Peta zeigt warnemünder Boots- Angeltreff an und die StA ermittelt

fishhawk

Well-Known Member
Hallo,

Aber durch die Durchführung der Veranstaltung.
Die Durchführung wird ja nicht erwähnt.

dass die Organisatoren sich mit der Ausschreibung auf jeden Fall einer Straftat schuldig gemacht haben – Quelle: https://www.svz.de/19076791 ©2019
Da müsste dann doch die Ausschreibung so formuliert worden sein, dass sie als Anstiftung nach §26 StGB gesehen wird?

Ob das dann voraussetzt, dass die beteiligten Angler auch wirklich Straftaten begangen haben, müssen Juristen klären.

In solchen Einladungen steht ja i.d.R. immer drin, dass die Fische ordnungsgemäß gefangen, getötet und verwertet werden müssen.
Klingt für mich als Laie nicht als Aufruf, gegen Gesetze zu verstoßen.
 

fishhawk

Well-Known Member
Hallo,

Ich würde hier mal eher von Mittäterschaft ausgehen. Mitwirkungs- und Unterstützungshandlungen bei gemeinsamen Tatentschluss.
Waren dann die Teilnehmer an der Ausschreibung beteiligt, denn es scheint ja erstmal um die zu gehen?

Ansonsten müsste doch die Durchführung als Tat angesehen werden, nicht die Ausschreibung.

In den Ausschreibungen, die ich kenne, steht immer der Hinweis, dass Fischereigesetz, Verordnung und Tierschutzgesetz zu beachten sind.
Ich hoffe mal, dass da auch in Warnemünde ein ähnlicher Vermerk drinstand.
 

fishhawk

Well-Known Member
Hallo,

die Staatsanwaltschaft spricht von der Ausschreibung, der link bezieht sich auf die Durchführung, dann werden noch Tierschutzgesetz, ein dubioser Kommentar dazu, das Landesfischereigesetz und die Meinung irgendwelcher Staatsanwaltschaften angeführt.

Rechtskräftige Urteile werden natürlich nicht genannt.

Wo Gemeinschaftsangeln endet und Wettfischen beginnt, auch nicht.
 

Georg Baumann

Administrator
Teammitglied
Oje, das wirkt auf mich sehr, sehr übereifrig, was die Staatsanwaltschaft da fabriziert. Danke an Kolja, der nicht nur hier immer wieder sachlich aufklärt - ich lese mit und lerne sehr viel! Danke!
 

Brillendorsch

Teilzeitangler
Oje, das wirkt auf mich sehr, sehr übereifrig, was die Staatsanwaltschaft da fabriziert. Danke an Kolja, der nicht nur hier immer wieder sachlich aufklärt - ich lese mit und lerne sehr viel! Danke!
das empfinde ich auch so,

und ich empfinde es als äußerst bedenklich, dass sich petanische und nabuistische Sichtweisen mittlerweile selbst
in Staatsanwaltschaften ungehindert breit machen können.
 
Oben