Pimp my rod: Loomis

polli

Member
AW: Pimp my rod: Loomis

Rodwindeer einschalten, und es kann losgehen.
Man sieht schön Anhand der Farbe des Garnes, wie es sich mit Harz vollsaugt.
Der erste Lackauftrag spärlich, und nur zur Tränkung des Fadens.
Die Beschrifteten Stellen lackiere ich noch nicht. Diese werden erst mit dem dritten und letzten Lackauftrag lackiert.
Ich kann max. 1,50 m Rute ( Ringe ) lackieren. Die anderen Wicklungen mache ich später. Mir wird sonst der Lack hart ( Geliert ) und es wird Pfusch.
Bin ich am Ende angekommen mit der ersten Lackierung, fange ich nochmal von vorne an, und lackiere mit dem gleichen Lack ein zweites Mal.
Beim ersten Mal wurden Stellen nicht durchtränkt, oder Übergänge sind noch fehlerhaft. Dies egalisiere ich mit dieser zweiten Lackschicht.
 

Anhänge

Reisender

Schlachtschiffveteran
AW: Pimp my rod: Loomis

Wenn ich die Spritzen sehe|uhoh: |uhoh: , Polli du machst mir Angst !! :g
 

Uwe_H

Longhorn
AW: Pimp my rod: Loomis

Meine Deerwalker Special Creek # 4 7'6", fein schaut sie aus...jetzt kann ich es kaum noch bis Sonntag abwarten sie endlich in Händen halten zu dürfen, sie in voller Länge zwischen meinen Fingern zu drehen, um sie dann ein wenig zu wedeln...Polli, das schaut gut aus, richtig gut!!!
 

Reisender

Schlachtschiffveteran
AW: Pimp my rod: Loomis

Uwe_H schrieb:
Meine Deerwalker Special Creek # 4 7'6", fein schaut sie aus...jetzt kann ich es kaum noch bis Sonntag abwarten sie endlich in Händen halten zu dürfen, sie in voller Länge zwischen meinen Fingern zu drehen, um sie dann ein wenig zu wedeln...Polli, das schaut gut aus, richtig gut!!!
Ja !!!

Wie ist es wenn man/n sich selbst Befriedigt ????
 

polli

Member
AW: Pimp my rod: Loomis

:q :q :q :q :q :q
Vorsicht an den Trennstellen der Blanks:
Nicht zu weit lackieren, sonst hat man eine Einteilige....|kopfkrat ;) :q

Sind die Lackierungen ok ( nach einer Tasse Kaffee kontrolliere ich nochmal. Tee, Bier oder Wein geht auch.....), lasse ich die Sache für ein paar Stunden ruhen.
Wie der Rollbraten auf dem Grill dreht sich die Rute.
Der Finale Lackauftrag muß getimt werden:
Er muß auf den noch nassen Lack ( Nass in Nass ) gebracht werden.
Deshalb darf man sich nach den ersten beiden Lackschichten nicht wechtrinken ( Man nimmt doch besser nur Tee oder Kaff ).
Der Richtige Moment ist:
Wenn der untere Lackauftrag noch klebt, aber keinesfalls mehr läuft. Kontrollieren macht man am besten an einer Probe den man auf eine andere Probe aufgebracht hat, und nicht am Blank.
Dieser Lackauftrag ist der Entscheidende.
Er wird mit nur noch sehr wenig ( ein Tropfen ) Aceton oder gar keinem mehr angemacht.

Gab es doch eine abstehende Fluse, kann sie jetzt noch vorsichtig mit einem sauberen Gegenstand ( Zahnstocher) beigedrückt werden.
Wobei, ich mir mit dem Wort Lackieren sehr schwer tue, lernt doch der Lackierer schon in der Ausbildung, dass Lack nicht zum Verfüllen gedacht ist.
Aber hier ists genauso.
Der Lack wird einigermaßen "Dick" aufgetragen. Nasen bilden sich nicht, da der Blank durch die Hähnchenbraterei immer gedreht wird.
Luftblasen sind zu vermeiden, und können mit dem Pinsel beseitigt werden.
Hartnäckigeren rücke ich auch schon mal mit dem Feuerzeug VORSICHTIG zuleibe:
Durch das erwärmen platzten diese. zudem wird der Lack dünnflüssiger.
Nun werden auch die Schriftzeichen überlackiert.
Immer wieder kontollieren und notfalls nachhelfen.
Vorsicht, wenn der Lack geliert ist Zappen..
 

Anhänge

polli

Member
AW: Pimp my rod: Loomis

Habe fertig.
Flasche auch leer, denn die hab ich mir genehmigt:
Uwes und meine Rute sind fertig und wurden am Sonntag Morgen eingefischt (meine schon drei Tage früher...:q ..weil ichs gar nicht mehr ausgehalten hab#c ).
Resümee die erste:
Das Profil aus Post Nr. 1 wurde voll erfüllt. Meine Rute wirft eine 5er WF ( Teeny professional....) auch mit Goko-nymphe oder Wooly Bugger ( Spezial mit zwei Gokos...) im zu erwartenden Nahbereich ( 5-10 m ) zu meiner vollen Zufriedenheit. Die kurze Rute passt hervorragend zum kleinen, und Teilweise zugewachsenen Bach. Siehe auch die Bilder.

Die Rute würde ich mit dieser Überladung als mittelschnell einstufen.
Die Reserven sind so groß, dass sowohl die angegebene Schurmenge mit Leerwürfen gehalten werden, als auch mit enger Schlaufe und kürzerer Schnur entweder unter den überhängenden Busch oder mit Doppelzug schnell geschossen werden kann (Schachtelsatz Ende...).
Die Empfehlung des Importeurs war zu 100% richtig.

Allerdings auch ein kleiner Kritikpunkt:
Beide Blanks sind etwas krumm. Auf eine Länge von 1 m etwa 1cm. Dies wurde beim Lackieren sichtbar (eiern...) und auch später durch entlangpeilen sichtbar. Schade, denn an einem Blank dieser Klasse nicht wünschenswert....

Der Eignungstest mit der 4er Leine soll bitte Uwe selber hinzufügen.
 

Anhänge

polli

Member
AW: Pimp my rod: Loomis

Auch im Drill macht sie sich sehr gut, denn gefangen wurde auch.
Bei meinem "Einfischen" konnte ich u.a. eine 41er Bachforelle landen, und auch Uwe hatte Glück am Sonntag.
Das Wasser war durch Regen in der Nacht trübe, sodass das Sprichwort "im Trüben fischen" voll und ganz zutraf.
Im Bild eine gerade maßige Bafo.
 

Anhänge

Reisender

Schlachtschiffveteran
AW: Pimp my rod: Loomis

Glückwunsch Polli .....#h #h #h #h

Bin mal gespannt wie sie ist, viellleicht bekomme ich sie ja auch mal zu gesicht beim nächsten Treffen..#h #h
 

Uwe_H

Longhorn
AW: Pimp my rod: Loomis

Ja und ich kann nur sagen, dass sich die Rute mit einer WF 4F traumhaft wirft...tolle Reserven für meinen etwas kraftvollen minimalistischen Wurfstil: Abheben-Rückschwung-Vorschwung-Legen. Rollwürfe aus dem Handgelenk unter dem Gebüsch hindurch gar kein Problem, wunderbar, ich bin wirklich mehr als zufrieden.
Ach, ich fische eine #4 Cortland Clear Creek Taper...ein schönes Schnürchen, schiesst schön durch die Ringe.
Und in Kombination mit der Danielsson FW 4seven eine wunderbare Kombination, herrlich ausbalanciert und einfach ein schönes Gefühl in der Hand zu halten...

Auch an dieser Stelle noch einmal: Haste gut gemacht Polli...der nächste Auftrag geht auch an dich!!!
 

goeddoek

Nur noch genießen ;-)
AW: Pimp my rod: Loomis

Moin Polli #h

Ersma |schild-g zum Fang und 3x #r vor der Arbeit. Zu deinem Post 41 in diesem Bericht habe ich 'ne Frage. Auf dem Bild hast Du den Blank in einem Vierbackenfutter eingespannt. Habe mich vor geräumiger Zeit mit grandiosem Misserfolg an einer Spinnrute versucht :c
Irgendwie kriegte ich die in einem Vierbackenfutter nicht so richtig zentriert ( keine mitlaufende Körnerspitze vorhanden), zum Anderen hatte ich Angst, dass es da mal KNACK macht.

Wie hast Du das gelöst ? Denn nach deinem Bericht möchte ich's doch noch mal versuchen
 

polli

Member
AW: Pimp my rod: Loomis

Danke....
Zentrierspitze wär natürlich schon gut...
Also ich mach das folgendermaßen:
Blank mit KLebeband vor punktuellem Druck schützen.
Das Klebeband verteilt den Druck des Backenfutters gleichmäßig.
Kohlefaser ist absolut allergisch gegen punktuellen Druck.. Knack, Du weißt|kopfkrat
Dann leg ich den Blank ins futter, zentriere ihn an der Spitze.
Und unter leichtem Drehen des Blanks ziehe ich das Backenfutter an.
Wenn der Blank fest sitzt, und das Backenfutter sich mitdreht ziehe ich an .
Handwarm und etwas mehr....
Hat bisher immer geklappt.
 

goeddoek

Nur noch genießen ;-)
AW: Pimp my rod: Loomis

Das ist doch mal 'ne Info #6
Danke, Polli #h

Ich glaube, ich muss mich da doch nochmal dranmachen ;)
 
Oben