Rod Pod oder Bankstick Ansitz mit Köderfisch

Robbyk2

Allrounder
Hallo Boardies,


für gewöhnlich bin ich ja der vollblut Spinnfischer, aber man möchte ja auch mal was anderes ausprobieren.

Ich möchte also mal mit Köderfisch auf Zander und Hecht.

Was benutzt ihr um die Rute / Ruten abzulegen?

Ein Rod Pod oder Banksticks? Oder vllt. was ganz anderes ???

Ich möchte mit Pose und auch auf Grund ausprobieren.

Ich habe nichts in die Richtung und bräuchte nen komplettes Set. Also so ein Rod Pod set wie z.B. dieses KLICK.
Oder doch eher Banksticks? z.B. so etwas KLICK.


Falls ihr etwas davon verwendet wäre ich über Tipps dankbar, was man am besten kauft. Es soll schon was taugen und nicht nach dem 5 Ansitz auseinander fallen.

So ein Komplett Set wäre mir natürlich lieb, wenn es da was brauchbares gibt. So einen typischen Preis Leistungssieger stelle ich mir vor.

Hoffe ihr habt ein paar Antworten für mich.
Danke schon mal :)
 
AW: Rod Pod oder Bankstick Ansitz mit Köderfisch

Ich kann dir nur den Einsatz von Banksticks empfehlen.

Ob du nun bei der Domäne das Set nimmst oder dir einfache Banksticks ist egal. Wobei die Hanger Schrott sind und die Bissanzeiger vermutlich für den Anfang ausreichen.

Mit Banksticks bist du deutlich flexibler. Du kannst deine Ruten an unterschiedlichen Punkten am Ufer aufstellen und bist nicht an einen Platz gebunden.
Weiterhin schleppst du kein sperriges Pod mit dir rum, sondern nur 4 Sticks ggf. einen fünften.

Ein Einfacher Bissanzeiger sollte dir schon reichen.
Des weiteren bin ich eine Freund von Hangern und nicht Swingern. Auch diese Ringe aus dem Forellen Bereich sind zuverlässig.

Grüße
Carpforce
 

ae71

Member
AW: Rod Pod oder Bankstick Ansitz mit Köderfisch

Hallo, eigentlich bin ich der ähnlichen Meinung wie carpforce, aber


Zur Zeit regnet es nicht, die Böden sind steinhart an baggerseen häufig mit Steinen so das da keine Banksticks in den Boden gehen. Was nun ?
Ich hab mir dewegen ein Rodpod wie im link gekauft, für sowas ist es ok, besser einen der längere Beine hat, falls es abschüssig ist. Oder du es hoch abstellen mußt weil Grünzeug im weg.
Ich würde schauen ob es ein rodpod gibt das affenkletterer anbringbar wären, das fände ich gut.
Gruß
Toni
 

hecht99

3x99cm, noch keinen Meter
AW: Rod Pod oder Bankstick Ansitz mit Köderfisch

Mein Favorit hierfür sind unumstritten Banksticks:

Vorteile:

- Ruten verteilbar
- Ruten können beim Angeln in Richtung Montage ausgerichtet werden -> geringerer Abzugswiderstand
- Ruten können bei Wind flacher abgelegt werden -> manchmal wichtig bei offenen Schnurfangbügel
- geringeres Gewicht und weniger Schlepperei -> mehr Mobilität

Nachteile:

- Probleme bei harten Böden und Betonufern
 

Robbyk2

Allrounder
AW: Rod Pod oder Bankstick Ansitz mit Köderfisch

Danke schon mal für die Antworten.
Inzwischen habe ich mir noch mehr dazu durchgelesen und gerade bei den Karpfenanglern gibt es ja unglaublich viel zu dem Thema im Netz.

Mittlerweile denke ich mir, dass es keinen großen Unterschied macht, ob ich damit auf Karpfen oder mit Köfi auf Hecht/Zander ansitzen will.


Die Vorteile eines Banksticks, wie auch von hecht99 aufgeführt leuchten mir schon ein.
Ehrlich gesagt sehe ich bei dem Rod Pod nur 2 Gründe die dafür sprechen. Wenn der Boden wirklich so beschaffen ist, dass mit den Sticks gar nichts geht ( Beton oder Steine ) oder wenn ( und der Grund ist für mich mal überhaupt nicht von Bedeutung ) man es geil findet, dass die Ruten auf dem Pod synchron nebeneinander abgelegt sind.

Auch wenn die Erde mal hart ist, es gibt ja auch Banksticks mit Bohrkopf.

Ich werde also definitiv Banksticks kaufen.
Ein Set zu finden ist schwierig.

Macht sich wer die Mühe mir ein paar Banksticks mit Bissanzeiger und was noch so dazugehört rauszusuchen.
Sollte wie oben geschrieben was mit guter Preis/Leistung sein.

Ich kann halt überhaubt nicht abschätzen, was etwas taugt und wo man die Finger von lässt.


Danke schon mal
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
AW: Rod Pod oder Bankstick Ansitz mit Köderfisch

Moin, wenn es praktikabel und Preis-Leistung-technisch gut sein soll, kann ich die Sticks von Common Baits empfehelen, habe ich jetzt mehrere Jahre im Einsatz. Können was sie sollen, gibts in mehreren Längen und sind günstig. Ich habe die mit Doppelschraube:
https://www.common-baits.com/TACKLE-ZUBEH%C3%96R/Rod-Pod-Bankstick-Co/DOPPELSCHRAUBE-BANK-STICK-Edelstahl-50-90cm-Bankstick::1613.html
Grüße JK
Haben allerdings keine Bohrspitze...

Grüße JK
 

Aloha

Member
AW: Rod Pod oder Bankstick Ansitz mit Köderfisch

Macht sich wer die Mühe mir ein paar Banksticks mit Bissanzeiger und was noch so dazugehört rauszusuchen.
Sollte wie oben geschrieben was mit guter Preis/Leistung sein.

Ich kann halt überhaubt nicht abschätzen, was etwas taugt und wo man die Finger von lässt.

Danke schon mal
Du solltest aber schon eine Preisvorstellung dazu schreiben.
 

Maxthecat

Member
AW: Rod Pod oder Bankstick Ansitz mit Köderfisch

Moin !
Also Rodpot hatte ich auch alles mal , richtig teure Dinger aus Edelstahl ,braucht man aber nicht unbedingt . Kaufe dir so ein paar Edelstahl Banksticks und Buzzer Bars , dazu gibt es noch extra Winkelspieße ( denn steht ein Bankstick etwa so wieder Balzer Stellfischrutenhalter fest im Boden ;) ) und Verstrebungen zu kaufen . Ist so alles viel flexibler zu nutzen an verschiedenen Uferbefestigung als ein Rodpot aus einem Stück !

Hatte ich mir bei einem Händler über ebay alles einzeln bestellt , kommt eigentlich aus England der Carphunter Szene der Kram und ist gut ! Der Name ist NGT auf den Artikeln , gibt es auch Kescher ,Taschen usw. von .

Ist voll Edelstahl und unverwüstlich ,bekommste einzeln oder als komplettes Set in einer Tasche . Preis als komplett Set meine ich um die 80 -100 €

PS : Das mit der Bohrspitze kann man von dem NGT -Tackle alles als extra Zubehör bekommen ! Preislich sind die auch OK , gibt teurere die dieses Carphunter -Tackle anbieten ! Hier da hast den ganzen Kram ! https://www.ebay.de/itm/NGT-Stainless-Steel-Solid-Bankstick-Buzzer-Bar-Set-Up-Stabilisers-Carp-Fishing/302157972465?hash=item465a04c3f1:m:mnAGYf90CNb5lrdO4n7CIbQ&var=600991848399&_sacat=0&_nkw=NGT+Buzzer+Bars&_from=R40&rt=nc&_trksid=m570.l1313

Oder so und der Preis inkl. Versand ! https://www.ebay.de/itm/Edelstahl-3-Stab-Set-Buzz-Bar-Banksticks-ruht-Stabilisator-Tasche-Karpfenangeln-/302202265782?hash=item465ca8a0b6
 
Zuletzt bearbeitet:

Bimmelrudi

Well-Known Member
AW: Rod Pod oder Bankstick Ansitz mit Köderfisch

Das was du als Bohrspitze meinst, ist nen Bankstick Stabilizer, der dem Verdrehen entgegen wirkt.
Ist der Boden betonartig, helfen die auch nicht weiter.
Da hilft dann entweder nur nen Stück Hartholz und paar Schläge, oder Auflagen die nicht im Boden zu verankern sind.
Das kann nen Rod Pod (wenn man auf Flexibilität verzichten kann) sein oder auch kleinere kompakte Dreibeine, welche mit Auflagen versehen werden.

Die Edelstahl-Banksticks bekommt man übrigens auch sehr günstig in dt. Onlineshops, muss man sich nicht zwingend aus UK beschaffen.

Eins sollte man dabei aber nicht unterschätzen....so toll wie Edelstahl ist, es ist auch schwer, da wiegt 1 Bankstick mal schnell soviel wie 4 aus Alu.
Jenachdem wie weit man sein Tackle zum Wasser schleppen muss und auch die Wegbeschaffenheit ist, ist manchmal jedes Kilo eindeutig zuviel des Guten.
 

Revilo62

Active Member
AW: Rod Pod oder Bankstick Ansitz mit Köderfisch

Eigentlich kennt man ja seine Gewässer, die man beangelt .
Ich habe auch lange nach einer Lösung gesucht, am besten wäre ja eine Lösung für Alles und für nahezu jede Situation.
Irgendwann habe ich mir ein Skyscraper Rod Pot gekauft und siehe da, ich habe es noch Heute . Ob als Highpot, oder für normale Verhältnisse und wenn ich weiss, ich habe sandiges Ufer, dann nehme ich nur die abschraubbaren Beine mit, Bissanzeiger, Swinger und hintere Rutenablage sind eh in einer separaten Box drin und ich kann mich auf die Situation einstellen.

Hinzu kommt, das Ding ist aus Aluminium, sehr stabil und wiegt trotzdem nicht die Welt.

Tight Lines aus Berlin :vik:
 

Robbyk2

Allrounder
AW: Rod Pod oder Bankstick Ansitz mit Köderfisch

Danke für die guten Tipps.

Also ich bin mir schon mal ziemlich sicher, dass ich maximal flexibel sein will.

Das heißt ich möchte die eine Rute rechts von mir ablegen können und die andere ein paar Meter weiter links.

Damit will ich erreichen, dass ich von einer Stelle aus an 2 Spots den Köder ablegen kann. Es kann an meinem Gewässer schon mal vorkommen, dass ich eine freie Uferstelle habe, dann kommen Büsche so 2m-3m und dann ist wieder eine offene Stelle.

Durch die Bissanzeiger sollte ich alles mitbekommen, auch wenn ich gerade bei der einen Rute bin und bei der anderen etwas passiert.


Jetzt kann man ja viele Banksticks "einzeln" kaufen.

Und es gibt auch viel Zubehör wie diese Rutenauflagen diese Buzzbar und die Bissanzeiger die angeschraubt werden.

Ist das irgendwie genormt? Also ist das Gewinde immer gleich?
Finde keine Angaben zum Durchmesser/ Gewindetyp.
 
AW: Rod Pod oder Bankstick Ansitz mit Köderfisch

Mick Brown empfiehlt grade für das mobile Ansitzangeln mit zwei Hechtruten ein Rodpod. Ruten einholen, den letzten Haken an der Rolle eingehängt, beide Ruten wieder auf das Pod und schwups kann man das ganze Setup in eins mit dem Rodpod zur nächsten Stelle tragen. Hab ich selber noch nicht ausprobiert, aber klingt ansich schlüssig.
 

macman

Member
AW: Rod Pod oder Bankstick Ansitz mit Köderfisch

Hallo
Jeder hat für sich und seine Gewässer nach seiner Meinung das optimale.
Für mich persönlich ist ein Rod Pod nichts es ist nicht vielseitig genug, frisst viel zeit beim aufbauen und den optimalen Platz naja.
Banksticks sind super flexibel aber wie schon erwähnt ist der Boden zu Hart nutzen sie dir nix. Bohren und oder mit dem Hammer drauf rum Kloppen usw. naja nicht mein Ding.
Ich hab mir mal auf Empfehlung eines Angelkollegen so eins geholt.

https://www.angelplatz.de/browning-tough-pod--zz0271

ich werde mir noch ein zweites kaufen.
Den mittleren Stab kann ich rausziehen und als normalen Stick benutzen, wenn der Boden weich ist, kann ihn als vordere Auflage benutzen wie auch als hintere. Draufschrauben was ich will ob Busser Bar, Feederauflage usw.
Oft ist es ja auch so das man einen Stick in den Boden bekommt und der zweite nicht da wo er hin soll ( der hintere) und man die Rute nicht optimal ausrichten kann zum Spot .
 

oberfranke

Active Member
AW: Rod Pod oder Bankstick Ansitz mit Köderfisch

Man kann echt aus allem eine Wissenschaft machen.

Man kann aber auch in nen Angelladen gehen sich die Dinger anschauen und dann dort welche kaufen.
 

Maxthecat

Member
AW: Rod Pod oder Bankstick Ansitz mit Köderfisch

Moin !
Ja auch gut so ein " Tripod " gibt es auch günstige einfache Teile von wo auch Elektronischer Bissanzeiger günstiger und gut vo DAM 14,95 € oder die Ehmann Carpsounder um 35-40 € . Ein Delkim muss es ja nicht gleich sein für 80-100 € Stück ;)

Ja die Gewinde sind genormt ,da passen alle in D erhältlichen Bissanzeiger Banksticks und Buzzerbars drauf . Würde aber wenn von einer Sorte die Teile nehmen außer Bissanzeiger !

https://www.ebay.de/itm/RUTENHALTER-fur-4-Angeln-Tripod-Angelauflage-Rutenstander-Angelhalter-mp241/202138031683?hash=item2f105d9643:g:xx4AAOSwAC1aMRWD

https://www.germantackle.de/DAM-Bissanzeiger-Pro-Tronic?curr=EUR&pk_campaign=googlebase&gclid=EAIaIQobChMI852d1bKt3AIVFDwbCh0D3w6zEAQYAyABEgIzRPD_BwE

https://www.ebay.de/itm/Carp-Sounder-Bissanzeiger-BASIC-CAMOU-LED-blau-/153100145174


https://www.nordfishing77.at/delkim-ev-plus-bissanzeiger-2024?gclid=EAIaIQobChMI2s_XlrOt3AIVlgrTCh12Ow7sEAQYAyABEgLG3vD_BwE

PS : Die Ehmann und DAM Bissanzeiger arbeiten mit einer " Rolle " wo die Schnur durch läuft und sobald Schnur abgezogen wird Alarm auslöst Akkustisch und Leucht -LED . Die Delkim arbeiten mit Vibrationselektronik Bauteil ! Sobald irgendwas an deinem Köder knabbert schlägt das Ding sofort Alarm , deswegen sind die auch etwas teurer weil besseres Prinzip !
 
Zuletzt bearbeitet:

Robbyk2

Allrounder
AW: Rod Pod oder Bankstick Ansitz mit Köderfisch

Man kann echt aus allem eine Wissenschaft machen.

Man kann aber auch in nen Angelladen gehen sich die Dinger anschauen und dann dort welche kaufen.

Um dann festzustellen, dass es doch für meine Zwecke bessere Sachen gibt. Dann stellt man die im Angelladen gekauften Dinge in die Ecke und kauft noch was anderes.

Ich mache halt lieber eine Wissenschaft daraus und kaufe einmal etwas womit ich rundum zufrieden bin.


Ich denke ich weiß zumindest was die Banksticks angeht, in welche Richtung es geht und werde etwas passendes finden.

Muss jetzt nur noch rausfinden welche Preiswerten Bissanzeiger was taugen und was ich da für Hänger dazu kaufe.
 
Oben