Revierverhalten Hechte - Wann wieder besetzt?

MarcinD

Member
Hallo zusammen,

ich habe am 15.06 meinen ersten Hecht auf KöFi aus dem Wasser gezogen und auch mitgenommen. Da ich weiß, dass Hechte feste Reviere haben, würde es mich interessieren, wann dieses wieder besetzt wird, oder wie das allgemein mit der Reviervergabe läuft.

Ich angele sehr gerne an der Stelle und habe eine Angel auf Schleien und Karpfen im Wasser und eine auf Hecht.

Nur wenn da Erfahrungsgemäß die nächsten Woche nichts auf Hecht geht, dann sollte ich andere Pläne schmieden.

Danke schonmal für die Antworten.

Gruß
Martin
 
AW: Revierverhalten Hechte - Wann wieder besetzt?

Das ist natürlich abhängig vom spot, dem bestand und des nahrungsangebotes am spot. Sind letztere zwei hervorragend wird der spot schon sehr sehr bald(am nächsten tag oder ein paar minuten/stunden nach dem fang) wieder besetzt sein. Falls dies nicht zutrifft dauert es jeweils ein wenig länger meiner erfahrung nach.(bis zu 2 wochen)
 

Dennis Knoll

Angeln-mit-Stil
AW: Revierverhalten Hechte - Wann wieder besetzt?

Da ich weiß, dass Hechte feste Reviere haben, würde es mich interessieren, wann dieses wieder besetzt wird, oder wie das allgemein mit der Reviervergabe läuft.
Ich glaube dies hängt stark vom Gewässer ab und kann man nur schwer verallgemeinern. An den meisten Gewässern - in denen ich unterwegs bin - sind die Hechte keine wirklichen Reviertiere. Da sind Fänge von 3 und mehr Hechte an der selben Stelle des Kanals oder Flusses keine Seltenheit. Ich habe oft die Erfahrung gemacht, dass die Fische reisen und nur für gewisse Zeiten an bestimmten Stellen zu fangen sind.

Und dann gibt es wieder Stellen und/oder Gewässer - da sind es wirklich Reviertiere. Da merkt man durch erneute Fänge, dass dort immer ein und oft auch der selbe Hecht steht.

Kurz gesagt: Es kann aber muss nicht so sein, dass es ein Revier vom Hecht war. Und ob es das war oder nicht, es kann aber muss nicht sein, dass diese Stelle von einem anderen Hecht wieder besetzt wird. Oft ist dies so aber wie lange es dauert, dass kann man nie genau sagen.
 

MarcinD

Member
AW: Revierverhalten Hechte - Wann wieder besetzt?

Ah, ok. Danke für die Infos.
Es ist ein eher kleiner See wo es in den Flachuferzonen voll zugekrautet ist und in der Mitte geht es angeblich auf bis zu 17 Meter Tiefe. Alter Baggersee. Habe ich Infos zur Tiefe aber noch nicht überprüft.

Ich werde mal antesten und gucken, ob da morgen wieder was geht.
Vielen Dank nochmal.
 

KBL

Member
AW: Revierverhalten Hechte - Wann wieder besetzt?

Solange es an dem Spot Futter gibt oder die Stelle aus anderen Gründen Nutzen bietet lassen sich da ohne zeitliche Beschränkungen Hechte fangen. Ist der Spot gut und wollen die Fische fressen gehen auch mehrere Fische in kurzer Zeit.
Das "Revier des standorttreuen Hechtes" ist ein Märchen, keine Realität.
 
Zuletzt bearbeitet:

fishhawk

Well-Known Member
AW: Revierverhalten Hechte - Wann wieder besetzt?

Hallo,

Das "Revier des standorttreuen Hechtes" ist ein Märchen, keine Realität.
Ich sehe das eher wie Dennis, kann man nicht pauschalieren.

Aber manche Stellen sind einfach produktiver als andere, das kann verschiedene Ursachen haben.
 

Purist

Spinner alter Schule
AW: Revierverhalten Hechte - Wann wieder besetzt?

Das "Revier des standorttreuen Hechtes" ist ein Märchen, keine Realität.
Dass Hechte schon "standplatztreu" sind, siehst du an den Färbungen mancher Exemplare. Das schließt aber nicht aus, dass diese sich nicht auch einmal mit anderen Exemplaren zusammen an einer Stelle tummeln, um sich über Futterfische herzumachen.
Dass gute Standplätze nach einer Entnahme innerhalb von kurzer Zeit von anderen Hechten besetzt werden, ist die Regel, solange es genügend davon im jeweiligen Gewässer gibt.
 

Deep Down

Well-Known Member
AW: Revierverhalten Hechte - Wann wieder besetzt?

Der Spot hätte ja spätestens vllt ne halbe Stunde später schon wieder besetzt sein können!|supergri

Also, es ist natürlich nicht unendlich Nachrückpotential vorhanden.
Ein Gewässer "beherbergt" letztlich nur so viele Hechte, wie es Lebensraum (z.B.:Unterstände) liefert. Da ist dann das Potential an Nachrückern begrenzt, denn wer kein Dach überm Kopp hat endet schnell im Magen eines Artgenossen oder schwarzen Vogels!
Es kommt aber auch darauf an, in welcher Rangfolge der Spot steht. Fängste da einen Großen, kannst Du damit rechnen, dass in die begehrte Villa bald der Nächste einzieht. Das kann schnell gehen aber auch mal nen paar Wochen dauern!
Fängste nur ne Fritte, naja,....demnächst dann wohl wieder nur ne Fritte!
Aber Ausnahmen bestätigen die Regel!
 

exil-dithschi

ansitzspinner
AW: Revierverhalten Hechte - Wann wieder besetzt?

standorttreu hin oder her, ist eh´ nur ein wort, der mensch und gerade der angler möchte eben alles benennen(können).

dennoch, stellen wo man einmal einen hecht gefangen hat sollte man sich merken.
 

Deep Down

Well-Known Member
AW: Revierverhalten Hechte - Wann wieder besetzt?

Btw: Der Airlinghaus hat doch mal ne Bewegungsstudie von Hechten erstellt. Da kam heraus, dass eigentlich alles vorhanden war, vom ständig durchs Gewässer vagabundierenden bis zum Ich- schwimm-hier-egal-was-kommt-nicht-weg-Hecht.
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Revierverhalten Hechte - Wann wieder besetzt?

Es sollte klar sein, dass große Freiwasserhechte nicht standorttreu sind , b.z.w. es nicht sein können, wenn sie Fischschwärmen folgen.
Dieses ist aber auch in Verbindung mit entsprechend großen Gewässern zu sehen!
In kleinen (stehenden) Gewässern gibt es aber bevorzugte Standorte, die auch regelmäßig nach dem Wegfang eines großen Hechtes wieder besetzt werden und zwar zumeist von einem ähnlich großen Fisch.
Deshalb ist für mich der Spot, wo einmal ein (großer) Hecht gefangen wurde, es eigentlich immer wert auch in Zukunft bevorzugt befischt zu werden.
Bei den kleinen Durchschnittsgrößen verhält es sich nach meiner Meinung so, dass sie eher gleichmäßig über das Gewässer verteilt sind, bevorzugt in der Uferzone.
Wobei auch ein "Sicherheitsabstand" gewahrt wird, bei uns (Baggersee) sind das geschätzt
15-20m.
Diese Erkenntnisse beruhen auf persönlicher Erfahrung, können aber durchaus auch auf andere Gewässer gleichen Typs( Baggersee) übertragen werden.

Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

pike-81

Beastmaster
AW: Revierverhalten Hechte - Wann wieder besetzt?

Moinsen!
Du schreibst, Du sitzt regelmäßig auf dem Platz an.
Und dann noch auf Karpfen Schleie.
Also wirst Du wohl auch füttern.
Alleine das wird schon ausreichen, um Friedfische auf den Platz zu bringen, denen dann früher oder später eben der Hecht folgt.
Vorausgesetzt der Bestand ist vorhanden.

Ansonsten sehe ich es ähnlich, wie die anderen User.

Das Verhalten der Hechte läßt sich nicht pauschalisieren.

Je kleiner der Hecht und je kleiner das Gewässer, umso höher die Wahrscheinlichkeit auf eine gewisse Standorttreue.
So meine Erfahrung.
Da spielen viel zu viele Faktoren eine Rolle.
Petri


"Nur Der Köder Im Wasser Fängt"
 

BERND2000

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: Revierverhalten Hechte - Wann wieder besetzt?

Hallo zusammen,

ich habe am 15.06 meinen ersten Hecht auf KöFi aus dem Wasser gezogen und auch mitgenommen. Da ich weiß, dass Hechte feste Reviere haben, würde es mich interessieren, wann dieses wieder besetzt wird, oder wie das allgemein mit der Reviervergabe läuft.

Ich angele sehr gerne an der Stelle und habe eine Angel auf Schleien und Karpfen im Wasser und eine auf Hecht.

Nur wenn da Erfahrungsgemäß die nächsten Woche nichts auf Hecht geht, dann sollte ich andere Pläne schmieden.

Danke schonmal für die Antworten.

Gruß
Martin
Will so sagen, wenn Hechte so standorttreu wären wie manche denken, würde es so lange dauern bis ein Hecht nachgewachsen ist.
(Was unter guten Bedingungen recht schnell geht)

Ich habe früher fast nur mit Köfi auf Hecht geangelt.
Ein guter Platz (Platz nicht Revier) kann von einem Großhecht freigehalten werden, fängst Du den, ist der Platz oft noch am selben Tag wieder neu besetzt.
Hechte sind Raubfische die eher über kurze Distanz vorstoßen, ein Meter ist schon recht weit.
Das habe ich 1-2 Mal mit der Stellrute erlebt, auf einem früheren Top-platz ging nichts bis die Eigentümerin raus war.
Dann folgten einige Hechte um 60 dann war wieder Ruhe bis ein weiterer 85 dort gefangen wurde.
Meist wandern sie aber umher, so das gute Stellen im Laufe des Tages oder der Nacht von verschiedenen Hechten aufgesucht werden.
Die Hechte sind immer so standorttreu wie es Ihr Futter erlaubt, wandern also oft auch weit umher, wenn sie Hunger haben.
Darum gibt es Hotspots und darum kann es auch Sinn machen Futterfische anzufüttern.
Das Dümmste wäre zu glauben das die feste Standplätze hätten auf denen sie wie festgenagelt stehen und den sie immer verteidigen.

Hechte sind flexible und verhalten sich nicht wie Roboter, sondern lernen gut durchs Leben zu kommen.
Sie sind Standorttreu in dem Sinne das sie dort wo sie groß wurden wissen wo sie Beute finden und die Feinde und Gefahren kennen.
Es sind also weder Roboter noch Fressmaschinen, auch kennen Hechte die Weisheiten in Angel oder Fachbüchern nicht.:)
Vielleicht dem Verhalten von Menschen nicht unähnlich, ist Ihr Revier wie beim Menschen der Wohnort, wo man lebet, arbeitet, einkauft oder schläft.
Ihr Standplatz ist dann der Arbeitsplatz der eben nicht unbedingt immer festgelegt an einer Stelle ist.
Es gibt halt viele Möglichkeiten zu seinen Brötchen zu kommen.:m
 
Zuletzt bearbeitet:

Bibbelmann

Active Member
AW: Revierverhalten Hechte - Wann wieder besetzt?

Gibt es denn keine Saukamera für Hechte?
Das ist doch alles Spekulation. Foto aufs Handy mit den Zeiten, fertig... :D

Wer weiss!
 

MarcinD

Member
AW: Revierverhalten Hechte - Wann wieder besetzt?

Danke für Eure zahlreichen Antworten.
War am Samstag wieder an der Stelle und konnte wieder einen Räuber beim Jagen beobachten. Wie groß er war, weiß ich nicht, denn ich brauchte ca. 2,5 Std. um einen Köderfisch zu fangen. |gr: Normalerweise konnte man sich vor den 15 cm Rotaugen nicht retten.

Also ob ich nun Standorttreu oder Vagabund, es ist einer vorbeigekommen. Ansonsten muss ich mal gucken, wie sich das Ganze an dem Baggersee da entwickelt und Eure Posts mit einbeziehen. Es gibt in der Mitte viel "freie tiefe" Fläche und am Ufer ist ca. 15 - 20 m nur Kraut mit 2 vereinzelnten freien Stellen. Die Räuber konnte ich bisher immer an den gleichen Stellen sehen. Meist in der Nähe vom Kraut, direkt im Kraut und selten in freien tiefen Wasser.

Danke nochmal für Eure Posts. Habe wieder viel gelernt. #6
 
Oben