Räucherholz: geht auch Kirsche

Dieses Thema im Forum "Räuchern" wurde erstellt von Uchemnitz, 5. März 2019.

  1. Uchemnitz

    Uchemnitz New Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    09130
    Hallo,
    da das Buchenholz alle ist würde ich mal Kirsche versuchen.
    Hat jemand damit Erfahrung.
    Geräuchert wird Fisch oder Käse ;-)
    Danke für die Antworten.
    Petri Heil Uwe
     
  2. u-see fischer

    u-see fischer Traurig ich bin

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    3.263
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Erkrath
    Nach meinem Wissensstand gehen alle Obsthölzer.
    Mit Kirsche habe ich schon geräuchert.
     
  3. Gerd II

    Gerd II Active Member

    Registriert seit:
    6. November 2008
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Uckermark
    Als Übergang kannst Du es auf jeden Fall nutzen.
    Vielleicht willst Du auch gar nicht mehr weg davon.
    In welcher Geschmacksrichtung sich das leicht ändern wird ,kann ich Dir gar nicht sagen.
    Habe bisher nur Buche - Pflaume-Mix probiert, Kirsche wird ähnlich sein.
    Sicher wird sich hierzu Siggi noch melden, ich bin mir sicher, der (alte Fuchs) hat das schon ausprobiert.

    Gruß Gerd
     
  4. sprogoe

    sprogoe -Privatier- sponsert by DRV

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    2.933
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Gummersbach
    Hallo Uwe,
    für mich eins der besten Räucherhölzer, aber immer nur rindenfreies Holz verwenden.
    Zum Heizen und Garen nehme ich immer Buchenholz und räuchern tu ich mit fein aufgespaltenem Holz in einer Mischung aus 40% Buche, 40% Kirsche und 20% Erle,
    gibt immer ein super Ergebnis. Kirschholz hat einen sehr angenehmen Geruch und färbt das Räuchergut leicht rotlich/braun.
    Viel Erfolg.
     
    mig23 gefällt das.
  5. sprogoe

    sprogoe -Privatier- sponsert by DRV

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    2.933
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Gummersbach
    @Gerd,
    woher wußtest Du das?thumbsup
    Aber besonders Du kennst mich so gut, daß Du Dir sicher bist, wenn ich auf das Thema "Räuchern" nicht mehr anspringe, bin ich entweder im Altersheim oder 6 Fuß unter der Erde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2019
  6. sprogoe

    sprogoe -Privatier- sponsert by DRV

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    2.933
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Gummersbach
    Tikey0815 gefällt das.
  7. Gerd II

    Gerd II Active Member

    Registriert seit:
    6. November 2008
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Uckermark
    Siggi, so ist das ,wir sind noch vom alten Schlag,
    angefanden mit 200 l-Faß bzw. Badeofen und nassen Sack.
    Bei uns glaube ich würde auch nie elektr. oder mit Gas in Frage kommen, obwohl ich nicht behaupten will das altherkömmlich besser ist(bevor wieder Pro und Contra-Diskussionen) entstehen.

    Gruß Gerd
     
  8. sprogoe

    sprogoe -Privatier- sponsert by DRV

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    2.933
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Gummersbach
    Gerdthumbsup
     
  9. Kuddeldaddel

    Kuddeldaddel Minutenangler mit Sekundenpose

    Registriert seit:
    18. August 2016
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Tostedt
    .....mit Gas räuchert man schlecht. Man muss die richtige Späne dazu nehmen.... abdrehen und wech... löl
     
  10. Uchemnitz

    Uchemnitz New Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    09130
    Danke für die Antworten und den Hinweis auf den anderen Trööt :)
    Grüße Uwe
     
  11. Uchemnitz

    Uchemnitz New Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    09130
    :O_o Warum eigentlich ohne Rinde, was passiert mit. Ist ein Haufen Aufwand die ab zu machen :sneaky
     
  12. sprogoe

    sprogoe -Privatier- sponsert by DRV

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    2.933
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Gummersbach
    Was für Arbeit?
    Du spaltest doch das Holz, anschließend bei den kleinen Scheiten mal kurz die Rinde abspalten und fertig.
    Brauchst doch keinen Raummeter zum Räuchern zu verarbeiten.
    Warum rindenfrei? Weil Rinde oftmals rußt und ´nen schwarzen Belag braucht doch niemand.
    Uwe,
    jetzt bitte nicht böse sein, aber wenn man das Räuchern ernst nimmt, dürfte man doch vor etwas Arbeitseinsatz nicht zurückschrecken.
    Zum Käseräuchern brauchst Du wohl kein Holz, Käse wird Kaltgeräuchert.
     
    mig23 gefällt das.
  13. Uchemnitz

    Uchemnitz New Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    09130
  14. bombe20

    bombe20 Thomasianer

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    169
    Ort:
    Hölle an der Säure
    Ich hatte zu Räucherhölzern auch mal eine Zusammenfassung gepostet, finde diese hier im Forum aber nicht mehr. Daher noch mal neu:

    Apfel:
    feines Raucharoma
    rotbraune Farbe am Räuchergut
    anwendbar für, Schwein, Geflügel, Fisch, Käse, Gemüse

    Aprikose:
    mildes, süßliches Raucharoma
    leicht rötliche bis gelbe Farbe am Räuchergut
    anwendbar für Käse, Fisch

    Birke:
    milder, leicht süßlicher Geschmack
    bräunliche bis dunkelbraune Farbe am Räuchergut
    anwendbar für Schwein, Geflügel, Lachs

    Buche:

    mildes Aroma
    rotbraune Farbe am Räuchergut
    anwendbar für alle Fleischsorten, Fisch, Rauchbier, Gemüse

    Birne:
    feines Aroma mit Fruchtakzent
    goldgelbe Farbe am Räuchergut
    anwendbar für, Fleisch, Geflügel, Süßwasserfisch, Käse

    Erle:
    kräftiges Raucharoma
    intensiv rote Farbe am Räuchergut
    anwendbar für, Schwein, Geflügel, Meeresfrüchte, Fisch, Gemüse

    Eiche:
    kräftiges Raucharoma
    gelbliche Farbe am Räuchergut
    anwendbar für Schwein, Wild, Lamm, Gemüse

    Fichte / Tanne:
    sehr intensives Raucharoma
    schwarze Farbe am Räuchergut
    anwendbar für Fleisch, hauptsächlich Schwarzwälder Schinken, sowie Muscheln

    Hickory:
    kräftig rauchiger Bacon Aroma
    hellbraun bis rötlich braun am Räuchergut
    anwendbar für Schwein, Rindfleisch, Geflügel, Lamm. Käse, Rauchsalz

    Kirsche:
    mildes rauchwürziges Aroma
    goldgelbe Farbe am Räuchergut
    anwendbar für Meeresfrüchte, Fisch, Käse

    Mesquite:
    intensiver Rauchgeschmack, deftiger Geschmack mit Aschenote (vorsichtig dosieren)
    hell bis dunkelbraun am Räuchergut
    anwendbar für Schwein, Rindfleisch, Geflügel, Wild

    Pflaume:
    starker fruchtiger Rauchgeschmack
    goldbraune Farbe am Räuchergut
    anwendbar für Schwein, Rind, Geflügel, Fisch

    Walnuss:
    feiner aromatischer Rauchgeschmack
    leicht bräunliche Farbe am Räuchergut
    anwendbar für Schwein, Kaninchen, Geflügel, Käse

    Wein:
    eigenartiges feines Raucharoma / mit anderen Spänen mischen !
    goldgelbe Farbe am Räuchergut
    anwendbar für Schwein, Rind, Geflügel, Käse, Wild

    Zwetschgenholz:
    feines Raucharoma
    rotbraune Farbe am Räuchergut
    anwendbar für Schwein, Wildfleisch, Geflügel

    Und der Link zu einem PDF eines Räucherlexikons:
    https://www.red-arrow-deutschland.d...le_raeucherhoelzer_12_09_2011_0_0.pdf#content
     
  15. Gerd II

    Gerd II Active Member

    Registriert seit:
    6. November 2008
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Uckermark
    Eine sehr schöne Auflistung, alle Achtung thumbsup.
    Einzig in Pflaume und Zwetschge würde ich keinen Unterschied sehen, da die ja sehr artverwandt sind,Oberbegriff Pflaume (Mirabellen.Zwetschgen, Renekloden,Pflaumen)
     
  16. bombe20

    bombe20 Thomasianer

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    169
    Ort:
    Hölle an der Säure
    kackfrech aus grillsportverein.de kopiert. und dort ist es auch aus einem buch übernommen.
     
  17. Gerd II

    Gerd II Active Member

    Registriert seit:
    6. November 2008
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Uckermark
    Hey, hast Dir aber trotzdem die Mühe gemacht.
     
  18. sprogoe

    sprogoe -Privatier- sponsert by DRV

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    2.933
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Gummersbach
    Mich würde mal interessieren, ob tatsächlich jemand schon mal Walnußholz verwendet hat.
    Ich habe es mal probehalber in den R-Ofen getan (natürlich ohne Fisch), der Geruch hat mich an getränkte Bahnschwellen erinnert und ich hätte niemals das Verlangen,
    dieses jemals im echten Räucherbetrieb auszuprobieren.
     
  19. Gerd II

    Gerd II Active Member

    Registriert seit:
    6. November 2008
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Uckermark
    Hey Siggi,

    kennst Du das eigentlich mit frischen jungen Weidenzweigen als Zugabe?
    Zu tiefsten Ostzeiten hatte mir das mal ein alter Räucherfuchs gezeigt. Mit den offenen Öfen damals hat das wunderbar funktioniert.
    Da muß man mal die Nase drüber halten,was das für einen herrlichen Räucherduft erzeugt und eine Farbe.(das Beste was ich je beim Räuchern erschnuppert hatte).
    Bei meinem jetzigen Ofen hatte ich das erst einmal probiert, aber das Räuchergut fing an zu schwitzen (zu dichte Öfen?).
    Aber da wird ich in Zukunft mal dran arbeiten.

    Gruß Gerd
     
  20. sprogoe

    sprogoe -Privatier- sponsert by DRV

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    2.933
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Gummersbach
    Gerd,
    gehört habe ich davon, aber noch nie ausprobiert. Habe aber schon oft frische Rosmarinzweige auf das Räucherholz gelegt, auch das duftet wunderbar, geschmacklich allerdings konnte ich keinen Unterschied feststellen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden