Rettungsweste, nur welche?

fjordbutt

....infizierter....
hallo boardies,

ich möchte mir eine rettungsweste zulegen.
es kommt nur eine automatikweste mit 275N in frage.
jetzt habe ich hier so ziemlich alle beiträge diesbezüglich gelesen und weiß immer noch keinen günstigen händler. irgendwie scheinen sich alle nur die 150N zu holen?? reichen die auch zu? was ist nen guter preis für ne 275er , hab ja schon angebote bis zu 400 euro gesehen #d
taugt diese hier was?
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=19961&item=4527269333&rd=1&ssPageName=WDVW

freue mich über eure infos! |wavey:

viele grüße aus dem spreewald
fjordbutt#h

Ahso, noch was vergessen.
kann man mit weste überhaupt noch nen harness verwenden?
 
Zuletzt bearbeitet:

scholle01

Member
AW: Rettungsweste, nur welche?

guck mal bei compass24.de nach der Professional 275 N, kostet 100€. Mit Harness ist die auch zu tragen...
 

angeltreff

hat keinen Titel
AW: Rettungsweste, nur welche?

compass hätte ich auch gesagt. Vorsicht bei eBay, irgendwer (glaube die DGzRS) hatte da vor einem Jahr mal festgestellt, dass dort viele "alte" Rettungswesten angeboten wurden.
 

Kunze

vi lærer videre norsk
AW: Rettungsweste, nur welche?

Hallo fjordbutt!

Vor mir liegt der aktuelle compass Katalog.

S. 107 Compass Professional 275N 109,95€.

Im Zweierset zu je 89,95€.

Vielleicht hat ja noch einer Interesse. ;) #h
 

schottfisch

Member
AW: Rettungsweste, nur welche?

hallo kunze,
gibt es da keine probleme mit den größen?
wenn ich die nähme wie du schreibst: "S. 107 Compass Professional 275N 109,95€.
Im Zweierset zu je 89,95€.", kann ich da sicher sein, dass ich noch genügend bewegungsfreiheit über meinem Sundridge Stormbeach Anzug habe?
und wo kann man die später prüfen lassen (TÜF) ?
macht das jeder angelshop gegen bezahlung? oder muss man die zu "Compass"schicken?
 

Jirko

kveite jeger
AW: Rettungsweste, nur welche?

hallo schottfisch #h

da die schwimmweste ne eigenmarke von compass ist, wirst du diese aller wahrscheinlichkeit nach zur wartung auch zum händler senden müssen... es sei denn compass hat, analog zu secumar, autorisierte wartungsstationen, welche in ganz D verteilt sind...

...bei der prüfung wird die schwimmblase der weste einem mehrstündigen druck ausgesetzt. dabei darf nur ein geringer %satz an luft entweichen... entweicht mehr, bekommst du die weste nicht mehr zurück ;)... weiterhin wird die weste auf schadstellen visuell genauestens inspiziert... der auslösemechanismus bei automatikwesten wird gecheckt (dichtheit und druck)... der auslösering wird automatisch bei jeder wartung gewechselt... all das kostet bei einem autorisierten prüfer, welcher der weste auch ne neue tüv-plakette verpasst, so umdie € 50... alle 2 jahre sollte solch eine wartung durchgeführt werden (herstellerempfehlung) #h

PS: hier mal ein paar interessante infos zur wartung von secumar-westen - klick #h
 

schottfisch

Member
AW: Rettungsweste, nur welche?

danke jirko,
und wie sieht es mit der anderen frage aus?
gibt es die in verschiedenen größen? was muss man nehmen, damit man sich mit weste +schwimmanzug noch gut bewegen kann?
 

Jirko

kveite jeger
AW: Rettungsweste, nur welche?

hallo schottfisch #h

die 275er rettungswesten sind im grunde genommen alle für schwere seekleidung ausgelegt. will sagen, diese passen auch über jeden flotation, kälteschutzanzug and so on... nur bei den 150er rettungswesten könnte´s eng werden! #h
 

carp2000

Member
AW: Rettungsweste, nur welche?

Hi Fjordbutt,

ich hab mich auf der Boot in diesem Jahr mal mit einem von Marinepool unterhalten. Ich habe ihm das Einsatzgebiet, also angeln in Küstennähe (auch Norwegen) geschildert und gefragt, ob dafür eine 275 NM-Weste notwendig sei.
Sein Antwort war, dass für das Angeln, wenn gleichzeitig auch ein Floater getragen wird, eine West mit 150 NM völlig ausreichend sei (bei normaler Körpergröße! Aber die hast du ja.)
Werde mir daher demnächst auch noch eine West zulegen, aber halt nur mit 150 NM.

Gruß

Thomas
 

scholle01

Member
AW: Rettungsweste, nur welche?

Will hier keine Diskussion vom Zaun brechen..............
aber der Mann von der Boot hat nicht recht!! Auch wenn er von Marinepool kommt. ;)
Bei schwerer Kleidung, und das schreiben alle namhaften Hersteller auch irgendwo auf ihren Seiten, kommst du um eine 275 N nicht rum. Eine 150N schafft es nicht dich mit einem Floating in eine Rückenlage zu bringen wenn du ohnmächtig sein solltest.
Da wurde mittlerweile schon so viel drüber geschrieben und diskutiert, nutz mal die Suchfunktion im AB oder probiers einfach mal mit google. Da wirst du so einiges, gerade zu diesem Thema, finden. |wavey:
 

Jirko

kveite jeger
AW: Rettungsweste, nur welche?

hallo carp #h

frank hat vollkommen recht #6 für´s offshore-fischen generell nur eine 275er!!! #h
 

Kunze

vi lærer videre norsk
AW: Rettungsweste, nur welche?

Hallo!

@ schottfisch: Die Gurte der Schwimmweste sind leicht verstellbar.

Die paßt sogar um meinen Bauch.

Behindert einem in keinster Weise.

Als ich mir damals meine 275er kaufte, las ich eben genau das für Träger von

schwerer Wetterbekleidung/ Offshore genau solch eine ideal ist.

Stand glaub ich hier. #h
 
Zuletzt bearbeitet:

Pete

kveite-fan
AW: Rettungsweste, nur welche?

fakt ist, wenn ihr euch ne 275er leistet, könnt ihr auf den floater im grunde genommen verzichten...es gibt in seglerkreisen natürlich materialien, die sich bedeutend leichter und komfortabler tragen als diese "schaumstoffwürste"...mit entsprechender underwear kombiniert, kann man sich auch in prima leichtem und dazu schicken ölzeug aufs boot begeben und hat mit dem tragen des rettungskragens zudem noch ein stück mehr an eigener sicherheit erfüllt...

bei compass gibts die 275er im übrigen gratis, wenn man einen zweiteiler segelanzug marke compass dort bestellt (ab 199,- incl. der automatic)
 

Jirko

kveite jeger
AW: Rettungsweste, nur welche?

...uiuiui pete ;)... auf nen floater würde ich nicht verzichten! schon garnicht auf norges fahrwassern im frühjahr oder spätherbst! die 275er hält dich über wasser... im ohnmachtsfall... der flotation schützt dich vor schneller unterkühlung. beide in der kombo mit ner zusätzlichen sicherheitsleine am life-belt, ist nen beruhigender sicherheitsfaktor... oder habe ich dich da jetzt falsch verstanden |kopfkrat #h
 

Ralf-H

Member
AW: Rettungsweste, nur welche?

Moin Pete,
war das sarkastisch gemeint? Das kann kaum Dein Ernst sein. Ich muß Jirko uneingeschränkt Recht geben. Eine 275er ohne guten Floater hält Deine Wasserleiche mindestens solange über Wasser, bis die Fäulnisgase für eigenen Auftrieb sorgen. Möchtest Du den Pathologen mehr arbeit verschaffen? Ohne Floater hältst Du es im Fjord nur wenige Minuten aus, egal, ob über oder unter Wasser, egal zu welcher Jahreszeit.
Außerdem müssen 275er keine "Schaumstoffwürste" sein, die gibt´s auch als Automatik.
Das mit dem Ölzeug würde ich mir auch überlegen: erst schwitzen, dann frieren.
Spart bitte nicht an den (Sicherheits-)Klamotten.
Gruß
Ralf
 

Pete

kveite-fan
AW: Rettungsweste, nur welche?

die modernen segelanzüge von heute weisen ähnlich isolierende werte auf...bei einem normalen floater läuft euch das wasser genauso in die bein-und-kragenöffnung hinein wie bei jedem anderen segelanzug...oder was meint ihr warum bei offshore-regatten niemand einen floater trägt, wo doch die gefahr weitaus höher ist, mal über board zu gehen...

...hab mich neulich mit nem spezie unterhalten (aus der branche) ...er hat offen zugegeben, dass ein floater auch nur ne lösung ist, die letztlich nicht konsequent weitergedacht ist...

ralf...die würste bezogen sich auf die floater...ich denke, du hast mich im gebrauch des wortes "Ölzeug" wohl etwas missverstanden...mit "ölzeug" meine ich nicht die gummiteile aus früheren jahren...segelausstatter bezeichnen die kategorie all ihrer funktionalwear allgemein als "ölzeug"...damit sind alle offshore-anzüge der branche gemeint...

schau dir mal das "ölzeug" bei bms an...da weißte was ich meine...

oder lies dies


Challenge of America Jacke
Die professionelle Offshore Jacke.
Der professionelle Offshoreanzug. Das Challenge of America Design mit den Doppelreflexstreifen um Brust und Arme ist nicht nur aussergewöhnlich, sondern bürgt für Sicherheit und Qualität. Dieser Anzug ist wohl eine der erfolgreichsten Kreationen aus dem Hause BMS und Vorbild für viele! Der großzügige Schnitt garantiert einen optimalen Tragekomfort ( Der Schnitt entscheidet im wesentlichen über den Tragekomfort :Yacht Test 97). Die Kombinationsmöglichkeiten sind besonders vielfältig mit Segeljacken, Hosen, Dry-Anorac, Flotation/Schwimmjacke, Overalls für Erwachsene und Kinder, und das High-Tech Model Survival Suit. Diese Kollektion wird in der Zwischenzeit bei Greenpeace, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten, Lotsen, BGS und vielen anderen professionellen Anwendern eingesetzt. Die Challenge of America Segeljacke ist die robuste Offshore Jacke aus dem hochreissfesten Nylon-Oxford, beschichtet mit Vinyl, besonders stark, und kräftigen verschweissten Nähten. Die Wind- und Wetterversicherung schlechthin. -Grosszügig geschnitten, damit auch ein dicker Fleece Pullover darunter passt und um optimalen Komfort zu gewähren. -Die Ärmel mit den Neopren-Manschetten haben etwas Überlänge, damit die Jacke nicht bei Überkopfmanövern zu weit hochrutscht. -Die Kapuzen Konstruktion setzt Massstäbe für den Komfort und kann mit Klett der jeweiligen Kopfform angepasst werden. Drucknöpfe am Kragen, mit dem zusätzlichen Zugband, garantieren optimalen Schutz. -Der robuste Zweiwegreissverschluss ist innerhalb und ausserhalb mit einer Wasserschleuse unterlegt und garantiert in Verbindung mit der Abdeckpatte grösstmögliche Wasserdichtigkeit im Frontbereich. -Die grossen aufgesetzten Fronttaschen haben einen wasserdichten Bereich und fleecegefütterte Schlupftaschen zum Aufwärmen der Hände. Die Brustinnentasche mit Reissverschluss sichert ihre Wertsachen vor Nässe. -Zusätzlich zu den Reflexstreifen an den Armen und um die Brust sind hochwertige Reflexflächen auf der Frontpatte Schultern, Ärmelverschluss und zweifacher Ausführung auf der Kapuze angebracht. -Das Nylon Taft Futter, in Kombination mit dem Netzfutter am Jackensaum, optimiert den Tragekomfort. Die mit Feuchtigkeit angereicherte Luft kann bei Bewegungen aus der Jacke transportiert werden.
Obermaterial: 100% Polyamid Futter: 100% Polyamid
 

Anhänge

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Rettungsweste, nur welche?

Jirko schrieb:
zur wartung auch zum händler senden müssen...
auch ich interessiere mich nun für den Kauf einer Schwimmweste und weiß nich so genau was ich mir für das Angeln mitn kleinem Boot auf der Ostsee zulegen soll .... |kopfkrat
müßen die "automatischen" mit ner Gaspatrone denn immer regelmäßig überprüft werden ? wenn ja wie oft ? bzw. in welchen Zeitabständen ?
 

Ralf-H

Member
AW: Rettungsweste, nur welche?

Pete schrieb:
die modernen segelanzüge von heute weisen ähnlich isolierende werte auf...bei einem normalen floater läuft euch das wasser genauso in die bein-und-kragenöffnung hinein wie bei jedem anderen segelanzug...oder was meint ihr warum bei offshore-regatten niemand einen floater trägt, wo doch die gefahr weitaus höher ist, mal über board zu gehen...

...hab mich neulich mit nem spezie unterhalten (aus der branche) ...er hat offen zugegeben, dass ein floater auch nur ne lösung ist, die letztlich nicht konsequent weitergedacht ist...

ralf...die würste bezogen sich auf die floater...ich denke, du hast mich im gebrauch des wortes "Ölzeug" wohl etwas missverstanden...mit "ölzeug" meine ich nicht die gummiteile aus früheren jahren...segelausstatter bezeichnen die kategorie all ihrer funktionalwear allgemein als "ölzeug"...damit sind alle offshore-anzüge der branche gemeint...

schau dir mal das "ölzeug" bei bms an...da weißte was ich meine...
Moin Pete,
der Boß von BMS (Bernd Michael Schröder) hat mir gerade gestern erzählt, daß nahezu alle Off Shore Segler, Wasserschutz, Zoll etc. die Floater (Würste, s.o. :q ) von BMS tragen. Er hat mir von Admirals-Cup-Teilnehmern erzählt, die nur wegen des BMS-Floaters im saukalten Wasser überlebt haben, weil nahezu kein Wasser eindringt. Man kann das Teil an Hand- und Fußgelenken sowie Ellenbogen und Knien fast vollkommen dicht machen und der Kragen geht bis über die Ohren. Ein bischen Wasser macht ja auch nix, es soll nur kein deutlicher Wasseraustausch stattfinden.
Ich glaube nicht, daß er als Profi mir Blödsinn erzählt, nur um die Teile zu verkaufen. Er hat mir sogar erzählt, daß er selbst das Teil völlig ohne Schwimmweste trägt (da wäre ich allerdings skeptisch).
Danke für das update der Definition "Ölzeug", da hab´ich Dich in der Tat mißverstanden. #h

Viele Grüße
Ralf
 

Pete

kveite-fan
AW: Rettungsweste, nur welche?

ja, ralf, so ein bms floater ist sicher auch nicht zu vergleichen mit denen von penn, abu und wie sie alle heißen mögen...der bms ist wirklich ein ausgereiftes teil und gegen ihn in der floating-version ist sicher nichts einzuwenden...ich wollte nur damit sagen, egal, ob guter segelanzug plus 275er automatik oder einfacher floater...die überlebenschancen stehen bei beiden nicht gerade günstig bei eiswasser...ergo, gehen wir egal wie, immer kompromisse ein, wenn wir uns der ausgabe von ca. 500,- euro für einen solchen von bms oa. nicht entscheiden...bei freilich moderatem wetter würde ich deshalb aus bereits beschriebenen gründen auch nur zu einem offshore-anzug mit ner 275er weste greifen...die dinger sind ein wenig bequemer und wie gesagt vom preis her nur etwas teurer (incl. der weste) als ein durchschnittlicher floater...
 
Oben