Rechtmäßigkeit PETA Artikel gegen Angler

Uzz

Active Member
Wie groß wäre die Reichweite der Sippe, wenn sich all die persönlich unbetroffenen, aber vorsorglich epört jammernden Angler, Jäger, Tierhalter u.ä. nicht als Multiplikatoren zur Verbreitung der Ideologie der Sippe missbrauchen lassen würden? Ein Zwanzigstel der aktuellen Reichweite? Ein Hundertstel? Eher noch weniger.

Es ist übrigens falsch davon auszugehen, dass nur bei der Sippe selbst Idioten unterwegs sind. Auch unter denen, die erst durch o.g. Multiplikatoren auf das Thema gebracht werden, sind mit Sicherheit welche, die dann denken "Die Sippe hat Recht. An die spende ich gleich mal was." Die o.g. Multiplikatoren sind die besten "Mitarbeiter" der Sippe.
 

Nemo

Heckbremser
Wie groß wäre die Reichweite der Sippe, wenn sich all die persönlich unbetroffenen, aber vorsorglich epört jammernden Angler, Jäger, Tierhalter u.ä. nicht als Multiplikatoren zur Verbreitung der Ideologie der Sippe missbrauchen lassen würden? Ein Zwanzigstel der aktuellen Reichweite? Ein Hundertstel? Eher noch weniger.

Es ist übrigens falsch davon auszugehen, dass nur bei der Sippe selbst Idioten unterwegs sind. Auch unter denen, die erst durch o.g. Multiplikatoren auf das Thema gebracht werden, sind mit Sicherheit welche, die dann denken "Die Sippe hat Recht. An die spende ich gleich mal was." Die o.g. Multiplikatoren sind die besten "Mitarbeiter" der Sippe.
So in der Richtung dachte ich anfangs auch. Tatsache ist aber, dass die Reichweite größer wird in Zeiten von Massentierhaltung, Gammelfleischvorfällen und vegan hip ist. Wenn gegen solche Aktionen gegen Angler nichts unternommen wird, glauben die Leute am Ende noch, dass petra recht hat.

https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/peta-blaest-zur-jagd-auf-angler-0836366208.html?amp

Solche Reaktionen aus der Politik sind Gold wert. Ich finde es absolut richtig, diesen radikalen Mist öffentlich zu verurteilen und dagegen vorzugehen.

Damit wird nicht die Ideologie verbreitet, sondern der Schwachsinn aufgedeckt, der dahintersteckt. Evtl. merken vielleicht sogar einige Sympathisanten und potenzielle Spender, was für ein Verein das ist und distanzieren sich.
 

jason 1

Well-Known Member
Wenn man das so liest, könnte man glauben es wäre eine Sekte..

Gruß Jason
 

bastido

Well-Known Member
Hier habe ich was um unsere "Freunde" Einhalt zu gebieten :devilish https://www.openpetition.de/petition/onl...peta-abschaffen
Auch auf die Gefahr hin mir hier keine Freunde zu machen, ich halte das für den falschen Weg. Eine offene Gesellschaft muss solche Spinner aushalten. Das deutsche Vereinsrecht und vor allem der Gemeinnützigkeitsstatus treiben ohnehin unglaubliche Stilblüten. Die Auseinandersetzung muss eh auf zivilgesellschaftlicher Ebene passieren, hier auf administrativer Ebene Einfluss zu nehmen öffnet nur Tore um auch in andere gesellschaftliche Diskurse einzugreifen, die der ein oder andere hier vielleicht nicht so negativ sieht. Im Grunde genommen ist dies auch schon im Gange und das halte ich für wesentlich bedenklicher als ein Spinnerverein mehr oder weniger.

Wer es mal ganz praktisch vorgeführt bekommen möchte, schaue hier mal ab Minute 24 rein: https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-16-juli-2019-100.html
 

Deep Down

Well-Known Member
Das ist eine "Anzeige" und keine "Klage"!

Statt nur rumzulamentieren, Aktionismus vorzutäuschen und alles auf die unbestimmt lange Bank zu schieben, handelt der AVN.
Nur so verschafft man sich Respekt. Wenn diese Organisation zwischenzeitlich Abänderungen vornimmt, dann sicher nicht, weil der DAFV nichts tut, sondern die Ankündigung anderer schon eine ganz andere Qualität hat und vor allem den Ankündigungen Taten folgen.

Nun mag der DAFV eventuell hoffen, dass hierbei in Anbetracht des eigenen Ungenügend dabei nichts rauskommt. Gleichwohl wäre auch dies kein Grund, sich dort die Hände zu reiben.
Unterm Strich bleibt nämlich schon jetzt festzustellen, dass diese Organisation auf Druck reagiert, sich nicht mehr alles herausnehmen kann und ihre weiteren Äußerungen und Verhalten zukünftig gut abwägen muss. Wer hätte das gedacht!

Damit ist schon mehr erreicht, als die Vogel-Strauß-Strategie des DAFV.
 

bastido

Well-Known Member
Das ist eine "Anzeige" und keine "Klage"!

Statt nur rumzulamentieren, Aktionismus vorzutäuschen und alles auf die unbestimmt lange Bank zu schieben, handelt der AVN.
Nur so verschafft man sich Respekt. Wenn diese Organisation zwischenzeitlich Abänderungen vornimmt, dann sicher nicht, weil der DAFV nichts tut, sondern die Ankündigung anderer schon eine ganz andere Qualität hat und vor allem den Ankündigungen Taten folgen.

Nun mag der DAFV eventuell hoffen, dass hierbei in Anbetracht des eigenen Ungenügend dabei nichts rauskommt. Gleichwohlwäre auch dies kein Grund sich dort die Hände zu reiben.
Unterm Strich bleibt nämlich schon jetzt festzustellen, dass diese Organisation auf Druck reagiert, sich nicht mehr alles herausnehmen kann und ihre weiteren Äußerungen und Verhalten zukünftig gut abwägen muss. Wer hätte das gedacht!

Damit ist schon mehr erreicht, als die Vogel-Strauß-Strategie des DAFV.
Exakt, das meine ich mit zivilgesellschaftlicher Auseinandersetzung und zwar ganz konkret das Gedankengut anzugreifen und nicht mit irgendwelchen finanzrechtlichen Konstrukten.
 

phirania

phirania
So in der Richtung dachte ich anfangs auch. Tatsache ist aber, dass die Reichweite größer wird in Zeiten von Massentierhaltung, Gammelfleischvorfällen und vegan hip ist. Wenn gegen solche Aktionen gegen Angler nichts unternommen wird, glauben die Leute am Ende noch, dass petra recht hat.

https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/peta-blaest-zur-jagd-auf-angler-0836366208.html?amp

Solche Reaktionen aus der Politik sind Gold wert. Ich finde es absolut richtig, diesen radikalen Mist öffentlich zu verurteilen und dagegen vorzugehen.

Damit wird nicht die Ideologie verbreitet, sondern der Schwachsinn aufgedeckt, der dahintersteckt. Evtl. merken vielleicht sogar einige Sympathisanten und potenzielle Spender, was für ein Verein das ist und distanzieren sich.
Sind bald wieder Wahlen....?
Die Versprechungen gab es schon mal von der Politik.....
 

Forelle2000

Active Member
Das ist eine "Anzeige" und keine "Klage"!

Statt nur rumzulamentieren, Aktionismus vorzutäuschen und alles auf die unbestimmt lange Bank zu schieben, handelt der AVN.
Nur so verschafft man sich Respekt. Wenn diese Organisation zwischenzeitlich Abänderungen vornimmt, dann sicher nicht, weil der DAFV nichts tut, sondern die Ankündigung anderer schon eine ganz andere Qualität hat und vor allem den Ankündigungen Taten folgen.

Nun mag der DAFV eventuell hoffen, dass hierbei in Anbetracht des eigenen Ungenügend dabei nichts rauskommt. Gleichwohl wäre auch dies kein Grund, sich dort die Hände zu reiben.
Unterm Strich bleibt nämlich schon jetzt festzustellen, dass diese Organisation auf Druck reagiert, sich nicht mehr alles herausnehmen kann und ihre weiteren Äußerungen und Verhalten zukünftig gut abwägen muss. Wer hätte das gedacht!

Damit ist schon mehr erreicht, als die Vogel-Strauß-Strategie des DAFV.
Der AVN rät zur Gelassenheit und bereitet seine weiteren Schritte in Ruhe vor.

"Schön ironisch und mit viel Gelassenheit hat der BLINKER das Thema aufgegriffen und rät zu Freundlichkeit und Aufklärung, wenn Angler von PeTA Aktivisten angesprochen werden. Das können wir jedem AnglerIn nur raten: bleibt gelassen, kennt Eure Rechte und macht sie geltend.
Was das im Einzelnen bedeuten kann, darüber werden wir noch gesondert informieren und bitten um Verständnis, dass das noch ein wenig dauern wird
."

Der DAFV hat in ähnlicher Art und Weise darauf reagiert.

https://www.dafv.de/referate/aktuelles/item/316-peta-kampagne-zum-umgang-mit-anglern.html

Deshalb gibt es dort auch keinen Grund für: "Nun mag der DAFV eventuell hoffen, dass hierbei in Anbetracht des eigenen Ungenügend dabei nichts rauskommt. Gleichwohl wäre auch dies kein Grund, sich dort die Hände zu reiben."
 

Deep Down

Well-Known Member
Jep, genau auf diese Mitteilung des zahnlosen Schmusekätzchen bezog ich mich auch!

Der AVN, zum Glück kein Mitglied mehr im lediglich postulierenden Durchhalteparolenverband, nimmt die Interessen seiner Mitglieder wahr und reagiert in angemessener Art und Weise! Das ist daher kein Schnellschuß, den Vorgang nach juristischer Prüfung seinen Fortgang zu gewähren. Der Schuß des DAFV hingegen entwickelt sich zum Rohrkrepierer!
Denn der dortigen Meldung kann man entgegen der Behauptung der Forelle noch nicht einmal im Ansatz etwas vergleichbares zum Blinker entnehmen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

N_S Dakota

Member
Ähm......? Quo cum ?!

Es scheint für eine Bild Online Veröffentlichung braucht es keine Grundkenntnisse der dt. Grammatik,
Es scheint für eine Blinker Online Veröffentlichung brauchst es keine Grundkenntnisse der Deeskalation,
Es scheint für eine Anzeige durch den AV-NS braucht es keine Grundkenntnisse der Sachlage,
Es scheint für eine Stellungnahme von Seiten des DAFV braucht es keine Grundkenntnisse der Kommunikation,
Es scheint für eine Drucksache von Seiten des LFV Bayern braucht es keine Grundkenntnisse der Gesprächskultur.
 

N_S Dakota

Member
Ähm..........? Quo cum ?!

Ein Interrogativnebensatz !!!! Ein Aufruf von Seiten der Peta ??? WO ?
Wo ist im Text ein Appel ??????

ergo - silencium .
 

N_S Dakota

Member
Ähm..........? Quo cum ?!

Fragen über Fragen......

Frage : Wer schreibt dort wem ?

Antwort: Peta schreibt an Petabefürworter.

These 1 : Der Leser ist wahrscheinlich polit. aktiv, links orientiert , event. autonom (m/w/d)

These 2 : Peta ist Ziel und Zweck orientiert

These 3 :Fiktionalertext mit konkretem Bezug in persönliche Lebensbegebenheit mit Appel an
den Recipienten ein mögliches Verhalten zu reflektieren
wozu dieser Text das Mittel der Gewissensfrage nutzt. )
 

N_S Dakota

Member
Fragen über Fragen......



Frage : Könnte es sein , das Peta mit dem Artikel dort eine Gewissensfrage stellt ????

Antwort : JA !

These 1 : Der Leser erkennt dessen Rechtsmittel , gesellschafftlichem Rahmen etc.
addiert dessen Zivilcourage und in der Summe geht jener in Konfrontation
und beginnt mit einem echten lebendigen Angler ein Gespräch.

These 2 : Die Leserinen stehen hoch couragiert in der nähe eines Anglers trauen
einander in der Situation nicht mehr zu und werfen schüchtern in Distanz
Wackersteine , Hinkelsteine oder ähnliches ins wasser , alle Fische tot
Angler traurig, Schneidertag und ohne lecker Fisch ins Bett.... lol

Antithese 1 : Der Angler erkennt , in den Steinewerfern interessierte Mitmenschinnen,
baut Distanz ab und bietet ein Gespräch an !

Antithese 2 : ,, in der Nähe Steine `` , Nähe ist ein nicht definierter Begriff, Ich mit Futterkorb
40 Meter tief im Gewässer , Steine in der Nähe, naja, da könnte auch der Schäferhund
,, in der Nähe `` rausschwimmen und meinen Waggler apportieren. Die Schweiz liegt
halt in der Nähe von Frankreich oder, oder , oder

Ergo : Nähe ist halt relativ.
 

N_S Dakota

Member
Frage : Müsste Mann sich vielleicht mal bedanken das linke , gutmenschen, quinoaesser etc.
einen Leitfaden zur kultivierung für deren Zivilcourage ausgeben und außerdem
in meinem Sinne , Mitbürger anhalten Tierwohl gerechtes verhalten zu fordern ?
Mann darf doch hoffen das echtes Waidwerk angemessen einer jeden Kreatur
egal ob befähigt zu röhren oder stumm wie ein Fisch, Anwendung findet !

Antwort : Rhetorik
 
Oben