares Ufer. Ich möchte im Herbst mal vom Boot Kirschen pflücken ;-)

Für Tips dankbar, Matthias
 

spike999

Active Member
@nawarthmal
Befahrbares Ufer in Wlg ist mir nur die Hafenstraße bekannt,da wird´s schwierig (Spundwand)...sonst hab ich schon gesehen wie Schlauchboote unter der Brücke auf Usedomer Seite zu Wasser gelassen würden (Entfernung Wasser Parkplatz ca 100m würde ich sagen)...sonst gibt es nicht viele Möglichkeiten,es sei denn dein Pkw ist Geländegängig


kleiner Nachtrag von letzter Woche.Dienstag,Donnerstag und Freitag waren wir zu zweit auf´n Strom unterwegs und konnten zusammen einige Zander fangen,viele kleine aber auch ein paar bessere,der größte 62cm.Mein Kumpel hat auch noch nen guten Hecht im Drill verloren,was akkustisch glaub ich alle auf´n Strom mitbekommen haben...
 
Zuletzt bearbeitet:

nawarthmal

Member
Danke für den Brückentip. Ich wühle mich halt durch die Satellitenansicht von ggogle maps, aber da sieht man Zäune immer nicht. Mir geht es bei der kurzen Wegstrecke halt darum, dass ich trotz Sliprädern nicht alles auf einmal ans Wasser bekomme und zwei-, dreimal hin- und her muss. Ich habe immer so ein wenig die Befürchtung, dass da schnell mal was verschwindet. Echolot, Köderkiste, Motor...
Geländegängig ist Ansichtssache. Ich fahre einen alten Fabia TDI, der schon einige üble Feldwege gesehen hat, aber ein Niva ist es eben nicht... Anfahrt auf der Peene von ~5km wäre auch ok, bin mit 10PS unterwegs. Also etwa zwischen Karlshagen und Ziemitz.
 

AFE

Member
Moin! Ich suche eine Stelle im Bereich Wolgast, an dem ich das Boot aus meinem Avatar am Ufer aufgebaut und ins Wasser bekomme - nach Möglichkeit ohne lange Rennerei zwischen Auto und Boot, da ich alleine bin.
Keine Slipstelle, sondern eher ein Stück befahrbares Ufer. Ich möchte im Herbst mal vom Boot Kirschen pflücken ;-)

Für Tips dankbar, Matthias
Peenecamp Wolgast
Am Strom 6, 17438 Wolgast
0160 1066066
https://goo.gl/maps/HLSNPtir6xvLdiyb9

Da geht das gegen ne gebühr mit Sicherheit. Kannst dann auch direkt an der Rampe parken.
 

candoit

New Member
Moin Männer,
gestern war ich zum wiederholten male auf dem Peenestrom zum Zander fischen. Natürlich wieder mit dem besten Guide den es gibt. Ich war beim Pommernfischer Frank Dahms zu Gast. Bereits letztes Jahr konnte ich mit Ihm einige schöne Zander und Barsche auf die Schuppen legen. Gestern war es ein recht schwieriges fischen es gab wenig Bisse und die sollten und mussten verwandelt werden. Frank gab wie immer gute Tipps und so konnte ich mich am Ende über 3 schöne Zander für die Küche freuen, wobei mein letzer Zander des Tages die Marke von 80 cm überschritten hat ( 84 cm). Also wer einen Richtig guten Guide auf dem Strom sucht ist beim Pommernfischer gut aufgehoben. Frank besorgt sogar eine Ferienwohnung wenn es einmal übers Wochenende gehen soll. Schaut mal auf seiner Seite pommernfischer.de vorbei. Freue mich schon auf vier Wochen wenn ich das gesamte Wochenende dort verbringen darf. Allen die in den nächsten Tagen auf dem Strom unterwegs sind wünsche ich viel Petri Heil
 

Anhänge

Hering 58

Hamburger Jung
Dickes Petri zum Zander.thumbsup
 

Silvio.i

Well-Known Member
Jepp. Zeigt mal wieder, dass Frank echt Ahnung hat!
 

nawarthmal

Member
Wenn das Wetter mitspielt, reisse ich am 6. oder 7.Oktober im Bereich Wolgast den Motor mal an. Wenn ich fahre, gibt es einen Bericht...
 

nawarthmal

Member
Hallo,
ich war tatsächlich - wie viele andere Boote auch - gestern im Peenestrom im Bereich Wolgast. Dank eines netten Tipps hatte ich einen guten Wasserzugang, war ab ca 10:30 bis 15:30 auf dem Wasser. Spiegelglatt, 4km/h Ausstrom nach Norden verlangten so ziemlich die dicksten Jigköpfe, die ich dabei hatte. Es waren viele Angelboote unterwegs, die auffallend oft die Stellen wechselten - für mich ein Zeichen, dass ähnlich viel gefangen wurde wie bei mir. Ich hatte nämlich nicht einen einzigen Biss. Nicht auf Gummi, nicht auf Zikade, nicht auf Blinker, nicht auf Wobbler. Nicht am Ufer, nicht an den tiefen Stellen. Nicht auf weiß, grün, motoroil, nicht auf fluo. Echos gab es nur im Mittelwasser, und dort nur kleine. Nix in Grundnähe, keine an der Oberfläche sichtbare Aktivität, von einem Platsch in Wurfweite mal abgesehen. War also wohl ein Scheißtag. Nur einmal habe ich in einem Boote nebenan einen Fang bemerkt, der lautstark von einem mitfahrenden Jungen herausgerufen wurde. Am Vortag (Sa) wurde nach Aussage eines angelnden Handwerkers, der mich beim Bootsaufbau sah, nördlich der Brücke Wolgast "gut gefangen".
Unterwegs gesichtet u.a. Jungs von Raubfischreaktor und das silberne Boot von Baltic Fishing. Die haben sich übrigens absolut respektlos verhalten. Zuerst haben sie das Geschwindigkeitslimit zwischen Brücke und Boje 53/60 massiv missachtet (12.5km/h, Allgemeinverfügung). Es wurde mindestens 3/4 Gas des 150PS Abs gefahren. Und durch die ankernden Kleinboote im nördlich an die Brücke anschliessenden Bereich sind die (in Gestalt des grinsenden Bootsführers Lars V.) zweimal mitten durchgerauscht, ohne nur ansatzweise Gas zurückzunehmen. Zu meinem Boot war die Distanz bei der ersten Passage so, dass ich locker meinen GuFi ins Boot hätte werfen können. Ganz schlechter Stil, finde ich :thumbsdown

Also: tolle Bedingungen & leider Beissflaute.

Passt bei mir ins Jahr - angeltechnisch habe ich in 2019 echt Kacke am Schuh :poop

Matthias
 

Anhänge

spike999

Active Member
Hört sich nach nem ganz normalen Tag auf´n Strom an!
Die Jungs von Baltic Fishing hab ich eigentlich als sehr freundlich,rücksichtsvoll und hilfsbereit kennengelernt...
 

Hiep

Member
Moin zusammen,
als Gastangler aus dem fernen Niedersachsen werde ich am Freitag mit meinem Sohn einen Tag auf dem Peenestrom bei Wolgast verbringen. Das letzte Mal vor zwei Jahren (ebenfalls im Oktober) war es etwas mühselig mit den Barschen und auch jetzt macht der Bericht vom letzten Wochenende ja nur bedingt Hoffnung.
Aber wir werden trotz der bescheidenen Wettervorhersage (Regen und kräftiger Wind) unser bestes geben und hinterher berichten, wie es uns ergangen ist. Manchmal ist der
Peenestrom ja eine echte Wundertüte und unser Zielfisch Barsch müsste ja so langsam vor Ort sein. Hoffen wir zumindest.

Bis bald und viele Grüße,
Hiep
 

nawarthmal

Member

Hiep

Member
So, da bin ich wieder. Vor Ort war leider kaum bis kein Internet verfügbar.
Wir waren wie geplant am Freitag, 11.10. bei Wolgast auf dem Peenestrom. Die Ausfahrt stand unter keinem guten Stern. Böen bis Windstärke 7, starker Ausstrom und viel Kraut ließen ein normales Angeln kaum zu. Beständiger Grundkontakt war nur mit schweren Bleiköpfen möglich (30-40 g an 7-10 cm Gummifischen). Dazu auf dem Echolot nicht ein Anzeichen von Fisch erkennbar.
So waren dann auch die Fänge, sprich zwei nicht verwertete Anfasser, ansonsten nichts. Ich hatte damit aber auch schon gerechnet. Außer zwei weiteren Mietbooten, habe ich
auf dem ganzen Strom kaum ein Angelboot entdeckt. Und wenn die Einheimischen schon nicht am oder auf dem Wasser sind, dann ist das meist kein gutes Zeichen. Samstag und Sonntag waren die Bedingungen dann wohl deutlich besser, da hatten wir aber leider kein Boot mehr. Was soll's, in 14 Tagen bin ich noch mal mit einem Kumpel zwei Tage auf dem Strom, vielleicht haben wir dann ja mehr Glück.
Bis dahin viele Grüße,
Hiep
 

Hiep

Member
Hallo zusammen,
da es ja so ruhig ist hier zur Zeit, habe ich mir gedacht, ich könnte ja kurz von meinem letzten Trip auf dem Peenestrom berichten. Wir waren zu zweit letzte Woche Donnerstag und Freitag im Bereicht Negenmark Rinne bis Peenemünde jeweils von 9:00 - 16:00 Uhr auf dem Wasser.
Um die Spannung vorwegzunehmen. Es gab exakt null Fischkontakte.
Wir haben mit den üblichen Gummifischen, Dropshot-Montagen, Carolina-Rigs bis hin zu Effzett-Blinkern und Spinnern an den Schilfkanten alle uns bekannten und genannten Stellen, Löcher, Kanten zur Fahrrinne, Südhafen Wolgast usw. abgefischt. Es war aber absolut nichts zu holen. Wir haben dann mit 8-10 anderen Bootsbesatzungen gesprochen, die auch mehrere Tage vor Ort waren. Gesamtfang aller von uns kontaktierten Boote: 1 Mini-Zander und 2 Hechte zwischen 50-60 cm, kein einziger Barsch.
Woran es lag? Vielleicht am Temperatureinbruch wenige Tage vorher (wir mussten jeden Morgen Eis kratzen auf dem Boot)? Vielleicht auch am Ausstrom und dem ständigen Ost-/Südostwind (bei uns in der Region ist diese Windrichtung jedenfalls auch immer sehr schlecht)?
Wir wissen es nicht genau. Auf jeden Fall bleibt die Erkenntnis, dass der Erfolg auf dem Peenestrom extrem abhängig von den äußeren Bedingungen ist (definitiv auch mehr als auf einem Gewässer mit z.B. immer der gleiche Strömungsrichtung). Man benötigt hier neben einer guten Portion Erfahrung, einer hohen Flexilibität (z.B Bleiköpfe von 8-40 g, da die Bedingungen stündlich wechseln können) ganz gewiss auch ein bisschen Glück mit Wetter, Wind und Aus- oder Einstrom.
Aber wir geben nicht auf und kommen wieder. So schnell lassen wir uns nicht unterkriegen.
Euch allen bei den nächsten Trips viel Erfolg. Ich drücke Euch die Daumen.
Viele Grüße, Hiep
 
Themenersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
O PLZ 1 3
F Junganglerfragen 5
michahgw PLZ 1 2
R PLZ 1 1
A PLZ 1 1
Oben