Revolt Spin von Sportex im Test

Chefredakteur Georg Baumann fischte einige Zeit unsere neue Revolt Spin mit dem neuartigen Heptacore Blank. Hier lest Ihr, was er von der Spinnrute hält:
AB Aufmacher I.JPG

Georg fing mit der 2,70 Meter langen Version zahlreiche Hechte

"Zeitgleich mit der Big Bait Rute schickte mir Sportex zwei Ruten der neuen RevoltSpin. Die Serie ist mit dem neuen Heptacore Blank ausgestattet, den Sportex letztes Jahr erstmalig vorstellte. Der Blank aus hochwertigen Kohlefasern ist nicht rund, sondern siebeneckig. Möglich macht das ein besonderes Herstellungsverfahren. Im Ergebnis verspricht der Hersteller 15 Prozent mehr Kraftreserven und 20 Prozent mehr „Wurfperformance“.

Ich fischte vor allem die 2,70 Meter lange Version mit einem Wurfgewicht von 80 Gramm. Der Blank wirkt auf den ersten Blick etwas dicker, als ich das sonst von Ruten dieser Kategorie gewohnt bin. Doch als ich die Revolt Spin das erste Mal in die Hand nehme, will ich sie nicht mehr weglegen. Sie bringt 225 Gramm auf die Waage, gefühlt wiegt sie nichts!
AB Griff Aussparung.JPG

Direkter Kontakt zum Blank dank Aussparungen am Griff sorgt für ein tolles Ködergefühl

Beim Hechtangeln bestätigt sich der sehr gute Eindruck. Der extrem schnelle Blank lädt sich hervorragend auf. Das lässt sich objektiv natürlich nur schwer testen, aber ich fühle tatsächlich im Schnitt etwas weiter als die Bootskollegen. Fühlt sich wirklich sehr gut an. Auch nach stundenlangem Angeln merke ich die Revolt Spin kaum. Die Übertragung ist herausragend. Beim ersten Biss bin ich regelrecht erschrocken, so direkt fährt mir die Attacke in den Arm. Jeden Aufschlag des Jigs fühle ich perfekt und gewinne wichtige Informationen über den Untergrund. Die Rute hat eine Spitzenaktion, hier trifft die Bezeichnung „fast“ wirklich zu. Wer mag, kann sich das Video anschauen, da zeige ich das nochmal genauer. Da macht Jiggen doppelt Spaß!
AB KLEINAufmacher II.JPG

Hier fischte Georg das 2,70 m lange Modell mit einem WG von 80 Gramm. Die 2,40 m lange Version mit einem WG von 60 Gramm reicht für die allermeisten Einsätze fürs Hechtangeln aus


Hochwertig Komponenten
Wie von Sportex gewohnt, kommt das Wurfgewicht von 80 Gramm sehr gut hin. Ich fischte unter anderem mit 23 Zentimeter langen Gummifischen am 25-Gramm-Bleikopf, daswar für die Revolt kein Problem. 15er Gummis und Wobbler natürlich eh nicht. Für die allermeisten Situationen dürfte zum Hechtangeln sogar die leichtere Version mit 60 Gramm Wurfgewicht genügen. Auch mit dem Modell fischte ich 15er Gummis und Wobbler und hatte nie das Gefühl, zu schwach unterwegs zu sein. Erst bei den 23er Flatschen, die ich häufig fische, kommt die leichtere Version an die Grenzen.
AB Schriftzug.JPG

Im Bereich des Schriftzugs ist der Blank noch rund, danach kommt die 7eckige Strucktur zum Vorschein


Eigentlich unnötig zu erwähnen: Die Ausstattung ist so hochwertig, wie man es von einer Rute in dieser Preiskategorie erwarten darf: T800 Carbon Blank, Fuji TVS-Rollenhalter, Fuji-SiC-Ringe sowie eine abnehmbare Hakenöse. Die war bei meinen Testruten allerdings noch nich dabei, sodass ich dazu nichts sagen kann. Das Thema Hakenöse war ja bei der Big Bait Rute ein großes Thema. Was haltet Ihr denn von den abnehmbaren Varianten? Das Griffstück misst von der Mitte des Rollenfußes bis zum Ende 45,4 Zentimeter. Bei meiner Größe von 1,74 Metern hätte es für mich durchaus etwas kürzer ausfallen dürfen. Bei der leichteren Version sind es knapp drei Zentimeter weniger und damit fühlte ich mich gleich wohler. Ich habe die Rute aber einigen Kollegen jenseits der 1,80 Meter in die Hand gedrückt und für die war es perfekt. Der Leitring hat zwei Stege, die restlichen kommen gewichtsparend mit einem aus. Am Ende des Griffstücks und vorm Rollenhalter sind kurze Duplon-Überzüge angebracht. Das schwarze Material ist fest und fühlt sich gut an.
AB Seriennummer.JPG

Seriennummer am Rutenende

Die Optik ist wie immer Geschmackssache, die Wahrheit liegt allein am Wasser:laugh2 Mir hat das Fischen mit den Ruten jedenfalls großen Spaß gemacht. Sind echte Schmuckstücke. So einen Stock kauft man sich sicher nicht mal eben so, das ist eine Anschaffung. Sportex gibt auch hier 10 Jahre Garantie auf den Blank, was ich in der heutigen, schnelllebigen Zeit als ein positives Signal für Nachhaltigkeit empfinde. Die gehen also davon aus, dass die Rute den Angler viele Jahre begleiten werden. Wer aufs Besondere Wert legt, sollte sich diese Rute ganz genau anschauen.

AB_Griff_Duplon.JPG

Eine Hand vorne, eine hinten am Duplongriff: So katapultiert Ihr die Köder auf ungeahnte Weiten

Sportex Revolt Spin

Länge: 2,70 MeterAktion: Fast (Spitzenaktion)
Wurfgewicht: 80 Gramm
Toleranz Wurfgewicht: 53 bis 93 Gramm
Gewicht: 225 Gramm
Teile: 2
Beringung: 9 Fuji Sic-Ringe
Transportlänge: 139 Zentimeter
Preis: 469,95 Euro
Internet: www.sportex.de

AB_Ringe.JPG

9 SiC Ringe sorgen für eine sehr gute Kraftübertragung
 
Moin, klasse die Kritikpunkte des letzten Tests umgesetzt.
Welche 23er Gufis hast Du gefischt? Der Standard wäre für mich ne 23er Xtra Soft von Realax, die liegt bei etwa 85g + Kopf, das ist mit 25g für meine ebenfalls mit 80g gelabelte Kev Pike aus gleichem Hause schon zuviel - "schon" :roflmao
Abnehmbare Hakenöse finde ich gut.

Grüße JK
 
Was ich weniger gut finde: EVP Preis, der liegt immerhin in der Liga der Lesath DX (die hier aber nicht hin gehört).

Wenn sie bei solchen Preisen wenigstens die indivuell angepassten Grifflängen für den Angler liefern würden, dann wäre das ein Deal.
Aber mit innovativen Geschäftsideen stöße ich in DE ja lange schon auf Ignoranz, ob bei den bekanntesten Rutenbauern, oder auch Stölting.

Ein TVS-Rollenhalter ist (jedenfalls für mich) ultra-pfui in der starken Klasse, schon bei 30g Ruten nervt der nur. Was sich die Hersteller nur denken, so einen spacigen Murks heutzutage an die Ruten zu bauen? Das sind doch keine Bass-Pro Wettbewerbsruten für die paar Kampfstunden auf Kleinfische.
Der Standard-Fuji DPS Zweifach-Metallschelle in 20 oder 18 ist wohl einfach nicht hipp genug, aber ungeschlagen das beste bei stärkeren Ruten.
Mir ja relativ egal, weil ich alles weg+neumachen kann. Aber auch sehr nervig schon am ersten Probetag.

Und der Blank sieht jetzt unten rum sehr durchmesserstark aus (oberhalb anhand RH und so), das ist zwar richtig gut (!) für Esox-antackern, aber altbacken,
der Style meiner Ulta Spin aus dem letzten Jahrtausend.
Immerhin, mit einem definitiv starken stehenden Rückgrat kann sie sich im Markt der vielen hochgezüchteten Leichtstöcker eine Spezialposition sichern.
Sichere Drilleigenschaften einer "Knickspitzenaktion" (Ansatz im letztes Bild), bei Springhechten und allgemein anderen Fischen im Universaleinsatz, wären kritisch zu betrachten und auszuprobieren.

Klar, richtig einschätzen und final urteilen kann man erst mit dem Stock in der Hand und vielen Fischen.

In der Riege Länge/WG fehlt noch eine 150g Big-Version, in 8ft und 9ft. Zumindest einen Kunden dafür wüßte ich schon, näääch? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Video gerade erst geschaut: Sieht man noch viel mehr! thumbsup

Die sich stellende Frage, was soll dieser neuartige Blankaufbau? Es wurde schon mal mit Hexagon und Oval etc. versucht, alles verworfen und gestorben.
Wenigstens Reparatur+Umbau+Basteltechnisch ist das auch unüblich und unbrauchbar, weil nicht rund. Aber wenn's denn rasant schnell ist ....

Die sich stellende Frage nach einem möglichen miesen Buckel einer Knickspitzenaktion auf einem dicken Unterbau wird gut geklärt, die Verjüngung nach vorne ist durchgehend, eine sehr positive progressive Kurve scheint mir sogar, und die Biegung bleibt rund.
Aber bitte alle beide Tests mit Rolle+Schnur machen und auf bis 90Grad Biegung gehen, ohne durchgefädelte Schnur ist das nichts genaues.

Deine Art der Präsentation finde ich gut, Georg! thumbsup
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke Georg für den Test, dein schnell von dir relativierter Kritikpunkt des Blankdurchmessers stört mich nicht, da mir Optik bzüglich Blankdurchmesser egal ist, gegenteilig sogar ich einem dickeren bei WG-gewaltigen Ruten mehr traue als den dünnen Strohhalmen.

OT:
Deine Zigarre hat was von Lebensgefühl ;)
Wertet den Test zusätzlich auf ;)
Beim Angeln aber bevorzuge ich Zigarillos.

Ich werde morgen abend meine Romeo y Julieta genießen, aber Anlass der Zigarre zum Seele baumeln lassen ist dann nicht Angeln.
 
Oben