Posenrute gesucht

Minimax

Well-Known Member
Also ich finde die Sensor und die Power Aqualite Floats, ich hab sie beide in 3,60. Sie ergänzen sich trefflich. Vielleicht könnten sie etwas leichter sein, aber für den Preis stimmt das Gesamtpaket. Ich muss aber auch zugeben, das mir das breitenwissen über die anderen hier vorgestellten Ruten fehlt.
Ich stimme Bimmelrudi zu was den abgefälschten Griff betrifft.
Für mich aber das wesentlichste Alleinstellungsmerkmal ist der tolle verstellbare Schraubrolllenhalter und der dadurch durchgehende Griff, grade in der kalten Jahreszeit. M.W. haben nur noch einige andere Daiwas, die für den französischen Markt bestimmt sind, diesen Rollwnhalter (hab auch mal auf Ali ne Rute damit gesehen)
 

Guinst

Active Member
Ok, jetzt habe ich eine klare Tendenz Richtung Aqualite. Den verstellbaren Griff finde ich gut, ich hatte in meiner Jugend mal eine Winklepicker mit so einem Schiebegriff.

Was mich vielleicht noch umstimmen könnte, wäre, wenn man mit der Drennan und Feederspitze 60g + Futter schmeißen kann, dass würde mich in Zukunft vielleicht noch reizen. Ansonsten bieten die Qiverspitzen für mich persönlich keinen Mehrwert.

Welche Länge der Aqualite hast du denn in Gebrauch Rudi?
 

Bimmelrudi

Well-Known Member
Nutze die 3,60er Variante, ist für meine Zwecke völlig ausreichend und beim Transport, da eben auch 3teilig, angenehm bei bereits vorhandenen passenden Futteralen. ;)
 

Kochtopf

Chub Niggurath
Klingt gut was du schreibst @Kochtopf. Wo würdest du denn die Wurfgewichtsgrenze beim Feedern sehen?

Und @Bimmelrudi, würdest du sagen man könnte mit der Aqualite noch gezielt auf (bessere) Barsche gehen oder wäre sie dir dafür auch zu kräftig?

Entschuldigt die vielen Fragen. Ich war die letzten 10 Jahre ausschließlich mit der Spinne unterwegs.
Davor 10 Jahre ganz ohne Angeln.
Und davor in meiner Kindheit und Jugend ausschließlich normale Grundangelei. Das heißt ich kenne die Methoden, habe aber absolut keine Ahnung von modernem Gerät auf dem Gebiet. Früher tats auch die 20-60g, 3m Tele. ;)
Ich hatte mal eine Sportex exclusive Float in der Hand. Die war mir viel zu weich.
Ich werfe bis zu 90gr aber ohne voll durchzuziehen.
 

Harrie

Member
Moin Guinst,
ich fische auch eine Aqualite Power Float 3,60m,ist eine klasse Rute!
Aber schau dir mal die Westin Ultralight Spin 3,90m an (fische ich auch) und liegt im Buget.
Die Westin hat eine Spitzenaktion und mehr Rückrat als die Daiwa,trotz weniger Wurfgewicht und auch große Ringinnendurchmesser (wie die Daiwa),sodaß du auch mit Schnurstopper keine Probleme hast.
Wenn Ich mich nochmal entscheiden müßte,würde Ich die Westin vorziehen.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
Die Daiwa Aqualite sind gerade neu gemacht im Katalog 2021 :geek, und am wichtigsten neben der nun deutlichen HMC+ Blankangabe:
Sieht alles sehr schwarz aus, dieses aubergine-violett gefällt ja längst nicht jedem bzw. ist ein Makel der ansonsten netten Aqualite.
Weil gerade bei Float Ruten mit normalgroßer Beringung und höherer Universalität gibt es im Vergleich zu Matchruten mit ihrer Microberingung wenig Auswahl.
Ich mag den Rollenhalter als Schiebehalter mit Feststellmöglichkeit, aber ich mag auch die klassischen Schieberinge sehr.

Und es gibt eine neue modernisierte AQUALITE Z FLOAT zur Auswahl, leichter und dünner, selbst die i.d.R. überzogenen Katalogpreise sind nicht sündhaft hoch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bimmelrudi

Well-Known Member
So wie ich das im 21er Katalog gesehen habe, sind sowohl Sensor wie auch Power Float noch identisch zum Vorjahr. Griff und Rollenhalter sind nach wievor genauso.
Soviel leichter ist diese Z-Float eigentlich auch nicht, sind lediglich 5-10g je nach Modell.
Die Aqualite's sind sowieso schon sehr dünn im Blank, viel dünner muss auch gar nicht sein.

Alles andre ist natürlich auch immer Geschmacksache...ich persönlich mag die Power Float so wie sie ist. ;)
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
Gerade mal die Aqualite-Float+Match Historie anhand meines schmalen Papiermaterials DE kurz analysiert:

a) 2016 gab es noch definitiv einen andern Blank in schwarzgrau und Würfelmuster im Markungsbereich, ohne Blankmaterialangabe
(obwohl Angaben SVF,HVF,HMC usw. da schon Katalogstandard).
b) 2017 NEU (Baujahre 2017-2020) kam die aubergine farbige Ausführung, ohne Blankmaterialangabe
(obwohl Angaben SVF,HVF,HMC usw. da schon Katalogstandard).
c) 2021 NEU kommt eine andere wahrscheinlich (dämliche Katalogbildbearbeiterfuzzis :devilish was die Bildqualität betrifft) schwarzgrau Ausführung , Blankmaterialangabe HMC+ (etwa wie die letzte Exceler-Spin).

Und dazu noch die Z Float.
Alle Typen a)b)c) mit gleichem Griffaufbau und RH ! :)
 

Bimmelrudi

Well-Known Member
Die Angabe HMC+ betrifft aber auch nur die Z-Float im Katalog, die andren beiden sind im Text quasi identisch wie zuvor.
Und wer nen 4,20er Modell sucht, wird mit der Z-Float auch nicht wirklich glücklich.


Was mir persönlich an den Z-Float's nicht gefällt ist die Position des Startrings, der sitzt für meinen Geschmack zu nah an der Steckverbindung.
KORK/EVA-Griff ist sicher Geschmacksache, ich ziehe da aber nen reinen Korkgriff vor.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nordlichtangler

Well-Known Member
Die Angabe HMC+ betrifft aber auch nur die Z-Float im Katalog, die andren beiden sind im Text quasi identisch wie zuvor.
S.158 ganz oben links, deutlich HMC+ ?

Wenn es gut geht, gibt es wirklich eine in Optik und Performance verbesserte Version, und dann könnte ich mich auch erwärmen :love
Weil ohne die aubergine Version den Besitzern madig machen zu wollen, ich habe sie mit Feb'19 alle über eine Stunde lang durch die Hand gehen lassen und war auch von dem Blankverhalten abgetörnt, der mich gefühlt eher an meine uralten Glasfaserruten erinnerte. Das geht besser, ich bin verwöhnt.
Und dann ist der Glücklichmachabstand zu Drennan auch nicht mehr so hoch, und der Preis nur die Hälfte :)

PS: Die (5stellige) Typnummer ändert Daiwa immer bei Neuauflagen, die einzig sichere Bestimmung, aber meist nichts am Namen. Und die ist jetzt 11400,11401,11402/3 :laugh2:laugh2, extra nochmal hochgelaufen und gesucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bimmelrudi

Well-Known Member
Die Aqualite Floatruten sind auf Seite 160 (Katalogdruckseite schon 158), siehe mein Link oben.

Rein optisch durch die Katalogbilder sehe ich da jetzt null Unterschiede zum Modell aus 2020.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
Was mir persönlich an den Z-Float's nicht gefällt ist die Position des Startrings, der sitzt für meinen Geschmack zu nah an der Steckverbindung.
KORK/EVA-Griff ist sicher Geschmacksache, ich ziehe da aber nen reinen Korkgriff vor.
Wahrscheinlich sind das sogar beides Bilder der 330 (dämliche Katalogbildbearbeiterfuzzis, ich wiederhole mich), da ist es bei nur 115cm HT Länge eine Frage der Abwägung, ob man den Leitring wie meist gewünscht bei langem Griff noch aufs HT bekommt.
Ich kenne leidlich das vom Draufquetschen von 2 Leitringen auf ein HT 270cm/2, aber manchmal muss das sein, oder ich verlängere das HT eben 5cm nach hinten.

Ich erwarte bei tradionellen Posenruten auch einen Korkgriff, allenfalls bei dem gut aussehenden aber blöde im Drill zu haltenden nach unten schraubbaren Vorgriff ist ein kurzes Duplongriffchen statthaft aus Haltbarkeitsgründen, Kork zerbröselt auf einem Fuji IPS RH und dergleichen zu schnell.
 

Bimmelrudi

Well-Known Member
Möglich das es die kurze Version ins Bild geschafft hat.
Wobei das dafür kein Grund wäre, habe auch einige 3teilige 3,30er Modelle wo der Startring nicht so platziert wurde.
Bei 3teiligen mag ich schon den Startring auf dem Handteil zwingend haben wollen, schon allein weil ich die Ruten generell vormontiert ans Wasser schleppe.
Das wäre ohne den Ring auf dem HT zu haben sehr ungeil.

2teilige Grundruten kommen mir nicht ins Haus, schon allein aus Transport technischen Gründen. Kein Nerv 2Meter Futterale umher zu wuchten.
 

Minimax

Well-Known Member
2teilige Grundruten kommen mir nicht ins Haus, schon allein aus Transport technischen Gründen. Kein Nerv 2Meter Futterale umher zu wuchten.
Da bin ich ganz bei Dir. Es ist unheimlich schade, das das Segment leichter, hochwertiger 3Teiler zwischen 10-12ft so vernachlässigt wird: Tolle Zweiteiler gibts dagegen wie Sand am Meer.
Das es anders geht, zeigt ja auch der Fliegenrutensektor, und die Jungs sind echt kritisch, was ihre Peitschen betrifft.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
Daiwa bietet immerhin einige mehr an seit 2019, die Legalis Allround 360 und Exceler Float (ausgelaufen) z.B.

Legalis Allround 360 10-50g

Exceler Float 300 330 360 10-30g

Mit den Griffen allerdings - da bleibt seitdem nur selber Hand anlegen, Griff komplett neu, oder auch die schnelle Nummer von hinten kommt in Frage für einen durchgehenden Korkgriff bei minimierter Arbeitsleistung.

Hier bei Daiwa die Aqualite NEU, die alleine in der Tat bei Daiwa den Match+Pose Bereich abdecken:

Immerhin, Daiwa baut aus :) , Shimano baut ab - weniger und nur billigere Blanks in den Modellen :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben