Posenrute gesucht

49er

Member
Hallo zusammen,

ich will meinem Junior dieses Jahr etwas mehr bieten als nur Köderfische stippen um Ihn weiter ans Angeln heranzuführen. Mein Plumpsangeln an der Donau wird Ihm glaube ich zu langweilig sein.
Deswegen hab ich gedacht, ich gehe mit ihm dieses Jahr mal mit der Pose auf Weißfisch, wo er auch ein bisschen "Action" hat.
"Leider" hab ich bis jetzt keine vernünftigen Posenruten... :)
Einen extra Thread wollte ich jetzt auch nicht auf machen und der Threadersteller hat glaub seine Rute gefunden. Deswegen häng ich mich hier einfach hinten dran.

Kurz mal zu den Anforderungen:
+ Gewässer: Klarer Baggersee, Tiefen zwischen 1,5m und 12m
+ Montagen: 4g bis 8g Laufposen
+ Zielfische: Rotaugen, Brassen, Schleien, Barsch, Forelle
Wäre schön, wenn ich auch mal einen Fischfetzen auf Zander hinhängen könnte, muss aber nicht sein
Karpfen jenseits der 20 Pfund Marke können einsteigen...
+ Rute: Maximal 3,3m, da es viel bewachsenes Ufer gibt
3-teilig wegen der Transportlänge
+ Kosten: Max. 80€ bis 90€

Ich weiß, nur eine Drennan macht wirklich glücklich, aber die sind mir einfach zu teuer! :)

Folgende Floatruten hätte ich jetzt mal in der engeren Auswahl:

WFT Lake 'N' River Zander, 7-35g, 3tlg., 3,35m
Daiwa Exceler Float, 10-30g, 3tlg., 3,30m

Vielleicht kennt jemand die Ruten und kann was dazu sagen?
Oder es hat jemand noch eine andere Empfehlung?
Wo ich mir auch unsicher bin, bin ich von den gewählten Wurfgewichten noch in der Lage 4 bis 5g Posen ordentlich zu werfen oder bin ich hier zu schwer unterwegs? Ich hab da halt noch die Karpfen im Hinterkopf, die evtl. darauf einsteigen könnten oder die Fischfetzen auf Zander...

Viele Grüße

 

Bimmelrudi

Well-Known Member
4-5g Posen kannste damit problemlos rausbringen, solange da nicht zu dicke Schnur benutzt wird, geht das völlig problemfrei auch mit noch deutlich leichteren Posen.

Als günstige aber dennoch gut brauchbare Alternative werf ich einfach mal die Spro 3Kraft-Ruten ins Rennen. Sind allesamt 3teilig und vom Wurfgewicht in vielen Optionen erhältlich.
 

Forelle74

Well-Known Member
Hallo
Ich bin mit folgenden Modellen sehr zufrieden.
Hab beide so als Allrounder:


Sind beide schon länger am Markt und kosten nicht mehr so arg viel.
Darfs etwas stärker sein dann die Power Float.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
Karpfen jenseits der 20 Pfund Marke können einsteigen...
+ Rute: Maximal 3,3m, da es viel bewachsenes Ufer gibt
3-teilig wegen der Transportlänge
+ Kosten: Max. 80€ bis 90€
Eine für alle Fälle aufgestellte Rute wird zu schwer und vermittelt nicht mehr den richtigen Spaß.

Eine zu leichte Rute wird sich komplett wegbiegen bei einem großen Fisch, dem kann man allerdings sinnvoll begegnen ...
Wichtig ist bei einer breit aufgestellten Combo, wo man mit einer leichteren Rute angelt, als die Maximalfische gebrauchen täten,
dass man wenigstens Schnur und Rolle so auf die größeren Fische abstellt (mit wenig Strafe für die nette Handhabung), und d.h. auch, dass es um die möglichen Hindernisse/Pflanzen/Bäume geht.
Für Karpfen heißt das, dass die Rolle unter allen Umständen noch sauber mit maximaler ausübbarer Schnurkraft bremsen kann, unter keinerlei Ruckeln und keinerlei Verziehen eines Plastikbodys, dann geht auch mit einer dünneren Schnur sehr viel. Außerdem besteht noch die Option Dyneemaschnur.
Aber Rollen und Bremse müssen wie eine alte Nähmaschine Pfaff Naumann Singer laufen, unbeirrbar wie eine Drehbank. Heißt die Rolle sollte schon eine bessere sein als ein 08/15 Produkt.

Die Exceler Float habe ich auch schon ins Visier genommen, trotz ihres etwas blöden Griffaufbaus, aber die 10-30g können bei Daiwa alles heißen, und ob effektiv nur 15g oder doch 45g, das ist ein wesentlicher Unterschied.

Mal sehen, ob einer der Boardies dazu schon was sagen kann ab72
 
Zuletzt bearbeitet:

StrikerMS

Active Member
Ich kann mir gut die Sänger RX-L 3,6m für deine Vorhaben vorstellen.
Die Rute war kein rational geplanter Kauf, sonder die Entscheidung wurde auf emotionaler Basis, von meiner Regierung getroffen. fisch9
Entsprechend skeptisch war ich anschließend auch... allerdings völlig unberechtigt. Das Stöckchen macht einfach mega Bock am Wasser.
Kampfstarke Grundeln zucken durch die Rute wie halbstarke Rotaugen an Picker oder Match. Die Spitze ist sensible, durch die 3er Teilung besitzt sie aber ordentlich Rückrat.
Gefischt wird mit 20er Mono. Damit konnten wir Aale, Rapfen (70), Karpfen (45), Brassen, Hybriden und WF fangen. Die Rute puffert Kopschläge und Fluchten 1a ab und macht trotzdem bei Kleinfisch noch spass. Was ich nicht sagen kann, ist, wie sich die Rute bei großen Karpfen verhält.

Insgesamt traumhaftes Stöckchen, wodurch Sänger für mich erstmals überhaupt auf den Plan getreten ist ab121

+sensible Spitze
+starkes Rückrat
+leicht

/ 3teilig

- nur bis 25g Wurgewicht.
 

keinangelprofi

Active Member
Wie alt ist denn der Junior?
Gerade den Kleinen würde ich nicht zu filigrane Ruten an die Hand geben, die gehen doch öfter mal etwas rustikaler zu Werke. da ist die Spitze schnell mal ab.

Ansonsten passen die beiden Ruten, die Du da rausgesucht hast wahrscheinlich schon ganz gut. Alternative könnte noch die Korum Allrounder 11ft 1,25lbs sein.
Korum Allrounder 11' 1.25Lb (angelplatz.de)

Vorteil von der Korum sind die relativ großen Ringe, da geht der Schnurstopper auch leicht durch. Gibt es aber nur 2-teilig. Die kann auch Karpfen.

bei den Kleineren würde für den Zweck auch eine einfache 3m Spinnrute reichen, die gibst günstig und sind recht robust.
 

49er

Member
Hui, vielen Dank für die vielen Antworten! :)
Dann versuch ich mal auf alles einzugehen.

Die Spro sieht auch nicht schlecht aus.
Bin kein so Fan von Ruten mit Spitzenaktion oder harten Ruten. Von daher fallen die Procaster Trout und wohl auch die Lake 'N' River Zander raus.

@Forelle74: Kein Problem, die Tücken der Technik! :D

Bei der Exceler Float hab ich beim Griff auch Gedacht, was soll denn das?? Zieh doch die 10cm Kork vollns durch!! :)
Aber die bleibt bei mir trotzdem noch im Rennen.

Die Sänger hört sich auch gut an!

Der Junior wird im April 9. Dem trau ich schon einen ordentlichen Umgang mit den Ruten zu, aber allzu filigran sollte es vielleicht doch nicht sein. ;)
Die Korum gefällt mir auch, da parabolische Aktion. Allerdings sieht sie mir auf allen Bildern zweiteilig aus. Wie setzt man denn die 1,25lb in ein Wurfgewicht in Gramm um?

Ich bin noch über die Shimano Beastmaster CX Trout/Zander 330 gestoßen. Kennt die zufällig jemand?
 

49er

Member
Als Schnur auf die Rollen hab ich an die gute alte Maxima Chameleon in 0,25 gedacht oder an eine 0,26er Quantum Exofil.
Damit dürfte ich auch eine Chance haben, falls doch mal ein Karpfen anklopfen sollte.
 

Sir. Toby

Member
Als Posenrute missbrauche ich auch immer noch eine alte günstige Spinnrute.
Diese ist relativ weich und voll parabolisch, zudem hat sie schön große Ringe, durch die der Stoppergummi gut fliegt.

Was auf der Rute drauf steht ist doch im Endeffekt vollkommen wurst, so lange die Aktion und Länge passen.
 

magi

Active Member
Hatte die Daiwa Exceler Float in 3,9 m im Laden in der Hand. Wenn die in 3m ähnlich unausgewogen ist...schick die besser zurück-->:poop
 

49er

Member
Die 3m Exceler gefällt mir sehr gut! ab121
Hab eine 3000er Ryobi Zauber dran, damit ist die schön ausgewogen.
Die Aktion der Rute find ich auch klasse. Sie wird ja mit semi-parabolisch beworben, das stimmt definitiv auch. Würd eher sagen, das ist schon etwas mehr als semi-parabolisch, aber egal. Find ick jut!
Kanns kaum erwarten mit dem Junior damit mal los zuziehen! ;)
 
Oben