Planer Boards und ihre Anwendung

Franz_16

Mitglied
AW: Planer Boards und ihre Anwendung

Hallo Marco,
Danke für die Info - das ist nachvollziehbar! #6
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
AW: Planer Boards und ihre Anwendung

Moin, ich habe mir die Tage den von Frank erwähnten Klipp liefern lassen.
Vom Konzept her ist das der geilste Klipp den ich bisher live gesehen habe.
Er lässt sich durch einen drehbaren Hebel öffnen und schließen, hat recht breite Backen und lässt sich ohne Werkzeug bis gefühlt "fast unlösbar" einstellen. Adaption an ein SG-Planer funktionert auch.

Ich bin gespannt.

Grüße JK



Ich hatte da auf FB auch mal nach gefragt.
Da wurden mir die günstigen von Askari empfohlen, hier die.
Ich selbst habe sie aber nicht geholt, weil ich zwei Planerboard von ASO gekauft habe.
 

Frank aus Lev

Snoek visser
AW: Planer Boards und ihre Anwendung

Moin, ich habe mir die Tage den von Frank erwähnten Klipp liefern lassen.
Vom Konzept her ist das der geilste Klipp den ich bisher live gesehen habe.
Er lässt sich durch einen drehbaren Hebel öffnen und schließen, hat recht breite Backen und lässt sich ohne Werkzeug bis gefühlt "fast unlösbar" einstellen. Adaption an ein SG-Planer funktionert auch.

Ich bin gespannt.

Grüße JK
Ich bin auch mal gespannt auf deine Erfahrungswerte.
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Moin,

hier mal ne erste Rückmeldung zu den Balticboards. Ich habe einen der beiden Planer im letzten Urlaub 14 Tage lang jeden Tag mehrere Stunden genutzt, den anderen beim Fischen auf Waller vom Ufer im Einsatz gehabt. Funktion ist wirklich tadellos, ich hatte in der gesamten Zeit trotz teils stärkerem Wellengang nicht eine Fehlauslösung, Auslösen per Anhieb funtkionierte aber in jedem Fall. Von der Scherwirkung habe ich zum parallel verwendeten Savage Gear Planer keinen signifikanten Unterschied wahrgenommen, allerdings läuft das Balticboard etwas ruhiger bei Wellengang; also meiner Meinung nach in Handhabung und Laufverhalten den SG Planern überlegen. Leider habe ich mit den Dingern noch nicht gedrillt.

Zu den Paladin-Klipps kann ich später auch noch kurz was schreiben.

Grüße JK
 

Frank aus Lev

Snoek visser
Moin,

hier mal ne erste Rückmeldung zu den Balticboards. Ich habe einen der beiden Planer im letzten Urlaub 14 Tage lang jeden Tag mehrere Stunden genutzt, den anderen beim Fischen auf Waller vom Ufer im Einsatz gehabt. Funktion ist wirklich tadellos, ich hatte in der gesamten Zeit trotz teils stärkerem Wellengang nicht eine Fehlauslösung, Auslösen per Anhieb funtkionierte aber in jedem Fall. Von der Scherwirkung habe ich zum parallel verwendeten Savage Gear Planer keinen signifikanten Unterschied wahrgenommen, allerdings läuft das Balticboard etwas ruhiger bei Wellengang; also meiner Meinung nach in Handhabung und Laufverhalten den SG Planern überlegen. Leider habe ich mit den Dingern noch nicht gedrillt.

Zu den Paladin-Klipps kann ich später auch noch kurz was schreiben.

Grüße JK
Danke für den Bericht.

Ich bin auch am überlegen mir noch einen zweiten Satz zu holen um einseitig Kannten abzufischen.
Laufen die denn wirklich so weit vorne wie im Video gesagt wird?
Die Clips würden mich natürlich auch interessieren.
LG
Frank
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Moin, wie stark der Planer raus zieht hängt ja immer auch vom Gegendruck des Köders ab der dran hängt. Vom Ufer mit ner Portionsforelle ging das schon echt weit gegen die 90°, vom Boot habe ich wie gesagt zum SG Planer (wohl gemerkt mit anderem Klipp) keinen Unterschied bemerkt, tendenziell habe ich allerdings den Köder mit dem größeren Druck an das Balticboard gehängt. Die Planer ließen sich wunderbar kombiniert fischen, ob SG- oder Balticboard innen oder außen lief spielte dabei keine Rolle, da kamen sich die zwei ASOs auf der anderen Bootsseite häufiger gegenseitig in die Quere, wobei mein Kumpel halt manchmal den Köder mit mehr Druck nach aussen gehängt hatte.
Von der Laufruhe sind die ASOs aber nach wie vor, das beste was ich kenne.

Mit den Paladin-Klipps bin ich noch nicht sicher, zunächst war ich sehr zufrieden. Konzeption ist sehr gut wie ich finde, Schnur einhängen ist durch den Hebel den man dazu bedienen muss etwas fummelig. Ich habe mich mit dem Hebel gerne dann in der Hauptschnur aufgehängt, gerade wenn man gleichzeitig an der Pinne saß, waren mir die Scotty-Klipps schon lieber, denn da ging das Einhängen immer mit nur einem Handgriff. Saß mein Kumpel an der Pinne ging das mit den Paladins aber auch gut. Haltekraft auf der Schnur war auch gut, allerdings waren die dann so stramm, dass ich die auch bei einem Anhieb nicht los bekommen habe, das heißt beim Einholen der Rute musste der Planer immer manuell ausgeklinkt werden. Soweit war das aber alles erträglich für mich. Fehlauslöseungen gab es ebenfalls keine.
Jetzt dann das Aber: An einem windigen Tag mit etwas Welle ist der Planer anscheinend auf der Schnur verrutscht, zeitweise tauchte der Planer komplett unter und lief unter der Oberfläche, ich weiß nicht genau was da zu erst passierte aber im Endeffekt wurde der Klipp dabei unbrauchbar. Durch das Verrutschen auf der Schnur bildete sich in den Haltebacken eine Kerbe wodurch der Planer natürlich zunehmend stärker rutschte. Ich habe dann den Klipp gegen den vom ungenutzten Planer getauscht und konnte den Urlaub dann auch Problemlos zuende fischen. Trotzdem ist das natürlich soeine Sache, wenn es fraglich ist wie lange der Klipp zu benutzen ist, man Ersatz und Werkzeug vorhalten muss und nicht zuletzt sind 5€ jetzt auch nicht ganz wenig, zumindest wenn man sehr regelmäßig tauschen müsste. Ich denke ich ersetze den defekten Klipp gegen den gleichen und gebe den Teilen nochmals eine Chance, Bzw. schaue ob das reproduzierbar ist. Tritt das Problem erneut auf, fliegen die Dinger wieder runter...

Grüße JK
 
Zuletzt bearbeitet:

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Nochmal was grundsätzliches zum Planerfischen: Vieles wäre einfacher, wenn ich die Ruten ausschließlich zum Schleppen nutzen würde, dann würde ich mit dickerer Mono als Vorlaufschnur und / oder Stopperknoten auf der Hauptschnur arbeiten und könnte den Planer auf der Mono oder genau auf den Knoten anklippen was vielfach besser halten würde als auf geflochtener Schnur....

Tipp zu Köderwahl: Den Köder der mehr Gegendruck aufbaut und / oder tiefer läuft besser innen fischen...

Grüße JK
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Sieht nicht schlecht aus, wenn ich es richtig erkenne lässt sich der Schnurclip auf die andere Seite wechseln, sprich das Teil beidseitig verwenden?

Grüße JK
 

BBQ-Pirat

Member
JKC, so ist es...

Dafür steht auch die "2" im Produktnamen, 2-> für 2 Seiten nutzbar......
 
Zuletzt bearbeitet:

Naish82

Aktiver Angler
@BBQ-Pirat :
Was haste denn damit für Köder geschleppt? Scheinen jetzt für 77€ uvp auf den Markt zu kommen.
Hatte das Problem, dass gufis ab 35cm Bzw die SG Burbot auf dem savage Planer mit 28ee Geflecht alle 50m ausgelöst haben.
ist der Clip hier geiler? Bin auf Dr Suche nach etwas Neuem...
 

BBQ-Pirat

Member
Moin Naish82, der Clip hält Bombe! Ein Kumpel, (der Erfinder des Topla2) hat heute genau die Burbot aufgrund einer Nachfrage im Facebook getestet. Clip hält, er sagte mir das die Burbot im Verhältnis zu seinen anderen Schleppködern erstaunlicherweise eher wenig Druck auf den Planer ausübt. Selbst der ganz kleine von Mardreap zieht mehr. Finde ich auch komisch. Liegt bestimmt daran das die Burbot keine Tauchschaufel hat.
 

Naish82

Aktiver Angler
Haha ja, dein Kumpel ist wohl der Detlef B. Und die Nachfrage auf Facebook kommt von mir. =)
Wir texten seit ein paar Tagen, er hatte mir eben auch schon geschrieben, dass die Quappe hält.
Bin sehr gespannt!

Ich glaube auch nicht, dass die Quappe zu viel Druck für den SG Planer gemacht hat, aber sie wiegt ~230gr und wenn dann noch durch leichte Kabbelwellen Bewegung in den Planer gekommen ist, war‘s das immer sofort.
 
Zuletzt bearbeitet:

Naish82

Aktiver Angler
Hab grad noch n bischen mit Detlef getextet, klingt echt vielversprechend das Teil!
Und hergestellt und entwickelt in ner deutschen kunststoffschmiede und nicht am Drucker ne Vorlage gemacht und nach Asien geschickt.
Klingt echt gut.
 

Naish82

Aktiver Angler
Mein Topla2 ist angekommen !

Macht einen echt wertigen Eindruck. Bin gespannt ihn auf dem Wasser zu testen!

D432518F-D772-47B2-B680-F6C0CD5E401D.jpeg
BD84107E-86DA-42CC-9A9D-040E725324C6.jpeg
567D15E0-3199-44FD-92A7-0058F0EE14CB.jpeg
0B64E569-BCE7-4E6F-8FD8-F9DC507AE2A7.jpeg
DA717772-BBAC-4B73-BE35-073321FC5523.jpeg
726D72E9-573C-4165-9957-587A7C37DF7B.jpeg
 

50er-Jäger

Well-Known Member
Und ich dachte ich habe schon ein an der Mütze weil ich 40 Euro für einen Finnlandplaner ausgegeben habe, aber 77Euro Respekt...besser kann man sich lumpiges Kunststoff nicht vergolden, da haben Balticboards und Finnlandplaner´bauer noch etwas nachzuholen um sich ihren Kunststoff so veredeln zu lassen....

Übrigens gibt es im normalen Handel keinen Köder den der Finnlandplaner nicht raus zieht...
 

Naish82

Aktiver Angler
Günstiger als ASO...

Mein Problem ist die fehlauslösung bei bigbaits wie oben geschrieben...
 
Oben